Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Benutzeravatar
MakG700C
Geomaster
Beiträge: 444
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 11:10

Re: Iphone 4 als Alternative zu Etrex H?

Beitrag von MakG700C » Fr 28. Jan 2011, 12:16

Mit der Genauigkeit des iPhone hast du Recht, aber den Komfort möchtest du nicht mehr missen, glaub mir. Mit dem eTrex H ist es wie mit einem Trabbi oder Käfer, man kommt an, aber wie. Ich habe ein eTrex Legend HCx, also mit Karte, Farbe, SD-Slot und vor allem: USB-Schnittstelle zum PC. Beim H hast du nichts dergleichen (wenn man von der seriellen Schnittstelle absieht, deren Kabel noch richtig Geld kostet), du mußt also alle Koordinaten von Hand eintragen. Ich stelle mir die Caches zusammen und lade das entsprechende GPX auf das eTrex und gut. Allerdings habe ich den Konfort des Paperless-Cachens schätzen gelernt und mir nun zusätzlich ein Android-Handy zugelegt, speziell zu diesem Zweck. Daher glaube ich nicht, das du mit dem etrex H glücklich wirst, eine Klasse höher, mit Karte und USB, sollte es schon sein.

Gruß MaKG700c

Werbung:
Benutzeravatar
benebelter
Geocacher
Beiträge: 148
Registriert: Do 2. Jul 2009, 20:25
Wohnort: Henstedt-Ulzburg
Kontaktdaten:

Re: Iphone 4 als Alternative zu Etrex H?

Beitrag von benebelter » Fr 28. Jan 2011, 12:19

Nicht zu vergessen ist die Akkuleistung des iPhones. Wenn du da 2-3 Stunden intensiv cachen gehst, dann ist Ende im Gelände.

Beim Garmin halten die Batterien in der Regel den ganzen Tag und können zur Not schnell getauscht werden.
Bild
Bild

Surfline
Geocacher
Beiträge: 150
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 20:09

Re: Iphone 4 als Alternative zu Etrex H?

Beitrag von Surfline » Fr 28. Jan 2011, 12:20

Supi, vielen Dank, das habe ich alles gar nicht bedacht. Die Frage ist halt nur, um wieviel genauer ist so ein GPS-Gerät im Gegensatz zu meinem Iphone 4. Lohnt sich das wirklich?

Benutzeravatar
Kugelschreibaer
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Fr 18. Sep 2009, 13:25
Wohnort: KB / MES

Re: Iphone 4 als Alternative zu Etrex H?

Beitrag von Kugelschreibaer » Fr 28. Jan 2011, 12:23

Ausserdem kann man mit dem etrexH leider nur in 100m Schritten projezieren. Geht zwar auch, ist aber manchmal etwas abenteuerlich, wenn man um 77m oder so projezieren muss ;)

Aber sonst ein grundsolides Gerät, was mich bis jetzt auch überall hingebracht hat.
Bild
Immer lustig und vergnügt, bis der Arsch im Sarge liegt!

blueoceanstorm
Geocacher
Beiträge: 99
Registriert: Mo 4. Jan 2010, 16:46

Iphone 4 als Alternative zu Etrex H?

Beitrag von blueoceanstorm » Fr 28. Jan 2011, 12:24

Hallo,

die Genauigkeit des 4ers ist tatsächlich besser als bei den Vorgängern.

Ich nutze es zum spontanen Cachen, wenn gerade Zeit ist - dafür ist es ok und auch ausreichend genau. Die Groundspeak-App bietet auch weitgehend alles, was man so braucht. Was fehlt, bieten andere Apps wie das Geocaching-Toolkit oder der Geocaching Buddy.

Wenn aber eine geplante Tour ansteht, die dann in meinem Fall meistens auf's freie Feld zu einem oder mehreren Multi's geht, dann hab ich mein Dakota dabei.

Ist stoßfest und wasserfest, was "im Feld" unabdingbar ist. Irgendwann fällt Dir das iPhone mal weg oder es fängt an zu regnen, und dann ist es nicht mehr so ideal.

Zum Thema "Etrex H" im speziellen: ich bin auch mit dem Ding angefangen und war sehr zufrieden damit - solange ich in Gegenden unterwegs war, in denen ich mich auskannte. Irgendwann ist man aber auch in unbekannten Gegenden und da freut man sich über ein kartenfähiges GPS, auf dem Wege, Wasserläufe, etc. zu erkennen sind.

Wenn Du bei dem Hobby bleiben willst, würde ICH diese Investition empfehlen.

Viele Grüße,
blueoceanstorm

Surfline
Geocacher
Beiträge: 150
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 20:09

Re: Iphone 4 als Alternative zu Etrex H?

Beitrag von Surfline » Fr 28. Jan 2011, 12:31

Bei mir ist das cachen mehr oder weniger eigentlich immer spontan, daher schätze ich das Geocaching App auf dem Iphone auch so. Zum Vorbereiten fehlt mir meistens die Zeit, so dass ich kurzfristig immer sagen muss "jetzt ist die Zeit zum cachen da". Und da ich nicht vorplane ist es natürlich sehr komfortabel mal schnell auf den Button zu klicken und anzeigen zu lassen, was gerad in der Nähe ist.

Ich glaube, ich werd mal einen Tag etwas genauer festhalten, wie genau das Iphone mich geführt hat und mich dann entscheiden. Aber eines ist mir dank eurer Antworten schon jetzt klar...das Etrex H wird es dann so oder so nicht....

Danke dafür...;-)

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Iphone 4 als Alternative zu Etrex H?

Beitrag von Schnueffler » Fr 28. Jan 2011, 12:32

Ja, es lohnt sich. Beim iphone muss man immer irgendwo Kompromisse eingehen, da es ja alles können soll. Beim etrex beschränkst Du Dich auf die Navigation. Und das kann das etrex sehr gut. Außerdem ist es wasserdicht und wirklich für den Einsatz draussen geeignet. Beim iphone würde ich da schon etwas vorsichtiger sein, wenn ich damit in der Hand duch den Wald laufe.

Insgesamt würde ich dir auch zu einem "größeren" Gerät raten. Mindestens das Legend HCx oder das Dakota 20, je nachdem, was der Geldbeutel her gibt. Damit wirst Du mehr Spass haben, als mit dem etrex H, auch wenn Du damit vom Empfang her schon besser bist, als mit dem iphone.

PS: Ich habe auch ein iphone, welches ich aber nur einsetzte, um die Beschreibungen zu lesen, mich bei nem neuen Cache benachrichtigen zu lassen oder um ganz spontan mal nen Cache zu suchen, wenn das Oregon zu Hause liegt. Insgesamt ein schönes Gerät, aber es kann meiner Meinung nach nicht mit einem Oregon / Dakota / Legend mithalten.

Verschoben aus dem Geotalk
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Iphone 4 als Alternative zu Etrex H?

Beitrag von Schnueffler » Fr 28. Jan 2011, 12:38

Surfline hat geschrieben:Bei mir ist das cachen mehr oder weniger eigentlich immer spontan, daher schätze ich das Geocaching App auf dem Iphone auch so. Zum Vorbereiten fehlt mir meistens die Zeit, so dass ich kurzfristig immer sagen muss "jetzt ist die Zeit zum cachen da". Und da ich nicht vorplane ist es natürlich sehr komfortabel mal schnell auf den Button zu klicken und anzeigen zu lassen, was gerad in der Nähe ist.
Bei den Geräten der Oregon- oder Dakota-reihe kannst Du PocketQueries auf das Gerät laden. Damit hast Du bis zu 5000 Caches (beim Oregon 550; bei anderen Geräten weniger), immer mit dabei und kannst auch in bestimmten bereichen spontan zum Cachen gehen. Klar, muss man das vorher vorbereiten und die Daten sich nicht so aktuell wie mit der GC-App auf dem iphone. Dafür hat man die Daten aber auch dann zur Verfügung, wenn man keinen Handy-Empfang hat (ja, solche Gebiete gibt es noch und gerade diese gebiete finde ich beim Cachen besonders reizvoll)
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Surfline
Geocacher
Beiträge: 150
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 20:09

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Surfline » Fr 28. Jan 2011, 13:03

Ich hab mir mal das Dakota 10 angeschaut. Das sollte für meine Zwecke reichen, nehme ich an, oder? Und wenn ich es richtig verstanden habe kann ich die PQs dort drauf laden, ja?
Da müsste ich dann meine "Regierung" zu Hause mal bequatschen, damit ich das genehmigt bekomme...;-)

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Schnueffler » Fr 28. Jan 2011, 13:09

Ja, das ist richtig. Aber das Dakota 10 hat nur einen internen Speicher, der nicht erweiterbar ist. Somit kannst Du nur einen Teil der Karte aufspielen. Das Dakota 20 hat einen Speicherkartenslot, so dass Du bei Bedarf einfach die Speicherkarte austauschen kannst und somai "fast unendlichen" Speicher hast. Gerade bei Kartenmaterial ist das ne feine Sache.

Aber grundsätzlich kann man schon sagen, dass das Dakota 10 ein gutes Gerät ist, und meiner Meinung nach besser zum Cachen geeignet ist, als das iphone.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

Gesperrt