Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

matten1987
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 10:19

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von matten1987 » Do 17. Mär 2011, 18:54

lohnt sich der aufpreis von 20€ vom oregon 450 zum 450t

Werbung:
Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6166
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Eastpak1984 » Do 17. Mär 2011, 18:57

Die Diskussion, ob man ein t-Modell haben muss, wurde doch schon gefühlte 20x durchgekaut, und an den Fakten hat sich bis dato nichts geändert.

Scroll mal ein paar Seiten zurück.
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

TimeLord
Geocacher
Beiträge: 262
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:43
Wohnort: NRW - Bochum

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von TimeLord » Sa 19. Mär 2011, 15:02

das oregon 450 ist jetzt frisch bei mir eingetroffen und hat seine erste kleine tour hinter sich. bis auf ein paar kleinigkeiten bin ich damit zufrieden, der empfang ist super und die bedienung geht leicht von der hand. die ablesbarkeit des displays bei sonneneinstrahlung könnte wirklich etwas besser sein aber man kann damit leben denke ich.
Dakota 20 / eTrex Vista HCx

Wurzeline70
Geocacher
Beiträge: 56
Registriert: So 13. Mär 2011, 21:33

ETrex HCx Vista oder Dakota 20 kaufen? Zubehör?

Beitrag von Wurzeline70 » Sa 19. Mär 2011, 20:44

Hallo.

Dank Eurer Hilfe habe ich mich entschieden, doch in ein GPS-Gerät zu investieren und mich nicht weiter mit dem Autonavi rumzuärgern.

Es soll eines der beiden obigen Geräte werden, vom Preis-Leistungs-Komfort-und-zurück-Verhältnis her.

Wir werden überwiegend Tradis und vielleicht später Multis in leichterem Gelände machen, wollen aber auch im Ausland cachen, da habe ich vermutlich keinen Internetzugang. Bisher brauchte ich immer Spoiler, Hints oder Tips aus den Logs, vielleicht wirds ja mit dem neuen Gerät besser.
Ein zusätzliches Smartphone oder sowas ist weder vorhanden noch geplant.

PC zu Hause mit Win Xp.

Welches Gerät würdet Ihr empfehlen? Welches zusätzliche Zubehör (zum Gerät) hat sich bewährt ? Was davon bräuchte ich wirklich gleich zu Anfang? Bitte bei den Tips auch dazu schreiben, welches Zubehör ich nehmen soll (also, welchen Hersteller etc, es scheint ja eine Menge Varianten mit unterschiedlichen Eigenschaften zu geben).

Danke.

Wurzeline70

-Gast-
Geomaster
Beiträge: 944
Registriert: Fr 26. Jun 2009, 13:16

Re: ETrex HCx Vista oder Dakota 20 kaufen? Zubehör?

Beitrag von -Gast- » Sa 19. Mär 2011, 20:47

Versteh ich das richtig, du bist also auf Cachebeschreibungen auf dem Gerät angewiesen? Dann kann die Antwort nur Dakota 20 sein...

Wurzeline70
Geocacher
Beiträge: 56
Registriert: So 13. Mär 2011, 21:33

Re: ETrex HCx Vista oder Dakota 20 kaufen? Zubehör?

Beitrag von Wurzeline70 » Sa 19. Mär 2011, 20:51

@Gast: Das ist die Frage. Wenn ich nur wenige Beschreibungen im Gerät speichern kann, nutzt mir das im Ausland auch nix. Dann muß ich eh vorher am PC Hausaufgaben machen, ausdrucken etc. Wenn ich aber gaaanz viele Beschreibungen speichern kann (z.b. entlang einer Route in Schweden :) ) , dann spräche das für das Dakota.

Aber beide Geräte werden hier im Forum dann ja auch immer mal als mackenbehaftet beschrieben, gibts da eine Tendenz?

Benutzeravatar
squirrel42
Geocacher
Beiträge: 255
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 10:19
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: ETrex HCx Vista oder Dakota 20 kaufen? Zubehör?

Beitrag von squirrel42 » So 20. Mär 2011, 10:14

Wurzeline70 hat geschrieben:@Gast: Das ist die Frage. Wenn ich nur wenige Beschreibungen im Gerät speichern kann, nutzt mir das im Ausland auch nix.
Sind bis 2.000 Cache wenig?
Aber beide Geräte werden hier im Forum dann ja auch immer mal als mackenbehaftet beschrieben, gibts da eine Tendenz?
Ich hatte ein Vista HCx, mit dem ich sehr zufrieden war. Macken konnte ich keine feststellen, bis irgendwann nach 9 Monaten sich die GPS-Empfangseinheit verabschiedet hat (von jetzt auf gleich, Hardwaredefekt). Da es mit dem Händler (Amazon), wo ich das Vista gekauft hatte einigen Ärger wegen der Reklamation gab, bekam ich irgendwann das Geld zurück. Nun stand ich also vor der Frage: Wieder das Vista oder doch das Dakota. Da ich das Dakota 20 damals für gerade mal 30€ mehr als das Vista angeboten bekam, fuhr ich zum Händler, schaute es mir genau an und kaufte es schließlich. Gerade die Möglichkeit, papierlos zu cachen fand ich schon verlockend und ich muß auch im nachhinein feststellen, daß die Bedienung via Touchscreen imho intuitiver ist und Eingaben schneller möglich sind.
Macken: Ab und zu (so alle halbe Jahr vielleicht) muß ich schon mal die Micro-SD-Karte heraus nehmen und neu einlegen und ab und an passiert es auch schon mal, daß die Übertragung bzw. Indizierung von Daten nicht klappt. Meist reicht ein mal aus- und wieder einschalten, schlimmstenfalls muß man halt die Daten noch mal auf's Gerät kopieren. (Wobei ich nicht weiß, ob der Fehler mit dem Gerät oder den Daten zusammen hängt. Ich hatte das bisher nur bei Pocket-Queries und als ich noch das Vista hatte, war ich noch kein Premium Mitglied)

Zur Genauigkeit: Es wird oft gesagt, die eTrex-Geräte seien genauer, aber ich war gestern (mal wieder) an einem Cache, wo ich schon mal mit einem eTrex war (weiß nicht mehr, ob's das Vista oder das gelbe - mit "H"! - war) und hab die Dose mit dem Dakota disemal problemlos gefunden, das eTrex hat mich damals in eine ganz andere Ecke geschickt.
Genauigkeit ist sowieso so'ne Sache: Geh mal im Rudel los, dann hast du 4 GPS-Geräte und 5 Meinungen....
Zuletzt geändert von squirrel42 am So 20. Mär 2011, 10:34, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Bild

Steckergeher
Geocacher
Beiträge: 91
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 10:00
Wohnort: Chiemsee

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von Steckergeher » So 20. Mär 2011, 10:17

Letze Woche hat das Oregon 450 bei Amazon 280€ gekostet, jetzt hätte ich mich durchgerun´gen es zu bestellen nun kostet das Ding 305€. Haben die GPS auch schon Tagespreise oder schlägt die Japankrise sich hier nieder (Elektronikbauteile?)? :???:
Grüße Steckergeher
Los ging es mit einem iFinder go2 aus dem Elektronikcontainer, dann ein Etrex Legend HCx dann Vista HCx und jetzt Oregon 450;Bild

Benutzeravatar
kron4401
Geomaster
Beiträge: 463
Registriert: Di 9. Nov 2010, 11:57
Wohnort: 56859 Alf / 74858 Aglasterhausen-Michelbach

Re: Nur hier gibt es eine KAUFBERATUNG FÜR GARMIN GPS

Beitrag von kron4401 » So 20. Mär 2011, 10:41

Bei amazon kommt es leider öfter vor das die Preise für GPS-GEräte sehr oft schwanken. Ich weiß noch das es damals bei mir ähnlich war als ich mein Oregon kaufen wollte. Da gibts dann nur 3 Möglichkeiten.
1) warten bis es wieder günstiger wird
2) bei einem anderen Anbieter kaufen
3) den höheren Preis in kauf nehmen (da der Versand und eventueller Umtausch bei amazon eigentlich echt gut funktioniert)
Unterwegs mit: Oregon 450, eTrex H und meiner Freundin ;)
Bild

Wurzeline70
Geocacher
Beiträge: 56
Registriert: So 13. Mär 2011, 21:33

Re: ETrex HCx Vista oder Dakota 20 kaufen? Zubehör?

Beitrag von Wurzeline70 » So 20. Mär 2011, 15:35

AAlso, danke für die Rückmeldungen.
Wer lesen kann ist mal wieder im Vorteil, ich hatte das mit den 2000 speicherbaren Beschreibungen überlesen, ist natürlich mehr als genug....

Eben habe ich mir den Dakota 20 bestellt, nachdem wir heute wieder ne Stunde in einem Wald vergeblich DIE Birke gesucht haben, wo der Cache sein sollte. :/

Bis demnächst, wenn ich es habe und die vieeelen Fragen auftauchen :-)

Wurzeline 70

Gesperrt