Seite 9 von 9

Re: 4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Verfasst: Do 7. Sep 2017, 10:32
von hcy
jennergruhle hat geschrieben:
Do 7. Sep 2017, 10:11
Dann bietet es sich doch an, Locations zu suchen, an denen eine Wartung schwierig ist oder die sehr vermuggelt sind - aber trotzdem interessante Dinge, spektakuläre Aussichten o.ä. zeigen und an denen Tradis immer wieder gescheitert oder nicht erwünscht sind. Zum Beispiel Aussichtstürme, Brücken, Museen, Felsplateaus etc.
Ja das wäre vernünftig, aber offenbar wollen manche Owner einfach irgend einen Virtual auf der Karte haben oder irgendwas was ganz besonders pseudo-kreatives abliefern.

Mal als Beispiel Rostock: Ich hab einen Virtual bei OC, der die astronomische Uhr in der Marienkirche zeigt. Die ist wirklich was besonderes aber relativ unbekannt. Einen physischen Cache kann man dort schlecht unterbringen, Innenstadt, vermuggelt - kennt man ja.
Aber was für ein Virtual wird in Rostock "gelegt"? Einer am Molenfeuer in Warnemünde, da gibt es schon zwei Tradis.

Re: 4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Verfasst: Do 7. Sep 2017, 11:23
von JürgenCarthago
Mein bisher schönster Virtuell

https://www.geocaching.com/geocache/GCG ... ene-stille

Die anderen waren eigentlich nur deswegen Virtuell weil es halt Virtuell gab.
Und so was ähnliches kann ich mir durchaus in einer schönen Altstadt, Park oder .... vorstellen.

Gruß

Jürgen

Re: 4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Verfasst: Do 7. Sep 2017, 11:32
von hcy
Von dem hab ich auch viel Gutes gehört, will ich auch irgendwann unbedingt mal machen.

Re: 4000 Owner dürfen einen virtuellen Geocache listen

Verfasst: Do 7. Sep 2017, 11:47
von jennergruhle
Ja, ein "verwunschener" alter Friedhof (das war auch mein bisher schönster Virtual Cache) - da passt ein Virtual perfekt. Kein Herumklauben an Sträuchern oder Gräbern, einfach nur ein paar Stellen aufsuchen und etwas ablesen. Mit einem Multi wäre das auch gegangen, aber dann braucht man wieder eine Dose die irgendwo außerhalb gelegt werden muss und abhanden kommen kann. Virtuals sind ja (wie die Earthcaches) praktisch unkaputtbar, es sei denn der ganze gezeigte Ort verschwindet.