Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Was wünscht ihr euch als Neuerungen auf Geocaching.com?

Rund um die beliebteste Geocaching-Website

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 696
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Was wünscht ihr euch als Neuerungen auf Geocaching.com?

Beitrag von Mausebiber » Sa 11. Mai 2019, 21:50

Wenn ich GSAK nutze kann ich über die Funktion "Get Geocache" 16.000 Cache mit einem Schwung laden. Mit einem zweiten Download nochmals 10.000.
PQ nutze ich nur noch, um meine Homezone-Datenbank zweimal die Woche mit frischen Daten zu versorgen, und auch diese PQ werden über GSAK geladen.
Ich will hier keine Werbung für GSAK machen, aber es erleichtert doch vieles.

Werbung:
Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 696
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Was wünscht ihr euch als Neuerungen auf Geocaching.com?

Beitrag von Mausebiber » Sa 11. Mai 2019, 21:58

Noch ein Wort zu Zappo:

Ich habe mit gestern alle Cache von Teneriffa geladen, hat gerade mal 5 Minuten gedauert. Nun besuche ich bestimmt nicht diese 1283 Cache die ich geladen habe, aber in Teneriffa gibt es sehr viele tolle Wanderwege, und ich suche mir solche aus, wo ich unterwegs ein paar Döschen einsammeln kann. Dazu muss ich natürlich wissen, wo diese zu finden sind. Also brauche ich für die Planung alle Döschen, auch wenn ich schlussendlich nur einen Bruchteil davon wirklich besuchen werde.

Gruß, MB

SamHenkel
Geomaster
Beiträge: 313
Registriert: Do 26. Apr 2018, 14:39

Re: Was wünscht ihr euch als Neuerungen auf Geocaching.com?

Beitrag von SamHenkel » Sa 11. Mai 2019, 22:28

Mausebiber hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 21:50
Wenn ich GSAK nutze kann ich über die Funktion "Get Geocache" 16.000 Cache mit einem Schwung laden. [...]
Das ist richtig, dauert aber ewig. 10 PQs per API mit GSAK geladen sind in weniger als einer Minute heruntergeladen. Komplett über die API geladen dauert dieselbe Menge an Caches gefühlt ewig.

Sam

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7940
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Was wünscht ihr euch als Neuerungen auf Geocaching.com?

Beitrag von Zappo » So 12. Mai 2019, 10:57

Mausebiber hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 21:58
Ich habe mit gestern alle Cache von Teneriffa geladen, hat gerade mal 5 Minuten gedauert. Nun besuche ich bestimmt nicht diese 1283 Cache die ich geladen habe, aber in Teneriffa gibt es sehr viele tolle Wanderwege, und ich suche mir solche aus, wo ich unterwegs ein paar Döschen einsammeln kann. Dazu muss ich natürlich wissen, wo diese zu finden sind. Also brauche ich für die Planung alle Döschen, auch wenn ich schlussendlich nur einen Bruchteil davon wirklich besuchen werde.
Verständnisfrage: Machst Du das dann im Vorfeld daheim? Oder abends in der Urlaubsbude? Wo man dann doch eher weiß, was man morgen/ im Urlaub/ in der Umgebung so macht/machen kann? Und wo ist der Vorteil, das eben nicht per Inet einfach auf der Übersichtskarte zu tun? Mal logischerweise vorausgesetzt, man hat nen Zugang.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

SamHenkel
Geomaster
Beiträge: 313
Registriert: Do 26. Apr 2018, 14:39

Re: Was wünscht ihr euch als Neuerungen auf Geocaching.com?

Beitrag von SamHenkel » So 12. Mai 2019, 19:27

Zappo hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 10:57
[...] Und wo ist der Vorteil, das eben nicht per Inet einfach auf der Übersichtskarte zu tun? Mal logischerweise vorausgesetzt, man hat nen Zugang.

Gruß Zappo
Man kann zuhause deutlich entspannter Logs lesen, eine Parkplatzwegpunkt suchen, Galleriebilder durchstöbern. Für eine vernünftige Tourplanung macht man so etwas. Wer nur mal eben am Ort auf sein Daddelphone schaut, der macht was verkehrt.

Benutzeravatar
Mausebiber
Geomaster
Beiträge: 696
Registriert: Sa 9. Dez 2006, 14:42
Wohnort: Heidelberg

Re: Was wünscht ihr euch als Neuerungen auf Geocaching.com?

Beitrag von Mausebiber » So 12. Mai 2019, 21:38

Verständnisfrage: Machst Du das dann im Vorfeld daheim? Oder abends in der Urlaubsbude?
Ich bereite mich mehrere Tage zu hause auf einen Urlaub vor. Wenn ich z.B. nach Teneriffa fliege habe ich so 20 fertig ausgearbeitete Tracks dabei, ich kenne die Wege, ich weiß wie das Gelände aussieht, ich weiß wo ich parken kann, wie lange die Strecke ist, wie viel Wasser ich mitnehmen will was mit an Attraktionen unterwegs erwartet und vieles andere noch. Wenn es im Süden regnet, dann kann ich ganz bequem nach Norden ausweichen, die fertige Tour liegt vor. Ich muss am Urlaubsort mich nicht um Geocaching kümmern da alles erledigt ist. Mein Händi ist in aller Regel ausgeschaltet, wir wandern, weil wir auch unsere Ruhe haben wollen.

Hier ein Beispiel ohne die Karte einzublenden:
tour.jpg
tour.jpg (53 KiB) 300 mal betrachtet

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2820
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Was wünscht ihr euch als Neuerungen auf Geocaching.com?

Beitrag von Fadenkreuz » So 12. Mai 2019, 22:46

Zappo hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 10:57
Verständnisfrage: Machst Du das dann im Vorfeld daheim? Oder abends in der Urlaubsbude? Wo man dann doch eher weiß, was man morgen/ im Urlaub/ in der Umgebung so macht/machen kann? Und wo ist der Vorteil, das eben nicht per Inet einfach auf der Übersichtskarte zu tun? Mal logischerweise vorausgesetzt, man hat nen Zugang.
Deine Art zu cachen ist einfach so anders, dass du gar nicht nachvollziehen kannst, wie andere das machen. Es gibt viele Caches, die eine gewisse Vorausplanung erfordern: Ausrüstungsgegenstände, Kleidung, Kalendereintrag, Parkplatzsuche usw. Da kann ich nicht einfach hinfahren und dann schauen, was mich erwartet.

Dazu kommt, dass man längst nicht überall mobiles Internet hat. Hat man schon zuhause das ganze Areal aufs GPS-Gerät geladen, dann hat man alles offline dabei. Wer also 10.000 Caches aus einem bestimmten Gebiet vorher aufs Gerät lädt, der will nicht unbedingt eine gigantisch große Anzahl an Caches machen, aber er hat eben an jeder Stelle seine "Sammlung" dabei. Wo ich auch gerade hingewandert bin, mit dem Mietwagen oder mit dem Fahrrad hingefahren bin, ich schalte einfach das GPS-Gerät ein und sehe sofort, was in der Nähe liegt. Das Vorabladen ist also sowohl für geplante als auch für spontane Caches die bessere Methode.
SamHenkel hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 19:27
Man kann zuhause deutlich entspannter Logs lesen, eine Parkplatzwegpunkt suchen, Galleriebilder durchstöbern.
Richtig, aber Galerie bitte mit einem "l".

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7940
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Was wünscht ihr euch als Neuerungen auf Geocaching.com?

Beitrag von Zappo » Mo 13. Mai 2019, 09:34

Fadenkreuz hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 22:46

Deine Art zu cachen ist einfach so anders, dass du gar nicht nachvollziehen kannst, wie andere das machen.
....
Deshalb frag ich ja :)

Im übrigen mache ich das nicht viel anders als Herr Mausebiber (vielen Dank an die ausführliche Erklärung).
Ich bereite mich in aller Regel zuhause vor. Nur - dann habe ich eben DIE Caches auf dem Gerät, die in der Planung beinhaltet sind. An den anderen gehe ich dann vorbei - aber damit kann ich leben. Und bei tatsächlich extrem geänderten Reiseplänen muß man eben dann doch mal das Tablet einschalten und "umvorbereiten".

Aber den Vorteil, erst alle aufzuladen und dann auszuwählen, statt gleich "händisch" nur die Rosinen direkt aufs Gerät zu picken, sehe ich immer noch nicht. Aber ist auch egal - wird jeder machen, wie er will. Und das ist auch gut so :)

Ich dachte nur, dahinter verbörge sich irgendein mir unerkannt gebliebener Nutzen. Oder die anderen machten es in der Ära des Smartphones anders. Siehe oben :)

gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 470
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: Was wünscht ihr euch als Neuerungen auf Geocaching.com?

Beitrag von schatzi-s » Mo 13. Mai 2019, 11:23

Mausebiber hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 21:50
Wenn ich GSAK nutze kann ich über die Funktion "Get Geocache" 16.000 Cache mit einem Schwung laden. Mit einem zweiten Download nochmals 10.000.
und ich wundere mich immer, warum die Server so langsam sind...

nur gut, dass ich bei einem Breitbandinternetprovider arbeite und ich mich daher immerhin auf Grund meines Berufs freue, wenn viele (sinnlose) Daten uebertragen werden...

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2820
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Was wünscht ihr euch als Neuerungen auf Geocaching.com?

Beitrag von Fadenkreuz » Mo 13. Mai 2019, 12:52

Zappo hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 09:34
An den anderen gehe ich dann vorbei - aber damit kann ich leben.
Man stirbt zwar nicht gleich, aber es ist doch schön, wenn man entlang des geplanten Multis noch die auf dem Weg liegenden Tradis besuchen kann oder wenn man im Hotel, im Restaurant oder irgendwo unterwegs jederzeit einfach nachschauen kann, wo der nächste Cache liegt.
Zappo hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 09:34
Ich dachte nur, dahinter verbörge sich irgendein mir unerkannt gebliebener Nutzen.
Ich glaube, der Konjunktiv ist "verberge". Aber der Nutzen ist doch auch da: Gerät einschalten, gucken, cachen.

Antworten