Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Rund um die beliebteste Geocaching-Website

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23799
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Beitrag von radioscout » Do 24. Aug 2017, 19:15

https://href.li/?https://www.geocaching ... l-rewards/
(Ja, anklickbar aber mit verstecktem Referrer :D)
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 930
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: 4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Beitrag von chrysophylax » Do 24. Aug 2017, 19:39

Ich bin gerade völlig fasziniert und verwirrt. Habe das Mail in meinem Posteingang gefunden dass ich zu den "Auserwählten" gehöre. Die Firma schreibt:

"This group is made up largely of the top 1% of quality cache hiders from countries with at least 100 hiders. We created an algorithm to identify these people based on overall cache quality and cache health"

Wasauchimmer mich qualifiziert zu diesem erlesenen Kreis zu gehören... Als... Basic Member... mit... 400 Funden und 10 Dosen die ich selbst gelegt habe, wovon die letzte etwas älter als 3 Jahre ist. So 3-8 Dosen suche ich auch ungefähr pro Jahr noch. Ich fühle mich dann einfach mal geehrt. Ich schiebe zwar schon länger vor mir her eventuell mal wieder eine Dose zu veröffentlichen - aber ich hatte eigentlich an einen längeren Photorallye-Fahrrad-Multi gedacht.

Nunja, jedenfalls besitze ich jetzt einen unveröffentlichten Virtual, den ich innerhalb eines Jahres veröffentlichen kann bevor er verfällt. Ich hätte ihn ja an jemanden der Spaß an sowas hat zur Adoption freigegeben, aber die Firma sagt dass das mit Virtuals als immer noch grandfathered caches nicht geht. Vielleicht fällt mir ja innerhalb des nächsten Jahres noch was ein.

Erster April ist um - also fühle ich mich einfach mal ebenso verwirrt wie geehrt ;)

chrysophylax.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8635
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: 4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Beitrag von MadCatERZ » Do 24. Aug 2017, 23:42

Wie die die 1% ermittelt haben, ist streng geheim. Soweit ich das bis jetzt mitbekommen habe, sind einige Owner herausragender Caches mit dabei, scheint also zu funktionieren.
Was diese ganze Aktion hingegen soll, ist mir schleierhaft.

baer
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: 4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Beitrag von baer » Fr 25. Aug 2017, 07:11

MadCatERZ hat geschrieben:
Do 24. Aug 2017, 23:42
Was diese ganze Aktion hingegen soll, ist mir schleierhaft.
Das wurde doch im geocaching.com Blog erklärt.

Sinngemäß (und so wie ich es verstanden habe): Die Virtuals wurden 2005 abgeschafft, weil sie nur mit zusätzlichen Anforderungen "funktioniert" haben und das hat wieder den Review-Prozess zu kompliziert gemacht. Andererseits erfreuen sich die seitdem über gebliebenen Virtuals einiger Beliebtheit.

Da die alten Virtuals immer weniger werden, auch weil die alten Owner inaktiv werden, will man also nun für Nachschub sorgen und sucht sich dafür Owner aus, bei denen man anhand Ihres bisherigen Verhaltens davon ausgehen kann, dass es funktioniert, wenn genau die einen Virtual "legen".

Dass die Zahl neuer Virtuals limitiert ist, finde ich gut, die sollten was besonderes bleiben. Alles andere würde doch auch heute nicht mehr funktionieren, sonst wird jeder Hersteller-Aufkleber auf einem Verkehrsschild zu einem Virtual.

Was mich interessieren würde, wäre, ob die zuletzt gültigen Regeln für Virtuals jetzt auch für die 4000 neuen gelten. Insbesondere musste man ja damals zuletzt glaubhaft machen, dass es unmöglich ist, an der Stelle einen physikalischen Container zu platzieren.

Damals war - nach meiner Erinnerung - die Auslegung der Regel so, dass an muggeligen Stellen eben ein Virtual gelegt wurde. Mittlerweile wurde aber eindrucksvoll bewiesen, dass man wirklich überall einen Container legen kann und viele Cacher (ich nicht) scheinen sogar einen Thrill dabei zu empfinden, an muggeligen Stellen zu suchen.

Heute wäre es wohl am interessantesten, Virtuals in Naturschutzgebiete zu legen.

Da ich allerdings grade vor kurzem gehört habe, dass bestimmte Waldbesitzer nicht einmal mehr Foto-Such-Stationen in ihrem Wald erlauben, bin ich mir nicht sicher, ob das mit Virtuals funktioniert.

Wir werden es sehen! Da ja Deutschland ein sehr aktives Cacher-Land ist, könnten ja um die 400 Virtuals auch in Deutschland neu entstehen!

baer
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: 4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Beitrag von baer » Fr 25. Aug 2017, 07:14

chrysophylax hat geschrieben:
Do 24. Aug 2017, 19:39
Wasauchimmer mich qualifiziert zu diesem erlesenen Kreis zu gehören... Als... Basic Member... mit... 400 Funden und 10 Dosen die ich selbst gelegt habe, wovon die letzte etwas älter als 3 Jahre ist.
Naja, es hieß ja Qualität geht vor Quantität, und Deine 10 Dosen haben ja allesamt einige Favoritenpunkte.

Vielleicht hat man ja auch berücksichtigt, wie schnell jemand reagiert, wenn es ein Problem gibt und ähnliches. Aber spekulieren bringt nicht viel...

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 930
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: 4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Beitrag von chrysophylax » Fr 25. Aug 2017, 07:43

"To be published, it must meet the new Virtual Cache guidelines. " - Man hat da wohl ein wenig am Regelwerk geschraubt. So richtig verstanden habe ich das aber glaube ich immer noch nicht was ich da darf und was nicht - das erscheint mir alles extrem kompliziert.

Ein neuer Virtual ist also sowas wie ein Tradi mit Fotolog statt Finalcontainer oder ein Earthcache bei dem einfach eine beliebige "Logbedingung" abgefragt werden darf für den Nachweis, dass der Sucher vor Ort war?
Und er muss auf alle Fälle an dem Ort sein, an dem das Gespenst auf der Karte ist. Wenns irgendeine Option gäbe da einen Mühsterieh draus zu machen dass IRGENDWO auf der Landkarte der Geist ist und der Dosensucher erstmal rausfinden muss wo der genaue Ort ist und dann von diesem Ort ein Foto macht als Zeichen dass er dagewesen ist dann würde mir ja noch was einfallen was ich draus machen könnte.... Aber das scheint nicht zu gehen.....

Naja, wenn jemand eine knuffige Idee hat was man als Virtual machen könnte, ich wäre für Vorschläge offen. Andererseits muss ich glaube ich stark überlegen ob ich Böcke habe die Zeit zu investieren bei einer Dose die aufgrund ihrer Seltenheit zumindest einen gewissen Begehrlichkeitsstatus hat ständig die Logs zu kontrollieren ob die Leute auch die Logbedingung erfüllt haben....

@baer: Ich habe gestern nochmal ein wenig nachgeschaut was meine Dosen qualifizieren könnte... Die archivierten mal weggelassen habe ich eine Quote von Schleifchen/Premium Logs von durchgängig 30-45% mit einem Ausreißer bei 70%. GCVote wird die Firma wohl nicht interessieren. Die Tatsache, dass meine Dosen (abgesehen von meinem Eisenbahntunnel, der ist im Winter mit Fledermauspause dicht und wird während der Saison etwas häufiger besucht) alle so 5-10mal pro Jahr gefunden werden scheint dem Algorithmus nicht wichtig gewesen zu sein. Faszinierend. Also entweder die Firma ändert gerade das, was sie sich als "Wunschverhalten" ihrer Zielkunden vorstellt (ERNSTHAFT Klasse statt Masse), oder in dem Algorithmus ist ein ordentlicher Zufall drin. Ich wäre jedenfalls nie von alleine auf die Idee gekommen mich als Treffer für die Beschreibung "Geocaching HQ chose you because you are an invaluable contributor to the game. You are either one of the top 1% of quality cache hiders in your country, or you are a community volunteer (a reviewer, moderator, or translator)." (Zitat aus der Reviewer Note in meinem Virtual) zu bezeichnen.

chrysophylax.de

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6134
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: 4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Beitrag von hcy » Fr 25. Aug 2017, 08:20

Ich finds gut dass es wieder mal ein paar neue Virtuals gibt und dass die Anzahl gleichzeitig begrenzt ist und es ein seltener Cachetyp bleibt.

Edit: es gibt sogar schon zwei neue in Deutschland.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

mark
Geowizard
Beiträge: 2577
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: 4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Beitrag von mark » Fr 25. Aug 2017, 08:58

baer hat geschrieben:
Fr 25. Aug 2017, 07:14
Naja, es hieß ja Qualität geht vor Quantität, und Deine 10 Dosen haben ja allesamt einige Favoritenpunkte.
Das zumindest scheint nicht der ausschlaggebende Grund für die Auswahl zu sein. Der Owner des Virtuals an der Eastside Gallery hat jetzt keine "herausragenden" Caches gelegt.

baer
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: 4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Beitrag von baer » Fr 25. Aug 2017, 08:59

chrysophylax hat geschrieben:
Fr 25. Aug 2017, 07:43
Andererseits muss ich glaube ich stark überlegen ob ich Böcke habe die Zeit zu investieren bei einer Dose die aufgrund ihrer Seltenheit zumindest einen gewissen Begehrlichkeitsstatus hat ständig die Logs zu kontrollieren ob die Leute auch die Logbedingung erfüllt haben....
Naja, Du hast ja trotzdem die Chance, den Virtual an einen recht abgelegenen Ort zu legen (und grade deswegen auch was Sehenswertes zu bieten). Wenn man 5 km hin und zurück laufen muss, reduziert das die Find-Quote sicherlich enorm.

Und wenn ich die Guidelines beim ersten Überfliegen richtig verstanden habe, gehen schon auch Additional Waypoints, also Zwischenaufgaben, es dürfen nur keine physischen Stationen sein (wäre bei einem Virtual auch eher paradox...). Also würde ein Wander- oder Fahrrad-Virtual auch gehen?!

8812
Geoguru
Beiträge: 4392
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: 4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Beitrag von 8812 » Fr 25. Aug 2017, 09:54

baer hat geschrieben:
Fr 25. Aug 2017, 08:59
[...] gehen schon auch Additional Waypoints, also Zwischenaufgaben, [...]!
Additional Waypoints sind nicht zwingend Zwischenaufgaben.

Antworten