Seite 3 von 3

Re: Gemeinsamer Account

Verfasst: Sa 15. Jun 2019, 07:42
von Smoerf
Moin,

in diesem Fall würde ich tatsächlich Groundspeak einschalten, denn der Owner, der sich selbst als Polizist seiner Caches sieht, scheint dann die "gesetzlichen Grundlagen" des Geocachens nicht verstanden zu haben. Wenn euer Nick im Logbuch steht, könnt ihr loggen. Punkt, aus, fertig - egal ob Du, Deine Frau oder der Hund vom entfernten Onkel ihn ins Logbuch geschrieben hat. Muss man nicht gut finden, dass nur der Eintrag irgendwie zählt, aber ist eben so - zumal eh niemand wirklich nachprüfen kann, wer nun den Namen eingetragen hat.

Zum Earthcache: ich meine auch, dass richtige Antworten keine Voraussetzung zum loggen sind, sondern der Owner bei der Beantwortung der Fragen helfen soll, wenn sie inhaltlich eben nicht korrekt sind. Ich tu mich auch immer etwas schwer, bei geologischen Gegebenheiten und würde, wenn alle Antworten 100% korrekt sein müssten, vermutlich kaum einen EC geloggt haben. Irgendeine Ungenauigkeit ist meistens drin - und wenn es nur ein Schätzfehler ist ;-)

Gruß
smoerf

Re: Gemeinsamer Account

Verfasst: Fr 28. Jun 2019, 00:12
von Kocherreiter
Ihr könnt loggen was, wann und wie ihr wollt. Von "offizieller Seite" ist alles OK
... ABER ...
In der örtlichen Community werdet ihr sicher angefeindet werden, denn der heutige Geocacher gönnt dem anderen Geocacher keinen Fund :kopfwand:

Beispiel:
Ihr seid beide berufstätig. ER loggt mit dem Familien-Account am 05.06.2019 einen Geocache in Hongkong und SIE loggt am selben Tag einen Geocache in Norwegen; dann wird der Aufschrei in der Community von irgendwelchen Profil-Stalkern sehr hoch sein... Das gilt es ganz einfach auszuhalten :hilfe: