Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gängige Praxis?

Rund um die beliebteste Geocaching-Website

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: Gängige Praxis?

Beitrag von Carsten » Mi 28. Mai 2008, 17:45

ElliPirelli hat geschrieben:Wie wär's mit ner Aufräumaktion?
Chance vertan. Man hätte das Nachpflegen der Additional Waypoints bei bestehenden Caches direkt bei Einführung der AWs fordern müssen. Das ist nicht passiert, nun haben wir den Salat.

Werbung:
Mystphi
Geocacher
Beiträge: 140
Registriert: Di 11. Okt 2005, 02:09
Wohnort: 22043 Hamburg

Re: Gängige Praxis?

Beitrag von Mystphi » Mi 28. Mai 2008, 17:50

radioscout hat geschrieben:Wie ich schon ein paar Beiträge weiter oben geschrieben habe:
Meiner Meinung nach sollte der Schutz des Waypoints ab dem Eintrag gelten und nicht rückwirkend, wenn er nachgetragen wird.
Mein Beispiel bezog sich aber auf das Thema und das Eingangsposting. Dort ist ja anscheinend ein Fall so abgelaufen. Im besten Fall läßt sich als Kompromiss am neuen Cache etwas verändern, so dass beide Seiten zufrieden sind. Ist dies aber nicht oder nur mit unverhältnismäßigem Aufwand möglich, dann wäre eine Regelung streng nach zeitlicher Reihenfolge extrem kontraproduktiv. Und gerade für die Leger von eher arbeitsintensiveren Caches wäre hier eine gewisse "Rechtssicherheit" förderlich, wenn nicht sogar notwendig.

Viele Grüße
Gerald

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Gängige Praxis?

Beitrag von ElliPirelli » Mi 28. Mai 2008, 18:50

Carsten hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:Wie wär's mit ner Aufräumaktion?
Chance vertan. Man hätte das Nachpflegen der Additional Waypoints bei bestehenden Caches direkt bei Einführung der AWs fordern müssen. Das ist nicht passiert, nun haben wir den Salat.
Das seh ich nicht so.
Gerade weil es sich zunehmend als Problem herausstellt, sollte es möglich sein, eine sagen wir mal 4 Monatsfrist zu geben, bis dahin müssen alle WP eingetragen sein. Alles was mit der Abstandsregel kollidiert wird trotzdem belassen, alles was nach Ablauf der Frist nicht gewartet oder adoptiert und gewartet wurde, wird archiviert.

Nagut, nicht daß diejenigen schreien, die dann ganz viele Caches zu warten haben, könnte man ja bis 31.12.2008 sagen...

Warum sollte das jetzt nicht mehr möglich sein?
Müssen sich nur alle Reviewer einig sein und los gehts.

Gruß, ElliPirelli
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Gängige Praxis?

Beitrag von radioscout » Mi 28. Mai 2008, 19:32

Wie lange gibt es die AWs? Wie lange hatte jeder Zeit, die Koordinaten einzutragen?
Ein Jahr? Oder schon zwei Jahre?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Gängige Praxis?

Beitrag von eigengott » Mi 28. Mai 2008, 23:21

Carsten hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:Wie wär's mit ner Aufräumaktion?
Chance vertan. Man hätte das Nachpflegen der Additional Waypoints bei bestehenden Caches direkt bei Einführung der AWs fordern müssen. Das ist nicht passiert, nun haben wir den Salat.
Wieso Chance vertan? Die Schweden haben es doch auch erst lange nach der Einführung der Additional Waypoints gemacht.

Und warum so drakonisch in Form von "fordern"? In Schweden wurden die Caches ohne Additional Waypoints von den Reviewern lediglich deaktiviert, nicht archiviert. D.h. die Owner konnten sie einfach wieder aktivieren, im Prinzip auch ohne die Punkte nachzutragen. Allerdings ist dann klar, wer bei Streitfällen den kürzeren zieht: Der Owner, der die Wegpunkte nicht nachgetragen hat.

So eine Aktion wäre auch in Deutschland jederzeit möglich. Es sind dann auch keine Fristen nötig (na gut, irgendwann schlägt ApproV zu, wenn der Owner die Re-Aktivierung verpennt).

movie_fan
Geoguru
Beiträge: 3339
Registriert: Do 8. Jun 2006, 16:07
Wohnort: Frankfurt

Re: Gängige Praxis?

Beitrag von movie_fan » Mi 28. Mai 2008, 23:53

vor folgendem problem stehe ich grade... naja zumindestens gedanklich.

2 cache liegen da munter vor sich hin, soweit kein prob, alle waypoints eingetragen, passt alles.

wenn jetzt ein owner ne stage verlegen muss, weil es z.b. muggel probs gab, dabei aber nurnoch die 161 meter unterschreiten könnte. dabei handelt es sich um den älteren der beiden, der verlegt werden müsste.

wer hat da jetzt den kürzeren gezogen?
derjenige der die stage da zuerst liegen hatte, oder der der den cache zuerst online hatte?

hoffe man kann das verstehen, was ich meinte :)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Gängige Praxis?

Beitrag von radioscout » Do 29. Mai 2008, 00:42

Ich gehe mal davon aus, daß der Schutz sich nur auf die eingetragene Location bezieht.
Wer eine Stage oder den Cache verschieben will, muß sich eine noch freie Stelle dafür suchen.

Wenn es anders wäre, könnte man mit einem beliebigen alten Cache nahezu jeden anderen Cache ins Archiv schicken, in dem man ihn oder eine Stage näher als 161 m an einen neueren Cache heranschiebt oder vom Reviewer verschieben läßt.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder