Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kaufberatung GPS

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

MadMike
Geocacher
Beiträge: 206
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 18:19
Wohnort: Köln . . . . GPS: Oregon 400t

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von MadMike » Do 12. Feb 2009, 11:02

... es sei denn, man geocached hin und wieder auch im europäischen Ausland (außer der Schweiz*), dann rentiert sich die EU-Freizeitkarte sehr wohl, wenn man sich nicht für jedes Land die teure Einzel-Topo zulegen will. Außerdem hat der 400t einen größeren internen Speicher.
Es bleibt auch die Frage, ob man sich jetzt die v2-Topo kaufen oder bis April (?) wartet, bis die v3 erscheint. So lange den 300er ganz ohne Karte (bzw. nur mit der Basemap) zu betreiben ist auch irgendwie blöd. :roll:

* Die Schweiz fehlt auf der Freizeitkarte, weil das eidgenössische Vermessungsamt so vermessen ist, absolut vermessene Preise für ihre Vermessungen zu vermess... äh: verlangen. Die gibt's also nur separat zum doppelten Preis.

Werbung:
Subraid
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: So 14. Dez 2008, 12:57

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von Subraid » Do 12. Feb 2009, 11:20

MadMike hat geschrieben:Es bleibt auch die Frage, ob man sich jetzt die v2-Topo kaufen oder bis April (?) wartet, bis die v3 erscheint. So lange den 300er ganz ohne Karte (bzw. nur mit der Basemap) zu betreiben ist auch irgendwie blöd. :roll:
Einfach die EU-weite OSM in den internen Speicher des Oregon legen. Ist an manchen Stellen schon weitaus detailierter als die Garmin-Freizeitkarte des 400er.
Garmin Montana 600 (FW 4.90) + 32GB µSDHC Samsung Class 10 mit mod. Sprachdatei, mod. Hintergrundbilder.
TOPO Deutschland 2012 Pro, TOPO France V3 Pro und CN Europa NT 2013.40.
BirdsEye Select France
Einige OSM-Karten

MadMike
Geocacher
Beiträge: 206
Registriert: Mo 9. Feb 2009, 18:19
Wohnort: Köln . . . . GPS: Oregon 400t

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von MadMike » Do 12. Feb 2009, 11:34

Subraid hat geschrieben:Einfach die EU-weite OSM in den internen Speicher des Oregon legen. Ist an manchen Stellen schon weitaus detailierter als die Garmin-Freizeitkarte des 400er.
Oh, danke für den Tipp! Welchen Detailgrad hat die Karte? Und stellt sie auch Shading dar?
Tja, dann habe ich den Mehrpreis des 400t wohl nur für den größeren Speicher bezahlt. C'est la vie. :/

Benutzeravatar
DL3BZZ
Geoguru
Beiträge: 3755
Registriert: Di 15. Feb 2005, 15:45
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von DL3BZZ » Do 12. Feb 2009, 11:50

PP, aber das steht hier im Forum öfters.
Bild

Subraid
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: So 14. Dez 2008, 12:57

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von Subraid » Do 12. Feb 2009, 12:05

MadMike hat geschrieben:
Subraid hat geschrieben:Einfach die EU-weite OSM in den internen Speicher des Oregon legen. Ist an manchen Stellen schon weitaus detailierter als die Garmin-Freizeitkarte des 400er.
Oh, danke für den Tipp! Welchen Detailgrad hat die Karte? Und stellt sie auch Shading dar?
Detailgrad? Schau halt mal selber bei OSM nach und ergänze ggf. Deine Region, Ort, Straße, Haus... etc.
Schummerung wird mit der Basemap des Oregon dargestellt.
Garmin Montana 600 (FW 4.90) + 32GB µSDHC Samsung Class 10 mit mod. Sprachdatei, mod. Hintergrundbilder.
TOPO Deutschland 2012 Pro, TOPO France V3 Pro und CN Europa NT 2013.40.
BirdsEye Select France
Einige OSM-Karten

agbiene
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 5. Jan 2009, 23:19
Wohnort: Solingen

Re: Kaufberatung GPS

Beitrag von agbiene » Do 12. Feb 2009, 15:44

Hallo Jungs,

also, ihr stellt ja Fragen... Keine Ahnung, ob die Karte beim 400t besser ist, bzw. ausreicht fürs caching auf höherem Niveau. Ich fand die Karte gut, aber da wir sie zum 1. Mal ausprobiert haben, kann ich es noch nicht beurteilen. Wahrscheinlich ist es bei uns noch Perle für die Säue, da wir erst Anfänger sind!

Werde euch auf dem Laufenden halten, wenn wir mehr getestet haben!

Gruss
Agbiene

hungry.knight
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Di 17. Feb 2009, 21:42

Kaufberatung

Beitrag von hungry.knight » Di 17. Feb 2009, 21:46

Hallo,
ich bin recht neu beim Geocaching, die Versuche mit einer GPS Maus und einem Nokia E51 waren nicht sehr befriedigend.
Nun bin ich auf das Garmin etrex venture hc gestoßen.
Eignet sich dieses Gerät zum cachen?
Alternative wäre das Magellan Triton 300?
Hab schon einiges gelesen, aber keinen Vergleich zu den Geräten in dieser Liga gefunden.

Zu welchem würdet ihr mir raten?

Danke

hungry.knight

Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Re: Kaufberatung

Beitrag von whitesun » Di 17. Feb 2009, 22:05

So pauschal kann man das nicht sagen. Eignen werden sich beide wohl zum Cachen. Wenn Du die Möglichkeit hast die Geräte in die Hand zu nehmen, dann kannst Du ja mal schauen wie Du damit klarkommst.

Ich als Garminnutzer würde zum Garmin raten, da ich die Tritons nicht kenne. Aber das ist nur meine Meinung. Auswählen mußt Du.

Gruß

Amin
Bild
Bild
Micros sind doof!

TweetyHH
Geomaster
Beiträge: 603
Registriert: Do 8. Jun 2006, 11:37
Wohnort: 22529 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung

Beitrag von TweetyHH » Di 17. Feb 2009, 22:17

Also vom Trition 300 würde ich dir dringend abraten - wenn kauf gleich den 400er, da dieser einen SD-Karten-Slot hat. In den Speicher der Geräte passen leider immer nur sehr kleine Karten, außerdem brauchst du für Spoilerbilder, sofern du diese mitnehmen möchtest, den Platz auf der SD-Karte.

Naja, ansonsten beginnt hier die Glaubensfrage: Magellan oder Garmin.
Für Garmin (in diesem fall Venture) spricht (verkürzt, ich kenn die Gremlins nicht so gut): ausgereiftere Software gegenüber dem Triton, zuverlässiger Service, die Möglichkeit Autorouting (können die Tritons (bisher?) nicht).

Für Magellan: Der vermutlich leicht bessere Empfänger, die Möglichkeit Paperless Cachen zu gehen (also die gesamte Beschreibung, die letzten Logs, Spoilerbilder auf dem GPS mitnehmen), die Möglichkeit pixelbasierte Karten auf das Gerät zu kopieren (erstellt entweder aus selber gescannten Karten oder aber z.B. aus Bilderdiensten wie google-sat).

Für beide gibt es für den Einstieg OSM Karten, aber es können auch (teure) Karten gekauft werden (je nach Gegend und eigenen Geschmack evtl. sinnvoll).

P.S. Ich hab mir erst kürzlich einen Trition 400 gekauft (Bericht) und bin sehr zufrieden, das Problem der bisher nicht vorhanden Wegpunktprojektion hab ich jetzt mit einer selbst weiter entwickelten J2ME Anwendung gelöst die die Tage auch für alle online kommen sollte.

Edit by Schnueffler:
Link korrigiert

tituz
Geomaster
Beiträge: 453
Registriert: Mo 27. Aug 2007, 19:17
Wohnort: Bottrop

Re: Kaufberatung

Beitrag von tituz » Di 17. Feb 2009, 22:26

TweetyHH hat geschrieben:...
die Möglichkeit Autorouting (können die Tritons (bisher?) nicht).
...
Die Tritons selber werden das auch nicht können müssen. Geplant ist vermutlich eine Routinganwendung, die von SD-Karte beim Booten statt der Outdoornavigation gestartet wird. So, wie es bereits jetzt über den copyto.exe Hack z.B. mit iGo8 möglich ist.
IGo8 läuft super auf dem Triton 1500 und 2000, wie und ob es bei den kleinen ohne Touchscreen bedienbar ist, kann ich allerdings nicht beurteilen.

Gruss, Titus

Gesperrt