Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocaching - ein gefährliches Hobby am Rande des Legalität

Mit GPS zwischen Friedensstadt und Stoppelmarkt.

Moderator: Wutschkow

Wikinger81
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Sa 17. Jan 2009, 00:50

Geocaching - ein gefährliches Hobby am Rande des Legalität

Beitrag von Wikinger81 » Mo 24. Jan 2011, 11:54

Mit wem man alles zu tun bekommt, wenn man Geocaching macht, ist schon sehr interessant. Ebend gerade hatte ich die Kripo Osnabrück bei mir vor der Tür. Ich fiel aus allen Wolken und hatte einen kurzen Blackout als sie mir mitteilten, dass sie uns des Einbruchs verdächtigen, da unser Cachemobil ein Tag vor dem Einbruch in Ibbenbüren am späteren Tatort beobachtet wurde. Außerdem wären drei Personen (Mann, Frau und Kind) mit Tarnklamotten bekleidet um das Objekt geschlichen und im nahen Wald verschwunden - wo der Zeuge den Wald hernahm, keine Ahnung. Ich konnte mich noch daran erinnern, dass wir bei unserem ersten LP vorbeischauten (GC218Y1) um unsere Dose nach einem Jahr dann mal zu retten und da gibt es weit und breit keinen Wald, jedenfalls außerhalb des Geländes. Nachdem ich den netten Beamten erklärte, welches Hobby wir pflegen und das wir uns das Objekt nur von außen ansahen, da ja alles abgeschlossen war und wir NIEMALS einbrechen, waren sie auch zufrieden und zogen wieder ab.

PS.: Die Finaldose konnte genau ein Jahr nach dem letzten Log noch trocken nur etwas eingestaubt geborgen werden. Der LP steht immernoch wie seit seiner Sperrung, nur das nun überall Solaranlagen rumstehen. Schade um diese schöne Location.

Werbung:
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Geocaching - ein gefährliches Hobby am Rande des Legalit

Beitrag von ElliPirelli » Mo 24. Jan 2011, 12:01

Ach, neuerdings nimmt man Kinder mit auf Einbruchstour?

Dir fehlt eindeutig ein Hund. Damit ist von vornherein geklärt, was die Leute da machen.... Die sind auf Hundegassirunde...
Und ich weiß mal wieder, warum ich niemals Tarnklamotten anziehe.....
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
Wutschkow
Geomaster
Beiträge: 615
Registriert: Sa 12. Apr 2008, 11:57
Wohnort: Altkreis Wittlage

Re: Geocaching - ein gefährliches Hobby am Rande des Legalit

Beitrag von Wutschkow » Mo 24. Jan 2011, 12:14

Da hat sich jemand euer Autokennzeichen aufgeschrieben, weil am Tag DANACH dort eingebrochen werden würde?
SEHR weitsichtig! :???:
Bild

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Geocaching - ein gefährliches Hobby am Rande des Legalit

Beitrag von HowC » Mo 24. Jan 2011, 12:23

tarnklamotten sind mitunter das auffälligste was man anziehen kann. ;-)

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Geocaching - ein gefährliches Hobby am Rande des Legalit

Beitrag von steingesicht » Mo 24. Jan 2011, 14:34

Wenn man sowas nicht grad beruflich trägt, ist das wohl immer das Auffälligste.

Da fällt mir grad ein Erlebnis auf einem Mittagspausenstammtisch ein: wir sassen grad alle in Büroklamotten beim Essen und klönen in einer ganz normalen Wirtschaft, als zwei Gestalten in Tarnklamotten reinkommen - ich denke noch "Oh Gott, die werden doch wohl nicht...", als einer schon recht laut ruft "Cache!" - es stellte sich dann aber sehr schnell raus, dass es amerikanische Cacher vom nahegelegenen Army-Stützpunkt waren - sie waren auch Arbeitskleidung unterwegs.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
TVG 10
Geocacher
Beiträge: 32
Registriert: Fr 3. Sep 2010, 11:40

Re: Geocaching - ein gefährliches Hobby am Rande des Legalit

Beitrag von TVG 10 » Di 25. Jan 2011, 17:04

Tja, das kommt mir bekannt vor....visit link.
Vielleicht sollte mal auf ´ner Polizeischulung dieses Hobby erwähnt werden, denn das ist schon das x-te mal, daß einer Cacher denen das vor Ort erklären mußte. Aber ok, die machen ihren Dienst und wenn es diesen 3-obskure-Personen-mit-Tarnklamotten-Hinweis gab, können sie das ja schlecht ignorieren.

Didi, vielleicht nächstes mal besser -> so :2thumbs:

In dem Sinne - viele Grüße TVG 10
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Hast Du noch Sex oder löst Du schon Mysteries ?

Onkel Ben
Geomaster
Beiträge: 339
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 12:42

Re: Geocaching - ein gefährliches Hobby am Rande des Legalit

Beitrag von Onkel Ben » Di 25. Jan 2011, 19:25

Die wikinger beim Cachen im Anzug und alternativ am besten im Abendkleid hätte sicherlich was sehr reizvolles. Am besten beim nächsten Currywurst-Inferno. Ob aber nu die Tarnklamotten oder die andere Verkleidung mehr auffällt wage ich mal nicht zu beurteilen. :D

Gruß Onkel Ben
Bild Bild Bild

Sir Moby
Geocacher
Beiträge: 28
Registriert: Di 20. Okt 2009, 17:10
Wohnort: Keller

Re: Geocaching - ein gefährliches Hobby am Rande des Legalit

Beitrag von Sir Moby » Di 25. Jan 2011, 22:47

g. Ich konnte mich noch daran erinnern, dass wir bei unserem ersten LP vorbeischauten (GC218Y1) um unsere Dose nach einem Jahr dann mal zu retten und da gibt es weit und breit keinen Wald, jedenfalls außerhalb des Geländes.

AAAlso:
1. Wieso nur die Final Dose?? Und was ist mit den Stationen? Liegen die da etwa immer noch? :motz:
2. Warum erst jetzt?? Da waren doch, wenn ich mich recht erinnere "Lebendsmittel" in der Dose!? :???:
3. Na klar ist da ein Wäldchen! Hab ich selber vor kurzem noch einen "kalt gestellt"! Jahaha......war auf ner Probefahrt!! Das Kennzeichen gehört dem Autohändler! Pfiffig :D
4. Seit wann steigt Ihr ALLE für ne einzelne Dose aus dem Auto??
5. Der FTF war doch auch schon lange weg....
6. Die Tarnklamotten waren auffällig???? Und Euer Flecktarn-Lackierter Hummer H1mit den Chrom-Pornofelgen und Kanu auf dem Dach, wohl nicht!?
7. Waren das die gleichen Polizeibeamten wie in Dortmund? :handy:
8. Tip: Kauft Euch nen silbernen Mercedes Lieferwagen (A Kasse geht auch) macht nen blauen Streifen drann und schreibt BAG drauf! Dann alle in blaue Klamotten und schon könnt Ihr eine LKW Kontrolle simulieren und fallt gar nicht mehr auf! :ops:

Munter
Herr und Frau Förster

Schwalbe64
Geocacher
Beiträge: 44
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 21:38

Re: Geocaching - ein gefährliches Hobby am Rande des Legalit

Beitrag von Schwalbe64 » Mo 23. Jan 2012, 20:39

Dort, wo uns einst der Chef zur Arbeit prügelte und für die Wikinger fast die
Handschellen zuschnappten, ist nun in einem LostPlace ein Top modernes
Unternehmen eingezogen.

Wer Interesse an der Verwandlung hat:

http://www.mitarbeiterhomepage.sideka.d ... esche.html


Gruß vom Berg
Schwalbe64

Wikinger81
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Sa 17. Jan 2009, 00:50

Re: Geocaching - ein gefährliches Hobby am Rande des Legalit

Beitrag von Wikinger81 » So 5. Feb 2012, 08:51

Wow, das hat sich ja doch ganz schön verändert. Die Bilder sind aber auch sehr beeindruckend.

Antworten