Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kaufberatung GPS

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

MadMike
Geocacher
Beiträge: 206
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 18:19
Wohnort: Köln . . . . GPS: Oregon 400t

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von MadMike » Di 7. Apr 2009, 00:10

Minifahrer hat geschrieben:@ Madmike: Danke auch für den Tipp, gucke ich mir jetzt mal an. Ich vermute nur dass ich dieselben Probleme damit haben werden wie oben genannte Links, da ich nicht weiss wie ich die Karten rüberbekomme.
Die selbst definierte Karte kannst du mit einem Link, den du per Mail erhältst, downloaden und so, wie sie ist, auf dein GPS-Gerät oder die Speicherkarte kopieren. Ganz ohne MapSource. Einfacher geht's nicht.

Werbung:
Benutzeravatar
Marvin97
Geowizard
Beiträge: 1334
Registriert: Sa 31. Jan 2009, 18:37

Neues GPS-Gerät

Beitrag von Marvin97 » Do 9. Apr 2009, 10:11

Hallo,

ich möchte mir vielleicht ein neues GPS-Gerät kaufen, bin mir aber noch nicht so sicher, welches denn gut ist und vom Preis auch relativ günstig ist.
Hat jemand noch ein altes, das er verkaufen möchte oder eines bei e-bay oder sonst wo gesehen?
Schreibt bitte ins Forum.
Und ich habe noch eine Frage: Ist dieses GPS-Gerät http://cgi.ebay.de/Garmin-eTrex-Legend- ... 240%3A1318 geeignet für Geocaching? Kann man dort Pocket Querys draufspielen?

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Gruß
Marvin97
RUNTERZIEHER

garack
Geocacher
Beiträge: 103
Registriert: Sa 28. Jul 2007, 18:37

Re: Neues GPS-Gerät

Beitrag von garack » Do 9. Apr 2009, 12:31

Ja mein altes :)

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0298592802

Die gummierung hat sich im teneriffa Urlaub abgelöst, da ich noch Garantie hatte habe ich ein nagelneues Gerät bekommen, welches ich nun verkaufe. Hab mir ein Oregon 300 geholt, da paperless cachen für mich ein super feature ist.

pocket querys kann man natürlich aufspielen. Es werden aber keine logs oder eine cache Beschreibung angezeigt.

Das vista ist schon gut, aber der chipsatz ist lahm. Wenn eine topo map drauf ist dauerts schonmal beim zoomen. genauigkeit ist top. Batterieverbrauch auch. Ob sich die Gummierung nach einem Jahr nochmals löst weiss nur Garmin....

ich empfehle das Oregon..Super Display, die topo wird besser dargestellt als beim vista. Schöne Menüführung und touchscreen.

Wuseline
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Nähe Hanau
Kontaktdaten:

garmin etrex vista oder summit ?

Beitrag von Wuseline » Mi 15. Apr 2009, 12:00

Ich überlege mir ein anderes Gerät zu kaufen. Bin mir derzeitig aber unschlüssig, was die Unterschiede der beiden Geräte betrifft.

Was ich möchte:
Gerät mit Topo Karte
Kompass, wo man auch im Stand die richtige Richtung gezeigt bekommt und nicht immer nur im laufen

Freue mich über Erfahrungswerte!
Bild

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: garmin etrex vista oder summit ?

Beitrag von Schnueffler » Mi 15. Apr 2009, 12:14

Die Produktvergleichsseite von Garmin ist dir bekannt? https://buy.garmin.com/shop/compare.do? ... oduct=8703
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Benutzeravatar
Hellenstones
Geomaster
Beiträge: 477
Registriert: Sa 21. Jul 2007, 21:35
Ingress: Resistance
Wohnort: Schwabenland

Re: garmin etrex vista oder summit ?

Beitrag von Hellenstones » Mi 15. Apr 2009, 12:14

Hallo Wusline.

Wir sprechen aber immer über die aktuelle Produktserie? Also die neuen Geräte mit der Endung HCx? Oder ein Gebrauchtgerät?
Bei Gebrauchtgeräten Vorsicht beim genauen Modell. Zur Hilfe hier kurz der Schlüssel was die Abkürzungen bei den eTrexen bedeuten:
H = High Sensivity -> hochempfindlicher Empfangschip
C = Color -> Farbdisplay
x = extended -> Möglichkeit SD-Speicherkarten zu verwenden

Der Hauptunterschied zwischen der beiden Geräte liegt in erster Linie mal darin das das Vista die Möglichkeit bietet eine SD-Speicherkarte bis zu 2GB zu verwenden.
Wenn Du also Topokarten verwenden willst, gibts keine Diskussion darüber: Nur Vista!
Anonsten musst Du immer das Kartenmaterial in Kacheln vom PC auf Dein Gerät kopieren da Dir nur wenig Speicherplatz zur Verfügung steht. Wenn Du immer nur um Deinen Heimatort unterwegs bist ist das kein Problem, aber wenn Du öfters mal zu spontanen Touren aufbrichst, Du auch mal 50-100km weg sind, bedeutet das jedesmal umkopieren der Kartendaten.

Einen elektr. Kompass und barometr. Höhenmesser haben ja beide Geräte. Wenn Du also ein Model mit SD-Karte willst wäre die Überlegung ob Du eben diesen Kompass brauchst oder nicht. Dann also entweder das Legend oder das Vista kaufen sollst.
Ich selbst verwende "nur" das Legend HCx ohne elektr. Kompass. Der Kompass ist komfortabel, aber wirklich vermisst hab ich ihn bis jetzt nicht.
MfG,
Die Hellenstones

Wir legen eine Effektivität an den Tag,
die jene der Steinzeitmenschen um das Hundertfache übersteigt,
und doch hatten sie mehr Freizeit als wir.
(Karl Talnop)

ZeroEnna
Geocacher
Beiträge: 27
Registriert: So 8. Jun 2008, 16:17
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

eTrex Legend vs. Vista: Erfahrungsbericht

Beitrag von ZeroEnna » Do 16. Apr 2009, 12:09

Hi liebe Community,

nach über 30 gefunden Caches mit einem bes******* Gerät der Marke Yakumo (20-30 m off) haben wir uns jetzt dazu entschieden, ein "Vernünftiges" GPS-Gerät zu benutzen (das Yakumo, n PDA, verwenden wir nur noch zum Paperless Caching).

Da der Unterschied (zuminest der einzige signifikante den ich findne konnte) zwischen dem eTrex Legend HCx und dem eTrex Vista HCx ist, dass bei letzterem ein elektronischer Kompass eingebaut ist wollte ich mal nachfragen, ob man de wirklich braucht?

Ist ein elektronischer Kompass für GC unerässliches Muss oder nettes Feature?

Grüße

ZeroEnna
BildBild
Bild

bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Re: eTrex Legend vs. Vista: Erfahrungsbericht

Beitrag von bsterix » Do 16. Apr 2009, 12:36

Als ich noch ein "gelbes eTrex" hatte (ohne Karte), hielt vich den elektronischen Kompass noch für sehr wichtig. Seit ich ein Vista HCx (mit Karte und Kompass) habe, halt ich ihn eher für unnötig. Damit er vernünftig arbeitet muss man ihn immer wieder kalibrieren. Ich orientiere mich in Finalnähe daher mehr an der Karte und der relativen Lage zu wegen, als am Kompass. Z.b. sehen ich auf der Karte, ob ich zu nah am Weg/zu weit weg... besser wie am Kompass, der ab und zu recht träge reagiert (und ohne Kalibrierung u.U. garnichts vernünftiges zeigt).

D.h. bei nennenswertem Preisunterschied würd ich das Legend nehmen, bei minimalem Unterschied das Vista
BildBild

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6007
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: eTrex Legend vs. Vista: Erfahrungsbericht

Beitrag von hcy » Do 16. Apr 2009, 13:05

Weiterer Unterschied ist der barometrische Höhenmesser. Beides (Höhenmesser und Kompass) habe ich noch nie vermisst und mich daher für ein Legend entschieden (ok. auch wegen des Namens, wer will schon ein Gerät das wie die Karikatur eines Betriebssystems heißt :D ). Auch noch nicht bereut.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

garack
Geocacher
Beiträge: 103
Registriert: Sa 28. Jul 2007, 18:37

Billiges GPS für Einsteiger

Beitrag von garack » Fr 17. Apr 2009, 12:29

Gebraucht bis max 70 Euro. Welches kommt in Frage? Erfahurungen damit? danke!

Gesperrt