Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Keine Kohle mehr für G$?

Rund um die beliebteste Geocaching-Website

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7998
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von Zappo » Do 22. Mai 2014, 15:28

RSKBerlin hat geschrieben:....gelesen und verstanden? Und zwar nicht nur Punkt 2 sondern die anderen auch. Und "free" heißt nicht nur "free of cost" sondern auch "freely accessible", womit TerraCaching raus ist. OpenCaching stirbt dann mit den anderen, von Dir und Deinen Ge$innung$geno$$en bislang geflissentlich überlesenen Abschnitten.
ich kapier ehrlich gesagt auch nicht, wo der springende Punkt ist. Vielleicht kannst Du da ja auch einfach helfen und erläutern, was Du meinst?

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
-gullinborsti-
Geocacher
Beiträge: 177
Registriert: Di 23. Okt 2012, 21:59

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von -gullinborsti- » Do 22. Mai 2014, 15:35

RSKBerlin hat geschrieben:Ich wiederhole mich erneut: ...
Du wiederholst dich zwar oft, sagst aber nicht was Du meinst. Terracaching ist genauso free wie Geocaching.com und wo liegt das Problem bei Opencaching? Sind alle Opencaches vergrabene Munitionsboxen?

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von Marschkompasszahl » Do 22. Mai 2014, 15:37

@RSKBerlin:

Ist es nicht der 3. Punkt?
3. All information on caches in park property must be free. No premium paid-level caches
permitted.
Und wo soll bitte die Einschränkung bei TC sein? Anmelden und gut!
Wieso dadurch oder durch unsere "Unfähigkeit", den Text richtig zu lesen, Geocaching vor die Hunde geht, kann ich nicht nachvollziehen.

Vielleicht erklärst Du es ganz einfach mal in allgemein verständlichen Worten. Danke!

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von argus1972 » Do 22. Mai 2014, 16:16

Warum finden sich eigentlich immer wieder Protagonisten, die es, wenn auch nett und geschickt in eine andere Thematik eingepackt, als schlimmste Sünde und als Untergang des Hobbys hinstellen, wenn sich ein PM - o Graus - erlaubt, seinen Cache PMO zu listen, bzw. so anmaßend ist, überhaupt PM zu sein?

Und warum kann ich mich an keinen Fall erinnern, wo es das Geknatsche und die latenten Vorwürfe mal von der anderen Seite gegeben hätte?


Fragen über Fragen ...

:???:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von Marschkompasszahl » Do 22. Mai 2014, 17:08

@argus1972: ich glaube, bei dieser jetzigen Diskussion ist es anders herum.
Hier scheinen sich eher die PM-Befürworter auf den Schwanz getreten zu fühlen,
die nun gar nicht verstehen wollen, warum PMOs von der Parkverwaltung nicht geduldet werden, wo doch angeblich jeder Cacher ebenso PM-Caches suchen und loggen kann.

Bemerkenswert finde ich in dieser Angelegenheit, dass sich eine Institution mit dem Thema Geocaching/ Letterboxing auseinander gesetzt hat und dieses Treiben auch grundsätzlich duldet, nur aber offen und einseh- und nachvollziehbar für alle.
In der Vergangenheit haben Kritik und Ablehnungen immer zu einem totalen GC-Verbot geführt (Strategie: ganz oder gar nicht). Zumindest zu einem Verbot, das auch alle Plattformen und physischen Caches betrifft - ob Basic oder Premium. Das ist hier jetzt anders.
Ich würde (als Parkverwalter) sogar noch einen Schritt weitergehen und mir bei Multis und Mysteries auch die Stationen und Finals nennen lassen, um auch diese Lokalitäten besser im Blick zu haben und mögliche Komplikationen erkennen und ausschließen zu können. Und das geht - ohne Trick17 - schon gar nicht bei PMOs.
Außerdem: warum soll die Parkverwaltung dulden, dass jemand anderes, mit dem frei für Jedermann zugänglichen Areal Geld verdient?

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1393
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von RSKBerlin » Do 22. Mai 2014, 17:22

Marschkompasszahl hat geschrieben:Und wo soll bitte die Einschränkung bei TC sein? Anmelden und gut!
"To become a member two other people who are already members must be willing to sponsor you." Soviel dazu. Next one, please.

Jahad
Geocacher
Beiträge: 94
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 21:20

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von Jahad » Do 22. Mai 2014, 17:27

Mir erschließt sich da nicht der Faktor "Kostenpflichtig". Also ist das Beispiel irgendwie unpassend.

Jahad

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von Marschkompasszahl » Do 22. Mai 2014, 17:30

RSKBerlin hat geschrieben:
Marschkompasszahl hat geschrieben:Und wo soll bitte die Einschränkung bei TC sein? Anmelden und gut!
"To become a member two other people who are already members must be willing to sponsor you." Soviel dazu. Next one, please.
Soll heißen, Du brauchst jemanden, der Dich einlädt, bzw. bereit ist, Dich für die ersten Schritte an die Hand zu nehmen. Das kostet keinen Cent.
Diese "Sponsoren" sind also so etwas wie die "Großen", die Dich als Anfänger begleiten und unterstützen sollen (was mache ich mit dem gefundenen "Schatz"?, wie und wo verstecke ich selber, usw.).

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von argus1972 » Do 22. Mai 2014, 17:55

@Marschkompasszahl:
Ich finde den Ansatz der Parkverwaltung vollkommen nachvollziehbar und verständlich. Dabei gehe ich davon aus, dass Grundsprech ohnehin schon lange indirekt oder direkt mit den Parkverwaltungen in den USA in Verbindung steht, nicht umsonst führen die Guidelines diese Thematik mehr als erschöpfend aus.
Marschkompasszahl hat geschrieben:Ich würde (als Parkverwalter) sogar noch einen Schritt weitergehen und mir bei Multis und Mysteries auch die Stationen und Finals nennen lassen, um auch diese Lokalitäten besser im Blick zu haben und mögliche Komplikationen erkennen und ausschließen zu können.
Ich gehe stark davon aus, dass das auch gemacht wird, ob PMO oder nicht - wie es in Einzelfällen, wo Caches mit ausdrücklicher Genehmigung in einem hiesigen NP liegen, ja auch der Fall ist. Die Genehmigung erlangt ja der betreffende Owner und nicht der Portalbetreiber und sind die Leute der Parkverwaltung eingeweiht, hat sich das ohnehin mit Trick 17, denn soviel Ehrlichkeit muss sein und es ist ja überprüfbar, was wo liegt.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24317
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Keine Kohle mehr für G$?

Beitrag von radioscout » Do 22. Mai 2014, 18:28

Mir gefällt das PMO"C"-Verbot.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten