Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Öffentliches Dankeschön im Auftrag von m.a.d.a.s

Heide, Sand und Kiefernwälder zwischen Oder und nirgendwo.

Moderator: EW742

lue
Geocacher
Beiträge: 191
Registriert: Sa 2. Dez 2006, 20:13
Wohnort: Berlin

Öffentliches Dankeschön im Auftrag von m.a.d.a.s

Beitrag von lue » Mi 18. Feb 2015, 09:03

Ich habe am 14.02.2015 regelkonform einen aktiven Geocache (GC4X1T4 - Der Schlichte I)
nach Fund der Cachedose geloggt.
Dieser Cache wurde ein paar Tage später am 17.02.2015 vom Oner archiviert.
Dabei hat er meinen Logeintrag ebenfalls gelöscht.

Die ausgefallene Begründung:
"@lue:
Wie Du auf die Lösung gekommen bist ist mir Wurst. Es werden keine neuen Logs mehr angenommen. Punkt.
Stichtag ist/war der 01.01.2015.
Bedanke Dich bei Deinen Cache-Kollegen aus der Region.
Und Tschüß."

Ich möchte selbstverständlich dem Wunsch des Owner nachkommen.
grusz lue

Werbung:
Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2684
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Öffentliches Dankeschön im Auftrag von m.a.d.a.s

Beitrag von Fadenkreuz » Mi 18. Feb 2015, 09:24

Ist das wieder ein Fall der beleidigten Leberwurst im Zusammenhang mit der Facebookliste? Wenn es so war wie du geschrieben hast, nämlich dass du den Cache gemacht hast als er weder disabled noch archiviert war, dann kann sich der Owner seinen "Stichtag" an den Hut stecken. Ich würde mich an Groundspeak wenden. Die verhelfen dir zum Fundlog und dem Owner vielleicht zum Status "Banned Member".

m.a.d.a.s
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Mi 18. Feb 2015, 10:44

Re: Öffentliches Dankeschön im Auftrag von m.a.d.a.s

Beitrag von m.a.d.a.s » Mi 18. Feb 2015, 10:51

Gern geschehen.

Wenn Du regelkonform an die Lösung gekommen wärst, dann hätte Dir auffallen müssen, das die Technik dahinter gar nicht mehr funktioniert hat und dies seid dem 01.01.2015, da es Probleme mit der benutzten *.tk Domain gab/gibt.
Die Sache mit der FB-Geschichte bzw. mit den veröffentlichten KOs der Finals war nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

So long.

m.a.d.a.s

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5465
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Öffentliches Dankeschön im Auftrag von m.a.d.a.s

Beitrag von JackSkysegel » Mi 18. Feb 2015, 10:57

Egal! Wer im Logbuch steht darf loggen. :klugscheisser: :roll: :p
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
Inder
Geowizard
Beiträge: 2452
Registriert: Di 27. Feb 2007, 17:31

Re: AW: Öffentliches Dankeschön im Auftrag von m.a.d.a.s

Beitrag von Inder » Mi 18. Feb 2015, 12:19

Bei mir liegen oft Monate zwischen Lösung und Dose. Manchmal verschwindet die Dose bevor ich hinkomme. Dann habe ich Pech gehabt. Andererseits habe ich auch schon zufällig Dosen gefunden und geloggt.

Aber einen Cache nachträglich abmelden und Foundlogs trotz realem Found löschen, geht einfach nicht. Wenn der Owner es nicht rechtzeitig schafft, den Cache zu archivieren und die Dose einzusammeln, dann kann er das nicht den Findern anlasten.

Da würde ich auch Groundspeak einschalten.
Logbuch erstellt mit Geolog.
Bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5136
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Öffentliches Dankeschön im Auftrag von m.a.d.a.s

Beitrag von jennergruhle » Mi 18. Feb 2015, 12:31

Wenn die Lösung letztes Jahr mit einer bestimmten Technik ermittelt wurde und jene in diesem Jahr nicht mehr funktioniert, ist das kein Grund, Leute auszusperren, welche die Lösung schon letztes Jahr geholt haben. Da sind die Groundspeak-Regeln eindeutig. Owner-Willkür ist hier nicht angebracht, auch wenn Verärgerung über die "geleakten" Finalkoordinaten besteht. Es kann niemand gezwungen werden, gleich nach Errrechnen/Errätseln der Koordinaten sofort zur Dose loszurennen.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
hoshie79
Geowizard
Beiträge: 1117
Registriert: Di 3. Mai 2011, 13:26

Re: Öffentliches Dankeschön im Auftrag von m.a.d.a.s

Beitrag von hoshie79 » Mi 18. Feb 2015, 12:37

Ich habe teilweise Koordinaten von Mysterys im Gerät, die ich vor drei oder mehr Jahren gelöst habe - nur hat es bisher mangels Zeit oder was auch immer nie dazu gereicht, den Cache auch physisch zu suchen. Insofern ist das Argument, das Rätsel sei seit dem 01.01.2015 nicht mehr zu lösen, aber mal sowas von haltlos...

Und dem Owner bricht nun auch kein Zacken aus der Krone, wenn ein Fundlog mehr im Listing verzeichnet ist. Ob das nun berechtigt oder "unberechtigt" ist, ist da sogar egal. Log im Logbuch = Berechtigung zum Onlinelog. Das ist doch eine der wenigen eindeutigen und leicht verständlichen Regeln.
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Öffentliches Dankeschön im Auftrag von m.a.d.a.s

Beitrag von MadCatERZ » Mi 18. Feb 2015, 12:56

Wenn der Owner, warum auch immer, nicht mehr will, dass sein Cache geloggt, wird, soll er ihn archivieren und einsammeln. Nur scheint das Einsammeln für viele schon wieder zuviel Arbeit zu sein. Klar sollte man einen archivierten Cache nicht mehr angehen, das gehört einfach zum guten Ton, nur wurde hier nach dem Besuch des TO archiviert, also ein Problem des Owners

Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2099
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Öffentliches Dankeschön im Auftrag von m.a.d.a.s

Beitrag von kohlenpott » Mi 18. Feb 2015, 13:39

@lue

Einfach noch mal als Fund loggen und bei erneuter Löschung Groundspeak informieren. Der Owner will ganz offensichtlich gesperrt werden. :)

Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Fast Ostfriesland

Re: Öffentliches Dankeschön im Auftrag von m.a.d.a.s

Beitrag von Kalleson » Mi 18. Feb 2015, 13:57

@ m.a.d.a.s.:

Tut dir ein Fundlog irgendwie körperlich weh? Kostet der dich irgendetwas? Schlägt er auf deine Psyche?

Falls nein: Who cares?!?

Ich käme nie auf so eine bescheuerte Idee, mich um die Löschung von Fundlogs zu kümmern, wenn sie "zweifelhaft" sind.

Wozu auch? Schaden doch niemandem.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder