Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

gbnpTimTaylor
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 11:14

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von gbnpTimTaylor » Mo 8. Mär 2010, 12:08

Hallo,

ich möchte gern mit Kindern auf Schatzsuche gehen, bräuchte mal eure Erfahrungen im Bezug auf das richtige GPS-Gerät.
Folgende Punkte wären für mich wichtig:
- einfache Bedienung
- gut erkennbares Display
- zuverlässiger und guter Empfang
- robustes Gehäuse
- für Wanderungen, Fahrrad- und Kanutouren
- Einsatzort vorangig in Mitteldeutschland (Sachsen)
- Kostenpunkt um die 350,-€

Als Favoriten sehe ich das Dakota™ 20, das Oregon™ 300 oder das GPSMap® 60Cx.

Über technische Details würde ich mich auf der Garmin Seite erkundigen.

Ich hoffe ihr könnt mir bei der Entscheidung einwenig helfen.

Vielen Dank,
gbnpTimTaylor.

Werbung:
Benutzeravatar
Bunsenbrenner
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Sauerland

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von Bunsenbrenner » Mo 8. Mär 2010, 13:38

gbnpTimTaylor hat geschrieben:
Folgende Punkte wären für mich wichtig:
- einfache Bedienung (Oregon, Dakota)
- gut erkennbares Display (GPSMap60)
- zuverlässiger und guter Empfang (Alle)
- robustes Gehäuse (Alle, Display nur mit Schutzfolie extra geschützt)
- für Wanderungen, Fahrrad- und Kanutouren (Alle, außer für Kanutouren, da keines schwimmfähig)
- Einsatzort vorangig in Mitteldeutschland (Sachsen) (Auch dort sollten alle Geräte funktionieren ;) )
- Kostenpunkt um die 350,-€ (Alle, soviel ist gar nicht nötig auszugeben)

Als Favoriten sehe ich das Dakota™ 20, das Oregon™ 300 oder das GPSMap® 60Cx.
Dakota 20: Klein und handlich, Display bei Sonnenlicht ganz gut abzulesen, 3-achsen-Kompass, Display etwas pixeliger als beim Oregon

Oregon300: Auslaufmodell, Display bei Sonne schlechter abzulesen, dafür etwas heller im Dunklen. Größeres Display, höhere Auflösung, aber "nur" 2-Achsen-Kompass (Gerät muss exakt waagerecht gehalten werden)

GPSMap60: Bedienungskonzept veraltert, kein Paperless-Cachen möglich. Sehr gutes Display und robustes Gehäuse, nur 2-Achsen-Kompass (Gerät muss exakt waagerecht gehalten werden)

Aber am Besten im Laden oder auf nem Geocaching-Stammtisch ausprobieren.

Gruß!
Bild

gbnpTimTaylor
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 8. Mär 2010, 11:14

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von gbnpTimTaylor » Mo 8. Mär 2010, 13:48

Bunsenbrenner hat geschrieben:
gbnpTimTaylor hat geschrieben:
Folgende Punkte wären für mich wichtig...

- Einsatzort vorangig in Mitteldeutschland (Sachsen) (Auch dort sollten alle Geräte funktionieren ;) )
Davon bin ich ausgegangen. :D :D :D Hab das nur erwähnt im Bezug auf das mitgelieferte Kartenmaterial. Aber nach ein bißchen schnüffeln und googeln hab ich heraus gefunden, dass standardmäßig nur die Basickarten drauf sind.

Was die Kosten angeht hab ich auch gesehen, das die von GARMIN empfohlenen Preise jenseits von Gut und Böse liegen.

Hab vielen Dank für deine Hinweise. Das hilft mir auf jedenfall weiter.

Gruß,
gbnpTimTaylor.

Benutzeravatar
Topolini
Geocacher
Beiträge: 16
Registriert: Sa 11. Okt 2008, 23:10

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von Topolini » Mo 8. Mär 2010, 23:25

Hi!
Bin gerade wegen einem Garantiefall am überlegen von der eTrex HCX Serie auf ein Dakota 20 umzusteigen.
Habe ich das so weit richtig verstanden das man die Cachebeschreibungen nur als PM auf das Dakota bekommt?
Dann würde mir der Umstieg nicht wirklich was bringen.
Topolini

RainerSurfer
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 11:56
Wohnort: Südfranken
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von RainerSurfer » Di 9. Mär 2010, 07:12

Du siehst das falsch herum. Mit dem Dakota hast du endlich ein Gerät mit dem man PM-Möglichkeiten ausnutzen kann. ;)
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Oregon

Benutzeravatar
squirrel42
Geocacher
Beiträge: 255
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 10:19
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von squirrel42 » Di 9. Mär 2010, 12:54

Moin,

brauch mal 'ne zweite Meinung. Ich plane in Kürze die Anschaffung eines neuen Navis. Z.Zt nutze ich das gelbe eTrex H, hatte bis vor kurzem auch noch ein Vista HCx, was ich aber leider wegen eines Defektes umtauschen musste. Ich schwanke in Moment zwischen der wiederbeschaffung eines Vista HCx (oder evtl. Legend HCx) oder dem relativ neuen Dakota 20 (was mein Händler recht günstig anbietet).
Wozu würdet ihr eher raten? Das Gerät würde ich neben Geocaching auch noch ab und an als Fahrradnavi nutzen wollen (mit OSM-Karten).

Gruß aus dem sonnigen Dortmund,
squirrel42
Bild Bild

Benutzeravatar
Bunsenbrenner
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Sauerland

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von Bunsenbrenner » Di 9. Mär 2010, 13:15

squirrel42 hat geschrieben:...Ich schwanke in Moment zwischen der wiederbeschaffung eines Vista HCx (oder evtl. Legend HCx) oder dem relativ neuen Dakota 20 (was mein Händler recht günstig anbietet).
Wozu würdet ihr eher raten? Das Gerät würde ich neben Geocaching auch noch ab und an als Fahrradnavi nutzen wollen (mit OSM-Karten).
Ich würde Dir zum Dakota raten. Ich habe selber einige Etrex besessen und danach ein Oregon 200. Ob beim Cachen (Paperless) oder beim Fahrradfahren, das Dakota und insbesondere seine Bedienung macht sehr viel mehr Spass als beim Vista.

Gerade die Touchscreenoberfläche bietet sehr viele Vorteile. Man sieht nur die Buttons, die man gerade braucht, das Zoomen und Verschieben von Karten ist sehr viel einfacher. Auch die Adress- oder Wegpunkteingabe erfolgt einfach über die Bildschirmtastatur und nicht wie beim Etrex über den kleinen, fiesen Joystick.

Zum Display wirst Du viele verschiedene Meinungen hören. Ich finde aber, dass sich die Ablesbarkeit bei Sonnenlicht wesentlich verbessert hat. Das war z.B. bei den Oregons der 1. Generation oftmals ein Nachteil.

Etwas Zeit zum Umgewöhnen wirst Du sicherlich benötigen, aber ich musste nicht einmal in die Anleitung schauen, alles sehr einfach und intuitiv. Und zurück aufs Etrex möchte ich auf keinen Fall mehr.

Grüße!
Bild

Benutzeravatar
Topolini
Geocacher
Beiträge: 16
Registriert: Sa 11. Okt 2008, 23:10

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von Topolini » Di 9. Mär 2010, 21:58

Hi
Beim Dakota 20 ist doch das Display größer als bei den eTrex Geräten.
Wird dadurch dann auch der Kartenausschnitt größer?
Oder ist dort die Auflösung anders, so das sich der sichtbare Kartenbereich nicht vergrößert. (Natürlich abgesehen vom Zoomen)
Topolini

Benutzeravatar
derGunnar
Geomaster
Beiträge: 707
Registriert: Sa 25. Jul 2009, 18:46
Wohnort: 49716 Meppen
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von derGunnar » Di 9. Mär 2010, 22:09

derGunnar hat geschrieben:Hallo
Ich bin noch normales Mitglied bei Gecoaching.com. Ich wollte gestern einige Caches auf mein Oregon laden. Draussen habe ich dann gemerkt, das nur sieben Caches auf dem Gerät angezeigt wurden. Ist das richtig? Ist das eine absichtliche Begrenzung für die normale Mitglieschaft?
Die Probleme mit den den zu wenig angezeigten Caches hat sich in Luft aufgelöst. Ich haben ein Backup des Ordners gemacht und den selbigen dann wieder zurück kopiert. Jetzt funktioniert es wie es sein soll.

Schon seltsam.

Trotzdem vielen Dank

Schönen Abend
Gunnar
Bild Bild Bild

elTorito
Geocacher
Beiträge: 15
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 10:09
Wohnort: Kaarst
Kontaktdaten:

GPS Gerät Auswahl

Beitrag von elTorito » Do 11. Mär 2010, 15:32

Hallo ,

ich bin auf der Suche nach einem GPS Gerät mit folgenden Hauptmerkmalen: Geocaching geeignet, und MTB geeignet. Kartendarstellung wichtig, und ich hätte gerne eine Anbindung zu einem Herzfrequenzmesser... Da bin ich über das Edge 705 gestolpert, das bietet ja quasi alles inklusive.

Eignet sich das Edge 705 zum Geocachen? Wenn ich richtig verstanden habe, besitzt es keinen magnetischen Kompass um im Stillstand die Richtung anzuzeigen.

Kennt Ihr evtl. noch andere Geräte welche man zum Geocaching benutzen könnte und gleichzeitig zum Mountainbiken mit Anbindung an Herzfrequenzmesser?

Jetzt habe ich auch noch die Oregon Serie entdeckt. Die sind allerdings mit Touchscreen, wohl nicht so geeignet wenn man überwiegend Handschuhe an hat (beim GC als auch beim MTB)

Was meint Ihr ? Eignet sich das Edge 705 als GC Gerät? Oder habt Ihr noch einen Geheimtipp? GC, MTB, Herzfrequenz, TopoKarten, , GPX Aufzeichnung, Routen abfahren, Wegpunkte speichern , GC Pcket Queries importieren, Kann man mit dem Edge auch Peilen?

Hmm. Mehr Stichwörter fallen mir nicht ein.

Danke.

Gesperrt