Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kaufberatung GPS-Leihgeräte

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Kaufberatung GPS-Leihgeräte

Beitrag von quercus » Mo 29. Mär 2010, 23:59

So, nun habe ich mich seit 3h durch diverse Beiträge gelesen und bin schon ein ganzes Stück schlauer als bisher. Privat cache ich mit einem Windows mobile Gerät von Asus, daher habe ich mich mit GPS Geräten noch nicht so sehr beschäftigt. Das musste sich nun aber ändern, da meine Frau einige Geräte erwerben will.

Hintergrund: Im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit möchte Sie in Ihrem Wald einige Caches auslegen und die für Besucher findbar machen. Für diesen Zweck sollen sich die Besucher GPS Geräte ausleihen können. Die Caches sollen so angelegt werden, dass Sie unabhängig von geochaching.com und Co. funktionieren und auch echte Laien sie meistern können. Die Besucher bekommen laminierte Cachebeschreibungen und halt ein GPS-Gerät.

Es sollen 4 Geräte angeschafft werden, wobei eines so gut sein soll, dass es sich für die besucherfreie Zeit auch für Vermessungen im Wald eignet (Flächenvermessung, evtl. shape Import von Flurstücken)

Neben dem besseren Gerät, bei dem halt auch die weiteren Funktionen wichtig sind, zählt bei den drei weiteren Geräten vor allem die einfache Bedienung, Robustheit und das Preis/Leistungsverhältnis.

Was haltet Ihr von dieser Zusammenstellung?
1x Oregon 450
1x eTrexH
2x eTrex Vista HCx oder 2x Dakota 20


Meine Überlegung:
Das Oregon 450 sollte den besten Empfang im Wald haben und sich auch für Flächenvermessungen eignen. Schön wäre es, wenn man shape Dateien importieren könnte, um die Grenzen von Flurstücken darzustellen. Außerdem hoffe ich, dass ich es ab und an mal ausleihen kann ;)
Aber wie ist die Bedienung beim Cachen? Geht es auch ohne geocaching.com? Ist der Touchscreen auch für Anfänger einfach zu verstehen? OpenStreetMap geht, oder?

Das eTrexH ist sehr günstig soll aber guten Empfang haben. Da die Besucher ja die Beschreibung haben brauchen Sie auch nicht unbedingt eine Karte. Aber wie ist die Bedinung beim Eingeben der Koordinaten? Ich habe es eigentlich auch zum testen dazu genommen, falls die Sache so gut anläuft, dass man mal mehr günstige Geräte braucht.

Und die beiden Hauptgeräte sollen die eTrex Vista HCx oder Dakota 20 werden, hab ich so gedacht. Sie werden viel gelobt und scheinen sich zum cachen gut zu eigenen, sie sind robust und genau. Aber auch hier wieder, was ist intuitiver? Welches Gerät verstehe ich auch nach einer kurzen Einweisung bzw. für welches Gerät kann ich eine kurze verständliche Anleitung schreiben und auf die Rückseite der Cachebeschreibung packen?
Auch hier gehen OpenStreetMap-Karten, oder?

So, viel Text, hoffentlich könnt Ihr helfen. Wie Ihr seht, geht es mal um was anderes, denn zumindest drei der vier Geräte sollen ja nicht für Dauercacher sein.
Vielleicht gibt es ja noch eine andere Idee.
:langenase2: . :stumm: . :langenase:

Werbung:
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Kaufberatung GPS-Leihgeräte

Beitrag von wutzebear » Di 30. Mär 2010, 06:42

Warum dieses Geräte-Durcheinander? OK, ein Gerät für die Chefin, das heißt sie hat es öfters in den Fingern und wird die Menüstruktur und die Funktionen nach und nach kapieren.

Zu den reinen Kundengeräten: ich würde mich zuerst fragen, ob ich den Besuchern eine Landkarte zur Verfügung stellen will. Wenn nein, ist das gelbe EtrexH nicht schlecht und selbst wenn ja: es geht um ein beschränktes Gebiet, daher würde das VentureHC reichen. Das Vista und erst recht das Dakota haben deutlich mehr Funktionen, die einen Anfänger erstmal erschrecken. Nur - richtig DAU-kompatibel ist Keines der Geräte.

Und zur Empfangsqualität: das Oregon ist zwar deutlich teurer als die Etrexe, bietet aber keinen deutlich verbesserten Empfang, der ist durch die Bank weg ungefähr gleich. Manche schwören auf die alten 60CSX bzw CX (die mit dem SirfIII-Chip), der soll von allen Garmins den besten Empfang bieten.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

RainerSurfer
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 11:56
Wohnort: Südfranken
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GPS-Leihgeräte

Beitrag von RainerSurfer » Di 30. Mär 2010, 07:07

wutzebear hat geschrieben:...Manche schwören auf die alten 60CSX bzw CX (die mit dem SirfIII-Chip), der soll von allen Garmins den besten Empfang bieten.
Bringt hier nur nichts, weil man SirfIII-Geräte schon lange nicht mehr neu kaufen kann.
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Oregon

Benutzeravatar
jus2socks
Geomaster
Beiträge: 323
Registriert: So 10. Mai 2009, 11:59

Re: Kaufberatung GPS-Leihgeräte

Beitrag von jus2socks » Di 30. Mär 2010, 07:14

Das sehe ich genau so. Wenn es ohne Karte gehen soll, reichen die gelben Etrexe H allemal. Ansonsten für die Kunden Venture HC mit dem passenden OSM-Kartenausschnitt auf dem internen Speicher.

Das hat auch den Vorteil, dass du nicht jedem Kunden ein anderes Gerät erklären musst.
Gruß aus Essen
jochem

Benutzeravatar
Bratfisch
Geocacher
Beiträge: 173
Registriert: Fr 6. Okt 2006, 23:13
Wohnort: FSR
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GPS-Leihgeräte

Beitrag von Bratfisch » Di 30. Mär 2010, 09:16

RainerSurfer hat geschrieben:
wutzebear hat geschrieben:...Manche schwören auf die alten 60CSX bzw CX (die mit dem SirfIII-Chip), der soll von allen Garmins den besten Empfang bieten.
Bringt hier nur nichts, weil man SirfIII-Geräte schon lange nicht mehr neu kaufen kann.
So ein quatsch! Natürlich kann man noch Sirf3 Geräte kaufen. Siehe 60CSx, gibt es noch bei vielen Garminhändlern im Programm.
BildBild

TweetyHH
Geomaster
Beiträge: 603
Registriert: Do 8. Jun 2006, 11:37
Wohnort: 22529 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GPS-Leihgeräte

Beitrag von TweetyHH » Di 30. Mär 2010, 09:46

Also die einzig mir noch bekannten Geräte mit Sirf 3 sind momentan die Magellan Tritons. Der Empfänger ist ist meiner subjektiven Meinung nach tatsächlich besser als der von den Garmins ohne Sirf 3 (Oregon, Etrexe). Es gab auch irgendwo mal ein Empfänger Vergleichsevent, da gab es einen ziemlich ausführlichen Test.

Von 60ern mit Sirf 3 die man noch neu kaufen kann höre ich allerdings jetzt allerdings das erste mal. Müssten ja Restbestände sein (und zwar schon recht alte), weil Garmin die schon länger nicht mehr herstellt. Evtl. Internethändler die ihre Beschreibung nicht angepasst haben?

RainerSurfer
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 11:56
Wohnort: Südfranken
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GPS-Leihgeräte

Beitrag von RainerSurfer » Di 30. Mär 2010, 10:36

Bratfisch hat geschrieben: So ein quatsch! Natürlich kann man noch Sirf3 Geräte kaufen. Siehe 60CSx, gibt es noch bei vielen Garminhändlern im Programm.
Nenne mir nur einen Händler, der ein 60CSx mit Sirf3 hat!
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Oregon

Benutzeravatar
Bratfisch
Geocacher
Beiträge: 173
Registriert: Fr 6. Okt 2006, 23:13
Wohnort: FSR
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GPS-Leihgeräte

Beitrag von Bratfisch » Di 30. Mär 2010, 11:24

RainerSurfer hat geschrieben: Nenne mir nur einen Händler, der ein 60CSx mit Sirf3 hat!
Red doch keinen Stuss, selbst bei Globetrotter gibt's das Gerät noch: http://www.globetrotter.de/de/shop/deta ... 647edf9a34
BildBild

Benutzeravatar
Trabifahrer
Geocacher
Beiträge: 222
Registriert: Mi 3. Jun 2009, 23:14

Re: Kaufberatung GPS-Leihgeräte

Beitrag von Trabifahrer » Di 30. Mär 2010, 11:29

RainerSurfer hat geschrieben:
wutzebear hat geschrieben:...Manche schwören auf die alten 60CSX bzw CX (die mit dem SirfIII-Chip), der soll von allen Garmins den besten Empfang bieten.
Bringt hier nur nichts, weil man SirfIII-Geräte schon lange nicht mehr neu kaufen kann.
Kann mir mal bitte jemand einen fundierten Beleg zeigen das der Sirf III Chip besser als der MTek im 60CSX ist.

// just my 2 Cents: Wenn wir im Team cachen gehen steht es (bzw. stand es) immer 3 x 60CSX mit SIRF zu 1x 60CSX mit MTek. Und der MTek ist laut Anzeige noch genauer gewesen.
Bild

Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung GPS-Leihgeräte

Beitrag von huzzel » Di 30. Mär 2010, 11:36

Bratfisch hat geschrieben:Red doch keinen Stuss, selbst bei Globetrotter gibt's das Gerät noch: http://www.globetrotter.de/de/shop/deta ... 647edf9a34
Kein Stuss, sondern Tatsache!!!
Die 60er haben keine Sirf mehr, der Chipsatz wurde von Garmin geändert.
Trabifahrer hat geschrieben:Kann mir mal bitte jemand einen fundierten Beleg zeigen das der Sirf III Chip besser als der MTek im 60CSX ist.
Der Sirf hat nie irgendwelche Drifterscheinungen gemacht, im Gegensatz zu den MTek. Beim MTek ist mir das aber auch nur vom im Vista verbauten bekannt, ob es der in den 60er in der Realität auch gemacht hat, keine Ahnung. Nur war der Ruf vom MTek nach dem Vista erstmal versaut

Antworten