Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von cterres » Mi 24. Mär 2010, 22:17

Zu 1.: Kamera (ohne Kamera wäre das sonst der Oregon 450) und größeres Display das eine höhere Auflösung bietet.
Dadurch wird zum Beispiel mehr Text einer Beschreibung auf einem Blick dargestellt. Gleichfalls sieht man auch ein größeres Gebiet der Karte bei gleicher Zoom-Stufe.

Zu 2.: Autobahnausschluss geht auch beim Oregon und Dakota nicht.
Man könnte sich damit behelfen, in dem man eine Route in Mapsource berechnet und im Gerät speichert.
Ruft man diese auf, könnte man sie dann einfach nachfahren.
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

Werbung:
Benutzeravatar
konsumkind84
Geocacher
Beiträge: 99
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 11:56
Wohnort: Limburg a. d. Lahn

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von konsumkind84 » Mi 24. Mär 2010, 22:38

Also ist neben der fehlenden Kamera das einzige was das Oregon mehr zu bieten hat das größere Display? Man kann aber dennoch mit dem Dakota problemlos paperless Cachen? Dann bietet das Dakota für den Geocacher wohl das bessere Preis/Leistungs-Verhältnis?!
Habe noch ein bisschen weiter eingelesen. Kann man beim Oregon Spoiler Bilder anzeigen lassen?

Mit dem Autobahnausschluss ist natürlich echt ein Schmarn dass das nicht geht. Manchmal will man ja auch spontan fahren und hat nicht gerade einen PC zur Hand. Das erstellen von den Routen ist ja auch ziemliche sisyphus arbeit. Echt schade.
Bild

Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von cterres » Do 25. Mär 2010, 00:21

Nun ja, das Preis-/Leistungsverhältnis ist beim Dakota 20 natürlich besser.
Im Grunde ist ein größeres Display mit mehr Auflösung ja nur ein Mehr an Komfort, nicht an Leistung.
Der Oregon kann zusätzlich auch Bilder anzeigen und Whereigo-Anwendungen abspielen.

Letzteres ist mittlerweile kein Totschlagargument mehr, denn die Technik wird insbesondere von Groundspeak selbst nicht weiter entwickelt. Wirklich gepflegt wurde das immer nur von Garmin und dort läuft das ohne Ton auch nicht so schön wie es sein könnte.

Für Oregon, Dakota und Colorado gibt es mittlerweile auch Tools mit deren Hilfe man Bilder in Geocache-Beschreibungen einbinden kann.
Das sieht dann auf dem Dakota wegen des kleinen Bildschirms natürlich nicht wirklich gut aus, aber es reicht vielleicht für kleine Denkanstösse in freier Natur.

Das Problem mit den Autobahnen ist Garmin-typisch.
Die Fahrzeug-Serie "Nüvi" kann das mittlerweile, die Outdoor-Geräte aber weitgehend nicht.

Ach ja, die Oregons haben eine stärkere Hintergrundbeleuchtung.
Nachts ist das egal, bei hellem Tageslicht braucht man beim Dakota die Beleuchtung kaum, aber bei Dämmerung wäre der Oregon dann leicht im Vorteil, wenn man Schwierigkeiten mit der Ablesbarkeit bekommen würde. Unleserlich ist der Dakota aber natürlich nicht, der Oregon kann einfach noch heller leuchten. Das geht dann aber auf Kosten des Stromverbrauchs.
Der Dakota schafft annähernd 20 Stunden, der Oregon um die 15 Stunden. Bei intensiver Nutzung mit Beleuchtung entsprechend weniger.
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

Benutzeravatar
konsumkind84
Geocacher
Beiträge: 99
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 11:56
Wohnort: Limburg a. d. Lahn

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von konsumkind84 » Do 25. Mär 2010, 09:42

Ja super, vielen Dank für die Bewertungen. Dann werd ich mir wohl das Dakota 20 holen. Gibts noch ein Link zu dem Tool womit man die Bilder einbinden kann?

Fürs Auto habe ich ein Nüvi 765 und ich dachte das könnte ich dann vll. wieder verkaufen wenn ich mir ein neues Dakota/Oregon hole. Gerade fürs Motorrad ist das Nüvi ja nicht sooo praktisch, weil es eben kein Outdoor gerät ist. Aber naja, dann muss ich das nüvi wohl noch ein bisschen behalten. Ist ja auch praktisch mit seiner Freisprechfunktion und seinem FM Transmitter.
Bild

Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von cterres » Do 25. Mär 2010, 17:11

Hier der Link zum Thema Bilder : http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=7&t=31634

Du kannst Dir die Geocaches auch auf den Nüvi 765 laden, im Auto ist das zudem eines der besten Navis zur Zeit.
Das würde alles noch weiter ergänzen.
Auf dem Motorrad kann Dir der Dakota aber sicher ein Stück weit behilflich sein.
Sicher besser als nichts.
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

Benutzeravatar
konsumkind84
Geocacher
Beiträge: 99
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 11:56
Wohnort: Limburg a. d. Lahn

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von konsumkind84 » Sa 27. Mär 2010, 21:01

ich habe jetzt schon ein paar mal gelesen, dass das Dakota 20 im Vergleich zum Vista HCx eher ungenauer wäre. Ein ähnliches Phänomen hatte ich mal als ich mit jemand Cachen war der ein Oregon 450 hatte. Da hatte mein Vista uns immer exakter zum Cache geführt? Ist das nur Zufall oder ist das wirklich Fakt und gibt es dafür eine Erklärung?
Bild

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von Schnueffler » So 28. Mär 2010, 10:25

Es gibt keine Erklärung. Und ich würde es eher als Zufall bezeichnen. Woher weisst Du, dass der Owner die wirklich ganz exakten Koordinaten hat? Die hat er nämlich mit Sicherheit nicht. Also kannst Du gar nicht sagen, welches Gerät wirklich genauer ist.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Benutzeravatar
Screami
Geocacher
Beiträge: 129
Registriert: Mo 31. Aug 2009, 20:55
Wohnort: Saarland, NRW

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von Screami » So 28. Mär 2010, 13:28

Hallo zusammen.

Ich gehe jetzt seit einiger Zeit Cachen, allerdings immer mit Autonavi und/oder Handy.
Aufgrund der schwachen Akkulaufzeiten under Tatsache das das Autonavi natürlich immer über eingetragene Straßen zum Cache führen will habe ich mich entschieden was "besseres" zu kaufen.

Von den Anforderungen und vom Preis her, würde mir ein Garmin Legend HCx eigentlich super zusagen. Allerdings liest man auch immer von Bugs (hat wohl jeder welche :D) oder aber auch oft von Ablösung der Gummierung.
Daher die Frage wie empfehlenswert der Kauf eines Legend derzeit ist?
Man liest oft neuere Geräte nach Okt 2009 hätten eine bessere Verklebung, neuere Firmwares hätten einies an Bugs gelöst etc.
Bin aufgrund dessen das sich positive und negative Erfahrungen scheinbar die Waage halten etwas unsicher.
Das Oregon 200 wäre mir preislich eigentlich fast schon zu teuer....

Danke und mfg, Screami

Benutzeravatar
jus2socks
Geomaster
Beiträge: 323
Registriert: So 10. Mai 2009, 11:59

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von jus2socks » So 28. Mär 2010, 18:14

Screami hat geschrieben:Daher die Frage wie empfehlenswert der Kauf eines Legend derzeit ist?
Wir sind jetzt ein knappes Jahr mit unserem Legend unterwegs und sind absolut zufrieden damit. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist prima, die Empfangsgenauigkeit auch. Wenn wir mit Oregonbesitzern unterwegs sind, liegen wir häufig den ein oder anderen Meter besser.

Wenn der Etat es hergibt, dürfte es auch für 20-30€ mehr das Vista HCx sein, dann stimmt die Himmelsrichtung auch, wenn du stehen bleibst.
Gruß aus Essen
jochem

Benutzeravatar
Screami
Geocacher
Beiträge: 129
Registriert: Mo 31. Aug 2009, 20:55
Wohnort: Saarland, NRW

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von Screami » Mo 29. Mär 2010, 15:23

Danke für die Antwort.

Habe mich gestern noch etwas duruch diverse Tests und Foren gelesen und habs letztendlich auch bestellt :)
Kompass brauche ich nicht unbedingt, da ich einen oldschool Kompass sowieso dabei habe und in Bewegung klappts ja auch mit dem Legend ;)
Freue mich schon :)

Gesperrt