Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Neues GPS um 150€

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Rabiz
Geocacher
Beiträge: 274
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 18:33

Re: Neues GPS um 150€

Beitrag von Rabiz » Mo 5. Mär 2012, 14:49

Mein Tipp: Entweder du nimmst eben ein Vista HCx, das hat die meisten Funktionen der alten Serie, oder du legst noch 20 € drauf und nimmst das Etrex 20. Vorteile gegenüber dem Vista: Cachebeschreibungen, Hints und Logs auf dem Gerät, Bildbetrachter, mehr Caches / Wegpunkte,...
Auf die alten Etrexe kriegst du halt die Caches schon auch mit den gpx-Dateien drauf, hast dann aber nur die Koords, den Namen, den GC-Code und vielleicht noch einen Hint; mehr geht dann nur noch über dan Umweg als poi...

Gruß
Rabiz

Werbung:
Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: Neues GPS um 150€

Beitrag von cterres » Mo 5. Mär 2012, 16:17

Ich kann mich der bisherigen Auslegung der Anforderung anschliessen.
Natürlich gehen die alten eTrex-Modelle auch, aber die totale Wunscherfüllung (GPX, moderne Karten) bekommt man in der Preislage nur mit dem Garmin eTrex 20 oder dem Magellan eXplorist 310.
Beide kosten als Neugerät knapp 170 Euro, wobei der eTrex 20 oft noch etwas teurer angeboten wird.
Man könnte auch ein Gebrauchtgerät suchen, das oft in bestem Zustand zu bekommen ist und dann leicht für 150 Euro zu haben sein kann.

Eventuell ist der Magellan eXplorist 110 ein Kauftipp, aber der wurde bislang in Deutschland noch nicht gesehen. (kann aber nicht mehr lange dauern)
Das ist eine leicht eingeschränkte Version des Modell 310 und soll nur 129 Euro kosten.
Der lässt zwar keine Zusatzkarten zu, verfügt aber bereits über eine weltweite Basiskarte die alle Strassen verzeichnet hat, nicht bloss ein paar Autobahnen wie andere Marken.
Ausserdem lässt der eXplorist 310 bis zu 10000 Geocaches zu speichern zu, der eXplorist 110 begrenzt auf 500. (es ist jeweils das selbe Gerät aber um ein günstigeres Modell anbieten zu können, hat man künstlich die Speicherkapazitäten beschränkt)

Die beiden Geräte von Garmin und Magellan sind sich ziemlich ähnlich, unterscheiden sich aber in ein paar Kleinigkeiten.
Garmin eTrex 20:
- der Speicher kann mit Speicherkarten erweitert werden,
- neue Koordinaten für Multicaches kann man leicht als nächste Station eingeben ohne die Navigation und die Geocachebeschreibung komplett verlassen zu müssen,
- es gibt Kartenmaterial von mehreren Anbietern, auch kostenloses auf Basis von OSM,
- das Display ist gut in der Sonne ablesbar ohne zusätzliches Licht.

Magellan eXplorist 310:
- keine Speicherkarten möglich, es sind 2 GB verbaut, von denen die gute Weltkarte schon 1,2 GB belegt und letztlich rund 500 MB frei bleiben,
- Mehrere Stationen bei Multicaches kann man nur als neuen Wegpunkt anlegen. Will man dann zwischendurch die Geocachebeschreibung aufrufen, muss man den erst wieder neu aus der liste gespeicherter Caches raus suchen und öffnen. Ziemlich kompliziert.
- Karten verkauft Magellan, für den 310er aber kaum. Kostenlose Karten gibt es nur von einem einzigen Anbieter. Damit macht man sichvon dessen Erscheinungsterminen und Gestaltung abhängig.
- Das Display ist hochauflösend, Fotos sehen deutlich besser darauf aus, aber man brauch fast immer die (sehr helle) Hintergrundbeleuchtung.
- Magellan zeigt die Cachebeschreibung so wie auf der Webseite an. Mit Texten in Fett, in Farbe, zentriert und mit Bildern und Grafiken innerhalb der Beschreibung. Gerade lange Beschreibungen lassen sich viel angenehmer lesen. Bei Garmin bleibt da nur ein homogener Textbrei.

Der Magellan ist quasi hübscher, der Garmin praktischer. Aber beide sind durchaus gleichwertig unterm Strich.
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

jak4i
Geocacher
Beiträge: 258
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 20:29

Re: Neues GPS um 150€

Beitrag von jak4i » Mo 5. Mär 2012, 19:47

Nachtfalke hat geschrieben:Ich habe den Eingangspost durchaus gelesen. Da steht nichts davon, daß auch die Beschreibungen eingelesen werden sollen. Das hast Du hineininterpretiert. Aber warten wir doch mal ab, was der TO dazu sagt. :)
Ehrlich gesagt, dachte ich, dass man mit der GPX immer die jeweiligen Wegpunkte und eine Beschreibung dazu hat. Z.B. was ich an Station 1 usw. machen soll.
Das würde mir reichen, die komplette Beschreibung mit Bildern wäre zwar sicherlich noch besser, aber wie ihr schon schreibt eine andere Preisklasse.

Außerdem würde ich gerne Pocketqueries nutzen, das hatte ich mit den GPX Daten hauptsächlich im Sinn.

Ich werde mir die bisher genannten Geräte mal ansehen.

Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: Neues GPS um 150€

Beitrag von cterres » Mo 5. Mär 2012, 19:55

Bei Amazon werden regelmäßig von Kunden zurückgeschickte Geräte als Gebraucht etwas günstiger verkauft.
Zur Zeit findet man auch den Magellan eXplorist 310 ab 149 Euro zuzüglich 5 Euro Versandkosten (Verkauf über einen selbstständigen Händler, nicht Amazon direkt).

Es besteht aber kein Grund zu Eile, solche Angebote findet man dort ständig und natürlich nicht nur bei Amazon.
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

Benutzeravatar
Nachtfalke
Geowizard
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 5. Apr 2006, 14:10
Wohnort: Hessen (Rhein-Main)

Re: Neues GPS um 150€

Beitrag von Nachtfalke » Mo 5. Mär 2012, 20:26

jak4i hat geschrieben:Ehrlich gesagt, dachte ich, dass man mit der GPX immer die jeweiligen Wegpunkte und eine Beschreibung dazu hat. Z.B. was ich an Station 1 usw. machen soll.
Das würde mir reichen, die komplette Beschreibung mit Bildern wäre zwar sicherlich noch besser, aber wie ihr schon schreibt eine andere Preisklasse.
Dann wirst Du mit dem eTrex Legend bzw. Vista nicht glücklich werden.
Warum man in den Wald geht und eine Tupperdose sucht? Weil sie da ist!
BildBild

fkal
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Mo 12. Mär 2012, 19:42

Re: Neues GPS um 150€

Beitrag von fkal » Mo 12. Mär 2012, 19:47

Frage wo kauft's du das Garmin etrex 20? (Wenn ja bitte schreib mir)

jak4i
Geocacher
Beiträge: 258
Registriert: Mo 7. Jun 2010, 20:29

Re: Neues GPS um 200€

Beitrag von jak4i » Mi 21. Nov 2012, 11:34

Ich hole diesen alten Thread mal hervor, weil ich noch kein neues GPS habe, aber Weihnachten steht ja vor der Tür.
Ich werde mich wohl zwischen diesen Modellen entscheiden müssen und hätte gerne eure Meinung.
Dakota 20 - scheint absolut OK zu sein ,aber preislich oberhalb Limit
Dakota 10 - wenn ich das richtig sehe, genausogut wie das 20, lediglich Speicherkartenerweiterung fehlt. Frage: Reichen die 850 MB nicht?
etrex 20 - preislich im Rahmen und scheint zu passen, Frage ist der Unterschied zum etrex 30 so hoch dass sich der Mehrpreis von fast 50,--€ lohnt (wäre wieder über Limit)
Dann wäre da noch das Oregon 450, dass es bei Amazoin ja auch kurz überm Limit gibt. Leider weiß ich nicht, wie ich das im Vergleich zu den vorgenannten einordnen kann.

Vielen dank schonmal ;)!

Rabiz
Geocacher
Beiträge: 274
Registriert: Mi 5. Jan 2011, 18:33

Re: Neues GPS um 150€

Beitrag von Rabiz » Mi 21. Nov 2012, 11:53

Nur mal kurz: Etrex 30 kriegst du schon unter 200€!

Gruß
Rabiz

Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: Neues GPS um 150€

Beitrag von cterres » Mi 21. Nov 2012, 12:33

Wenn man es vermeiden kann, sollte man dem Gerät mit erweiterbaren Speicher den Vorzug geben.
Also den Dakota 10 eher nicht.
Es sei denn, man brauch nicht öfter oder größere Flächen Kartenmaterial.
Als der Dakota 10 auf den Markt kam, passte eine OSM-Karte von ganz Deutschland in den Speicher.
Mittlerweile reicht der Platz gerade noch für die Hälfte und dann ist es auch komplett gefüllt.

Genügt Dir die Fläche von 1-2 Bundesländern, ist das natürlich weiterhin kein Problem.

Bei der Überlegung ob eTrex 20 oder 30 liegt die Frage darin, ob Du einen barometrischen Höhenmesser und einen elektronischen Kompass benötigst.
Sportliche Radfahrer legen öfter Wert auf das Barometer, Wanderer im Gebirge manchmal auch, Geocacher eher seltener. Hier ist wiederum der Kompass hilfreich und beliebt.
Man kann sich allerdings auch mit einem zusätzlich mitgeführten Kompass behelfen, den man im Stillstand zur Ermittlung der richtigen Richtung zur Dose nutzt.

Kleiner Tipp, gerade hatte ich im Magellanboard.de gesehen, das Jemand sein Magellan eXplorist 310 für 100 Euro gebraucht verkauft. Das wäre sicher günstiger und nicht wirklich schlechter.
Die Gebrauchtpreise sind bei Magellan günstiger.
Ich muss allerdings auch sagen, das die Garantie und die Austausch-Reparatur bei Garmin zuverlässiger und schneller abläuft. Es hat da durchaus auch Vorteile, diese Marke zu wählen.
Als "auch-" Fahrradfahrer empfehle ich Dir wegen der autorouting-fähigen OSM-Karten auch eher Garmin als Magellan.

Wenn es das Limit nicht zu sehr ausreizt, wäre der Oregon ein feiner Hauch von Luxus für Dich.
Er kann im Grunde nicht mehr als der eTrex 30, aber er hat einen größeren Bildschirm und die Kartenanzeige reagiert beim Oregon schneller als beim eTrex.
Das fällt jedoch wohl stärker ins Auge, wenn man Beides mal gesehen hat.

Achte auch bei Amazon.de auf die Gebraucht-Angebote von "Amazon Warehouse Deals". Das sind Rücksendungen von Kunden die erneut verkauft werden. Volle Garantie, Rückgaberecht, meist keine Gebrauchsspuren am Gerät und immer ein paar Euro günstiger.
Solche Angebote solltest Du bevorzugen.
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

Benutzeravatar
azimut400gon
Geomaster
Beiträge: 453
Registriert: Sa 23. Jul 2011, 12:15
Wohnort: Dreiländereck
Kontaktdaten:

Re: Neues GPS um 150€

Beitrag von azimut400gon » Mi 21. Nov 2012, 13:06

Magellan GPS-Geräte (310er) bekommt man in der Bucht schon für knapp über 120 EUR.
255 Zeichen reichen weder für die Auflistung meiner Cacheausrüstung, noch der Erklärung meines Cacheverhaltens oder...

Ein paar Dinge zum Thema GPS und Co sammle ich auf http://gnss.ryanthara.de/

Antworten