Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

dietinho
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Fr 7. Mai 2010, 12:05

Re: Vermessung

Beitrag von dietinho » Mo 17. Jan 2011, 18:02

Es handelt sich hier nicht um eine amtliche Vermessung, die Daten sollen z.B. bei OpenStreetMap oder als Geocaching-Rätsel einfließen.
Ich würde z.B. Flächen von Supermärkten oder auch einem Friedhof ablaufen und die Informationen zu einer bestimmten Fläche auf der integrierten SD-Karte speichern, d.h. pro Fläche ein Track und diesen Track würde ich dann gerne exportieren wollen.
Wäre das eTrexVista HCx hierfür ausreichend?

Werbung:
Subraid
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: So 14. Dez 2008, 12:57

Re: Vermessung

Beitrag von Subraid » Mo 17. Jan 2011, 18:45

dietinho hat geschrieben:Es handelt sich hier nicht um eine amtliche Vermessung, die Daten sollen z.B. bei OpenStreetMap oder als Geocaching-Rätsel einfließen.
Ich würde z.B. Flächen von Supermärkten oder auch einem Friedhof ablaufen und die Informationen zu einer bestimmten Fläche auf der integrierten SD-Karte speichern, d.h. pro Fläche ein Track und diesen Track würde ich dann gerne exportieren wollen.
Wäre das eTrexVista HCx hierfür ausreichend?
Für so etwas ist IMHO jedes GPS ausreichend. Sogar ein einfacher GPS-Tracker ohne Display.
Garmin Montana 600 (FW 4.90) + 32GB µSDHC Samsung Class 10 mit mod. Sprachdatei, mod. Hintergrundbilder.
TOPO Deutschland 2012 Pro, TOPO France V3 Pro und CN Europa NT 2013.40.
BirdsEye Select France
Einige OSM-Karten

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: Vermessung

Beitrag von Thaliomee » Mo 17. Jan 2011, 18:52

Dafür braucht man noch nicht einmal ein GPS, das irgendwas anzeigt. Ein einfacher "GPS-Logger" würde auch reichen. Aber: Das wird doch nicht das einzige sein, was du damit tun willst? Ich meine wenn du überlegst ein Geocaching-Rätsel zu machen, willst du vielleicht auch mal einen Cachen suchen?

edit: Subraid war schneller

mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: Vermessung

Beitrag von mike_hd » Mo 17. Jan 2011, 19:11

Für OSM kann man dafür auch auf die Bing-Maps zurückgreifen und abzeichnen, sofern diese Objekte schon auf den Satellitenbildern vorhanden sind.
mike (mike_hd)

kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: Vermessung

Beitrag von kiozen » Di 18. Jan 2011, 09:31

mike_hd hat geschrieben:Für OSM kann man dafür auch auf die Bing-Maps zurückgreifen und abzeichnen, sofern diese Objekte schon auf den Satellitenbildern vorhanden sind.
So ist es.Ich würde so etwas auch nie ablatschen, sonder auf der Karte ausmessen. Der Fehler verglichen mit dem vom GPS dürfte vergleichbar sein. Und wehe bei dem ganzen Kunststück gibt es eine böse Reflektion an einem Gebäude. Dann kannst Du den Track vergessen oder künstlich so hinpfrimeln, dass es einer Vermessung auf der Karte gleichkommt.

Grüße

Oliver

DaBase
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Do 19. Feb 2009, 00:01
Wohnort: 68766 Hockenheim
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von DaBase » Di 18. Jan 2011, 12:16

Hallo,

ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen bzw. anderen GPS Gerät.
Im April 2009 hab ich mir das Vista HCX gekauft. Grund hierfür waren die guten Tests und Erfahrungsberichte, sowie der niedrigere Preis.

Allerdings bin ich zwar schon länger am Cachen, aber mit sehr viel Leerlauf zwischen drin (siehe meine Funde in der Statistik).

Dass das Vista HCX ein sehr gutes Gerät ist, will ich gar nicht bestreiten. Nur mir gefällt es weder vom Aussehen, und schon gar nicht von der Bedienung mit dem Joystick.

Von daher habe ich nun vor das Vista HCX zu verkaufen und mir ein anderes zu holen. Wenn man den Durchschnittspreis betrachtet, mit dem ein gebrauchtes HCX den Besitzer wechselt, habe ich ein Kapital von 130€. Drauflegen würde ich gerne so wenig wie möglich, aber soviel wie nötig, um glücklich zu sein :)

Ob es nun ein Touch oder Non-Touch werden soll, weiß ich noch nicht. Ich freue mich über jede Anregung, Tipp, Empfehlung und Kritik :)

Folgende Geräte habe ich mal in die engere Auswahl gefasst:

Non-Touch Geräte

GPSmap 60csx:
+ legendärer Ruf
+ gute Bedienung über die Tasten
+ gutes Display
+ Akkulaufzeit ähnlich Vista HCX
+ Guter Empfänger
- Preislich neu bei 280€
- kein Paperless Caching
- Antenne kann bei Sturz abbrechen

GPSmap 62s:
+ Nachfolger des 60csx
+ Paperless Caching
+ gutes Display
- relativ hoher Preis (ab 320€)
- Bewertungen fallen sehr unterschiedlich aus



Touch Geräte

Dakota 20:
+ Günstiges Touchscreen GPSr (230€)
+ Paperless Caching ist möglich
- Display nicht so prickelnd


Oregon 450:
+ größeres Display als das Dakota 20
+ Paperless Caching
- niedrigere Akkulaufzeit
- Display auch hier im Vergleich zu non-touch Geräte nicht so prickelnd
+/- Preislich noch im Rahmen mit ca 280€


Ich würde nun gerne den Fehler vermeiden und die Geräte vorher mal in der Hand halten. Falls jemand vielleicht zufällig in Mannheim/Heidelberg einen Laden kennt, wo man besagte Geräte mal anschauen könnte, wäre ich für einen Tipp dankbar :)

Natürlich bin ich auch gespannt, ob jemand schon zwei oder mehr der genannten Geräte in der Hand hatte oder gar Cachen ging und somit einen praxiserfahrenen Vergleich hat.

Klar, das Vista HCX tut seine Sache, gerade hinsichtlich meiner bisher eher mauen Ausbeute an Caches. Aber ich liebe nun mal technische Spielereien und mit dem HCX werde ich hierbei nicht glücklich.

Als Kartenmaterial werde ich die OSM Karten nutzen.

Vielleicht noch erwähnenswert:
Ende des Jahres will ich ein paar Wochen nach Laos und würde dort gerne ein paar Tracks aufzeichnen zwecks Geotagging. Ob und wie das möglich ist, weiß ich derzeit noch nicht, aber falls jemand hierzu was bzgl. den aufgelisteten Geräte sagen kann, wäre es super :)
Grüße und Dank,
DaBase
Bild

AndreaJ
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Di 14. Dez 2010, 10:12

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von AndreaJ » Di 18. Jan 2011, 12:58

Ich besitze jetzt seit ca. 2 Wochen ein Garmin Dakota 20 und bin sehr zufrieden damit. Die Größe ist für mich als Frau genau richtig, passt perfekt in meine Hand :roll:. Das Display finde ich für meine Ansprüche (Wandern und Geocaching) absolut ausreichen, ich weiß aber auch, dass es beim Garmin Oregon besser ist.
Zuletzt geändert von AndreaJ am Di 18. Jan 2011, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6169
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Eastpak1984 » Di 18. Jan 2011, 15:06

Weitere Pluspunkte für das Oregon:
- Bildbetrachter, z.B. für Spoilerbilder
- Wherigo-Player
- generell höhere Auflösung
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

DaBase
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Do 19. Feb 2009, 00:01
Wohnort: 68766 Hockenheim
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von DaBase » Di 18. Jan 2011, 20:06

Erstmal Danke an euch beide :)

Nach etlicher Recherche von heute und den Tipps von euch kristallisiert sich jetzt ein finales Rennen zwischen dem Garmin 60csx und Oregon 450 heraus. Preislich liegen die beiden ja auf einer Höhe. Werde morgen mal in Mannheim schauen, wo man die Geräte betrachten kann.
Bin aber auch noch weiterhin für Erfahrungen und Tipps offen :)

Edit: Argh... die Spontanität... gerade ein 2 Monate altes Oregon 450 mit 8gb micro SD Karte für 250€ gekauft... Jetzt alles für das Vista zusammen suchen und auf einen schnellen Verkauf hoffen ^^
Bild

Surfline
Geocacher
Beiträge: 150
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 20:09

Iphone 4 als Alternative zu Etrex H?

Beitrag von Surfline » Fr 28. Jan 2011, 12:01

Hallo zusammen,

ich habe bislang immer mein Iphone 4 mit dem Geocaching App genutzt um auf die Suche zu gehen. Ist natürlich sehr komfortabel, papierlos cachen, direkt loggen, etc.. Allerdings weiß ich nicht, ob ich mit einem "echten" GPS Gerät nicht besser bedient bin, zumindest was die Genauigkeit angeht. Ich meine, das Iphone ist zum größten Teil schon sehr genau, zumindest das 4er. Das 3er konnte man vergessen. Ich bin immer dorthin gekommen, wo ich auch hin sollte und hab auch (fast) alles gefunden, nur leider springt die Entfernungsangabe zum Ziel schonmal zwischen 10 und 30m, was dann sehr nervig ist.

Als Alternative würde für mich vom Preis her nur das ETREX H in Frage kommen, mehr würde ich einfach nicht ausgeben wollen, nur weil ich es eventuell etwas genauer haben möchte.

Was meint ihr? Lohnt es sich, zusätzlich ein Etrex H zu nutzen? Immerhin hätte ich dann auch noch ein zusätzliches Gerät mitzuschleifen, und ich weiss nicht ob es genauer ist, da ich damit keine Erfahrungswerte zum vergleichen habe.

Gruß

Gesperrt