Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

BahnCaches ich glaub es nicht

Rund um die beliebteste Geocaching-Website

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Fr 21. Dez 2007, 07:36

Sucht Euch eine Plattform, die Eure Grundrechte nicht beschneidet.
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Werbung:
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Beitrag von Schnueffler » Fr 21. Dez 2007, 08:12

Ich warte mal ab, was mit den ganzen City-Caches in Karlsruhe, Berlin, Köln und allen anderen Städten, die eine Strassenbahn haben, passiert. Werden die jetzt alle archiviert? Also in Karlsruhe fallen mir alleine ca. 20 Caches ein, die teilweise weniger als 10m neben der Strassenbahnlinie liegen.

Des Weiteren wurde, nachdem die Diskussion um den Mindestabstand schon voll entbrannt war, von tupperman im Karlsruher Umland ein Cache freigeschaltet, der in einer Eisenbahnbrücke befestigt ist. Da diese Brücke nach oben hin offen ist, und man sogar auf die Gleise klettern könnte, ist dieser Cache auch ein Sicherheitsrisiko. Aber anscheinend nicht in den Augen der Reviewer. Abstand zur Bahnlinie 1m horizontal, 0m vertikal. Wurde freigeschaltet.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

whiterabbit
Geocacher
Beiträge: 193
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 18:46
Wohnort: N51° 20.xxx E12° 24.xxx

Beitrag von whiterabbit » Fr 21. Dez 2007, 08:55

Schnueffler hat geschrieben:Des Weiteren wurde, nachdem die Diskussion um den Mindestabstand schon voll entbrannt war, von tupperman im Karlsruher Umland ein Cache freigeschaltet, der in einer Eisenbahnbrücke befestigt ist. Da diese Brücke nach oben hin offen ist, und man sogar auf die Gleise klettern könnte, ist dieser Cache auch ein Sicherheitsrisiko. Aber anscheinend nicht in den Augen der Reviewer. Abstand zur Bahnlinie 1m horizontal, 0m vertikal. Wurde freigeschaltet.
Sind die Gleise auf Karten verzeichnet? Der gleiche Reviewer hat sich bei einem ähnlich gelagerten Fall (Fußgängerbrücke über Gleise) mit Händen und Füßen gegen eine Freischaltung gewehrt. Da half auch kein sehr gutes Luftbild. Und nicht nur in diesem Fall argumentiert er damit, dass Ausnahmen leider nicht möglich sind.
War bestimmt ein Versehen :wink:.
Follow the white rabbit...

HHL

Beitrag von HHL » Fr 21. Dez 2007, 09:02

whiterabbit hat geschrieben:... mit Händen und Füßen gegen eine Freischaltung gewehrt. ...
ich sags doch: da fehlt der kopf = dumpfbacken

frohes jagen

RaF
Geocacher
Beiträge: 119
Registriert: Mi 15. Aug 2007, 00:50
Wohnort: Weyarn

Beitrag von RaF » Fr 21. Dez 2007, 09:14

Leider gibts ja immer wieder diese Diskussionen - vielleicht sollten die Reviewer einfach jedes Jahr neu von von mir aus auch nur den Premium Mitgliedern der Regionen gewählt werden? Vielleicht werden es dann wenigstens Leute, die mit Fingerspitzengefühl agieren statt nur mit der Axt...es gibt ja auch genug Reviewer, die wohl einen guten Job machen!

Hier in München gibts u.a. auch einen Cache in einer Eisenbahnbrücke und wenn ich Newbies mal mitnehme, machen wir meist auch den - ist letztendlich total ungefährlich und für die Leute meist superspannend und fixt sie dann komplett an...wär schade, wenn es sowas bald nicht mehr geben könnte.
Und Terrorgefahr - das ist imho bs. weil letztendlich ist alles verdächtig...ich verweise mal nur auf die Kriterien hier ;): http://www.boingboing.net/2007/12/19/ch ... ask-y.html
RaF is known as RaF MUC on GC and OC

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23124
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 21. Dez 2007, 10:09

-tiger- hat geschrieben: Es gibt in Deutschland kein Gesezt, das Caches an öffentlichen Parkplätzen verbietet, auch wenn zwei Zäune weiter eine Bahn fährt.
Und es gibt in .de kein Gesetz, daß es verbietet, einen Cache weniger als 0,1 mi von einem anderen Cache entfernt zu verstecken.

Der Reviewer hat eine Begründung gegeben, die sich nicht auf ein geltendes Gesetz bezieht. Gc bzw. die .de-Reviewer haben (unter Nutzung ihres Ermessensspielraums) beschlossen, keine Caches, die weniger als 45 m von einem Gleis entfernt sind, freizugeben.
Plausibel begründet wurde das mit Problemen, die es in der Vergangenheit mit solchen Caches gegeben hat.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Fr 21. Dez 2007, 10:10

RaF hat geschrieben: Hier in München gibts u.a. auch einen Cache in einer Eisenbahnbrücke und wenn ich Newbies mal mitnehme, machen wir meist auch den - ist letztendlich total ungefährlich und für die Leute meist superspannend und fixt sie dann komplett an...wär schade, wenn es sowas bald nicht mehr geben könnte.
Jaja, der cache ist von mir :) Zum Glück habe ich die Location entdeckt, BEVOR das mit der Bahn richtig hochgekocht ist. So konnte diese coole Location noch bedost werden. Einige andere Location in dieser Art würde ich heute nicht mehr durchbekommen.

Ja, der Cacherkopf ist auch nur 50cm vom aktiven Gleis entfernt :) Aber eben, total ungefährlich, und das beste an dem Cache ist ja, wenn der Zug kommt :) Infernal :) Daher empfehle ich auch jedem an der Location zu bleiben bis ein schwerer Güterzug zum Heizkraftwerk donnert ...

Das dumme ist halt, daß so ein reviewer nicht in die Köpfe der Cacher gucken kann. Er kann also daher nicht zweifelsfrei feststellen ob die Location nun tatsächlich harmlos ist (wie mein cache) oder schon etwas extremer (wie der in Karlsruhe). Daher ist ein Regel nicht verkehrt, die aber ggf dann durch Beweise (der Gefahrlosigkleit) auch ausgehebelt werden kann. Obwohl ich immer noch der Meinung bin: Hirn einschalten beim legen und suchen - und man muß nicht jeden Cache auf Teufel komm raus auch finden.

Grüße
Rudi
Zuletzt geändert von morsix am Fr 21. Dez 2007, 10:15, insgesamt 1-mal geändert.
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Beitrag von jmsanta » Fr 21. Dez 2007, 10:10

"plausibel" begründet wurde gar nichts!
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Beitrag von Schnueffler » Fr 21. Dez 2007, 10:12

whiterabbit hat geschrieben:Sind die Gleise auf Karten verzeichnet? Der gleiche Reviewer hat sich bei einem ähnlich gelagerten Fall (Fußgängerbrücke über Gleise) mit Händen und Füßen gegen eine Freischaltung gewehrt. Da half auch kein sehr gutes Luftbild. Und nicht nur in diesem Fall argumentiert er damit, dass Ausnahmen leider nicht möglich sind.
War bestimmt ein Versehen :wink:.
Ja, die Gleise sind verzeichnet. Und auf dem Luftbild ist sogar nur ca 500m von dieser Stelle entfernt ein Zug zu sehen. Also muss er wissen, dass die Gleise befahren werden.
morsix hat geschrieben: Hrim einschalten beim legen und suchen - und man muß nicht jeden Cache auf Teufel komm raus auch finden.
Bis auf den Schreibfehler: ACK
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23124
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 21. Dez 2007, 10:18

kruemelmonster hat geschrieben: Das mußt Du mir noch einmal erklären: Warum geht ein Multi, ein Tradi aber nicht?
Ein Offset-Cache (der als Multi gelistet wird) wäre theoretisch möglich:

Gehe zu ... N, ... E. Dort hängt die Hausordnung dieses Bf.
Zähle alle "e", aber nur die, vor denen kein "d" steht. In diesem Fall ist das "e" zweimal zu zählen und das nächste "r" dreimal, sofern noch fünf Wörter vorher ein Wort mit "m" beginnt.
Zähle dann alle "l". Wenn das "l" an dritter Position im Wort steht und fünf Wörter davor ein "h" im Wort vorkommt, ist das "l" doppelt zu zählen.
Zähle dann alle ... ... ...

Berechne die Cachekoordinaten:

N=0,3287335373573*a^2/4*sqr(b)... ... ...
E=... ... ...

Dort findest Du eine Filmdose irgendwo in der P....l-Ecke eines Parkplatzes.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten