Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Benutzeravatar
Darrouc
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: Mi 24. Nov 2010, 15:27

Re: Unterschied zwischen Garmin Etrex H und "ohne H" ?

Beitrag von Darrouc » Di 28. Dez 2010, 16:51

Volker_I. hat geschrieben:Das ohne h ist meines Wissens das ältere Modell und hat noch einen phasetrack Empfänger- das mit h hat einen gegenüber dem ohne h wesentliche besseren Empfänger verbaut
Weisst du zufällig, wie lange es das ältere Modell schon nicht mehr gibt ?

Werbung:
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Schnueffler » Di 28. Dez 2010, 17:14

Juli 2007 gab es den Modellwechsel: http://www.navifuture.de/content/Infoecke.html
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1075
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51.5 E12

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von spaziergaenger » Do 30. Dez 2010, 11:58

Andre666 hat geschrieben:Hätte könnte sollte....blöde Antworten brauche ich nicht wenn ich mich an ein Forum wende.Hab wenn man mal den von DIR gesendeten link durchsieht genau die richtige Typbezeichnung angegeben.
Ich weiss nicht was daran so schwer ist wenn man Ahnung auf so einem Gebiet hat mal einem Anfänger etwas unter die Arme zu greifen.
Alleine vielleicht mal seine SUBJEKTIVE Meinung dazu abgibt wie sich so ein Gerät im Praxistest verhält.Ablesbarkeit des Displays,Akkulaufzeit,Empfang, Speicher etc.Die Angaben vom Hersteller kann ich da eher in die Tonne kloppen da sie nur geschönt sind.
Hab noch von keinem Hersteller gelesen"schlecht ablesbares Display".
Und für den Fall dass es vom Venture ein noch besseres geben würde könnte man das ja als ERFAHRENER Nutzer mit einbringen und einem so einen guten Kauftip geben anstelle nur zu kritisieren.
Ich brauche wenn ich ne Frage stelle nicht nen Verweis auf irgendwelche Seiten.
Die und die Lobhudelei auf jedes ach so tolle Gerät kenne ich zur Genüge.
Ging mir hier um Erfahrungen und individuelle Meinungen um durch Selektion und Hilfe Erfahrerner Cacher ein gutes GPSgerät zu finden anstelle einer oberflächlichen Produktbeschreibung.

Vielen Dank an die anderen die versucht haben weiterzuhelfen.
Dein Post ist zwar schon ein paar Tage alt, ich antworte aber trotzdem noch mal kurz.

Wie schon oft geschrieben, sollte das Gerät einen Speicherkartenslot haben, um einfach und auch in größerem Umfang Karten nutzen zu können (z. B. OSM - kostenlos aus dem Netz, sind meist ohne die Nutzung von Zusatzprogrammen direkt auf die Speicherkarte zu verschieben und schon hat man sie auf dem Gerät).

Willst Du paperless cachen, musst Du ein neueres Gerät nehmen (Dakota, Oregon, 62… usw.)

Willst Du ein ausgereiftes und relativ preiswertes Gerät haben, nimm eins der eTrex-Serie, neben dem Speicherkartenslot ist hier die Bezeichnung „H“ wichtig, da sich dahinter der „hochempfindliche Empfänger“ verbirgt, der schon an Bord sein sollte. Paperless kannst du mit einem eTrex jedoch nicht cachen. Dafür ist die Batterielaufzeit länger als bei neueren Geräten und das Display ist hervorragend ablesbar.

Die Touchscreen-Geräte haben gegenüber einem Tastengerät ein schlechter ablesbares Display, manche kommen damit gut klar, andere wiederum haben das Gerät deswegen wieder abgegeben.
Gruß, Spaziergänger

Andre666
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Mo 27. Dez 2010, 12:45

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Andre666 » Fr 31. Dez 2010, 14:48

Ja ich danke für die Hilfe.Hab mir jetzt ein Dakota 20 bestellt.
So vorab noch damit ich sofort loslegen kann wenn das gerät kommt ne FRAGE
Ich habe mir jetzt Pocket queries via email gesendet.Format GPX
Wie überträgt man die aufs GPS?
Einfach GPS an den PC anschliessen und fertig nach dem Übertragen?
Danke für die Antworten schonmal im Voraus

Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6169
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Eastpak1984 » Fr 31. Dez 2010, 17:11

(Grrrrr, da antwortet man auf die Frage, die per Mail kam, und dann findet man sie hier nochmal.)

Mehr kann man machen, aber muss man nicht.
(Als fortgeschrittener User kann man die Daten noch durch GSAK oder andere Tools jagen, um noch mehr Informationen heraus zu kitzeln, aber für den Anfang reicht: gpx aus den zip-Dateien auspacken und aufs Gerät in den Ordner Garmin\GPX legen, dann das Gerät ordentlich auswerfen, abtrennen und starten.

Dabei aufpassen, dass du die Anzahl möglicher Caches nicht überschreitest.
(in deinem Fall = 2000)
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

Mendez
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Sa 1. Jan 2011, 12:16

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Mendez » Sa 1. Jan 2011, 12:20

Hallo,

zunächst ein frohes neues Jahr.

Ich bin zwar in einer anderen „Branche“ bin aber der Meinung, dass kaum jemand mehr über GPS Handgeräte weiß, wie die Leute hier im Forum. Deshalb wende ich mich mit meiner Anfrage an euch und eure Erfahrung.

Mein Hobby ist Angeln und ich suche ein GPS Gerät, mit dem ich meine sg. Hot Spots markieren und später wiederfinden kann. Es sind pro Saison nicht mehr als 50. Das Gerät soll mich nur dahinführen können und die Abweichung sollte nicht mehr als 10 m betragen. Natürlich muss es wasserabweisend sein oder noch besser schwimmen. Es passiert so manches auf dem Boot.
Sonst eigentlich alles. Karten oder so brauche ich nicht. Nur solide sollte es sein.

Ich kenn mich mit den GPS Gerät überhaupt nicht aus muss mich somit auf eure Erfahrung verlassen.

Vielen Dank im Voraus.

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Schnueffler » Sa 1. Jan 2011, 12:28

Nur die Geräte der 76er- bzw 78er-Serie sind schwimmfähig. Aber ich denke, dass diese Geräte etwas zu oversized und zu teuer für Deine Anforderungen sind, wenn Du nur deine Angelplätze aufsuchen willst. Da tut es auch ein einfaches etrex H. Denn wasserdicht sind eigentlich alle Geräte, die wir hier so verwenden. Und wenn Du keine Karten brauchst (auf Seen kannst du ja eh die Luftlinie wählen), dann reicht das etrex H vollkommen aus.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Benutzeravatar
AC&WS
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Mi 19. Mai 2010, 08:26

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von AC&WS » Di 4. Jan 2011, 11:54

Hallo zusammen, und ein frohes und gesundes neues Jahr!

Ich muss aufrüsten!! :roll: Mein eTrex H genügt nicht länger meinen Ansprüchen. Ich brauche Kartenmaterial und würde auch gerne papierlos geocachen gehen.

Nachdem ich mich ausgiebig mit Testberichten zu Kartenfähigen GPS-Geräten auseinander gesetzt habe, interessiere ich mich für ein Garmin aus der Dakota-Reihe. Jetzt stellt sich mir nur die Frage, welches :???: 10? 20? Ich hab keine Ahnung. Soweit man den Testberichten Glauben schenken kann, ist die einzige wirkliche Schwäche der Dakotas das dunkle Display. Könnt Ihr das bestätigen? Ich erhoffe mir ein paar Tipps von Dakota-erfahrenen Geocachern, die mir den einen oder anderen Hinweis geben können. Vielleicht sollte ich einfach mal aufzählen, was mir wichtig ist, und was nicht:

Wichtig
- schnelles und einfaches Übertragen der Caches von der Geocaching.com-Plattform auf das Gerät (ich habe keinen Premium-Account!)
- hohe GPS-Sensibilität
- ein robustes, geländetaugliches, unempfindliches Gerät
- "praktisch" soll es sein, auch bei Multis, wenn Koordinaten geändert werden müssen
- ausreichend Speicher für Karten mit kleinem Maßstab, damit auch Feld-, Wald- und Wiesenwege dargestellt werden können
- à pro-pos Karten: ich will Open Street Map-Karten nutzen
- paperless wäre schön, ist aber nicht zwingend

Unwichtig
- Kommunikation mit anderen Geräten
- Schnickschnack wie bspw. mp3-Player, Kamera etc.
- Spoilerbilder müssen nicht zwingend sein
- 3-Achsen-Kompass

Ihr seht, ich bin noch nicht so weit.
:leitung:
Vielleicht kann mir hier jemand helfen und mir einfach mal was empfehlen. Auf alle Fälle danke ich Euch schonmal für Eure Antworten.

Beste Grüße!!

Benutzeravatar
kron4401
Geomaster
Beiträge: 463
Registriert: Di 9. Nov 2010, 11:57
Wohnort: 56859 Alf / 74858 Aglasterhausen-Michelbach

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von kron4401 » Di 4. Jan 2011, 12:03

Wenn du dich schon für ein Dakota entschieden hast würde ich dir allerdings das Dakota 20 empfehlen da ein Kartenslot bei der immer ansteigenden Zahl von Daten die man gern dabei hat (Karten, .gpx-dateien etc) eher größer als kleiner wird. Ob da der 850 mb interne Speicher des Dakota 10 lange deinen Ansprüchen genügen wird musst du selber wissen - mir wäre er zu klein.
Des weiteren find ich einen 3-achs-Kompass (den der Dakota 20 besitzt) sehr angenehm.

Da ich aber ein Oregon und kein Dakota besitze kann ich dir zu den anderen Fragen nicht wirklich was sagen.
Unterwegs mit: Oregon 450, eTrex H und meiner Freundin ;)
Bild

MrsBean
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 22:49
Wohnort: Pendelt

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von MrsBean » Di 4. Jan 2011, 13:24

Ich habe seit einem Jahr das Dakota 20, hier meine Meinung zu deinen Fragen:
AC&WS hat geschrieben:Nachdem ich mich ausgiebig mit Testberichten zu Kartenfähigen GPS-Geräten auseinander gesetzt habe, interessiere ich mich für ein Garmin aus der Dakota-Reihe. Jetzt stellt sich mir nur die Frage, welches :???: 10? 20?
Den 20er, auf jeden Fall. Dafür hat's dann ein Kompass, Höhenmesser und SD-Karten Slot. Gerade letzteres ist sehr wichtig, nicht nur weil man dann mehr Platz hat: GPX-Dateien und Kartenmaterial sollte man nach Möglichkeit immer auf der SD-Karte lagern. Ist mal eine GPX Datei korrupt, oder eine OSM-Karte fehlerhaft, kann das im schlimmsten Falle dazu führen, dass das Gerät nicht mehr funktioniert und eingeschickt werden muss, falls die Dateien auf dem Hauptspeicher waren. Das kann ich nun leider aus eigener Erfahrung bestätigen - Karten hatte ich schon immer auf der SD, aber Caches auf dem Hauptspeicher - und nun hat sich das Gerät an einer offenbar blöden GPX verschluckt und wird gerade repariert... :motz:
Ich hab keine Ahnung. Soweit man den Testberichten Glauben schenken kann, ist die einzige wirkliche Schwäche der Dakotas das dunkle Display. Könnt Ihr das bestätigen? Ich erhoffe mir ein paar Tipps von Dakota-erfahrenen Geocachern, die mir den einen oder anderen Hinweis geben können. Vielleicht sollte ich einfach mal aufzählen, was mir wichtig ist, und was nicht:
Ich finde das Display absolut ausreichend. Ich weiß nicht wie die Etrexes sind, hatte noch nie eines in der Hand. Aber ich habe schon Dakota und Oregon 450t vergleichgetragen, finde das Dakota sogar einen tick brillianter, das Oregon sah dagegen ganz leicht milchig aus. Das Dakota nutzt Sonnenlicht für die eigene Displaybeleuchtung, man muss es zur Not entsprechend halten, daher kann es höchstens beim Fahrradfahren etwas unpraktisch sein. Aber sonst, kein Problem. Gibt ja auch die Hintergrundbeleuchtung, und der Akku des Dakota hält auch mit Hintergrundbeleuchtung sehr lange.
Wichtig
- schnelles und einfaches Übertragen der Caches von der Geocaching.com-Plattform auf das Gerät (ich habe keinen Premium-Account!)
Übertragen einzelner caches ist kein Problem, allerdings ist dann soweit ich weiß keine Beschreibung dabei. Die bekommt man wohl nur als Premium Member.
- hohe GPS-Sensibilität
Yep, fast immer 3m Genauigkeit, nur im Wald und bei Regen mal etwas mehr, aber immer noch recht genau.
- ein robustes, geländetaugliches, unempfindliches Gerät
Ja, bei mir muss das Ding schon viel aushalten ;)
- "praktisch" soll es sein, auch bei Multis, wenn Koordinaten geändert werden müssen
Mit der neuen Firmware kann man additional waypoints bei Multis angeben, früher war das etwas doof. Ich finde die Nutzung schon einigermaßen intuitiv, habe jedenfalls nie ien handbuch gelesen (lohnt sich bei Garmin wohl nicht ;))
- ausreichend Speicher für Karten mit kleinem Maßstab, damit auch Feld-, Wald- und Wiesenwege dargestellt werden können
Nur mit SD-Karten, also Dakota 20. Es sei denn du möchtest nur wenige Kartenkacheln laden.
- à pro-pos Karten: ich will Open Street Map-Karten nutzen
Geht
- paperless wäre schön, ist aber nicht zwingend
Geht
Unwichtig
- Kommunikation mit anderen Geräten
Hast beim Dakota 20, must es aber nicht benutzen
- Schnickschnack wie bspw. mp3-Player, Kamera etc.
Gibt's auch nicht. Gibt auch keinen Wherigo-Player. Ich weine dem nicht nach, es gibt eh sowenige Wherigos und ich kann ohne leben, aber man sollte es zumindest wissen.
- Spoilerbilder müssen nicht zwingend sein
Beim Dakota gibt's keinen Bildbetrachter, aber man kann über einen Umweg (Spoiler2Poi) Spoilerbilder draufladen, wenn man möchte. Ich hab sie auf dem Handy, da ist der Bildbetrachter besser als Dakota oder Oregon.
- 3-Achsen-Kompass
Beim Dakota 20, nicht beim 10er.

Ich kann das Ding jedenfalls empfehlen. Bis letztes WE auch keine Probleme mit dem Gerät gehabt, wobei ziemlich sicher ist, dass es beim jetzigen Problem an der GPX-Datei und nicht am Gerät selbst lag. Kann aber nochmal berichten...

Gesperrt