Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Benutzeravatar
John-Deere
Geomaster
Beiträge: 797
Registriert: Di 10. Jun 2008, 15:09
Wohnort: 25355 Barmstedt

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von John-Deere » Mo 31. Mai 2010, 16:30

Ich habe das Oregon450 auch gerade neu und gewöhne mich langsam daran.
Hatte erst Bedenken hinsichtlich der Displaydarstellung gegenüber meinem Vista HCx.
Aber bin nun recht begeistert!
Gerade das Handling und die Mehrmöglichkeiten machen viel mehr Spaß.
5000 Caches sind max. möglich zu laden (in einer GPX oder aufgeteilt auf mehrere).
Weitere Caches sind dann über POIs noch möglich.
So mache ich es gerade. Habe jetzt etwas über 7000 Caches drauf.

Netter Gruß
John Deere
Schleswig-Holstein
--------------------------------
Webcam-Cache in 25355 Barmstedt
http://www.viele-augen.de

Werbung:
Susi-Strolch
Geomaster
Beiträge: 326
Registriert: So 28. Feb 2010, 20:19
Wohnort: 90431 Nürnberg

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von Susi-Strolch » Mo 31. Mai 2010, 18:24

Wir sin auch gerade am überlegen, vom Vista upzugraden. Angedacht sind Dakota 20 oder Oregon 450.
Jetzt haben wir gesehen, das es den Annäherungsalarm nicht mehr gibt. Da wir ihn schon öfters gebraucht haben, z.B. bei http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 31cd1f8689 sind wir da etwas enttäuscht.
Gibt es bei den neuen Geräten eine andere Möglichkeit, wie man so etwas unterwegs lösen kann?

MfG Strolch
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
John-Deere
Geomaster
Beiträge: 797
Registriert: Di 10. Jun 2008, 15:09
Wohnort: 25355 Barmstedt

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von John-Deere » Mo 31. Mai 2010, 18:52

Also ich würde den Sprung immer wieder zum Oregon450 machen.
Annäherungssignal ist da einstellbar.
Funktioniert nur leider irgendwie bei mir nicht, scheint defekt zu sein.

Susi-Strolch
Geomaster
Beiträge: 326
Registriert: So 28. Feb 2010, 20:19
Wohnort: 90431 Nürnberg

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von Susi-Strolch » Di 1. Jun 2010, 08:57

Hallo

Signal ist mir egal ;)
Bei den Vistas hat man mit Radien des Annäherungsalarmes von mehreren Wegpunkten einen Schnittpunkt bilden können. Wichtig bei Caches in denen es zum schluss heißt:
Das Final liegt 400m vom Punkt A; 300m vom Punkt B und 560m vom Punkt C entfernt.
Bei Vista wird einfach der Annäherungsalarm für die Wegpunkte eingestellt und dann sieht man die 3 Radien und wo sie sich schneiden.
Am PC ist das kein Problem, wie sieht das aber bei den Oregons aus wenn man im Wald steht, gibt es da eine Möglichkeit die Aufgabe zu lösen, oder kann man solche Caches vergessen?

MfG Strolch
Bild Bild Bild

hrmobil4430
Geocacher
Beiträge: 86
Registriert: Fr 5. Dez 2008, 12:40
Wohnort: Niederfüllbach

Re: Kaufberatung Garmin GPS Dezember 2009

Beitrag von hrmobil4430 » Di 1. Jun 2010, 15:26

Susi-Strolch hat geschrieben:Hallo

Signal ist mir egal ;)
Bei den Vistas hat man mit Radien des Annäherungsalarmes von mehreren Wegpunkten einen Schnittpunkt bilden können. Wichtig bei Caches in denen es zum schluss heißt:
Das Final liegt 400m vom Punkt A; 300m vom Punkt B und 560m vom Punkt C entfernt.
Bei Vista wird einfach der Annäherungsalarm für die Wegpunkte eingestellt und dann sieht man die 3 Radien und wo sie sich schneiden.
Am PC ist das kein Problem, wie sieht das aber bei den Oregons aus wenn man im Wald steht, gibt es da eine Möglichkeit die Aufgabe zu lösen, oder kann man solche Caches vergessen?

MfG Strolch

Hallöle,
die Lösung ist gaaanz einfach. Oregon kaufen, ich habe das 300er, altes Garmin behalten für Spezialfälle. Sooo viele gibt es davon ja nicht. Wir haben auch noch ein 60CSX in Reserve.
Gruesse aus coburg
Hermann
Wer anderen eine Bratwurst brät, braucht ein Bratwurstbratgerät

Benutzeravatar
mosas
Geocacher
Beiträge: 52
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:10

upgrade garmin etrax h auf garmin dakota 20 oder oregon 450?

Beitrag von mosas » Di 1. Jun 2010, 16:02

hallo
da ich nun doch schon ein wenig cache und meine bzw unsere ansprüche etwas größer werden wollen wir nun umsteigen
begonnen haben wir mit einem etrax h was für den anfang auch voll aus gereicht hat
jedoch sind wir immer wieder mit leuten unterwegs die die karten funktion haben
dies gefällt uns sehr sehr gut und ist ja auch wirklich praktisch
jezt hab ich erst überlegt auf ein Garmin GPSMap 60CSx umzusteigen
aber naja wenn ich jetzt schon geld in die hand nehme kann es ja auch etwas "neueres" sein
liebeugeln tu ich mit dem garmin dakota 20 da es einfach noch etwas billiger ist wie das oregon 450
jetzt wollte ich euch mal fragen was ihr dazu meint
mir geht es eigentlich hauptsächlich um die kartenfunktion und die schöne darstellung
paperless cach benötigen wir nicht unbedingt
wäre super wenn mir einer von euch nen tipp bzw helfen könnte was für mich besser passt
vielen dank jetzt schon mal
:hilfe:

Jurilaris
Geocacher
Beiträge: 69
Registriert: Mo 31. Aug 2009, 08:54
Wohnort: Niedergebra
Kontaktdaten:

Re: upgrade garmin etrax h auf garmin dakota 20 oder oregon

Beitrag von Jurilaris » Di 1. Jun 2010, 17:01

Wir haben den Umstieg vom etrexH auf das Dakota 20 auch gemacht, und es liegen einfach WELTEN zwischen den Geräten. Die Kartendarstellung möchte ich nicht mehr missen und der Touchscreen ist zwar nich so schön zu bedienen wie beim iPhone z.B. aber allemal besser als das Finger brechen am etrex!

Bedenke aber, dass mit der Karte die auf dem Gerät drauf ist nichts anzufangen ist, also ggf. noch Karten in die Kalkulation aufnehmen.
Bild

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: upgrade garmin etrax h auf garmin dakota 20 oder oregon

Beitrag von wallace&gromit » Di 1. Jun 2010, 17:19

Jurilaris hat geschrieben: Bedenke aber, dass mit der Karte die auf dem Gerät drauf ist nichts anzufangen ist, also ggf. noch Karten in die Kalkulation aufnehmen.
Die Kalkulation ist einfach:

2 GiB µSD-Karte: 6€
routingfähige OSM-Karte: 0€
;)
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
mosas
Geocacher
Beiträge: 52
Registriert: Di 1. Dez 2009, 16:10

Re: upgrade garmin etrax h auf garmin dakota 20 oder oregon

Beitrag von mosas » Di 1. Jun 2010, 17:21

das ist doch schon mal eine super antwort
wieso ist denn mit dem kartenmaterial welches drauf ist nichts anzufangen?!?!
was kostet mich das kartenmaterial was ich dazu noch brauche in etwa?!?
danke schon mal für die flotte antwort
freue mich aber auch auf weitere


edit
was is des mit den OSM-Karten und was ist 2 GiB µSD-Karte: 6€ ??

danke

huxtebude
Geocacher
Beiträge: 23
Registriert: Do 3. Dez 2009, 23:40

Re: upgrade garmin etrax h auf garmin dakota 20 oder oregon

Beitrag von huxtebude » Di 1. Jun 2010, 17:44

Den selben Umstieg haben wir auch gemacht.
Naja, eigentlich nicht Umstieg, das Etrex benutzen wir nach wie vor. Aber nur zusätzlich.
Die Karten sind schon sehr nützlich, man kann so schnell erkennen auf welcher Seite des Flusses ein Cache liegt, bzw. auf welcher Seite einer Straße etc. Auch lassen wir uns gerne mal mit dem Fahrrad durch Städte führen, das klappt meistens ganz gut.
Die Eingabe ist auch ganz praktisch, man braucht nicht mehr in dieses DropDownMenü um jede einzelne Zahl bei den Koordinaten eingeben, sonder man drückt einfach darauf.
Wichtig war mir beim Dakota vor allem, dass es bei Sonnenlicht auch noch ganz gut ablesbar ist, dass der Akku recht lange hält und dass es etwas kleiner ist als die Oregons.
Trotdem nehme ich das Etrex noch sehr gerne in die Hand, denn wenn es um die reine Navigation an sich (also mit Kompasssymbol und Entfernungsangabe) funktioniert es praktisch genausogut, nur den elektronischen Kompass hat es nicht.

Was OSM ist und wo es diese kostenlosen Karten gibt, da kannst du dich am besten hier im Forum drüber informieren. Die Speicherkarte dazu braucht man nur um die Karte draufzuspeichern.

Viele Grüße,
Florian

Gesperrt