Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kaufberatung GPS

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderator: Schnueffler

Muckefuck
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Do 4. Okt 2007, 22:13

Re: Welches Garming GPS-Gerät für einen Erwachsenen Anfänger ?

Beitrag von Muckefuck » Mo 11. Mai 2009, 22:28

BLINDER-Vogel hat geschrieben:Hallo Ihr beiden,

vielen Dank für eure bisherigen Antworten.

Also ich wollte maximal 200 Euro ausgeben. Wobei ich zugeben muss noch nie GEO-Caching betrieben zu haben. Im Juni möchte ich mit meiner Frau die Bonifatius-Route abwandern.

Wie kann man sich denn die Kartenfunktion vorstellen ?
Ist Kartenmaterial dabei ?
Taugt die wirklich etwas ?
Und wie läuft eigentlich die Navigation ohne Karte ab ?
Bekommt man von dem Gerät angezeigt in Welche Richtung man zur "Zielkordinate" laufen soll ?

MfG und Danke

Blinder-Vogel
Ich habe mich damals für das günstigste entschieden. Genau aus dem Grund, weil ich GC noch nie gemacht habe und weil ich nicht wusste ob es mir gefällt und liegt. Beim einfachsten Gerät zeigt dir der Kompasszeiger lediglich die Luftlinie und die Entfernung an. Den Weg dorthin musst du Dir selber suchen (Papierkarte oder Instinkt :-) )

Das Vista habe ich mir am Wochenende bestellt. Die Meinungen sind hier sehr positiv. Es gibt hier verschiedene Anleitungen um kostenloses Kartenmaterial ( Openstreetmap) auf dem Vista zu verwenden. Im Lieferumfang ist nur ne Standardmap. Ich glaube nicht das die Geländefähig ist.
Wenn du Dir sicher bist das du GC wirklich weiter betreiben willst, hol dir das Vista. Wenn du Dir überhaupt nicht sicher bist, kauf dir das Etrex H (Ich bin damit super zurecht gekommen). Dieses kann man dann auch später als Zweit-GPS nutzen (für die Frau oder wenn eins mal kaputt gehen sollte). Notfalls verkaufst du es in der Bucht an den nächsten Geocaching-Neuling.

Werbung:
DaBase
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Do 19. Feb 2009, 00:01
Wohnort: 68766 Hockenheim
Kontaktdaten:

Re: Welches Garming GPS-Gerät für einen Erwachsenen Anfänger ?

Beitrag von DaBase » Mo 11. Mai 2009, 22:32

Meine ersten drei Caches hab ich noch mit meinem Nokia E71 gehoben. Aber als beim dritten Cache das Handy dann fast in einer Pfütze landete, wollte ich so schnell wie möglich ein Outdoor Gerät. Bei vielen liest man, das eTrex H sei das perfekte Einsteigergerät. Doch viele verkaufen es auch nach einiger Zeit wieder (ja ich weiß, viele behalten es auch noch nach über 500 Caches :) ), um sich dann eins mit Kartenfunktion zu halten.

Wie kann man sich denn die Kartenfunktion vorstellen ?
Man hat halt auf dem kleinen Display eine Karte mit verschiedenen Höhenstufen (fürs Cachen wohl meist eine Topographische Karte). Die meisten nutzen die ca 160 Euro teure Topo Map von Garmin. Allerdings gibt es auch die kostenfreie Open Street Maps, die jedoch in manchen Gebieten noch nicht so ausgearbeitet sind.
Man sieht dann auf der Karte seinen Standpunkt und den Cache. Die neuste Version der Garmin Topo Map soll auf Wanderwegen routingfähig sein, jedoch nicht überzeugend.

Ist Kartenmaterial dabei ?
Es ist Kartenmaterial dabei, was sich allerdings nur bedingt bis gar zum Cachen eignet.

Taugt die wirklich etwas ?
Falls du eine Kartenfunktion allgemein meinst, dann ein klares Jein :). Sagen wir mal so, es vereinfacht und versüßt dir das Cacherleben ungemein. Aber da ich auch vorhabe das GPS fürs Radfahren zu nutzen, wollte ich aufjeden Fall Kartenfunktion haben.
Auch bei manchen Multis kann ich mir denken, dass die Kartenfuntion nützlich ist. Wenn man eine Koordinate eingibt und die dann aber mitten im See landet (und es kein Tauchcache ist), dann hast wohl was falsch gemacht. Das sieht man ohne Kartenfunktion erst beim Erreichen des Ziel.

Und wie läuft eigentlich die Navigation ohne Karte ab ?
Man hat eine Art Kompass auf dem Display, der einem mit Richtungspfeil und Entfernung die Luftlinie zum Ziel zeigt. Blöd wird das dann halt, wenn du 20m vorm Cache stehst, aber halt auf der falschen Seite des Flusses.
Bekommt man von dem Gerät angezeigt in Welche Richtung man zur "Zielkordinate" laufen soll ?
Bild

Muckefuck
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Do 4. Okt 2007, 22:13

Re: Welches Garming GPS-Gerät für einen Erwachsenen Anfänger ?

Beitrag von Muckefuck » Mo 11. Mai 2009, 22:34

schau aktuell zum Beispiel hier http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=26&t=34081. Da verkauft grad einer ein Etrex H

Muckefuck
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Do 4. Okt 2007, 22:13

Re: Neueinsteiger mit Kind - welches Gerät?

Beitrag von Muckefuck » Mo 11. Mai 2009, 22:49

Ruhrcacher hat geschrieben:Wobei in Farbe und in Bunt und mit richtigen "Schatzkarten" für die lieben kleinen sicher interessanter und nachvollziehbarer ist.
(das etrex H ist in schwarzweiß und ohne Kartenmaterial, alle anderen in farbe und mit nachrüstbaren karten)
JaJa, stimme ich Dir auch zu, nur:

Geht man davon aus das die Familie nioch nie großartig Cachen war und wahrscheinlich noch nicht weiß ob es ein Hobby auf Dauer ist. Außerdem ist nach der Investition der 200€ für das Vista noch die Investition in eine gescheite Topo-Karte nötig. Klar, es gibt auch kostenloses Kartenmaterial. Allerdings habe ich gerade festgestellt wie umständlich es ist OSM in Mapsource zu intigrieren. Wir wissen nicht mal wie technisch begabt die Familie ist.
Wie ich in einem anderen Thread schon geschrieben habe kann man mit dem Etrex H nix falsch machen. Wenn man das Hobby intensiv weiter betreibt kann man sich später immer noch ein teureres GPS anschaffen. Das Etrex H muss man dann ja nicht wegschnmeissen. Bei einer 5-köpfigen Cacherfamilie ist ein zweites GPS praktisch. Und im Falle das ein Gerät mal kaputt geht, muss man die Juniors nicht enttäuschen.

BLINDER-Vogel
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Mo 11. Mai 2009, 21:02
Wohnort: Main-Taunus-Kreis

Re: Welches Garming GPS-Gerät für einen Erwachsenen Anfänger ?

Beitrag von BLINDER-Vogel » Mo 11. Mai 2009, 23:16

Hallo Jungs,

vielen Dank für eure Tipps. :applaus:
Ich habe mich für die Anfänger und Low-Budget-Lösung entschlossen und werde mir den "Anfänger" Garmin ETrex ohne Kartendarstellung kaufen.

Sehe für den Anfang nicht ein noch einmal einen riesen Batzen Geld für das Kartenmaterial auszugeben. Wären gute Karten dabei würde ich mich für ein Gerät mit Kartendarstellung entscheiden. Da ich es dann auch zusätzlich zum Wandern nutzen könnte.

Danke noch einmal an Euch für eure Hilfe,

LG

Blinder-Vogel

Muckefuck
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Do 4. Okt 2007, 22:13

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von Muckefuck » Di 12. Mai 2009, 05:32

Ja mit dem Etrex H machst du erstmal nix falsch. Und wie gesagt, falls ihr dabei bleibt, könnt ihr euch immer noch ein Zweitgerät anschaffen.

Ich sehe gerade das ich mein vorletztes Post mit einem anderen verhauen habe. Nein, ich war nicht besoffen, Habs nur mit dem Thread der 5-köpfigen Familie verwechselt :D Das gesagt ist aber auch auf diesen Thread anwendbar.

Benutzeravatar
boehsepiraten
Geocacher
Beiträge: 184
Registriert: Sa 1. Mär 2008, 09:29
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von boehsepiraten » Di 12. Mai 2009, 06:23

Warum nicht geocaching live zum cachen nutzen!

Mit der funktion offlinkarrten zu erstellen und einer gpx dateei hat mann kein Datenkosten mehr! Ich habe ja mein Colorado und bin damit super zufrieden! Aber wenn das Programm damals schon gegeben hätte hätte ich es genutzt!
Bild



<a href="http://thueringencacher.de" target="_blank"><img src="http://statistik.thueringencacher.de/st ... hsepiraten" border="0"></a>

Benutzeravatar
jonny_boy
Geocacher
Beiträge: 92
Registriert: Do 23. Apr 2009, 15:59
Wohnort: Salem am Bodensee

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von jonny_boy » Di 12. Mai 2009, 06:37

Da machst du sicher nichts Falsch. Habe mir letzte Woche auch das eTrex H Yellow gekauf tund bin sehr zufrieden. Kein Vergleich zur "Bastellösung" PDA und BT Maus. Auch die Genauigkeit lässt keine Wünsche offen!!

RainerSurfer
Geowizard
Beiträge: 2116
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 11:56
Wohnort: Südfranken
Kontaktdaten:

Re: Neueinsteiger mit Kind - welches Gerät?

Beitrag von RainerSurfer » Di 12. Mai 2009, 07:43

Muckefuck hat geschrieben:...Allerdings habe ich gerade festgestellt wie umständlich es ist OSM in Mapsource zu intigrieren...
Wenn man es einfach haben möchte, kann man eine der angebotenen fertigen Karten direkt auf die Speicherkarte kopieren. Für eine reine Kartendarstellung unterwegs reicht das ja.
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Oregon

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Welches Garming GPS-Gerät für einen Erwachsenen Anfänger ?

Beitrag von Schnueffler » Di 12. Mai 2009, 09:38

BLINDER-Vogel hat geschrieben: Ich habe mich für die Anfänger und Low-Budget-Lösung entschlossen und werde mir den "Anfänger" Garmin ETrex ohne Kartendarstellung kaufen.
ACHTUNG:
etrex und etrex H sind nicht die gleichen Geräte. Achte beim Kauf darauf, dass es ein Gerät mit dem H im Namen ist. Das Gerät ohne H im Namen hat den alten Empfänger, der deutlich schlechter ist, als der Neue.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Gesperrt