Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

AmidalaSkywalker
Geocacher
Beiträge: 92
Registriert: So 6. Jul 2008, 11:24

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von AmidalaSkywalker » Di 5. Apr 2011, 11:52

Pixshooter hat geschrieben:
AmidalaSkywalker hat geschrieben: Und: Ist die Navigation des Desire HD anders als die des HTC HD2?
Die Geräte haben unterschiedliche Betriebsysteme und somit unterschiedliche Geocaching Software. Das HD2 kann nur statische Navigation, die Bewegung erst ab ca.5 km/h erkennt.
aber das ist doch bei allen Empfängern so, oder?
Sogar mein Etrex H zeigt nur das richtige an, wenn ich gehe.

Was mich ein bischen abschreckt beim Desire HD sind die Berichte über das Akkufach (geht leicht kaputt bzw. die dort aufeklebten Antennen und den internen Speicher.
Kann man denn die Apps nicht auch auf der SD Karte installieren?

Übrigens:

Es kommt jetzt bald ein neues Samsung raus.

Das Galaxy S2.
Hat dann auch A-GPS und ist damit auch im Rennen, zumindest für mich.

Werbung:
Pixshooter
Geocacher
Beiträge: 121
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 01:35
Wohnort: südl. Hamburg

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von Pixshooter » Di 5. Apr 2011, 13:37

AmidalaSkywalker hat geschrieben:
Pixshooter hat geschrieben:...aber das ist doch bei allen Empfängern so, oder?
Sogar mein Etrex H zeigt nur das richtige an, wenn ich gehe.
Nein, das ist nicht bei allen Geräten so. Das Desire ändert die Position auch wenn du langsam gehst. Ebenso mein Dell Streak.
Ich kenne das Etrex nicht gut, aber Ein GPSr sollte immer die richtige Position anzeigen. Evtl. nur eine Einstellungssache.
Bild

AmidalaSkywalker
Geocacher
Beiträge: 92
Registriert: So 6. Jul 2008, 11:24

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von AmidalaSkywalker » Di 5. Apr 2011, 19:32

Pixshooter hat geschrieben:
AmidalaSkywalker hat geschrieben:
Pixshooter hat geschrieben:...aber das ist doch bei allen Empfängern so, oder?
Sogar mein Etrex H zeigt nur das richtige an, wenn ich gehe.
Nein, das ist nicht bei allen Geräten so. Das Desire ändert die Position auch wenn du langsam gehst. Ebenso mein Dell Streak.
Ich kenne das Etrex nicht gut, aber Ein GPSr sollte immer die richtige Position anzeigen. Evtl. nur eine Einstellungssache.
Achsooo das hab ich falsch verstanden.
Die Position wird natürlich beim etrex immer richtig angezeigt, aber der Richtungspfeil zeigt nur die richtige Laufrichtung an, wenn ich mich Fortbewege.
Aber jetzt versteh ich den Unterschied.
Hm, ich hoffe mal sehr, dass das Samsung das kann, denn das wäre echt sonst perfekt für mich.

Das Dell schau ich mir aber jetzt auch mal an, ich hab ja schon nen Dell Schleppi....

Edit: Das Dell hat mir viel zu wenig ROM und RAM.
Aber sonst schaut es super aus!

Pretender
Geocacher
Beiträge: 133
Registriert: So 30. Okt 2005, 18:11
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von Pretender » Di 3. Mai 2011, 20:41

Hallo,
ich wollte mir ein Handy mit Vertrag holen und wollte mal fragen ob jemand Erfahrungen mit den LG '970 Optimus Black hat.

Ist es den auch für die Navigation bzw Geocachen geeignet und wie genau ist der GPS empfang?

Gruß PRetender
Bild

terrandi
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 11:46

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von terrandi » Mi 11. Mai 2011, 14:43

Hi, ich habe jetzt das Optiums speed von LG 5 Wochen in meinem Besitz und schon erfolgreich getestet.
Die Auflösung im C:geo sind brillant und das Teil sehr schnell. Die Präzision der GPS Antenne finde ich ausreichend, die Caches, die ich damit gesucht habe auch gefunden, allerdings ist mein Dakota 20 genauer und auch reaktionsschneller, wenn man sich bewegt. Was der absolute Vorteil ist, man hat fast überall I.net und damit die Möglichkeit ggf. Infos fürs Cachen zu ziehen. In Kombination mit GCC sind viel Mysts schnell erledigt. Fazit: Bei Tourenplanungen bevorzuge ich das Dakota und ziehe leiber ne PQ, wenn man aber unvorbereitet mal unterwegs ist, ein prima Ersatz. Als Hilfmittel für Mysties aber unverzichtber.
Grüße, andi

knurzi
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Sa 27. Dez 2008, 13:35

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von knurzi » Do 19. Mai 2011, 12:32

Hi.
Also jetzt will ich mich doch auch mal einklinken und meinen Senf, äh, meine Erfahrungen, dazu geben:
seit ich Dosen suchen gehe, habe ich ein Oregon, zuerst das 300, später das 550.
Seit Anfang 2011 habe ich auch ein Desire HD. Das habe ich mir besorgt, um eben mal beim Suchen was im Inet nachschlagen zu können, oder auch um mal spontan zu gucken, was für Dosen so in der Nähe rumliegen, wenn man gerade mal nicht in der "homezone" unterwegs ist. Auch das riesen Display war ein Kaufgrund.
So, jetzt zum cachen: einige Leute habe ich bereits getroffen, die ausschliesslich mit nem Smartphone suchen, auch ich mache das manchmal, wenns Oregon nicht zur Hand ist. Das Phone ist oft ziemlich ungenau und man ist viel zu oft vom Netz abhängig (war bisher mit Simyo u. Vodafone unterwegs). Und jeder, den ich bis jetzt getroffen habe, war zwar mit dem Telefon als GPSr grundsätzlich zufrieden, aber auch jeder sagt, dass es doch recht ungenau ist. Manchmal ist das Finden ein reines Lotteriespiel (ja, manchmal auch mitm Oregon...) Es ist außerdem viel empfindlicher gegen Witterungseinflüsse und Sonne und Stürze etc. Egal mit was für nem Case man sein Fon schütz, es ist NIE genug. Da ist ein Oregon oder whatever schon deutlich besser gerüstet. Fällt dir das Fon beim Suchen mal hin, ist es wahrscheinlich hinüber. Auch weil z.B. Glas als Display verwendet wird. Oder es fällt mal in ne Pfütze...
Ich kann also nun folgendes weitergeben:
mein Oregon werde ich nicht durch das Fon ersetzen. Das Smartphone ist als Datenbank richtig super, du kannst dir die PQs drauf spielen und hast alle nötigen Infos. Auch mit diversen Apps wie z.B. den Geocaching Calculator ist es unschlagbar, was die Theorie betrifft.
Als einzige Hardware würde ich es nicht nehmen wollen.
Und dann solltest du noch abwägen, worauf es dir ankommt: mir war die Möglichkeit wichtig, zwischendurch mal im Inet zu recherchieren und ein großes Display zu haben. Android sollte es für mich ebenfalls sein.
Wenn das für dich auch die entscheidenden Kriterien sind, kannst du das DHD mal in die engere Auswahl einbeziehen.
Auf jeden Fall solltest du zuerst über den Kauf eines "richtigen" GPSr nachdenken und das Smartphone als schmückendes Beiwerk. Die Vorteile eines GPSr überwiegen meiner Meinung nach jeden technischen Schnickschnack eines Smartphones.

AlterSwede
Geocacher
Beiträge: 77
Registriert: So 9. Mai 2010, 22:25

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von AlterSwede » Do 19. Mai 2011, 13:51

Das kann ich so nicht bestätigen.

Neben meinem sehr guten Magellan eXplorist 710 nutze ich auch noch ein Motorola Defy.

Dieses Smartphone hat nicht nur einen ausgezeichneten GPS-Empfang und reagiert sogar bei kleinsten Geschwindigkeiten, es ist auch wasserdicht und sehr robust. In einer zusätzlichen Otterbox und in einer passenden Schutzhülle mit Klarsichtfenster und Karabinerhaken ist es absolut outdoor-tauglich.

Als Software läuft GeOrg mit Offline-Karten von Outdooractive (perfekt!) und natürlich alle Caches als PQs inkl. Bildern und Spoilern, erstellt mit GSAK und Spoilersync.

Also ich bin sehr zufrieden... ;)
˙uǝʇlɐɥ ǝznɐuɥɔs ǝıp lɐɯ ɥɔɐɟuıǝ 'ʇɐɥ uǝƃɐs nz sʇɥɔıu uɐɯ uuǝʍ

Benutzeravatar
Team Free Bird
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 16:00

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von Team Free Bird » Mo 23. Mai 2011, 01:52

AlterSwede hat geschrieben:...........ein Motorola Defy.

Dieses Smartphone hat nicht nur einen ausgezeichneten GPS-Empfang und reagiert sogar bei kleinsten Geschwindigkeiten, es ist auch wasserdicht und sehr robust.

Das beruhigt mich nun sehr, da wir neu in der "Branche" sind wollt ich vorerst kein "echtes" Navi kaufen weil die guten Geräte ihren Preis haben.
Darum hab ich mir beim Vertrag verlängern ein Defy für 1 Cent gegönnt da mein i900 nicht immer einen genauen Standort hergibt, aber immernoch besser als das iPhone 4, Face to Face getestet an allen 4 von uns bis jetzt geloggten Caches :D .
Bild Bild

voxxell99
Geocacher
Beiträge: 49
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 18:51
Wohnort: Ostholstein
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von voxxell99 » Do 2. Jun 2011, 18:54

AlterSwede hat geschrieben:Neben meinem sehr guten Magellan eXplorist 710 nutze ich auch noch ein Motorola Defy.
Dieses Smartphone hat nicht nur einen ausgezeichneten GPS-Empfang und reagiert sogar bei kleinsten Geschwindigkeiten, es ist auch wasserdicht und sehr robust.
Ermutigend, dass du das Defy im Vergleich zu einem "echten" GPSr so gut einschätzt!

Ich nutze auch seit Kurzem das Defy mit c:geo, heute zum ersten Mal im dicht belaubten Buchenwald bei Sonnenschein. Hier hatte ich den Eindruck, dass mein HTC Touch HD genauere und schnellere Werte geliefert hätte. Ich muss das im direkten Vergleich aber noch verifizieren...
Ich hab mir das Defy genau wegen der Kombi Outdoortauglichkeit und Android geholt. Ich hätte keine Lust, mit 2 Geräten draussen rumzufummeln. Es soll von Motorola übrigens bald weitere Outdoor-Androiden geben...

HH!

SOKO Breloh
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: Fr 21. Mai 2010, 09:08

Re: Kaufberatung Smartphone zum Cachen

Beitrag von SOKO Breloh » Di 14. Jun 2011, 10:48

ich hau hier mal eine Bresche für das Defy ...
Seit dem offiziellen Update auf Froyo ist es um längen schneller geworden.
Keine Beeinträchtigungen im Bereich GPS erkennbar ...
Haben am WE sogar einen aktuellen Multi bei uns in der Heide gehoben. Alles nur mit dem Defy und c:geo bzw. columbus (ich teste gerade aus ...)

Besser an columbus gefällt mir die direkte integration von den outdoortravel.com - Karten ...
Diese werden dort sogar für die live-karte genutzt ...
DAS kann c:geo nicht ... greift leider immer auf die lästigen "gugel-karten" zurück ...

Ansonsten aber ist das defy top ...
Ich werde mir noch einen Fahrradhalter besorgen müssen ... Amazon hat da einige auf Halde ...

Achja ... bezogen habe ich das defy über "handytick" ...
Mit 2 x EUR 4,- Schubladenverträgen hat es quasi nur EUR 192,- auf EUR 8,- Raten gekostet ...

mfg

Antworten