Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Keine Kohle mehr für G$?

Rund um die beliebteste Geocaching-Website

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
Horrorheinz
Geocacher
Beiträge: 237
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 08:53
Kontaktdaten:

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von Horrorheinz » Do 22. Mai 2014, 13:41

BlueGerbil hat geschrieben:Worauf hin ich Dir antwortete, das Du alle Caches loggen darfst ohne Bezahlung. Wofür also ein Gesetz? Wofür Geocaching noch mehr in die Öffentlichkeit zerren? Mit anderen Worten: Es gibt keinen Grund. Und das letzte, das ich gutheißen kann, ist eine staatliche Überregulierung von Unternehmen, die Geld verdienen (und damit Steuern erwirtschaften, Arbeitsplätze schaffen usw. usw. usw. - hatten wir ja alle mal in der Schule, oder?)
Das ist doch Unfug! Wer sich bei G$ anmeldet, bekommt doch nirgends einen Hinweis auf: Bitte log die PMO-Caches auf ner anderen Seite, da isses nämlich umsonst und bei uns kostets was. Und die PMO-Listings schnorr die bitte bei einem anderen Cacher, der so doof war uns die Kohle zu geben. Dann kostet Dich das nix.
Daß es in den Tiefen des Netzes überall Möglichkeiten gibt sich um etwas zu mogeln ist klar. Ich find da auch Anleitungen wie ich den Tachostand manipuliere, Sky umsonst gucken kann und ähnliches.
Fakt ist aber: PMO kann man nur als PM anschauen und loggen.Seltsame Umwege und Schnorrereien ausgeklammert.

Es geht übrigens -und das hast Du nicht verstanden- nicht um die Möglichkeit PMO-Caches zu loggen. Sondern vielmehr um ein Gesetz/Verordnung/o.ä. welches das Legen von PMO-Caches generell untersagt.
Niemand untersagt G$ das Einführen von PM und das Abkassieren. Nur in Deutschland dürften halt keine PMO gelegt werden.

Das G$ Steuern zahlt und Arbeitsplätze schafft, mag ja stimmen. Nur wo? Hier? In Deutschland? In Europa? Es wurde zwar im Zuge der Anhebung der Gebühren behauptet G$ müsse mehr europäische Steuern zahlen, aber wo ist denn der europäische Firmensitz von G$? Und wo ist deren USt-Identifikationsnummer?
Das gibt es alles nicht. In Europa zahlt G$ keinen Cent und schafft keinen einzigen Arbeitsplatz - die umsonst malochenden Reviwer mal ausgenommen.

Und im übrigen handelt es sich nicht um eine staatliche Überregulierung. Warum auch? Auf öffentlichem Grund darf alles was den Gesetzen entspricht gemacht werden - für alle zugänglich. Ganz demokratischer Gedanke.
Nur weil Firmen meinen öffentlichen Grund wirtschaftlich nutzen zu müssen, ist eine entsprechende Beschränkung dieser Aktivitäten keine Überregulierung. Freiheit ist Freiheit aller und nicht Freiheit einzelner.

Werbung:
Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1393
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von RSKBerlin » Do 22. Mai 2014, 14:04

Ich wiederhole aus gegebenem Anlass noch einmal meine Frage: Hast Du den Text der Parkverwaltung gelesen? Falls ja, könntest Du bitte erklären, was Dich dazu veranlasst, das auf Groundspeak zu beziehen? Und nicht auf TerraCaching oder OpenCaching?

Herzlichen Dank im voraus.

Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Fast Ostfriesland

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von Kalleson » Do 22. Mai 2014, 14:07

Oh! Ein Groundspeak-ist-kommerziell-Thread!

Wie aufregend!

:opa:
Bild

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von skybeamer » Do 22. Mai 2014, 14:21

RSKBerlin hat geschrieben:Ich wiederhole aus gegebenem Anlass noch einmal meine Frage: Hast Du den Text der Parkverwaltung gelesen? Falls ja, könntest Du bitte erklären, was Dich dazu veranlasst, das auf Groundspeak zu beziehen? Und nicht auf TerraCaching oder OpenCaching?
TerraCaching oder OpenCaching haben keine kostenpflichtigen Mitgliedschaften oder Caches.

Jahad
Geocacher
Beiträge: 94
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 21:20

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von Jahad » Do 22. Mai 2014, 14:25

Fakt ist aber: PMO kann man nur als PM anschauen und loggen.Seltsame Umwege und Schnorrereien ausgeklammert.
Das stimmt so nicht.
Mit der Groundspeakseite selbst kannst Du direkt loggen und auch beobachten.

Zum Loggen: http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?wp=GCxxxxx

Hier muss man einfach nur den GC-Code ergänzen.

Zum Beobachten „errechnet“ man einfach aus dem GC-Code die Cache-ID und fügt sie in folgenden Link ein: http://www.geocaching.com/my/watchlist.aspx?w=CACHE-ID

Startkoordinaten und die Koordinaten von Traditional-Caches kannst Du ohne großen Aufwand über die Umkreissuche herausfinden. Ich habe mich hier einmal ein klein wenig damit befasst: http://www.symposiarch.de/caching/pmonly.pdf

Was das eigentliche Thema anbelangt, so kann auch ich nirgendwo eine Stelle finden, die andere Plattformen verbietet.

Jahad

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von Marschkompasszahl » Do 22. Mai 2014, 14:32

Ich habe Bob mal angeschrieben, ob sich das nur auf GC.com oder nicht doch ALLE Plattformen bezieht. Mal sehen, ob er an meine .de-Adresse antwortet.
;)

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: AW: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von skybeamer » Do 22. Mai 2014, 14:37

Der Passus bezieht sich allg. auf "kostenpflichtige" Caches, plattformunabhängig. Ist m. E. eindeutig.

badnerland
Geomaster
Beiträge: 697
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:10
Wohnort: Bodensee

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von badnerland » Do 22. Mai 2014, 14:47

Unser Hobby wird auch hierzulande künftig auf ähnlichem Kurs durchreguliert:

http://www.eltville.de/sport_freizeit/geocaching.html

Jahad
Geocacher
Beiträge: 94
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 21:20

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von Jahad » Do 22. Mai 2014, 15:04

Naja, solange es sich um solche "Einschränkungen" handelt, ist doch alles paletti. Das sind nämlich eher Zugeständnisse. Zehn Meter vom Weg entfernt, Nachtcaches erlaubt.

Ist doch prima! :-)

Jahad

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1393
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von RSKBerlin » Do 22. Mai 2014, 15:20

skybeamer hat geschrieben:Der Passus bezieht sich allg. auf "kostenpflichtige" Caches, plattformunabhängig. Ist m. E. eindeutig.
Ich wiederhole mich erneut: Hast Du dieses Formular gelesen und verstanden? Und zwar nicht nur Punkt 2 sondern die anderen auch. Und "free" heißt nicht nur "free of cost" sondern auch "freely accessible", womit TerraCaching raus ist. OpenCaching stirbt dann mit den anderen, von Dir und Deinen Ge$innung$geno$$en bislang geflissentlich überlesenen Abschnitten.

Antworten