Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Landkartendarstellung ist langsam

Geocaches in einer mobilen Kiste

Moderatoren: Longri, hannes!, nothelfer

Benutzeravatar
tower27
Geowizard
Beiträge: 1033
Registriert: So 6. Apr 2008, 22:01
Wohnort: Saarland

Landkartendarstellung ist langsam

Beitrag von tower27 » So 19. Jan 2020, 10:00

Hallo,

ich nutze Cachebox Build 3568 auf einem Galaxy S10 (also eigentlich ein schnelles Gerät), und leider ist die Kartendarstellung ziemlich zäh (um nicht zu sagen "sehr oder extrem zäh").
Konkret geht es um das Anzeigen der einzelnen Kartenkacheln, insbesondere bei Nutzung der Offline-Freizeitkarten. Es ist immer zäh, aber gelegentlich werden auch gar keine Kacheln mehr angezeigt.

Es scheint nichts mit dem Generieren der Kacheln zu tun zu haben, denn auch in Gebieten, in denen gerade noch eine Karte sichtbar war, sind bei Änderung des Zoom Faktors keine oder nur wenige Kacheln sichtbar. Dann nützt auch Warten nichts.

Es hängt nicht mit der Laufzeit von Cachebox zusammen, es tritt auch schon unmittelbar nach dem Programmstart auf.
Es hängt auch nicht mit der Größe der DB zusammen, es tritt sowohl mit einer groén DB als auch mit einer leeren DB auf.

Hat jemand einen Tipp oder Rat was ich tun könnte? Leider ist die Kartenansicht so für mich im Moment fast unbenutzbar :(

Danke und Grüße
Thomas

Werbung:
Benutzeravatar
Mozartkugel
Geomaster
Beiträge: 498
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 11:42
Wohnort: 66540 Neunkirchen

Re: Landkartendarstellung ist langsam

Beitrag von Mozartkugel » So 19. Jan 2020, 10:13

Die 3573 installieren?
Die finde ich bei mir sauschnell (nutze aber Openandromaps).
Mit der 3568 hatte ich vorher aber auch Probleme beim Kartenaufbau.

Gruß
Joachim

Benutzeravatar
tower27
Geowizard
Beiträge: 1033
Registriert: So 6. Apr 2008, 22:01
Wohnort: Saarland

Re: Landkartendarstellung ist langsam

Beitrag von tower27 » So 19. Jan 2020, 10:39

Danke dir, mit der 3573 ist das Verhalten schon mal viel besser geworden. Es ist wieder deutlich schneller.

Blöderweise muss jetzt dann aber doch einen direkten Vergleich anstellen, denn ich hatte in der Zwischenzeit auch mal C:Geo getestet mit den Offline-Karten und dort ist die Kartenbedienung gefühlt 10-mal so schnell. Das macht echt einen Riesen-Unterschied.
Ich will aber unbedingt bei Cachebox bleibe, denn ich mag CB schon seit den Anfangstagen sehr.
Im direkten Vergleich fühlt sich C:GEO aber nur wegen der Geschwindigkeit in der Landkartensicht hier viel besser an. Ich sage nur "bessere Fluffizität".

Vielleicht kann jemand und den Entwicklern/innen sich dem Thema mal widmen? Ich selbst bin leider komplett aus der Android Entwicklung raus, so dass ich hier nicht helfen kann.

Benutzeravatar
GeoLemmi
Geomaster
Beiträge: 886
Registriert: So 21. Aug 2011, 11:57
Kontaktdaten:

Re: Landkartendarstellung ist langsam

Beitrag von GeoLemmi » So 19. Jan 2020, 11:42

Ich hab mir gerade die 3575 von der Dropbox installiert. Aber gefühlt ist die Kartendarstellung auch bei mir relativ langsam.

War aber eigentlich bei ACB noch nie wirklich schnell mit der offline Freizeitkarte. Dauert öfter länger beim Kachelaufbau.

C:geo und auch Locus scheinen hier schneller zu sein. Vielleicht ein anderer Engine der verwendet wird.

Trotz allem gefällt mir ACB besser und ich geh damit lieber Cachen.

Weis nicht warum der Kartenaufbau oft relativ träge ist. Aber am Handy kann das nicht liegen. Hab hier ein Samsung Galaxy S9 und das ist wirklich schnell.

Wobei der Kartenaufbau bei meinem alten S5 Neo auch nicht schneller oder langsamer war. Und das ist wirklich im Vergleich zum S9 oder S10 sehr langsam.



Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk


Cachebox on Samsung Galaxy S9 rocks! :D

Benutzeravatar
tower27
Geowizard
Beiträge: 1033
Registriert: So 6. Apr 2008, 22:01
Wohnort: Saarland

Re: Landkartendarstellung ist langsam

Beitrag von tower27 » So 19. Jan 2020, 11:45

GeoLemmi hat geschrieben:
So 19. Jan 2020, 11:42
War aber eigentlich bei ACB noch nie wirklich schnell mit der offline Freizeitkarte. Dauert öfter länger beim Kachelaufbau.
C:geo und auch Locus scheinen hier schneller zu sein. Vielleicht ein anderer Engine der verwendet wird.
Trotz allem gefällt mir ACB besser und ich geh damit lieber Cachen.
Dem kann ich nur zustimmen

Benutzeravatar
GeoLemmi
Geomaster
Beiträge: 886
Registriert: So 21. Aug 2011, 11:57
Kontaktdaten:

Re: Landkartendarstellung ist langsam

Beitrag von GeoLemmi » So 19. Jan 2020, 12:05

Hab gerade testweise Cachebox 3, Version 3.1.2046 ausprobiert. Da ist der Kartenaufbau auch viel schneller.

Aber ACB3 ist aktuell von den Features her noch lange keine Alternative zu ACB2.

Kann also nur irgendwie am Karten Engine und der Berechnung/Handling liegen.

Hab leider zu wenig Ahnung von der Programmierung. Deswegen kann ich's nur vergleichen und mutmaßen.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

Cachebox on Samsung Galaxy S9 rocks! :D

Benutzeravatar
arbor95
Geoguru
Beiträge: 5935
Registriert: So 4. Jan 2009, 20:28
Wohnort: 72800 Eningen u.A.
Kontaktdaten:

Re: Landkartendarstellung ist langsam

Beitrag von arbor95 » So 19. Jan 2020, 14:59

Gebt dem Kartenaufbau einfach soviel Zeit wie es braucht.
Der Unterschied den ihr anscheinend bei den letzten Versionen bemerkt habt ist nicht existent, da sich am Code nichts geändert hat.
Bezüglich Version 3: Da vergleichst du Äpfel mit Birnen.

Für diejenigen, die an den Internas interessiert sind:

Ich habe zwar bei der Umstellung auf den aktuellen mapsforge - Code einiges an der ursprünglichen Implementierung von Andre ändern müssen, aber das Konzept ist das gleiche geblieben. U.a müssen immer noch Kacheln der Größe 256x256 Pixel erstellt werden, obwohl mapsforge auch andere Formate unterstützt.
Der größte Teil der Zeit vergeht im Mapsforge - Code zum Erstellen der Kacheln.
Um nicht zu viel Speicher zu belegen, werden bis zu 60 Kacheln zwischengespeichert.
Wenn die Kacheln vorhanden sind, dann werden sie auch dargestellt. Das kostet keine Zeit und würde sich höchstens bei der Framerate niederschlagen.

Mit anderen Worten, wenn die Kacheln einmal erzeugt sind, gibt es kein Problem.

Muß jedoch ein neuer Kartenbereich angezeigt werden, dann müssen die Kacheln neu erstellt werden. Die am wenigsten verwendeten Kacheln werden aus dem Speicher geworfen. Das dauert dann wieder. Und jetzt kommt das Dilemma für den Programmierer. Wenn auf die Erstellung einer Kachel gewartet würde, dann wäre ACB in dieser Zeit nicht bedienbar. Wenn aber nicht, dann summieren sich die Aufträge zum Erstellen der Kacheln, da die einzelnen Aufträge nicht abgebrochen werden können. Somit vergeht die Zeit mit Arbeit, die sich aber nicht am Bildschirm niederschlägt.

Internas Ende!

Da ich aber beim Cachen unterwegs nicht von einer Gegend in eine andere wechsele kann ich gut mit der aktuellen Implementierung leben.
Anbei ein kleines Filmchen wie es auf meinem alten Handy läuft.
Dateianhänge
20200119_142521.zip
(14.91 MiB) 23-mal heruntergeladen
Bild

Benutzeravatar
GeoLemmi
Geomaster
Beiträge: 886
Registriert: So 21. Aug 2011, 11:57
Kontaktdaten:

Re: Landkartendarstellung ist langsam

Beitrag von GeoLemmi » So 19. Jan 2020, 15:14

Was hast du für ein Handy?

Endlich gesagt wäre das für mich in der Geschwindigkeit grausam und eher eine Folter als Spass dabei.

Da lief ACB aber auf all meinen "alten" Smartphones besser als in dem Film.

Wäre es so gelaufen, dann hätte ich es glaub ich nicht mehr genutzt und hätte es heute nicht mehr installiert.

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

Cachebox on Samsung Galaxy S9 rocks! :D

Hugo60
Geocacher
Beiträge: 11
Registriert: Di 11. Jun 2019, 08:17

Re: Landkartendarstellung ist langsam

Beitrag von Hugo60 » So 19. Jan 2020, 20:37

Hallo, leider stellen wir fest das die Cacheboxe 0.8.2327 , die wir lange Zeit benutzt haben, im Kartenaufbau locker um den Faktor 10 schneller ist als alle neueren Versionen und auch der Kompass viel genauer war. Dieser zeigte ruhig die richtige Richtung an und war nicht so nervös wie in den aktuellen Versionen.
Früher haben wir offline Karten genutzt, aber die sind oft deutlich langsamer als Mapnik und darum nutzen wir meist diese. Im Moment Germany Nord
Im Vergleich zur alten App sind C:geo und auch GCDroid auch nicht schneller im Kartenaufbau.
Leider wird in der alten App die API Schnittstelle nicht mehr unterstützt und man kann damit dann auch leider keine Fieldnotes hochladen. Versucht man es trotzdem landen dies im Nirvana und sind weg.
Wir würden uns die Funktionen der neuen Apps und den Kartenaufbau der alten wünschen.

Es muß deutliche Unterschiede in der Programierung geben sonst wären die Unterschiede nicht so krass.

Am deutlichsten sind die Probleme auf Eventen wenn man anderen mal schnell Caches zeigen will und dann die Karte häufiger zoomt oder verschiebt. Dann gibt es oft gar keine Karte mehr.
Oder wenn man schnell zu eine Position schiebt die man auf dem Laptop gesehen hat, um dort eine Umkreissuche zu machen.

Wir kommen aber im normalen Betrieb zurecht und würden nicht zu C:geo wechseln.
Aber wenn man den schnellen Kartenaufbau und die ruhige Kompassnadel der alten Cachebox kennt vermisst man die Geschwindigkeit.

Ich habe 2 Videos in ein ZIP Archiv gepackt um den Unterschied zu zeigen. Beide Videos auf dem gleichen Handy mit gleichen Karten und der gleichen Datenbank.
Allerdings nur in kleiner Auflösung wegen dem Datenvolumen.

Viele Grüße

Hugo60
Geocacher
Beiträge: 11
Registriert: Di 11. Jun 2019, 08:17

Re: Landkartendarstellung ist langsam

Beitrag von Hugo60 » So 19. Jan 2020, 20:46

2327 vs 3575.zip
(26.9 MiB) 26-mal heruntergeladen

Antworten