Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gerät zum MoCaching gesucht

Drive-In auf motorisierten Zweirädern

Moderator: MaxED9

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gerät zum MoCaching gesucht

Beitrag von moenk » Do 18. Mär 2010, 20:11

HolyMoly hat geschrieben: Man darf halt einfach nicht erwarten, dass man immer zu jeder Tages- und Nachtzeit von jedem Winkel aus alles perfekt ablesen kann.
Ich möcht mal meinen das 60er war da ziemlich dicht dran.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?

Werbung:
Benutzeravatar
DerAustralier
Geocacher
Beiträge: 178
Registriert: Mi 12. Mär 2008, 14:21
Wohnort: Bodensee

Re: Gerät zum MoCaching gesucht

Beitrag von DerAustralier » Do 18. Mär 2010, 21:03

eben, mit dem vermutlich technisch 6 jahre älteren vista hcx war das wesentlich besser.

wer das oregon hinsichtlich helligkeit/ablesbarkeit gut findet, kennts halt nicht besser :D
Martin der Australier / Australier-Team
Oregon 400t + GPSMap 276C (+ eTrex Vista HCX)
Bild

DO3NSA
Geocacher
Beiträge: 93
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:57

Re: Gerät zum MoCaching gesucht

Beitrag von DO3NSA » Do 18. Mär 2010, 22:33

Hallo,

ich bin auch öfter mal mit dem GPS am Mopped unterwegs und konnte bisher diverse etrex Geräte, das Oregon 300 und das 60CSx testen.
Die Etrex habe ich nach und nach verkauft, und Oregon 300 und 60Csx eine Zeit lang abwechselnd genutzt.
Ich nutze nun seit letztem Sommer auf dem Mopped nur noch das 60Csx. Gründe sind die bessere Bedienung beim fahren, auch oder gerade mit Handschuhen und das Display, welches ich für sehr viel besser ablesbar halte, gerade bei Sonnenschein. Vor allem wegen dem Touchscreen finde ich die Oreganos beim Fahren schlecht bedienbar, da man bei Vibrationen, welche es beim Moppedfahren ja doch hin und wieder mal gibt, leicht den falschen Button drückt. Das ist jetzt nicht sooo schlimm, wenn man vor der Abfahrt alles einstellt und beim fahren nichts mehr am Gerät macht, aber ich schalte doch hin und wieder mal von der Kartenansicht auf den Trip Computer um gefahrene km und co. abzulesen und wieder zurück. Da finde ich die "echten" Tasten des 60ers doch deutlich besser.
Beim Cachen zu Fuß ist die etwas bessere und größere Kartendarstellung der Oreganos erwähnenswert, jedoch wieder im Sonnenschein schlechter ablesbar. Die aktuellen 450 und 550 Displays sind etwas besser als die vom 200/300 und co. aber ich finde sie immer noch nicht gut genug. Es gibt jedoch von 3M richtig gute Schutzfolien, welche das größtenteils kompensieren.
Mich persönlich hat das 60CSx einfach überzeugt weil es robust ist, ich Touchscreen im Wald nicht so mag (auch empfinde ich die Bedienung als nicht so schön flüssig, wie man sie von Iphone, Android und co. gewohnt ist) und ich mit GSAK ebenfalls Hints und Infos zu den Caches als POI's laden kann. Die ganzen GPX Files habe ich sowiso immer im Smartphone mit Spoilerbildern dabei.

Aber eigentlich ist es wirklich eine Frage der persönlichen Vorlieben. Die einen lieben das Touchscreen Konzept, die anderen weniger. Die einen kommen mit dem dunkleren Spiegeldisplay gut zurecht, manche eben nicht ;)
Ich frozzle ja immer gerne, dass die Oreganos und Dakotas Frauengeräte sind. Denn jedes Mädel, dem ich 60Csx und Oregon mal in die Hand gedrückt habe, hätte sich für das kleine, schnuckelige Oregon entschieden..... :D

Fazit: Ich empfehle persönlich das 60CSx eher für's Bike, würde Dir aber empfehlen zu einem Stammtisch oder einem Händler zu gehen, wo Du mit den verschiedenen Geräten mal spielen kannst.

Grüße
Tobias
.....printed on 100% recycled data!

Benutzeravatar
Spidermil
Geomaster
Beiträge: 350
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 20:33
Wohnort: Haßberge

Re: Gerät zum MoCaching gesucht

Beitrag von Spidermil » Fr 19. Mär 2010, 08:49

DerAustralier hat geschrieben:eben, mit dem vermutlich technisch 6 jahre älteren vista hcx war das wesentlich besser.

wer das oregon hinsichtlich helligkeit/ablesbarkeit gut findet, kennts halt nicht besser :D
Du vergleichst Äpfel mit Birnen!
Bis denn da draussen, Gruss Spidermil

bodensee
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Mi 10. Mär 2010, 10:52

Re: Gerät zum MoCaching gesucht

Beitrag von bodensee » Sa 24. Apr 2010, 19:27

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Endlich bin ich auch mal zum Lesen und Antworten gekommen.
Zwischenzeitlich hat man mir schonmal ein nüvi 550 allround angeboten, jedoch weiss ich nciht so recht, was man davon halten soll.
Die bisher genannten Geräte lassen sich schon auch im Auto nutzen?

Viele Grüsse vom
Bodensee

Antworten