Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

API-Partner dürfen keine Cachebeschreibung und Logs mehr für Basic-Member zeigen :kopfwand:

Rund um die beliebteste Geocaching-Website

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
schatzi-s
Geomaster
Beiträge: 524
Registriert: Fr 15. Apr 2011, 11:23
Wohnort: Bremen

Re: API-Partner dürfen keine Cachebeschreibung und Logs mehr für Basic-Member zeigen :kopfwand:

Beitrag von schatzi-s » Di 23. Apr 2019, 15:59

RSKBerlin hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 05:25

Ein weiterer Grund, warum ich reine Handycacher (und somit Handylogger) nicht so richtig super finde.
Handycacher ungleich Handylogger!

Ich bin bekennender Handyscacher. Mein Garmin liegt seit Jahren nur noch rum. Mein c:geo steht auf "off-line loggen" und merkt sich, wo ich ueberall war :-) Abends kann ich dann wunderbar die Field notes hochladen und in aller Ruhe mit einer richtigen Tastatur loggen.

Werbung:
DNF_BLN
Geomaster
Beiträge: 564
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 11:08

Re: API-Partner dürfen keine Cachebeschreibung und Logs mehr für Basic-Member zeigen :kopfwand:

Beitrag von DNF_BLN » Do 25. Apr 2019, 12:51

An RSKBerlin
ich bin quasi durch mangelhafte Festnetzabdeckung in diesem Lande zum Handylog gezwungen.
BIn in die Pampa gezogen und bekomme keinen Festnetzanschluss weil schlicht kein Steckplatz frei ist. Von Internet mal abgesehen. Da wurde mir wenn etwas frei wird (passiert nur im Todesfall) eine 2tausender Leitung DSL angeboten. Die sich nicht mal über Softwaremöglichkeiten der Telekommunisten auf eine 6tausender RAM aufbohren läßt. Hatte ich zum Glück vorher.
So logge ich halt per Handy und da ist mir die Frickelei auf der Tastatur echt nervig. Ja klar kann ich mein Handy für Tethering an meinen Rechner klemmen. Aber ich habe keine Lust mein Datenvolumen dabei dann zu verbraten. Klar schreib ich dann auch nur noch das nötigste. Aber 90% der Dosen die ich bei meinen Bewegungen logge sind ein ausführliches Log nicht Wert.
An hcy
Ich war jahrelang BM und habe vor etwas mehr als einem Jahr mal eine PM gewonnen und dann noch einen Gutscheincode zum Geburtstag bekommen. So nutze ich erstmals die Vorteile eines PM. Aber das erste was mir als PM widerfahren ist, ein Owner stürzte bei einem Event auf mich zu und wollte mir erklären wie man blaue Schleifchen vergibt. Also gibt es genügend die dieses als Auszeichnung für ihren Cache sehen. Hatte kurz überlegt ob ich das Log lösche und es wie Mic@ mache. Das einzige was ich aus der PM mitnehme ist das ich in c:geo jetzt mehr Caches sehe. Die restlichen Funktionen kann ich aufgrund fehlenden Internets am Rechner nicht nutzen.

DNF_BLN
Schreibst du noch, oder photologgst du auch schon!

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6219
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: API-Partner dürfen keine Cachebeschreibung und Logs mehr für Basic-Member zeigen :kopfwand:

Beitrag von hcy » Do 25. Apr 2019, 14:05

DNF_BLN hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 12:51
ich bin quasi durch mangelhafte Festnetzabdeckung in diesem Lande zum Handylog gezwungen.
Was ist das denn für eine Aussage? Es ist doch egal ob man die Internetanbindung über Kabel, Mobilfunk. Satellit, optischen Richtfunk oder was auch immer bekommt, man kann doch in jedem Fall seine Logs ganz normal auf dem Computer schreiben und ist nicht gezwungen mit dem Handy zu loggen.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

DNF_BLN
Geomaster
Beiträge: 564
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 11:08

Re: API-Partner dürfen keine Cachebeschreibung und Logs mehr für Basic-Member zeigen :kopfwand:

Beitrag von DNF_BLN » Do 25. Apr 2019, 17:57

Was ist denn daran nicht zu verstehen. Es gibt Gebiete in diesem Land wo es nicht ausreichend Kapazitäten für Festnetzanschlüsse gibt. Ich habe keine Lust mir ein LTE Hybridmodell für zig Euro andrehen zu lassen zumal da der Festnetzanschluss wieder Voraussetzung ist. Satelliteninternet würde gehen, aber die Geschwindigkeiten sind ja auch nicht berauschend. Da ist LTE schneller. LTE fällt weg da am WE der Rastplatz (2 Km Luftlinie) an der BAB mit Fernfahrern voll ist. Das Problem hat mein Nachbar, Sonntags ab 21:30 Uhr geht's wieder, Dann fahren sie los. Und ich bin keine 40 Km von einer Großstadt mit mehr wie 1 Millionen Einwohner weg.

DNF_BLN
Schreibst du noch, oder photologgst du auch schon!

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6219
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: API-Partner dürfen keine Cachebeschreibung und Logs mehr für Basic-Member zeigen :kopfwand:

Beitrag von hcy » Do 25. Apr 2019, 18:02

DNF_BLN hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 17:57
Was ist denn daran nicht zu verstehen. Es gibt Gebiete in diesem Land wo es nicht ausreichend Kapazitäten für Festnetzanschlüsse gibt.
Ja klar, aber dann gehst du halt mit deinem Computer per Mobilkunk online und kannst bequem auf dem Computer loggen. Was genau zwingt dich jetzt zum Handylog?
Ich hab grad in Mosambik, da gibt's praktisch überhaupt kein Festnetz, alles läuft über Mobilfunk und ich schreibe diesen Text trotzdem von meinem Notebook aus.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5654
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: API-Partner dürfen keine Cachebeschreibung und Logs mehr für Basic-Member zeigen :kopfwand:

Beitrag von jennergruhle » Do 25. Apr 2019, 18:24

Mache ich auch so wenn auf Reisen - Handy an Computer koppeln (per USB oder WLAN, Bluetooth ginge auch), Logs schreiben und absenden mit richtiger Tastatur, dann Handy wieder trennen. Da brauche ich auch keinen WLAN-Mobilfunk-Router. Und die Datenmenge ist dann auch gering.

Wenn ich dann mit c:geo cachen war und mehr als nur 2..3 Logs habe, schreibe ich in der App jeweils am Cache nur ein Wort wie "Ja" oder so, und exportiere dann am Ende des Tages die Logs als Fieldnotes. Die kann ich dann auf der GC-Websete aufrufen und in Ruhe schreiben.
Bei 1..3 Feierabendcaches ohne besondere Vorkommnisse schreibe und sende ich auch mal die Logs direkt aus der App, z.B. wenn ich in der Bahn sitze oder später zu Hause.

Möglich ist das alles, man ist nicht so eingeschränkt wie es auf den ersten Blick scheint. Und für gelegentliches Web-Surfen über Mobilfunk gibt es noch andere Techniken zur Reduktion der Datenmenge, z.B. /-\dbl()cker oder die Nutzung von Browsern die einen komprimierenden Proxy einbinden, um z.B. Bilder zu verkleinern. Opera konnte das mal soweit ich weiß - k.A. ob immer noch.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Antworten