Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

BahnCaches ich glaub es nicht

Rund um die beliebteste Geocaching-Website

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Beitrag von Carsten » Fr 21. Dez 2007, 18:41

eigengott hat geschrieben:
Schnueffler hat geschrieben:Somit wird mal wieder deutlich, dass die Reviewer keinen roten Faden bei ihrer Arbeit haben.
Du erwartest *garantierte* Ausnahmen. Das kann nicht klappen.
Nachvollziehbares bzw. vorhersehbares Verhalten würde schon reichen. Aber selbst dazu sind sie nicht in der Lage.

Werbung:
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Beitrag von Schnueffler » Fr 21. Dez 2007, 18:42

eigengott hat geschrieben:Du erwartest *garantierte* Ausnahmen. Das kann nicht klappen.
Ich erwarte keine Ausnahmen. Aber ich erwate konsequentes Handeln. Nicht mal so, dann wieder anders. Wenn Caches an Bahnlinien nicht erlaubt sind, dann bitte auch bei jedem Cacher, und nicht jede Woche irgendwo wieder nen Cache direkt an der Bahnlinie, während bei anderen Cachern solche Caches abgelehnt werden.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Fr 21. Dez 2007, 18:50

Schnueffler hat geschrieben:Wenn Caches an Bahnlinien nicht erlaubt sind, dann bitte auch bei jedem Cacher
Ach daher weht der Wind: Neid, weil andere mehr Glück hatten oder besser argumentieren konnten. :(

Hugo B
Geocacher
Beiträge: 281
Registriert: Do 21. Sep 2006, 12:56

Beitrag von Hugo B » Fr 21. Dez 2007, 20:26

geometer42 hat geschrieben:...Von welchem Reviewer stammt die ablehnende Mail, die diesen Thread verursacht hat?...
Schoki hat geschrieben:...Aber wen es interessiert in diesem Fall war es, wie auch schon öfter "2".
Und bei uns in Brandenburg wurde letzten Monat ein super LP-Cache auf dem Bahngelände durch "2"!!! freigeschaltet...

smo
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 09:51
Kontaktdaten:

Beitrag von smo » Fr 21. Dez 2007, 21:51

eigengott hat geschrieben:
Schnueffler hat geschrieben:Wenn Caches an Bahnlinien nicht erlaubt sind, dann bitte auch bei jedem Cacher
Ach daher weht der Wind: Neid, weil andere mehr Glück hatten oder besser argumentieren konnten. :(
Oh, es handelt sich also um ein Gluecksspiel? Naja, wenn du dich mit Gutsherren und Bananenproduzentenoberhaeuptern an einem Tisch wohlfuehlst, dann sei dir das zugestanden, das musst du nicht immer wieder beweisen. Aber akzeptier auch mal dass es Leute gibt die sich nicht so gern verarschen lassen und nach oben buckeln, ja?

Steve

Weddlia
Geocacher
Beiträge: 291
Registriert: Fr 16. Jul 2004, 06:16
Wohnort: Stätzling neben Augsburg

Beitrag von Weddlia » Fr 21. Dez 2007, 23:00


Und da gibt es leider auch Muggels, darunter viele für Terrorgefahren sensibilisierte Sicherheitsleute und besorgte Bürger.
Ist das schlecht

kruemelmonster
Geomaster
Beiträge: 614
Registriert: Mi 29. Sep 2004, 17:37

Beitrag von kruemelmonster » Sa 22. Dez 2007, 01:14

radioscout hat geschrieben:Und da gibt es leider auch Muggels, darunter viele für Terrorgefahren sensibilisierte Sicherheitsleute und besorgte Bürger.
Wenn man sich dieser Paranoia ergibt, kann man auch gleich in vorauseilendem Gehorsam die Schlüssel zur eigenen Wohnung auf der nächsten Polizeidienststelle abgeben und wöchentlich zur Gedankenkontrolle gehen. :shock:

8|

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Sa 22. Dez 2007, 01:22

radioscout hat geschrieben:Geocaching ist keine abgeschlossene Paralellwelt sondern findet im öffentlichen Raum statt.

Und da gibt es leider auch Muggels, darunter viele für Terrorgefahren sensibilisierte Sicherheitsleute und besorgte Bürger.
Hier gibt es was die Terrorgefahr angeht wohl hauptsächlich einen besorgten Radioscout und einen besorgten Reviewer (vielleicht beides in Personalunion?). Wie bereits gesagt, die Liste der von "sensibilisierten Sicherheitsleuten" gesprengten Caches an Bahnhofsparkplätzen ist überschaubar kurz. Du kannst ja gerne mal alle Fälle hier aufführen, mir fällt spontan kein einziger ein. Mir fallen überhaupt nur zwei Caches ein, wo in der Richtung was schief ging. Einer war die Rohrbombe an der Schleuse, der andere war an dem überdimensionalen Ortsschild in KA. In beiden fällen gab es keinerlei Zusammenhang zu Bahnlinien.

Unter dem Deckmäntelchen der fleißig geschürten Terrorangst lassen sich aber soo schön Verbote aussprechen und keiner fragt nach, das haben eben jetzt auch die Reviewer kapiert. Billige Schäuble-Polemik hält Einzug im Geocaching. Du kannst das gerne weiter befürworten, dann solltest du aber auch keine Koffer mehr benutzen, es gab schon erheblich mehr gesprengte Koffer als Geocaches...
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23124
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Sa 22. Dez 2007, 01:32

-tiger- hat geschrieben: Wie bereits gesagt, die Liste der von "sensibilisierten Sicherheitsleuten" gesprengten Caches an Bahnhofsparkplätzen ist überschaubar kurz. Du kannst ja gerne mal alle Fälle hier aufführen, mir fällt spontan kein einziger ein.
Glaubst Du, daß jeder Fall hier veröffentlicht wird?

Hast Du den Fall "angeblicher Metalldiebstahl" schon vergessen?
Hat nichts mit Terror zu tun, aber auch mit einem Cache in der Nähe von Bahnanlagen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

kruemelmonster
Geomaster
Beiträge: 614
Registriert: Mi 29. Sep 2004, 17:37

Beitrag von kruemelmonster » Sa 22. Dez 2007, 01:32

radioscout hat geschrieben:
kruemelmonster hat geschrieben: hat RS erst in's Gespräch gebracht.
Nicht ganz:
eigengott hat geschrieben: Oder, falls es am Provinzbahnhof wirklich was zu sehen gibt, mach einen Multi draus und gut ist.
Doch, doch, Du hättest schon den ganzen Satz zitieren sollen:
von einem Multi mit dämlichen Abzähl- oder Ablesestationen war keine Rede, den Quark hat RS erst in's Gespräch gebracht
Eigengott hat allgemein einen Multi als reviewfähige Alternative zu einem (angeblich) nicht reviewfähigen Tradis in's Gespräch gebracht, was mir bzgl. des Unterschiedes zwischen einer finalen [Film-]Dose und der [Film-]Dose einer einzelnen Multi-Station in der Wirkung auf paranoide Muggel nicht einleuchten wollte. Den dämlichen Abzählmulti mit Finale in der Piss-Ecke des Parkplatzes hast schon Du genannt und dass diese spezielle Form des Abzähl-Multis nicht der Bringer ist, das betonst Du selbst oft genug.
8|

Antworten