Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Waypoints eines Multis nicht per Hand eingeben?

Rund um die beliebteste Geocaching-Website

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Waypoints eines Multis nicht per Hand eingeben?

Beitrag von moenk »

Welche Möglichkeit ist eigentlich von GS vorgesehen, wenn ich die Waypoints eines Multis nicht per Hand eingeben will, kann ich eine GPX hochladen? Die Aufgabe stellte sich mir schon lange nicht mehr, vielleicht hat sich da ja was getan.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6180
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Waypoints eines Multis nicht per Hand eingeben?

Beitrag von Eastpak1984 »

Da gibts nichts fertiges, aber Copy'n'Paste reicht da in der Regel aus.
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Waypoints eines Multis nicht per Hand eingeben?

Beitrag von moenk »

Eins? Zehn in meinem Fall! Und dann kann man auch nicht die ganze Angabe wie N52 25.922 E13 32.064 mal eben reinkopieren, sondern muss das auch noch stückchenweise machen. Echt tot.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6180
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Waypoints eines Multis nicht per Hand eingeben?

Beitrag von Eastpak1984 »

Dann konvertiere sie vorher in Dezimalgrad, und füge sie so ein - so werden aus Dir pro Wegpunkt 2 Kopiervorgänge...
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24528
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Waypoints eines Multis nicht per Hand eingeben?

Beitrag von radioscout »

Auf der Geocaching.com-Website steht im Cacheanmeldeformular:

| Koordinaten können in einer Vielzahl von Formaten, einschließlich der unten genannten
| eingegeben werden (Grad, Minuten und Sekunden-Symbole sind optional).

Es werden diverse Beispiele aufgeführt, die so aussehen, als könnte man die komplette Koordinate mit Copy und Paste direkt aus Mapsource übertragen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6180
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: AW: Waypoints eines Multis nicht per Hand eingeben?

Beitrag von Eastpak1984 »

Aber nicht für Children Waypoints wimre
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20
Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Waypoints eines Multis nicht per Hand eingeben?

Beitrag von D-Thorolf »

moenk hat geschrieben:Echt tot.
Ich würde es eher als Entschleunigung des Hobbys bezeichnen...der ein oder andere vielleicht als umständliches und unnötig kompliziertes getippe... :^^:
Ansonsten hat man das ja bei Wherigo's, wobei man dort die WPs im Vorfeld nicht kennt.

Wenn mir das eintippen von 10WPs zu viel, i.S.v. nervig störend, ist, würde ich mich wohl auch nach einem neuen Hobby umschauen in dem der technische Fortschritt besser implementiert ist.
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: AW: Waypoints eines Multis nicht per Hand eingeben?

Beitrag von moenk »

Eastpak1984 hat geschrieben:Aber nicht für Children Waypoints wimre
Genau. Und es gibt für mich keine Entschuldigung dass die Pappnasen keinen GPX/JPG-Upload implementiert haben. Noch besser wäre eine App, hingehen, klicken, Aufgabe eingeben, weiter.
Ich hab mir dann grad noch mal angeguckt wie der Stand bei Wherigo ist - immer noch so etwa wie 2009. Also im Westen nix neues. Die freien Kollegen von OC sind da übrigens auch nicht weiter. Wer in die Fussstapfen des andern tritt kann ihn ja auch nicht überholen.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: AW: Waypoints eines Multis nicht per Hand eingeben?

Beitrag von D-Thorolf »

moenk hat geschrieben:(....)der Stand bei Wherigo ist - immer noch so etwa wie 2009. Also im Westen nix neues. Die freien Kollegen von OC sind da übrigens auch nicht weiter. Wer in die Fussstapfen des andern tritt kann ihn ja auch nicht überholen.
Tja, wer sucht der findet auch genug Grüde, warum Caching tot ist ist ;)
Obwohl...im technischen Bereich würde ich sagen: Untot. Es existiert weiter, weigert sich aber neue technische Raffinessen zu nutzen :D
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7999
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: AW: Waypoints eines Multis nicht per Hand eingeben?

Beitrag von Zappo »

D-Thorolf hat geschrieben:...Obwohl...im technischen Bereich würde ich sagen: Untot. Es existiert weiter, weigert sich aber neue technische Raffinessen zu nutzen :D
Daß beim Geocaching das Technische überhaupt ein zentraler Bestandteil ist, halte ich für einen gewaltigen Irrtum. Warum auch? Das einzige Technische daran ist ein Gerät, das Koords empfangen und verarbeiten kann. Das aber in der "kleinsten funktionierenden Einheit" bestehend aus Listing/Cacher/Dose einfach nur ein Werkzeug darstellt, ein Hilfsmittel. Wie der Schläger beim Tennis. Der hat sich über die Jahrhunderte wohl auch marginal verändert, wird aber immer noch so gehandhabt wie früher.

Dieses ganze Technikgedöns hat ja mit Cachen wenig zu tun - eher mit Cacheverwaltung. Wie krieg ich was aufs Gerät, wie krieg ich was einfacher gehändelt, verwaltet usw.

Im übertragenen Sinne ist das im Gegensatz zum "Rausgehen und Kicken" die Beschäftigung mit entsprechenden Rechentabellen zur Liga, Platzierungen und Spielständen. Mag Spaß machen, hat aber mit dem Spiel nur am Rande zu tun.

Zum Cachen braucht man eben ein GPS - wie zum Fahrradfahren ein Fahrrad. Mehr ist es wirklich nicht. Wo da die besondere Technikaffinität sein soll, rätsle ich vom ersten Tag an.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Antworten