Seite 4 von 6

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Verfasst: So 15. Apr 2018, 23:30
von radioscout
Wenn man sich auf einer Karte anschaut, was das GPS-Gerät mißt, erkannt man, warum der Fehler bei langer Mittelung oft größer wird: neben vielen Punkten in unmittelbarer Nähe der tatsächlichen Position sieht man auch welche, die sehr weit weg liegen. Wenn das Gerät alle Punkte zum Mitteln verwendet und die Ausreißer nicht entfernt, verschlechtern die Das Ergebnis.
Ich habe einfach ein paar Punkte gespeichert und außerdem den Track angeschaut. Dann habe ich einfach einen plausibel aussehenden Punkt ausgewählt.


Warum sollte man eigentlich noch Caches verstecken? Man gibt konkurrierenden Cachern einen Punktevorteil und kann in der Zeit selber keine Punkte sammeln. Und in der Zeit, in der man die Caches wartet, kann man auch keine Punkte sammeln. Man hat also nur Nachteile.

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Verfasst: Mo 16. Apr 2018, 09:49
von Mark
radioscout hat geschrieben:
So 15. Apr 2018, 23:30
Man gibt konkurrierenden Cachern einen Punktevorteil und kann in der Zeit selber keine Punkte sammeln. Und in der Zeit, in der man die Caches wartet, kann man auch keine Punkte sammeln. Man hat also nur Nachteile.
Das heißt also, ich bin ein besserer Cacher als du, weil ich mehr "Punkte" habe? Gut zu wissen. Was genau kann ich mir jetzt davon kaufen?

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Verfasst: Mo 16. Apr 2018, 17:57
von spaziergaenger
Lichtinsdunkel hat geschrieben:
So 15. Apr 2018, 01:19
"Einmal ordentlich" gibt es nicht - ist zumindest meine Erfahrung.
Wenn ich die Koordinaten nur einmal bei bestem Wetter einmesse und jemand anschließend bei schlechtem Wetter unterwegs ist, kommt er mit den "supergenauen" Koordinaten vorne und hinten nicht klar.
Aus genau diesem Grund mittle ich mehrmals mit unterschiedlichen Geräten und gebe letztlich einen Mittelwert aus allen Messungen an.
Und warum kannst du das ganze Prozedere nicht abschließen bevor du das Listing einreichts?

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Verfasst: Mo 16. Apr 2018, 20:27
von Lichtinsdunkel
spaziergaenger hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 17:57
Lichtinsdunkel hat geschrieben:
So 15. Apr 2018, 01:19
"Einmal ordentlich" gibt es nicht - ist zumindest meine Erfahrung.
Wenn ich die Koordinaten nur einmal bei bestem Wetter einmesse und jemand anschließend bei schlechtem Wetter unterwegs ist, kommt er mit den "supergenauen" Koordinaten vorne und hinten nicht klar.
Aus genau diesem Grund mittle ich mehrmals mit unterschiedlichen Geräten und gebe letztlich einen Mittelwert aus allen Messungen an.
Und warum kannst du das ganze Prozedere nicht abschließen bevor du das Listing einreichts?
Das Prozedere der Messungen ist abgeschlossen, wenn ich ein Listing einreiche.
Es geht vielmehr um Änderungen/Verbesserungen im Listingtext. Vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt, sorry!

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Verfasst: Mo 16. Apr 2018, 22:49
von jennergruhle
Text kann man später jederzeit anpassen, auch nach dem Publish noch. Dafür muss man doch nicht mehr das Listing disabeln!

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Verfasst: Di 17. Apr 2018, 01:39
von Lichtinsdunkel
jennergruhle hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 22:49
Dafür muss man doch nicht mehr das Listing disabeln!
Musste man bis vor wenigen Tagen ja auch nicht.
Genau das meinte ich.

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Verfasst: Di 17. Apr 2018, 01:44
von Lichtinsdunkel
Mark hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 09:49
radioscout hat geschrieben:
So 15. Apr 2018, 23:30
Man gibt konkurrierenden Cachern einen Punktevorteil und kann in der Zeit selber keine Punkte sammeln. Und in der Zeit, in der man die Caches wartet, kann man auch keine Punkte sammeln. Man hat also nur Nachteile.
Das heißt also, ich bin ein besserer Cacher als du, weil ich mehr "Punkte" habe? Gut zu wissen. Was genau kann ich mir jetzt davon kaufen?
Ich glaube, der Beitrag von radioscout war mit einem kleinen Augenzwinkern und leicht ironisch gemeint.
Und wer es wirklich nötig hat, kann sogar seine eigenen Caches als "gefunden" loggen und somit den Punktevorteil konkurrierender Cacher ausgleichen.

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Verfasst: Di 17. Apr 2018, 02:31
von pri0n
Lichtinsdunkel hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 01:44
Und wer es wirklich nötig hat, kann sogar seine eigenen Caches als "gefunden" loggen und somit den Punktevorteil konkurrierender Cacher ausgleichen.
Das ist schon seit geraumer Zeit nicht mehr möglich.

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Verfasst: Di 17. Apr 2018, 08:56
von jennergruhle
Lichtinsdunkel hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 01:39
jennergruhle hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 22:49
Dafür muss man doch nicht mehr das Listing disabeln!
Musste man bis vor wenigen Tagen ja auch nicht.
Genau das meinte ich.
OK, das ist mir neu. Dann könnte man aber so vorgehen (so würde ich es vermutlich machen):
* Eine erste Fassung des Textes schreiben
* Alle nötigen Feinheiten am Cache (Wegpunkte, evtl. Formeln zur Ermittlung von Koordinaten, Bilder) einmal grob ausarbeiten
* Alles in ein externes Dokument kopieren
* Alles einmal probelesen, evtl. anderen Cachern zum Drübersehen geben
* Das Listing einreichen, Antwort des Reviewers kann noch dauern
* In der Zwischenzeit das externe Dokument 100.000 mal weiter bearbeiten
* Nach der Antwort des Reviewers die letzten Änderungen ins Listing kopieren, evtl. nochmal wen lesen lassen
* Listing auf den letzten Stand bringen -> fertig.

Wenn man keine wesentlichen Informationen (Anordnung der Stationen, Finalkoordinaten etc.) grundlegend ändert, sollte das auch kein "Hintergehen des Reviewers" darstellen.

Re: Keine Lust mehr, Caches zu legen

Verfasst: Di 17. Apr 2018, 09:33
von spaziergaenger
jennergruhle hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 08:56
Lichtinsdunkel hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 01:39
jennergruhle hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 22:49
Dafür muss man doch nicht mehr das Listing disabeln!
Musste man bis vor wenigen Tagen ja auch nicht.
Genau das meinte ich.
OK, das ist mir neu.
Mir auch. Aber es ist ja wohl nicht nötig, nach der Textänderung den Cache erneut durch einen Reviewer freischalten zu lassen, sondern man kann ihn selbst wieder aktivieren, oder?