Seite 3 von 3

Re: Oldies

Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 02:48
von baer
MadCatERZ hat geschrieben:
Di 9. Jan 2018, 22:06
Früher war nicht alles besser, aber einen Cache 10 Jahre oder länger am Leben zu halten, ist schon eine anerkennenswerte Leistung
Das kommt aber sehr drauf an. Bei manchen Dosen - grade auch solchen, die eher selten gefunden werden, weil sie eben mittlerweile ZU abgelegen sind - gibt es oft nicht viel Wartungsbedarf. Und dann kann noch Glück oder Pech dazu kommen.

Es KANN eine Leistung sein, MUSS aber nicht.

Bei den Dosen von 2001 ist es übrigens mittlerweile nach meinen Beobachtungen so, dass die sich von selbst pflegen. Ich verstehe schon den Riesen-Run auf solche Dosen nicht, und schon gar nicht, dass man bei denen sogar manchmal das "eherne" Verbot der Fremdwartung bricht. "Der ist so alt, der muss doch erhalten werden...".

Hat wohl doch was mit Nostalgie zu tun. Und das verstehe ich auch nicht wirklich. Mich schilt man einen Nostalgiker, wenn ich die aus meiner Sicht sachliche Feststellung mache, dass die Dosen früher besser waren und bei den Dosen von 2001 lassen (gefühlt) "alle" (außer mir) den Nostalgiker raushängen. Das sieht man übrigens auch an den Favoritenpunkten.

Hä?

Noch mal zum Verständnis: Ich mache auch Dosen von 2001, aber eben nicht, weil die von 2001 sind, sondern weil die mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit gut sind.

Re: Oldies

Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 07:52
von hcy
baer hat geschrieben:
Mi 10. Jan 2018, 02:48
"Der ist so alt, der muss doch erhalten werden...".

Hat wohl doch was mit Nostalgie zu tun.
1. Was ist an Nostalgie schlecht?
2. Solche alten Dosen sind für mich genauso erhaltenswert wie alte Gebäude oder Artefakte in anderen Hobbies. Sie zeigen die Geschichte unseres Hobbies und das ist für mich schon ein Wert an sich.

Re: Oldies

Verfasst: Mi 10. Jan 2018, 13:12
von baer
hcy hat geschrieben:
Mi 10. Jan 2018, 07:52
1. Was ist an Nostalgie schlecht?
Die "Verklärung". Man findet Dinge nur deswegen interessant, weil sie alt sind, nicht weil sie wirklich gut sind.

Pure unkritische Nostalgie - und so wird sie leider oft gelebt, nicht nur beim Geocaching - ist für mich "unnötig eindimensionales, unkritisches Denken".
hcy hat geschrieben:
Mi 10. Jan 2018, 07:52
2. Solche alten Dosen sind für mich genauso erhaltenswert wie alte Gebäude oder Artefakte in anderen Hobbies. Sie zeigen die Geschichte unseres Hobbies und das ist für mich schon ein Wert an sich.
Aber - aus meiner Sicht, die für niemanden verbindlich ist - nicht wegen des Alters an sich! Sondern nur dann, wenn sie wirklich interessant sind, was beim Geocaching "zufällig" mit einer gewissen hohen Wahrscheinlichkeit der Fall ist. So differenziere ich zumindest.

Um so perplexer bin ich dann, wenn mir ständig Nostalgie (im negativen Sinne) unterstellt wird, wenn ich mal wieder (aus meiner Sicht sachlich) feststelle, dass es unter alten Dosen eben mehr gute gibt als unter neuen Dosen.

Dies ist ein kompletter Widerspruch!