Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Schrumpft sich GC gesund?

Rund um die beliebteste Geocaching-Website

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
CachingFoX
Geocacher
Beiträge: 172
Registriert: Mi 24. Feb 2010, 18:27
Kontaktdaten:

Re: Schrumpft sich GC gesund?

Beitrag von CachingFoX » So 26. Feb 2017, 08:07

yrcko hat geschrieben:
Sa 25. Feb 2017, 19:06
@ caching fox: die Zahl der aktiven Cacher ist in Deutschland laut project-gc von 2015 auf 2016 um 6,9% gefallen. Woher hast Du die Information, dass die Anmeldungen kontinuierlich gestiegen sind? Wobei beide Informationen sich nicht notwendigerweise widersprechen müssen.

Was die Wetterdiskussion betrifft: Schauen wir uns die Zahlen doch ganz entspannt Ende April noch einmal an.
Es gab mal eine Untersuchung zu den Accountzahlen und -typen in einem Blog. Auch habe ich das persönlich in den letzten Jahren verfolgt. Aber Vorsicht: angelegt der Account ist nicht gleich aktiver Account. Viele Accounts werden angelegt und nie aktiviert.

Da GS die User IDs einfach nur hochzählt kann man diese sehr leicht untersuchen.

CachingFoX
GC little helper II - continues...
Help | Install script | Changelog | Open issues | Open wishes

Werbung:
Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Schrumpft sich GC gesund?

Beitrag von friederix » So 26. Feb 2017, 16:44

CachingFoX hat geschrieben:
Fr 24. Feb 2017, 21:03
Ach mist! Schon wieder versagt. Ich sollte mal auf meine Bauchipedia hören :lachtot:
So zum Totlachen finde ich das überhaupt nicht.
Ich habe auch mal mein "Bauchimeter" befragt, und das sagt eindeutig:
Viele ewig bekannte Cacher (und vor >10 Jahren kannte noch jeder Cacher jeden Hobby-Kollegen persönlich) sind inzwischen inaktiv; und auch ich selbst habe meine aktive Tätigkeit in diesem Genre ebenfalls drastisch reduziert.
Ist eben, wie mit jeder neuen "Trendsportart": Sie wird irgendwann alt.
Und Geocachen ist inzwischen "alt"; - oder besser: ein alter Hut.
Punkt!

Mich wundert überhaupt, dass Geocachen nahezu 10 Jahre lang in den Medien als "neue Trendsportart" gehandelt wurde.
So lange hat es seinerzeit nicht mal das Walken, Jogging oder Aerobic durchgehalten.
Und wie hieß noch diese neue Trendsportart vom letzen Sommer, bei dem alle Kiddies mit ihren Handies durch die Landschaft zogen?
Ich hab's schon wieder vergessen.

Irgendwann werden nur noch ein paar GPS-Opas (wie ich) hin und wieder eine Dose suchen oder sogar verstecken ...
Wer weis ...
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
CachingFoX
Geocacher
Beiträge: 172
Registriert: Mi 24. Feb 2010, 18:27
Kontaktdaten:

Re: Schrumpft sich GC gesund?

Beitrag von CachingFoX » So 26. Feb 2017, 18:18

friederix hat geschrieben:
So 26. Feb 2017, 16:44
CachingFoX hat geschrieben:
Fr 24. Feb 2017, 21:03
Ach mist! Schon wieder versagt. Ich sollte mal auf meine Bauchipedia hören :lachtot:
So zum Totlachen finde ich das überhaupt nicht.
Ich habe auch mal mein "Bauchimeter" befragt, und das sagt eindeutig:
Viele ewig bekannte Cacher (und vor >10 Jahren kannte noch jeder Cacher jeden Hobby-Kollegen persönlich) sind inzwischen inaktiv; und auch ich selbst habe meine aktive Tätigkeit in diesem Genre ebenfalls drastisch reduziert.
Ist eben, wie mit jeder neuen "Trendsportart": Sie wird irgendwann alt.
Und Geocachen ist inzwischen "alt"; - oder besser: ein alter Hut.
Punkt!

Mich wundert überhaupt, dass Geocachen nahezu 10 Jahre lang in den Medien als "neue Trendsportart" gehandelt wurde.
So lange hat es seinerzeit nicht mal das Walken, Jogging oder Aerobic durchgehalten.
Und wie hieß noch diese neue Trendsportart vom letzen Sommer, bei dem alle Kiddies mit ihren Handies durch die Landschaft zogen?
Ich hab's schon wieder vergessen.

Irgendwann werden nur noch ein paar GPS-Opas (wie ich) hin und wieder eine Dose suchen oder sogar verstecken ...
Wer weis ...
Aber vielleicht haben wir Altcacher einfach auch nicht genügend getan, um diese Auswüchse zu verhindern. Und Altcacher ist übrigens keine Garantie für man macht alle richtig. Auch früher gab es schon schlechte Caches und doofe Dosen.

CachingFoX
GC little helper II - continues...
Help | Install script | Changelog | Open issues | Open wishes

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Schrumpft sich GC gesund?

Beitrag von friederix » So 26. Feb 2017, 19:20

CachingFoX hat geschrieben:
So 26. Feb 2017, 18:18
früher gab es schon schlechte Caches und doofe Dosen.
Natürlich.
Aber die Maßstäbe waren völlig anders:
Der übliche Cache war ein Regular in versifften Plastiktüten; dafür aber mit Tauschgegenständen drin und mitten im Wald.
Ein Micro innerorts war die Ausnahme, und die erste magnetisch befestigte Filmdose überraschte einen positiv.

In jedem Log stand, was man getauscht hatte, und ein TB oder gar eine Coin glich einem Hauptgewinn, und man freute sich wie ein Schneekönig falls man mal das Glück hatte, so ein Teil zu ergattern.
Heute interessieren die Dinger niemanden mehr, da sie a) inflationär verfügbar sind und es b) kaum noch Dosen gibt, in denen man sie wieder loswerden kann.

Dieser ganze - ich nenne es mal "Spirit" - ist nicht mehr vorhanden, und damit ist auch das Abenteuergefühl, das es damals gab zweifellos gab nicht mehr existent.
Jedenfalls bei mir nicht mehr ...

Man geht halt ab und zu mal ein paar Dosen suchen, aber das ist nur noch Beschäftigungstherapie.
Ist aber auch kein Wunder, denn es gibt fast nichts mehr, was man noch nie gesehen hat.

Das soll aber kein Vorwurf sein, das Rad kann man auch nur einmal erfinden.
Ich habe auch keine neuen Ideen mehr.
Aber das ist der Grund, warum Geocaching seinen Zenith weit hinter sich hat.

Gruß Fried
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7957
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Schrumpft sich GC gesund?

Beitrag von Zappo » So 26. Feb 2017, 20:44

Nun, irgendwie bin ich da autark :)

Was ich mache, ist genau solange "Hype" oder "in" oder "angesagt", wie es mich interessiert. Keinen Tag länger - aber auch keinen kürzer. Egal, ob das alle oder niemand macht. Und so bin ich eben immer noch Motorradfahrer, Bogenschütze, Geocacher, Wanderer und Bunkerbekloppter - auch wenn sich heutiges Motorradfahren, Bogenschießen, Geocaching, Wandern und Bunkerbeklopptheit massivst von den ersten Tagen unterscheidet. Diese Änderungen KANN man mitmachen (macht man ja auch oft) - man muß aber nicht.

Mir ist das - für MICH - relativ egal. Bei mir funktionierts - alles gut. Was nicht heißt, daß ich zu Entwicklungen keine spezielle Meinung habe.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8635
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Schrumpft sich GC gesund?

Beitrag von MadCatERZ » So 26. Feb 2017, 21:44

Es ist nicht die Bereitschaft zum Auslegen, die gesunken ist. Es ist die Bereitschaft, einen Cache zu suchen, gesunken. Allerdings schlägt sich das natürlich irgendwann auf die Bereitschaft aus, Caches auszulegen.
Die T5-Fraktion im Hamburger Nordosten haut im Wochentakt 1-2 T5er raus, die aber auch kaum jemand hinterm Ofen hervorlocken.
Bei Multis, auch bei kürzeren, kann es durchaus sein, dass der FTF erst am nächsten Tag eintrudelt - was vor zwei Jahren noch Anlass zur Sorge, ob irgendwas schiefgelaufen ist, war, ist heute normal.
Tradis, neben denen man nicht parken kann, ereilt dasselbe Schicksal.
Auf jeden Fall eine interessante Entwicklung, auf die die Owner über kurz oder lang reagieren müssen.

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Schrumpft sich GC gesund?

Beitrag von friederix » So 26. Feb 2017, 22:07

MadCatERZ hat geschrieben:
So 26. Feb 2017, 21:44
Auf jeden Fall eine interessante Entwicklung, auf die die Owner über kurz oder lang reagieren müssen.
Kurzer Einspruch.
Nicht die Owner; sondern Groundspeak ist die Institution. deren Initiative gefragt ist.
Denen schwimmen die Felle davon.
Ich glaube, von der "Alleinherrschaft" mit all ihren restriktiven Regeln sollten sie sich langsam verabschieden.
Tun sie es nicht, tun es ihre zahlenden Kunden.
Kommt irgendwie aus's Gleiche raus ...
Zuletzt geändert von friederix am So 26. Feb 2017, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

8812
Geoguru
Beiträge: 4392
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Schrumpft sich GC gesund?

Beitrag von 8812 » So 26. Feb 2017, 22:11

friederix hat geschrieben:
So 26. Feb 2017, 22:07
[...]
Denen schwimmen die Fälle davon.[...]
Was schwimmt denen davon? :lachtot:

Hans

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Schrumpft sich GC gesund?

Beitrag von friederix » So 26. Feb 2017, 22:17

8812 hat geschrieben:
So 26. Feb 2017, 22:11

Was schwimmt denen davon? :lachtot:
Hans, ich darf das.

Hab' doch gesagt, dass ich alt werde ...
Und das Recht dazu, Fehler zu machen, nehme ich mir sogar; - Und lache dann selbst drüber.
Ist das ok? :D
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8635
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Schrumpft sich GC gesund?

Beitrag von MadCatERZ » So 26. Feb 2017, 22:21

friederix hat geschrieben:
So 26. Feb 2017, 22:07
MadCatERZ hat geschrieben:
So 26. Feb 2017, 21:44
Auf jeden Fall eine interessante Entwicklung, auf die die Owner über kurz oder lang reagieren müssen.
Kurzer Einspruch.
Nicht die Owner; sondern Groundspeak ist die Institution. deren Initiative gefragt ist.
Denen schwimmen die Felle davon.
Ich glaube, von der "Alleinherrschaft" mit all ihren restriktiven Regeln sollten sie sich langsam verabschieden.
Tun sie es nicht, tun es ihre zahlenden Kunden.
Kommt irgendwie aus's Gleiche raus ...
Sicher muss Groundspeak dieses Jahr irgendwie gegensteuern. Als Plattform, die auf nutzergenerierte Inhalte setzt, sind die darauf angewiesen, dass Caches gelegt und geloggt werden. Letztenendes ist es aber unser Hobby.

Antworten