Wie sag ich es dem Zoll?

Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Wie sag ich es dem Zoll?

Beitrag von Trracer » Mo 8. Nov 2010, 16:39

Starglider hat geschrieben: Ob das Ärger geben kann wenn jemand beim Zoll diesen Betrag mit dem dreimal so hohen Rechnungsbetrag vergleicht?
Nein, ist allgemeine Praxis, wenn der Zollbeamte denkt, dass stimmt hält er die Sendung zurück und lässt dich kommen.

Werbung:
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Wie sag ich es dem Zoll?

Beitrag von ElliPirelli » Mo 8. Nov 2010, 16:53

Starglider hat geschrieben: Ob das Ärger geben kann wenn jemand beim Zoll diesen Betrag mit dem dreimal so hohen Rechnungsbetrag vergleicht?
Im Rechnungsbetrag ist der Blueprint mit enthalten, das ist ja nicht der Wert der Pathtags.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Wie sag ich es dem Zoll?

Beitrag von adorfer » Mo 8. Nov 2010, 18:24

Starglider hat geschrieben: Ob das Ärger geben kann wenn jemand beim Zoll diesen Betrag mit dem dreimal so hohen Rechnungsbetrag vergleicht?
Ärger nicht, aber Du zahlst die Einfuhrumsatzsteuer auf den vorgelegten Rechnungebetrag.
Wenn der Blueprint nicht explizit ausgeweisen ist, dann auf diesen.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Andrea77
Geocacher
Beiträge: 174
Registriert: Mo 7. Mai 2007, 13:23
Wohnort: Bayreuth

Re: Wie sag ich es dem Zoll?

Beitrag von Andrea77 » So 18. Sep 2011, 11:29

Für mich ist das noch Zukunftsmusik, nichtsdestotrotz würde mich interessieren ob man unbedingt persönlich auf der Zollstelle erscheinen muß oder ob man das per Fax und Telefon abwickeln kann. Der Hin- und Rückweg zur nächsten Zollstelle beliefe sich in meinem Fall auf ca. 170 Kilometer. :shocked:

Und bei den "tollen" Öffnungszeiten der besagten Zollstelle würde mich das außerdem noch einen Tag Urlaub kosten. :shocked:

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Wie sag ich es dem Zoll?

Beitrag von ElliPirelli » So 18. Sep 2011, 12:51

Andrea77 hat geschrieben:Für mich ist das noch Zukunftsmusik, nichtsdestotrotz würde mich interessieren ob man unbedingt persönlich auf der Zollstelle erscheinen muß oder ob man das per Fax und Telefon abwickeln kann. Der Hin- und Rückweg zur nächsten Zollstelle beliefe sich in meinem Fall auf ca. 170 Kilometer. :shocked:

Und bei den "tollen" Öffnungszeiten der besagten Zollstelle würde mich das außerdem noch einen Tag Urlaub kosten. :shocked:
Ich bin bisher immer aufs Zollamt gefahren, aber das ist auch nur ne halbe Stunde Fahrt, je nach Verkehr.
Aber "mein" Zollbeamter" meinte, daß ich auch per Brief die Rechnung schicken könnte und um Postzustellung bitten könnte. Dann würde der Briefträger die Zollgebühren kassieren. Wobei ich ja auch nicht vormittags zu Hause bin, da würde ich dann das Päckchen wohl auf der Poststelle abholen müssen.
Grundsätzlich wär mir das zu viel Aufwand, da fahr ich lieber hin. Wie das in Gegenden geregelt ist, wo das Zollamt weit weg ist weiß ich nicht.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wie sag ich es dem Zoll?

Beitrag von moenk » So 18. Sep 2011, 14:19

Einkaufswagenschips! Wieder was gelernt :-)
Und um das noch mal deutlich zu sagen: Ich find das gut und richtig dass der Zoll seine Arbeit ordentlich und gewissenhaft macht. Über die Vorgaben kann man diskutieren, wie man dazu steht, aber das ist Ergebnis der Arbeit der Politiker, und die habt Ihr gewählt!
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Cassiolino
Geocacher
Beiträge: 72
Registriert: Sa 5. Feb 2011, 09:57
Wohnort: Schenefeld
Kontaktdaten:

Re: Wie sag ich es dem Zoll?

Beitrag von Cassiolino » So 18. Sep 2011, 17:22

bei der Tarifnummer gibt es verschiedene Möglichkeiten - auch je nach Zollbeamten und je nachdem, was man dem erzählt.
Ich kenne das Warenverzeichnis sehr gut - hab beruflich fast ausschließlich damit zu tun.
Das das nächste Zollamt 170 km weit weg sein soll kann ich kaum glauben, aber ich wohne ja auch im Großraum Hamburg, da gibt es ja relativ viele Zollstellen.
Für Postsendungen gibt es jedenfalls immer extra das "Zollamt Post".
Wenn die Rechnung außen dran klebt und der Zöllner mit der Beschreibung klar kommt, dann machen die das gerne direkt fertig, schicken das mit der Post weiter und du bezahlst beim Postboten.
Wenn keine Rechnung außen dran ist (öffnen dürfen die nicht einfach) muss man eine hinschicken oder mitbringen.
Wir haben unsere hingeschickt, dann wurde das ganze bearbeitet, wir bekamen Post, sollten die EUSt bezahlen und dann geht das Paket wieder in den Postversand. Dauert leider ewig - aber bei den Öffnungszeiten geht es kaum anders.
Nächstes Mal lasse ich mir das ganze in die Firma schicken, spreche mit dem Chef ob ich das über die Firma abwickeln kann, dann geht es doch viel schneller.....
Viele Grüße
Meike

Andrea77
Geocacher
Beiträge: 174
Registriert: Mo 7. Mai 2007, 13:23
Wohnort: Bayreuth

Re: Wie sag ich es dem Zoll?

Beitrag von Andrea77 » So 18. Sep 2011, 19:57

Danke schon mal für die Antworten. Jetzt brauche ich "nur noch" einen Pathtag.

Das nächste Zollamt (lt. Internet gibt es in Bayern sehr wenige Zollstellen) ist nicht 170 Kilometer weg, sondern ca. 85 Kilometer. Aber da ich ja hin- und zurückfahren muß, komme ich dann leider auf diese Gesamtstrecke.

Benutzeravatar
Kalessin
Geocacher
Beiträge: 142
Registriert: Di 23. Aug 2011, 19:04
Wohnort: Bad Karlshafen

Re: Wie sag ich es dem Zoll?

Beitrag von Kalessin » Mi 19. Okt 2011, 12:37

Jetzt darf ich auch beim Zoll in Kassel antanzen, was bei 60Km einfache Strecke echt ärgerlich ist. An Euch habe ich eine Frage zur Rechnung. Liegt eine in der Sendung? Ich meine, mich dunkel daran erinnern zu können, daß bei meiner ersten Lieferung eine Rechnung, passend zum angegebenen Wert auf dem Paket, im Paket lag.

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten

Benutzeravatar
Cassiolino
Geocacher
Beiträge: 72
Registriert: Sa 5. Feb 2011, 09:57
Wohnort: Schenefeld
Kontaktdaten:

Re: Wie sag ich es dem Zoll?

Beitrag von Cassiolino » Mi 19. Okt 2011, 16:41

ob wirklich eine Rechnung im Paket liegt kannst du nur rausfinden, wenn du das Paket öffnest....
Ruf doch mal beim Zoll an, ob sie das Paket nicht aufmachen können (notfalls bestätigst du das per Fax).
Wir brauchten bei unserem Paket nicht selbst zum Zoll fahren, die Abfertigung hat aber auch fast 2 Wochen gedauert..... dafür haben wir uns den Weg gespart (bei den Öffnungszeiten ging das auch nicht anders) und das Paket kam dann mit der Post.
Viele Grüße
Meike

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder