Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gibt es ein Garmin, welches wirklich funktioniert?

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderator: Schnueffler

Team Hellspawn
Geowizard
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:13
Ingress: Enlightened
Wohnort: 41236

Re: Gibt es ein Garmin, welches wirklich funktioniert?

Beitrag von Team Hellspawn » Sa 14. Jan 2012, 20:57

Dann bleib dabei, nutzte kein Garmin auch nicht als Zweitgerät und gut isses.

Wobei Apple ja eigentlich ein no go ist wegen der beschränkten Auswahl an vernünftiger Software in dem Bereich.

Die guten Programme gibt es nur unter Android! :D
Das ist mal schön auf den Punkt gebracht :) :
Merkur hat geschrieben:Ich hingegen fahr lieber mit dem Geländewagen zum Cache und werfe dabei mit Altbatterien nach Eulenbabys....nur um die Diskussion am laufen zu halten.

Werbung:
Plumsklo
Geocacher
Beiträge: 79
Registriert: Do 22. Sep 2011, 21:03

Re: Gibt es ein Garmin, welches wirklich funktioniert?

Beitrag von Plumsklo » Sa 14. Jan 2012, 21:10

Team Hellspawn hat geschrieben:Dann bleib dabei, nutzte kein Garmin auch nicht als Zweitgerät und gut isses.

Wobei Apple ja eigentlich ein no go ist wegen der beschränkten Auswahl an vernünftiger Software in dem Bereich.

Die guten Programme gibt es nur unter Android! :D
Stimmt natürlich, nur solltest Du den Satz abändern auf:

Gute Programme gibt es auch für Android. :p

Außerdem gehts ja nich nur um die Programme, sondern auch um die Hardware.
....und in welchem Smartphone ist NACHWEISLICH der beste 3-achsenkompass??????


Gruß

Plumsklo

turbointerceptor
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Di 19. Jul 2011, 18:21
Kontaktdaten:

Re: Gibt es ein Garmin, welches wirklich funktioniert?

Beitrag von turbointerceptor » Sa 14. Jan 2012, 22:40

Wie eingangs erwähnt bin ich momentan auch noch PDA Cacher und muss leider zugeben, dass kein "richtiges" GPS Gerät an den Funktionsumfang eines PDA rankommt. Ich benutze momentan das HTC HD2 (WP7) mit der App von Groundspeak und finde den Funktionsumfang recht gut. Leider hat es Groundspeak bisher noch nicht geschafft die API des internene Kompasses (welche mittlerweile seit 6 Monaten offen ist) in die App einzubinden. Vielleicht liegt das aber auch an der Kooperation mit Garmin, damit die weiterhin ihre Geräte verkaufen können ?!
Ich durfte auch schon mit dem iPhone auf Schatzsuche gehen und fand die (geschwindigkeitsunabhängige) Kompassnavigation echt genial. Warum funktioniert das in einem PDA und in einem outdoor Navi nicht?
Das ist ein Punkt, den ich nicht so richtig begreife.
Ich will ja gar nicht unbedingt alle Vorzüge der App auf dem GPS haben es sollte aber wenigstes (z.B.) der Kompass und die GPS Bestimmung klappen. Dabei nehme ich sogar in kauf, dass ich mir die gpx Files manuell auf das GPS schieben muss und das sogar mit ner USB 1.1 Verbindung (Anmerkung: wir schreiben das Jahr 2012 und bereits seit Anfang 2011 gibt es USB 3.0).

Jetzt mal ehrlich:
Persönliche Einstellung zum GPS / PDA mal hin oder her - warum akzeptiert denn hier der Großteil nicht, dass es Fehler (auch über einen längeren Zeitraum hinweg) gibt und versucht stattdessen immer zu kontern, das diese marginal oder die, die diese Fehler beanstanden Trolle sind?

Gruß
Geocachingblog aus Sachsen- Anhalt
http://cachandbike.wordpress.com

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7959
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Gibt es ein Garmin, welches wirklich funktioniert?

Beitrag von Zappo » Sa 14. Jan 2012, 22:56

turbointerceptor hat geschrieben:Jetzt mal ehrlich:
Persönliche Einstellung zum GPS / PDA mal hin oder her - warum akzeptiert denn hier der Großteil nicht, dass es Fehler (auch über einen längeren Zeitraum hinweg) gibt und versucht stattdessen immer zu kontern, das diese marginal oder die, die diese Fehler beanstanden Trolle sind?
Jetzt mal ehrlich: Warum kapierst Du nicht, daß wir - zumindest ICH - Dich einfach nicht verstehen? Das kann ganz gerne an MIR liegen - soweit sicher keine Vorwürfe.

Aber für meine Begriffe ist doch bei Garmin (und auch sicher bei anderen) alles gut - ich geb die Koordinaten ein, renne dem Pfeil nach und finde die Kiste - oder eben nicht. Aber dann nicht wegen irgendwelchen Gerätefehlern. Und Abends guck ich dann auf GE meine aufgezeichnete Wanderung an.
Ich glaube schon, daß es auch bessere Geräte gibt - gibt's immer. Trotzdem habe ich nicht den Eindruck, daß sich alle irgendeinen funktionsunfähigen überteuerten Schrott andrehen haben lassen.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

turbointerceptor
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Di 19. Jul 2011, 18:21
Kontaktdaten:

Re: Gibt es ein Garmin, welches wirklich funktioniert?

Beitrag von turbointerceptor » Sa 14. Jan 2012, 23:09

@ Zappo,

bleiben wir doch einfach mal beim eTrex 30, da das mein zuletzt favorisiertes Gerät war.
Wenn ich da ins Garmin Forum reinschaue lese ich da folgendes:

Etrex 30 verschluckt sich an Geocaching GPX Dateien
[Lahmer Prozessor beim etrex 30]
Etrax 30 startet nicht mehr ...
Static Navigation beim Etrex 20 / 30
(eTrex30) "Speicher Voll" - auch mit Software 2.50 !!

hier im Forum ist ähnliches und teilweise noch mehr zu finden.
Das sind alles keine Einzeschiksale sondern Threads, in denen mehrere User diese Probleme bestätigen.
Was ist denn aus Deiner Sicht jetzt daran nicht zu verstehen?


Gruß
Geocachingblog aus Sachsen- Anhalt
http://cachandbike.wordpress.com

Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2195
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Gibt es ein Garmin, welches wirklich funktioniert?

Beitrag von kohlenpott » Sa 14. Jan 2012, 23:18

Mit Problemmeldungen in Foren muß man recht vorsichtig sein! In der Regel schreiben nämlich nur diejenigen, die ein Problem mit dem Gerät haben. Wie hoch der Anteil der zufriedenen Gerätebesitzer ist, geht hingegen nicht aus Foren hervor, da diejenigen, deren Gerät keinen Streß macht, sich in der Regel nicht groß über das Gerät in Foren schreiben...

Plumsklo
Geocacher
Beiträge: 79
Registriert: Do 22. Sep 2011, 21:03

Re: Gibt es ein Garmin, welches wirklich funktioniert?

Beitrag von Plumsklo » Sa 14. Jan 2012, 23:23

@Zappo
Sorry, aber ich verstehe turbointerceptor voll und ganz, sehe das mittlerweile ganz genau so.
Wobei ich meine Vermutungen darüber schon geäußert habe.
#
Nur mal so:
Und was mir gar nicht mehr gefällt, ist die Tonart und auch die Weise wie von manchen hier argumentiert wird, gerade wenn man etwas unvorteilhaftes über Garmin sagt.


Ich werde nun kopfschüttelnd in Bett gehen :???:

Morgen ist wieder alles Gut.......und die Sonne lacht :p

Gruß


Plumsklo

turbointerceptor
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Di 19. Jul 2011, 18:21
Kontaktdaten:

Re: Gibt es ein Garmin, welches wirklich funktioniert?

Beitrag von turbointerceptor » Sa 14. Jan 2012, 23:42

@ kohlenpott

Deine Aussage ist völlig korrekt und für mich auch nachvollziehbar ABER

1.
habe ich in meiner Nähe keinen Händler, wo ich mir das Gerät vorführen lassen könnte

2.
kenne ich Keinen, der ein solches Gerät besitzt

3.
habe ich nicht mal so locker 300€ rumliegen, die ich halt für lau verschossen habe, wenn das Gerät nicht funktioniert

und muss (möchte) deshalb auf die Erfahrungen der User im Forum zurückgreifen.

Vielleicht mag es auch User geben, die noch nie eins der angesprochenen Probleme hatten oder für die diese Probleme nicht relevant sind aber auch diese User sollten doch akzeptieren, dass andere diese Probleme mit ihrem Gerät haben.
Wenn jemand sagt, dass sein Gerät funktioniert und er voll und ganz damit zufrieden ist, dann freut mich das ja für denjenigen aber ich muss hier doch keine ellenlange Diskussion anfangen, dass alle Geräte perfekt sind und ich mir die Probleme lediglich ausgedacht habe.
Das geht doch voll am Sinn dieses Threads vorbei. Wer darüber hinaus der Meinung ist, dass das Thema seinen geistigen Horizont nicht erreicht, der muss ja auch nicht antworten - ich zwinge hier doch niemanden dazu!

Bisher war ich der Meinung, dass man in Foren Informationen austauscht und sich gegenseitig hilft aber das, was ich zum Großteil erfahren musste war leider das Gegenteil.
Als Newbie ist man immer der Dumme, der keine Ahnung hat, irgendwelche sinnlosen Fragen stellt und die hochgeheiligte Klasse der "älteren" nervt.
Auch wenn das jetzt ein bissel naiv klingt aber das ist der Eindruck, den ich bisher gewonnen habe.

Du kannst Dir ja mal spasseshalber diesen Thread hier durchlesen und raussuchen welcher von den Posts eine konkrete Antwort auf meine Frage beinhaltet. ;)


Gruß
Geocachingblog aus Sachsen- Anhalt
http://cachandbike.wordpress.com

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7959
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Gibt es ein Garmin, welches wirklich funktioniert?

Beitrag von Zappo » So 15. Jan 2012, 10:20

Plumsklo hat geschrieben:...Morgen ist wieder alles Gut.......und die Sonne lacht
Seh ich auch so - und in der tat - heute ist das morgen von gestern - und die Sonne lacht. Wir werden uns über das Thema "elektronischer Schnickschnack" hier nicht in die Wolle kriegen - trotz manchmal gegenteiliger Auffassung.

PDAs hab ich nicht, meine Garmins Gecko 201 :D und GPSmap60Csx funktionieren vom ersten Tag an bis auf ein paar Abnutzungserscheinungen problemlos (wäre eventuell eine Antwort auf die Threadfrage).

Die Vorgehensweise, über Forenbeurteilungen zu Kaufentscheidungen zu kommen, halte ich für suboptimal, besser sind m.E. persönliche Erfahrungsberichte von Cacherkollegen, die man bei jedem Event einsammeln kann (die Berichte, nicht die Kollegen).

Ansonsten mag es sinnvoll sein, bei neu auf den Markt gekommenen technischen Geräten mal die erste Generation auszulassen und erst bei der nächsten zuzuschlagen - das ist aber auch bei Kamera-, Notebook- und Autokauf nicht falsch. Die heutige Schnelligkeit der Entwicklungszyclen steht einer sorgfältigen Ausarbeitung offenbar etwas entgegen. Ein gewisses Risiko ist beim Erwerb von Dingen immer gegeben.

Ich bin dann hier mal raus, mein Ding hab ich gesagt.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
kohlenpott
Geowizard
Beiträge: 2195
Registriert: Mo 22. Mai 2006, 18:53
Wohnort: Kohlenpott

Re: Gibt es ein Garmin, welches wirklich funktioniert?

Beitrag von kohlenpott » So 15. Jan 2012, 10:39

turbointerceptor hat geschrieben:@ kohlenpott
... und muss (möchte) deshalb auf die Erfahrungen der User im Forum zurückgreifen.
Davon wollte ich Dich auch nicht abhalten. Es war nur als Hinweis gedacht, daß in Foren überwiegend die negativen Erfahrungen auftauchen!
turbointerceptor hat geschrieben: Du kannst Dir ja mal spasseshalber diesen Thread hier durchlesen und raussuchen welcher von den Posts eine konkrete Antwort auf meine Frage beinhaltet. ;)
Nein Danke! Ich bin lang genug in der grünen Hölle unterwegs. Daher weiß ich in etwa, wie hoch (oder besser gesagt: wie niedrig) der Prozentsatz an Antworten ist, die sich auf das Eingangsposting beziehen. :D

Antworten