Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderator: Schnueffler

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von friederix » Fr 21. Jan 2011, 19:11

Team-Teckel hat geschrieben:Denke mit Android als OS ist man als Cacher gut beraten..... :handy:
Das kann ich unterschreiben. Bis Weihnachten war ich auch mit einem HTC (TouchDiamond2) und WinMobile 6.5 unterwegs. jetzt mit einem HTC Desire Droiden.

Zwischen den Geräten liegen Welten. Das Desire ein winziger vollwertiger Computer mit dem man auch telefonieren kann. :lachtot:

Ganz ehrlich, eine Investition in ein Gerät mit WinMobile 6.5 ist eine Investition in die Vergangenheit.
Win Mobile 7 kenne ich nicht, aber was ich so gelesen habe, hat mich eher abgeschreckt.
Ich bereue nicht, dass ich mich für Android entschieden habe.

Das einzige, was mir darauf wirklich fehlt ist Cachebox. Für mich die beste Paperless-Anwendung die es gibt.
Aber mit c.Geo und GeOrg (inkl Connector) kann man auch ganz gut leben.

Sollte aber eines Tages die Cachebox für 10 Dukaten im Appstore auftauchen, bin ich der erste, der sie kauft. :roll:

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Werbung:
HolyMoly
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Sa 16. Dez 2006, 12:09
Wohnort: 89542 Herbrechtingen

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von HolyMoly » Di 25. Jan 2011, 14:46

Hallo,

ich hänge mich einfach mal an diesen Beitrag an.

Ich suche ein internetfähiges Smartphone überwiegend auch zum Geocachen. Das GPS muss nun nicht das beste sein, da ich überwiegend mit dem Oregon unterwegs bin. Es wäre halt "nice to have" falls das Oregon mal zuhause liegt. Ansonsten will ich nur Mails abrufen, hin und wieder im Internet kurz was nachschauen und meinen Kalender mit Outlook und Google snychronisieren. Am besten Wahlweise UMTS/GPRS und WLAN. Ach ja ... Telefonieren und SMS soll es natürlich auch können ;-)

Und nun kommt der Haken an der Sache: Ich will eigentlich nicht mehr als 250,- Euronen ausgeben.

Ich habe mir inzwischen folgende Geräte mal angeschaut:

Samsung Wave 8500
PRO: Schneller Prozessor und damit flüssiges Arbeiten. Das Teil gibt es gebraucht in der Bucht zwischen 190 und 250 Euro. Teilsweise auch recht neu aus Vertragsverlängerungen. Super AMOLED-Display.
CONTRA: Für das Bada-Betriebssystem gibt es meines Wissens nach kein GC-App, lediglich diese Live-Seite von Groundspeak.

Motorola Defy
Wäre eigentlich mein Favorit, weil Android und einfach nach meinem Geschmack. Aaaaber, einfach momentan zu teuer.

HTC Wildfire
PRO: Eindeutig der Preis!! Ausserdem Android und somit gute Apps
CONTRA (wenn man dem glauben darf, was man so liest): recht lahmer Prozessor (528MHz, wobei das iPhone3gs auch nur einen mit 667MHz hat) und ein wohl recht unscharfes Display.

Ich bin kein Technikfreak der immer das Neueste haben muss und ich muss auch keine HD Filme anschauen, allerdings will ich wegen 50,- Euro hin oder her auch nicht was falsches kaufen.

Mich würde gerade die Meinung derer interessieren die diese Geräte schon haben und evtl. auch eine Vergleich zu anderen Geräte kennen. @LFRB: Wie beurteilst Du nun im Nachhinein Deine Anschaffung des Wildfires?

Wäre Klasse, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.
Nothing is as frustrating as arguing with someone who knows what he's talking about
Bild

HolyMoly
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Sa 16. Dez 2006, 12:09
Wohnort: 89542 Herbrechtingen

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von HolyMoly » Sa 29. Jan 2011, 10:21

Bei hat es sich nun erledigt! Es ist nun doch das DEFY geworden, da ich es innerhalb meines Budget erwerben konnte.

Danke an LFRB für den netten Kontakt!
Nothing is as frustrating as arguing with someone who knows what he's talking about
Bild

Benutzeravatar
luxaja
Geocacher
Beiträge: 85
Registriert: Di 17. Feb 2009, 15:00

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von luxaja » Sa 29. Jan 2011, 12:36

Ich kann dir auf jeden Fall davon abraten das Wave zu kaufen. Hatte es selbst, aber Bada ist wirklich das schlimmste Betriebssystem was ich je gesehen habe. Und zum cachen ist es ebenfalls ungeeignet. Es gibt weder gescheite Programme noch ist der interne GPS Empfänger zu gebrauchen.

Habe das Wave nach einem halben Jahr wieder verkauft und mir das Defy geholt. Das sind Unterschiede wie Tag und Nacht.
Die Apps zum cachen für Android sind wirklich gut. Wie z. B. GeOrg oder c:geo sind echt gut.
Auch die Genauigkeit des GPS Empfängers ist zu gebrauchen.
Auch in allen anderen Bereichen ist das Defy gut dabei. Ich möchte es nicht mehr missen. Das Beste was ich je hatte.
Bild Bild

Benutzeravatar
TriplE
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 21:52
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von TriplE » Mo 14. Feb 2011, 22:13

Moin moin!

Also, ich lese hier ja über mein derzeitiges Lieblingshandy (HTC Desire HD) und bin aber noch nicht restlos überzeugt!

Bis gestern hatte ich ein eTrex Vista HCx und das war in Punkto Genauigkeit wirklich erschreckend gut! Leider mag ich es nicht, beidhändig elektrotechnische Geräte durch Wald und Stadt zu führen, wenn man am Cachen ist! Bis jetzt hatte ich mein SonyEricson W995i (PrePaid-Karte) und mein eTrex dabei! Eine Hand die Texte und andere die Position! Ja klar, das W995i kann auch GPS und TrekBuddy hab ich drauf, aber damit kann man besser Telefonieren als Navigieren! Ungenau und langsam, das sind die Stärken des SE!

Ich weiß jetzt aber nicht was ich tun soll - Entweder kommt jetzt ein Desire HD anstelle des W995i und des eTrex oder aber ich kaufe zu meinen Handy noch ein Garmin Dakota 20!!!

So - und nu kommt ihr ins Spiel:

Wie genau ist das Desire HD beim Cache suchen? Wahrscheinlich nicht ganz so genau wie das Dakota, aber noch ähnlich wie das eTrex Vista HCx?
Beim Sony stört mich der Kompass, der sich alle 2-3 Sekunden erneuert, das hat das DesireHD bestimmt nicht, oder? Da ist doch nen "echter Kompass" drin oder ist das auch so ein Ding was sich durch/bei der Bewegung ausrichtet?

Meine 500 Cache-Punkte kann ich auf das Desire komplett ablegen und offline nutzen?
Karten können (so wie ich es verstanden hab) auch OSM sein?
Ich möchte meine PrePaid-karte weiter nutzen (auch wenn es dumm erscheint!) daher möchte ich so wenig wie möglich Online mit dem Handy gehen! Online gibts per WiFi zu Hause! ;-)

Leider hab ich als vergleich nur nen Arbeitskollegen, der mit seinen iPhone4 das Groundspeak-App nutzt! Kann ich sagen, ja, das HDH kann es genauso wie der Apfel?

Oder ist die Wahl mit dem Dakota doch die bessere??? Aber das erscheint mir unsinnig!
Immernoch keine Bilder, immernoch das Laden der .GPX-Dateien und und und....!


Nutzer des Desire (und auch andere...!) helft mir! Ich will so schnell wie möglich wieder loggen!!!! :-))

AmidalaSkywalker
Geocacher
Beiträge: 92
Registriert: So 6. Jul 2008, 11:24

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von AmidalaSkywalker » Mo 14. Feb 2011, 22:54

TriplE hat geschrieben:Moin moin!

Also, ich lese hier ja über mein derzeitiges Lieblingshandy (HTC Desire HD) und bin aber noch nicht restlos überzeugt!
Ich kann dir dazu ja leider nix raten, aber ich cache derzeit mit meinem SE k800i, Trekbuddy (mit Karten und Cacheanzeige auf den Karten) und dem Jentro GPS Empfänger( ca. 25 Euro), der im Selbst-Test, ortungsmäßig ähnlich gut abgeschnitten hat, wie das Etrex H.
Das Jentro findet das SE über Bluetooth und so kann man sehr komfortabel direkt aus der Trekbuddy Cachebeschreibung zum Cache navigieren.
Dauerlösung wird das bei mir aber sicher auch keine, denn man muss halt immer vorher .gpx Dateien laden und so weiter.
Ich habe das HTC HD2 im Auge, möchte aber noch warten, bis es erschwinglicher ist.
Und bis dahin finde ich meine derzeitige Lösung sehr praktikabel.

Genaueres kann ich dir auch nicht sagen, aber ich lese eigentlich immer öfter, dass speziell zum Cachen htc und android derzeit die beste Wahl ist.
Hängt aber sicher auch von den eigenen Bedürfnissen ab.

Tioz29
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:37

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von Tioz29 » Di 15. Feb 2011, 20:04

moin moin,

ich selber cache auch mit android (app c:geo und die app locus (viele offlinekarten) ). Habe das SE x10i.
Nach den ganzen Updates ist stabil. Akku leistung, die app selber. Man kann direkt loggen. GC und TB´s ablegen. PQ erstellen geht auch.

Nix desto trotz, werden wir uns als GPS Gerät, das Dakota 20 holen. Damit ich auch mal in den Nachbarländer cachen kann. (roaming gebühren entfallen)

Fazit:
ich kann ruhigen Gewissens sagen, cachen mit Smartphone geht super (505 found´s). Android ist m.M. nach das beste Betriebssytem mit den oben genannten apps eine tolle Kombi zum cachen.

gruß
Stephan
Bild Bild Bild Bild

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von friederix » Di 15. Feb 2011, 20:19

Tja, was soll ich sagen?
Meine Erfahrungen mit dem Desire und GeOrg sind noch recht kurz.
In den wenigen getesten Fällen kam das Gerät nicht an die Genaugkeit des 60CSX bzw Dakota20 heran. Mit dem Desire hatte ich oft mehr als eine 10Meter größere Anweichung.

Nichts gegen das Desire (meines ist das kleine, also ohne HD), aber ich bevorzuge auf den letzten Metern immer noch das Garmin Equipment.

Für alles andere ist der Droide einfach nur genial.

Ich würde ihn nie mehr gegen ein WinMobile 6.5 Gerät eintauschen.

Was die Nokia/Microsoft-Hochzeit bringt muss man wohl abwarten, aber das scheint mir eher eine Verzweiflungstat zu sein.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
TriplE
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Mo 10. Jan 2011, 21:52
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von TriplE » Di 15. Feb 2011, 21:35

Hihi - ist ja wie im wahren Leben - das verwirrt einen ja fast! ^^

Also, die Art wie mein Sony sich ausrichtet ist gut - zumindest wenn man als Standard 1995 nimmt - im Jahr 2011 sollte es doch ERHEBLICH schneller aktualisieren!
Mein Ex-Garmin war gut, aber umständlich! Leider! Es hat einfach nicht das erfüllt, was ich mir vorstelle bzw. vorgestellt habe! Ein GeoCache-Modus der kein (echter) Modus ist! Wenn ich dann immer noch mit einen 2ten Gerät oder einen Wust an Zetteln im Gelände stehe hab ich doch etwas falsches gekauft!

Also, bleibt für mich nur 2in1 - und das gibt es glaube ich nur als Handy-Navi!

Hab mir heute das DesireHD mal angesehen - macht eingentlich nen guten Eindruck, leider kann man im Media-Markt nicht mal schnell ein GeoCache-Test-App installieren...! ;-)
Was mich aber erst einmal stutzig gemacht hat, war dieses "Ruckeln" beim hoch-und-runter-wischen! Verkäufer sagt, das kann man einstellen (Sensitivität!) und das ist zZ auf LEISTUNG und GESCHWINDIGKEIT eingestellt, aber geht das wirklich? Ich habe eben das erste mal einen Androiden in der Hand gehabt und möchte mich nicht auch noch in einen anderen Forum anmelden weil ich mal 2-3 Fragen hab, aber machen eure Androiden es auch etwas "Zappeliger" als ein iPhone? Oder stimmt das mit der Einstellung wirklich?

Genau auf 10 Meter - das ist dann im Wald oder in der Stadt? Gibt es da unterschiede?
ZZ ist es ja so, das ich mit meinen knapp 50 Funden im Winter mehr die City als den Wald besucht hab - das wird sich ja jetzt hoffentlich bald mal ändern! Sobald der Frühling kommt und ich wieder ein Gerät in der Tasche hab! Wie ist das im Wald mit einen Handy? Ist es da sehr schlecht oder noch tragbar mit dem Empfang?

Wie man vllt. merkt, bin ich total unsicher ob ich mir jetzt für 450,- nen DesireHD oder für 250 Euro ein Dakota20 kaufen soll!

Tioz29
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: Do 5. Aug 2010, 22:37

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von Tioz29 » Di 15. Feb 2011, 22:09

die einstellungen bei Androiden lassen sich einstellen, ob es was mit der sensibilität des Touch sensors ist, kann ich nicht fest stellen, mein Handy kann es nicht. Es läuft sehr flüssig und korrekt.

Zur genauigkeit von meiner app, egal ob im Wald oder in der stadt, liegt oft unter 10m. Das nahste was laut kompass stimmte, waren 0,70mtr.

Ich komm gut zurecht mit meinem Smartphone.
Bild Bild Bild Bild

Antworten