Seite 3 von 3

Re: OREGON 450/450t welche Karte lohnt sich??

Verfasst: Di 3. Jan 2012, 21:39
von carpinho
Okay, vielen Dank für eure Antworten,

da sich die suche mittlerweile eingrentzt auf ein 450+Topo und ein 450t eine weitere Frage zum Kartendetail:

Welche Unterschiede gibt es in der Detailierung (vorallem in D) zwischen der Topo D 2010 und der Basiskarte eines 450t - Modells?

Beides kostet nämlich ähnlich, alseo ein 450 + Topo und eine 450t.

Dann wäre ich zufrieden... :p

Re: OREGON 450/450t welche Karte lohnt sich??

Verfasst: Di 3. Jan 2012, 21:48
von TweetyHH

Re: OREGON 450/450t welche Karte lohnt sich??

Verfasst: Di 3. Jan 2012, 22:14
von carpinho
Okay, vielen Dank!

Schlußfolgerung:

Oregon 450 + Topo 2010:
In Deutschland: super
Im Ausland: keine Karte vorhanden

Oregon 450t
In Deutschland: naja
Im Ausland: Besser als nichts

Mmmhhh... :irre: was nun??

In Deutschland könnte man sich ja auf die OSM Karten verlassen, diese werden ja zunehmend "ausgebaut".
Im Falle eines Auslandsaufenthalt (ich bin Camper, also öfters im Ausland) wäre dann die Basiskarte eines 450t am besten (ohne eine landesspezifische Karte zu kaufen), denn dort sind die OSM noch nicht so ausgereift.

So eine :zensur: , hätte ich mich doch nie für den Kauf eines GPs entschieden :D

Re: OREGON 450/450t welche Karte lohnt sich??

Verfasst: Di 3. Jan 2012, 22:28
von Benutzer 17862 gelöscht
Allgemein lohnt sich der T-Oregon nicht als Ersatz für die Wanderkarte Topo Deutschland.
Wie gesagt, zu dem von Dir genannten Preis lohnt sich der 450T eigentlich nicht und wenn dann nur als Ergänzung bei Nutzung im Ausland.

Ich weiss nicht wo Du das Oregon-Bundle mit der Topo Deutschland V3 gesehen hattest. Als Beigabe gab es das bislang nur mit der gegenwärtig aktuellen Version 4, schlicht "2010" bezeichnet.

Die Freizeitkarte, die auf dem Oregon 450T vorinstalliert ist, zeigt vor allem Strassen und sogar Fusswege in Städten an.
Unbefestigte Wege sind kaum verzeichnet, es fehlen sogar manche Gewässer.
Das bedeutet vor allem für Städtereisende Vorteile, da sie sich gut orientieren können.
Wer querfeldein unterwegs sein will, wird wegen der fehlenden Wege schlechter planen können und findet auch manche Abkürzung erst vor Ort statt bereits Kilometer zuvor in der Kartenanzeige des Gerätes oder gar bei der Planung zu Hause.

Schon wegen des Preises wäre es also besser, nur den Orgon 450 inkl. Topo Deutschland anzuschaffen.
Die Freizeitkarte im Oregon 450T sollte also ein "Und" sein und besser kein "Oder".

Re: OREGON 450/450t welche Karte lohnt sich??

Verfasst: Di 3. Jan 2012, 23:03
von TweetyHH
Naja, wo campst du denn im Ausland? Einige Europäische Länder sind auch ziemlich gut in OSM (die Niederlande hatten z.B. einen kompletten Straßennetzimport) und einige halt schlechter. Also in das nähere westeuropäisches Ausland kann man sich ohne besonderen Blick auf die Karte meiner Meinung nach mit OSM trauen, Polen und Tschechien ist doch etwas dünner, zum finden des Campingsplatzes reicht es wahrscheiinlich trotzdem. Aber ob die Karte des t da besser sind ist wirklich die Frage (wenn ich mir Screenshots aus dem deutschen Bereich angucke - nein) ... aber für ganz Europa die Topo-Karte kaufen wird wirklich nicht billig ^^

P.S. Gerade noch diesen Interessanten Vergleich gefunden:
http://www.mawosch.de/news/karten-fuer- ... -vergleich
es geht hier zwar mehr um die Kartendarstellung aber man kann auch die Detailgenauigkeit der einzelnen Karten an ein paar Beispielen erkennen.

Re: OREGON 450/450t welche Karte lohnt sich??

Verfasst: Mi 4. Jan 2012, 11:34
von Subraid
TweetyHH hat geschrieben:Also in das nähere westeuropäisches Ausland kann man sich ohne besonderen Blick auf die Karte meiner Meinung nach mit OSM trauen
Schon mal mit OSM in Frankreich gewesen? Da fehlen sehr oft sogar noch ganze Orte und Autostraßen...
Dafür gibt's dann Einzelhausdarstellung (grundrisstreu), da man die Katasterdaten importieren darf.
Gibt dann so schöne Effekte wie hier z.B.

In Frankreich würde ich mich im Moment nur auf die Garmin Topo Frankreich V2 verlassen.


Grüße aus dem Elsass (und ja ich mappe OSM aktiv in Frankreich weiter)

Re: OREGON 450/450t welche Karte lohnt sich??

Verfasst: Mi 4. Jan 2012, 12:02
von TweetyHH
Oh, das Frankreich (in Teilen) noch so grausam aussieht wusste ich nicht. Hast du einen Vergleich der t-Geräts Karten zu OSM im Bereich Frankreich? Ich denke wir sind uns einig, dass man für eine Woche Urlaub normalerweise nicht die jeweilige Landes-Topo kaufen wird.

Aber wenn die Sprachbarriere (Schultrauma) nicht wäre würde ich da trotzdem mit meinem OSM-Garmin auf dem Lenker da trotzdem quer durchfahren ;-)

Frohes Mappen da im Süden ;-)