Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kaufberatung GPS

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

RainerSurfer
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 11:56
Wohnort: Südfranken
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von RainerSurfer » Di 21. Apr 2009, 19:55

Nein. Aber welche GPSr hast du denn verglichen?
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Oregon

Werbung:
drumfred
Geocacher
Beiträge: 40
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 21:53
Wohnort: Hamburg

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von drumfred » Di 21. Apr 2009, 22:23

Die Oregon-Serie und die eTrex Serie. Weißt du da genaues?

HHL

Re: Welches GPS mit Cache-Beschreibung

Beitrag von HHL » Di 21. Apr 2009, 22:34

Die C-SAU Bande hat geschrieben:
HHL hat geschrieben:
drumfred hat geschrieben:[...] und hat deutlich weniger internen Speicher (Kann ich die Caches auch auf einer Speicherkarte ablegen?). [...]
ja, das hat aber deutliche nachteile gegenüber dem speichern auf das gerät.
@HHL: was sind denn die deutlichen Nachteile? […]
auf der sd-karte liegend gpx-files werden bei jedem einschalten des gerätes geparst. das kann schon mal ein minute dauern. liegt das gpx-file jedoch im gerätespeicher, dann wird es nur einmal (initial) geparst. bei jedem weiteren einschalten des garmin dauert der bootvorgang nur noch 11 sekunden. von fehlern bei schreib- lesezugrifen auf die karte will ich jetzt erst garnicht anfangen zu reden.

frohes jagen

Dosenfleisch
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 00:06

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von Dosenfleisch » Mi 22. Apr 2009, 00:15

Muss grad nochmal blöd fragen: Weis jemand zufällig, ob Garmin Geräte bei Amazon Deutsch (kein US-Import) sind?

grüße

RainerSurfer
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 11:56
Wohnort: Südfranken
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von RainerSurfer » Mi 22. Apr 2009, 07:16

drumfred hat geschrieben:Die Oregon-Serie und die eTrex Serie. Weißt du da genaues?
eTrex: Geocaches nur als speziellen Wegpunkt, der bei found geändert und im Kalender eingetragen wird.
Oregon: Hat einen echten Geocachingmodus, damit ist mit Einschränkungen Papierloses Cachen möglich. Die Cachebeschreibungen werden als GPX-Files auf das Oregon geladen.
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Oregon

Benutzeravatar
NelliOWL
Geocacher
Beiträge: 161
Registriert: Mi 22. Apr 2009, 20:16

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von NelliOWL » Mi 22. Apr 2009, 20:20

Dosenfleisch hat geschrieben:Muss grad nochmal blöd fragen: Weis jemand zufällig, ob Garmin Geräte bei Amazon Deutsch (kein US-Import) sind?

grüße
Jaha, habe damals (vor einem Jahr circa) bei Amazon.de genau diese Frage gestellt und bekam als Antwort, dass grundsätzlich nur Geräte verkauft werden, die für den deutschen / europäischen Markt einsatzfähig sind.
Anders kann es bei den Händlern aussehen, die auch über Amazon verkaufen, da würde ich ggfs. nachfragen.
Beziehungsweise, um es präziser auszudrücken: Bei den direkt von Amazon gekauften Geräten ist die europäische Basiskarte inkludiert, nicht die US-amerikanische. Import-Geräte sind es doch alles, gell :D

An dieser Stelle danke für diesen Thread, überlege derzeit selbst (nach Verlust meines 60CSX :kopfwand: ), mir das gleiche Gerät wieder zu kaufen oder aufs Oregon 300 umzusteigen... Kann mich aber einfach nicht entscheiden :hilfe:

Die C-SAU Bande
Geomaster
Beiträge: 553
Registriert: Sa 5. Jan 2008, 16:56
Kontaktdaten:

Re: Welches GPS mit Cache-Beschreibung

Beitrag von Die C-SAU Bande » Mi 22. Apr 2009, 21:36

HHL hat geschrieben: ja, das hat aber deutliche nachteile gegenüber dem speichern auf das gerät.

[...]

auf der sd-karte liegend gpx-files werden bei jedem einschalten des gerätes geparst. das kann schon mal ein minute dauern. liegt das gpx-file jedoch im gerätespeicher, dann wird es nur einmal (initial) geparst. bei jedem weiteren einschalten des garmin dauert der bootvorgang nur noch 11 sekunden. von fehlern bei schreib- lesezugrifen auf die karte will ich jetzt erst garnicht anfangen zu reden.

frohes jagen
Danke für die Antwort!
Super. Das heißt für mich jetzt: Caches zu hause in den Garmin internen Speicher (<2000) und falls es auf längern Fahrten (Urlaub) mehr werden , auf die Speicherkarte und einzelne GPX-Dateien dem Mobiltelefon umbenennen um sie aus- und einzuschalten.

Zumindest, bis Garmin die 2000er Grenze beseitigt.


Udo
Garmin Oregon 650 4.60
PQ Converter 3.2.0.102
SGS6edge mit Cachesense

Die C-SAU Bande
Geomaster
Beiträge: 553
Registriert: Sa 5. Jan 2008, 16:56
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von Die C-SAU Bande » Mi 22. Apr 2009, 21:46

NelliOWL hat geschrieben:
An dieser Stelle danke für diesen Thread, überlege derzeit selbst (nach Verlust meines 60CSX :kopfwand: ), mir das gleiche Gerät wieder zu kaufen oder aufs Oregon 300 umzusteigen... Kann mich aber einfach nicht entscheiden :hilfe:
Mehrere Bekannte haben den 60er und finden die Bedienung des Oregon umständlich und unlogisch. Ich selbst hatte vorher einen Pocket-PC und finde die Touchscreen Bedienung einfach nur genial. Das Display ist nicht so hell wie des 60er. Ein anderer Bekannter hat einen Vista H(irgendwas) :ops: und beim Cachen die gleiche Abweichung wie der Oregon.

Ein wenig 'Neid' kommt auf, wenn ich mal eben auf die Cachebeschreibung oder den Hint wechsle oder die letzten Logs vorlese. Gut, könnte man auch mit PDA oder Mobiltelefon oder was auch immer.

Von den Maßen finde ich den Oregon angenehmer (keine vorstehende Antenne), und der Karabiner gefällt mir auch..

hth.

Udo
Garmin Oregon 650 4.60
PQ Converter 3.2.0.102
SGS6edge mit Cachesense

Die C-SAU Bande
Geomaster
Beiträge: 553
Registriert: Sa 5. Jan 2008, 16:56
Kontaktdaten:

Re: Welches GPS mit Cache-Beschreibung

Beitrag von Die C-SAU Bande » Do 23. Apr 2009, 23:15

HHL hat geschrieben: ja, das hat aber deutliche nachteile gegenüber dem speichern auf das gerät.

[...]

auf der sd-karte liegend gpx-files werden bei jedem einschalten des gerätes geparst. das kann schon mal ein minute dauern. liegt das gpx-file jedoch im gerätespeicher, dann wird es nur einmal (initial) geparst. bei jedem weiteren einschalten des garmin dauert der bootvorgang nur noch 11 sekunden. von fehlern bei schreib- lesezugrifen auf die karte will ich jetzt erst garnicht anfangen zu reden.

frohes jagen

da ich heute neue GPX aufgespielt habe

4 GPX ca. 1700 Caches

interner Speicher
1. Start: ca.45 sek
2. Start: ca. 10 sek

Speicherkarte

1. Start: 50 sek
2. Start 10 sek.

Garmin scheint da was an der Speicherverwaltung verändert zu haben. Und da der Garmin meistens lesend auf die SD zugreift sollte das auch kein Problem darstellen. Oder ist das nur bei mir so?

Udo
Garmin Oregon 650 4.60
PQ Converter 3.2.0.102
SGS6edge mit Cachesense

Wuseline
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 19:55
Wohnort: Nähe Hanau
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von Wuseline » Sa 25. Apr 2009, 13:48

zeigt das Etrex Legend auch die richtige Richtung im Stand an ? Oder muss man ständig in Bewegung sein wie beim Etrex H ?
Ist die genauigkeit von Legend und Vista gleich ?
Bild

Gesperrt