Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

seconds to nowhere
Geocacher
Beiträge: 146
Registriert: Do 15. Jul 2010, 08:58
Wohnort: LDK

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von seconds to nowhere » Mo 21. Feb 2011, 12:46

Genau das wollte ich damit sagen, wenn ich nicht so faul gewesen wäre. ;)

Werbung:
Hauzen
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 01:19

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Hauzen » Mo 21. Feb 2011, 14:15

Also zur Halterung und Displays kann ich sagen das ich es sowohl am Fahrrad als auch im Auto verwenden werde um zu dem Cache zu kommen.
Ich werde das Gps hautsächlich nur zum Cachen nutzen.
Ist der Empfang ders 62 ST denn soviel besser als bei den Oregon geräten?
Welche Hardware ist besser bei den Geräten?
Hat das 62ST sonst noch "Mängel"?
Laut einer Umfrage sollen die Oregon Geräte besser geeigent sein, jedoch muss dies jeder für sich selber entscheiden.
Ich denke ich werde mich für das Oregon 550 entscheiden weil ich die Touchscreenbedienung mag und es für meine bedürfnisse am besten sein wird.
Hat das Oregon auch eine Audioausgabe? Z.b bei anährung des ziels?



Vielen Dank
Hauzen

Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6166
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Eastpak1984 » Mo 21. Feb 2011, 14:22

Das Oregon kann Piepsen, ja.

Für 62er-Fragen leite ich dich mal an die Profis weiter:
http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=7&t=46448

Was für eine Umfrage meinst du?

Zu deinen Bedürfnissen können wir nichts sagen, wenn du sie uns nicht schilderst.
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Rupa » Mo 21. Feb 2011, 14:23

Hauzen hat geschrieben:Ich denke ich werde mich für das Oregon 550 entscheiden weil ich die Touchscreenbedienung mag und es für meine bedürfnisse am besten sein wird.
Wenn Du Touchscreens magst, ist das Oregon bestimmt das richtige Gerät für Dich. Und da Du das 550er erwähnst, wird die Kamera für Dich wohl auch nützlich sein, die gibt es beim 62er auch nicht. Das 62er hat eine etwas bessere Antenne, ansonsten ist die GPS-Hardware meines Wissens identisch.
Hat das Oregon auch eine Audioausgabe? Z.b bei anährung des ziels?
Es piepst - wie alle Outdoor-Geräte von Garmin -, mehr nicht.
Bild

Hauzen
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 01:19

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Hauzen » Mo 21. Feb 2011, 14:34

Ist das denn so ein gravierender Unterschied mit dem Empfang aufgrund der anderen Antenne?
Oder ist es im vertretbaren Rahmen? 4-8 Meter abweichungen kann ich mit Leben.

Danke

Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6166
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Eastpak1984 » Mo 21. Feb 2011, 14:40

Bislang gibt es bei mir bei über 500 Funden keinen Cache, den ich aufgrund der Ungenauigkeit eines Oregons nicht finden konnte. Daher halte ich das für für nebensächlich.
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Rupa » Mo 21. Feb 2011, 15:03

Hauzen hat geschrieben:Ist das denn so ein gravierender Unterschied mit dem Empfang aufgrund der anderen Antenne?
Oder ist es im vertretbaren Rahmen? 4-8 Meter abweichungen kann ich mit Leben.
Meine Vermutung: das spielt überhaupt keine Rolle. Das Oregon ist schon (zu) empfindlich, der gleiche Chipsatz mit einer besseren Antenne erzeugt bestimmt kaum bessere Daten.

Meine Erfahrung nach zwei Wochen und 38 Caches mit dem Oregon im Vergleich zum 60 CSx (mit MTK und FW 4.20): der Empfänger des Oregon ist empfindlicher und verarbeitet mehr reflektierte Signale, das führt dazu, daß es auch noch Empfang zum Beispiel mitten im Haus anzeigt (natürlich mit entsprechend ungenauer Position), während das 60er meldet "GPS Signal lost". Die aufgezeichneten Tracks des Oregons sind eine Katastrope im Vergleich zum alten Gerät, beim 60er sehen die Tracks fast immer aus wie mit ruhiger Hand von der Karte nachgezeichnet, auch in der Stadt kann ich jederzeit sehen, auf welcher Straßenseite ich gegangen bin, beim Oregon verläuft der Track nur so ungefähr entlang von Wegen und Straßen und sieht eher so aus, als wäre er von einem Parkinsonpatienten gezeichnet. Das entscheidende aber beim Cachen: das Oregon führt mich ebenso zielsicher bis an den Cache heran, wie das alte Gerät. Meinem unsachlichen subjektiven Eindruck zufolge tut es dies sogar besser, genauer und komfortabler als das 60er. Das mag auch mit dem wesentlich besseren Kompass zusammenhängen. Fazit: Für's Cachen macht das Oregon unendlich viel mehr Spaß als das 60er, ich kann mir jetzt schon nicht mehr vorstellen, mit dem alten Gerät auf Dosensuche zu gehen. Wenn ich eine längere Radtour mache oder einen speziellen Track für OSM aufzeichnen möchte, werde ich mir aber nach wie vor das 60er auf den Lenker schnallen. Weil die Tracks besser sind und sich das Display auf dem Rad viel besser ablesen läßt.

In Punkto GPS werden sich Oregon und 62er nichts tun. Beim Oregon hast Du aber die Möglichkeit, Bilder mit Koordinaten als Wegpunkte zu speichern und komfortabel vor Ort in relativ hoher Auflösung zu betrachten. Du hast die Kamera, den Touchscreen und das kompaktere Gehäuse ohne die Antenne. Auch die Karte macht bei höherer Auflösung mehr Spaß, zumindest, wenn man das Gerät in der Hand hat (auf einen Lenker geschnallt sieht das schon wieder anders aus). Dafür ist das Display beim 62er wohl minimal heller.
Bild

kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von kiozen » Mo 21. Feb 2011, 15:49

Rupa hat geschrieben:
Hauzen hat geschrieben:Ist das denn so ein gravierender Unterschied mit dem Empfang aufgrund der anderen Antenne?
Oder ist es im vertretbaren Rahmen? 4-8 Meter abweichungen kann ich mit Leben.
Meine Vermutung: das spielt überhaupt keine Rolle. Das Oregon ist schon (zu) empfindlich, der gleiche Chipsatz mit einer besseren Antenne erzeugt bestimmt kaum bessere Daten.
Das 62er hat eine Quadhelix Antenne. Signale außerhalb der Polarisationsebene werden bei diesem Typ abgeschwächt. Das hat folgenden Vorteil: Die GPS Satelliten senden ihre Signale mit einer Polarisation. Bei einer Reflexion wird die Polarisation gedreht. D.h. ein reflektiertes Signal hat nicht die selbe Polarisation wie das Original und wird deshalb im Idealfall von der Antenne geschwächt. Das gilt natürlich nur wenn die Antenne korrekt steht. Also senkrecht.

Soweit die Theorie :) Ob es wirklich praktisch was bewirkt und ob die aktuellen Empfänger bei Garmin nicht ganz andere Probleme haben, die solche Nuancen überlagern, darf jeder für sich selber glauben.

Ich persönlich würde bei der Entscheidung mehr auf den Formfaktor achten. Im Gebirge mit batzigen, sandigen Fingern ist ein Touchscreen nicht so toll. Für's gepflegte Cachen am Sonntag ist der Touchscreen sicherlich eine tolle Sache

Benutzeravatar
Volker_I.
Geomaster
Beiträge: 629
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 12:22

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Volker_I. » Mo 21. Feb 2011, 16:27

Haben den die GPSMap 62 und die Oregon x50 die Funktion "Annäherungsalarm", wie es sie beim etrex vista hcx gibt? Die Oregons x00 haben diese Funktion ja leider nicht mehr...(wie einige andere, die der vista hcx bot)
Bild
Bild

Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6166
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Eastpak1984 » Mo 21. Feb 2011, 16:33

Anderer Thread, aber gleiche Antwort wie eben:

Oregon x50 ab Werk nicht für Caches, lässt sich aber umgehen, wenn man Caches (zusätzlich) als POI überträgt.
Brauchte ich aber bislang nicht
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

Gesperrt