Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

etrex 30 vs TwoNav Sportiva

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

staller
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: So 28. Feb 2010, 16:21

Re: etrex 30 vs TwoNav Sportiva

Beitrag von staller » Mi 14. Mär 2012, 19:27

Mal ne dumme Frage. Funktionieren auf dem sportiva auch die Garmin Vektor Karten? Ich meine nur für den Fall das ich das sportiva will aber die Garmin Karten schöner find.

Also abschliesend weiß ichs ja erst am Freitag, aber mein mom Kenntnisstand ist der:

Sportiva: Hammer Gerät, bei dem ich aber befürchte das es zu kompliziert ist und ich viel negatives über das Displaygefummel (also ungenau und zu kleine icons) gelesen habe.Werds Freitag ausprobieren.

etrex 30: Eigentlich das Gerät das ich will und passen würde.Allerdings wenn das mit dem zoomen und langsamen Prozessor wirklich so ist dann ist es für mich nicht tauglich.

62s: Tolle Mischung aus beiden, allerdings lese ich viel negatives das es sehr ungenau sein soll, der Empfänger sehr schlecht und zu guter letzt sehr klobig.

magellan 610: Perfekt, würd ich nehmen-will/werd ich aber (noch)nicht ausgeben.

Wusste gar nicht das man als arbeitender Mensch sich soooooviele Stunden mit dem Kauf eines GPS Gerätes befassen kann, ohne ein Ergebnis zu erreichen. :kopfwand: :hilfe:

PS:Am Samstag werd ich den aller tollsten cach heben.....

Werbung:
mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: etrex 30 vs TwoNav Sportiva

Beitrag von mike_hd » Mi 14. Mär 2012, 23:32

staller hat geschrieben:Mal ne dumme Frage. Funktionieren auf dem sportiva auch die Garmin Vektor Karten?
Nein.
mike (mike_hd)

Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: etrex 30 vs TwoNav Sportiva

Beitrag von cterres » Do 15. Mär 2012, 00:25

Es gibt zwar Methoden um Karten im Garmin Vektorformat in andere Kartenformate zu konvertieren, aber nicht alle Elemente können dabei problemlos übernommen werden. Das Endprodukt sieht dann fast immer völlig anders aus, denn die Optik bestimmt in erster Linie der Kartenrenderer des Zielsystems. Also der Teil der Software eines Gerätes, der die Karte letztlich auf den Bildschirm des Navis zeichnet.
Der Einfachheit halber sag ich mal, es es geht nicht. Zumindest ist es die Mühe nicht wert.

Ein paar Beschwichtigungen noch.
TwoNav ist die Anwendung, die beim Sportiva auf dem Gerät läuft. Entwickelt wurde sie ursprünglich für Windows PDAs die immer einen größeren Bildschirm mit 3,5 Zoll Diagonale hatten.
Das Schwestermodell des Sportiva ist der Aventura, der audh so einen großen Bildschirm hat.
Der Sportiva hat zwar die selbe Bildschirmauflösung wie der Aventura (sogar etwas mehr wegen eines längeren Displays) muss wegen des kleineren Bildschirms dadurch aber die selbe Anzeige wie beim Aventura auf einer kleineren Fläche unterbringen.
Dadurch schrumpfen dann auch alle Tasten auf dem Bildschirm.
Mit dem Finger lässt sich der Sportiva nur schlecht bedienen, dafür hängt extra eine kleine Plastkspitze an der Handschlaufe, die wie eine Kralle geformt als Stiftersatz dient.

Das alles hat aber auch Vorteile. Der Sportiva ist geradezu Winzig verglichen mit den Konkurrenzprodukten und hat trotzdem eine so hochauflösende Kartendarstellung wie sie bei Garmin nur der Oregon oder der Montana ermöglichen.
Ein feinauflösendes Display kann man bei der Verwendung mit Rasterkarten auch gut brauchen, da diese dadurch übersichtlicher dargestellt werden. Mehr Pixel auf Bildschirm heisst auch, man sieht mehr Karte.

Garmin verbaut zwar vor allem niedriger auflösende Bildschirme, die genügen bei Vektorkarten aber zumeist auch.
Diese kann man nahezu beliebig vergrößern und verkleinern und so jederzeit der gewünschten Ansicht anpassen.
Ausserdem kann so ein Bildschirm besser Sonnenlicht reflektieren, brauch weniger Energie und die Darstellung mit geringerer Auflösung erfordert auch weniger Rechenkraft der CPU. So bekommt man es einfacher hin, das eine Ladung Batterien sogar mehr als zwanzig Stunden Energie liefern kann.
Aber das Konzept geht vor allem mit darauf optimierten Vektorkarten auf.
Hier ist Garmin eigentlich auch führend, denn das Angebot ist am Umfangreichsten.

Die Notwendigkeit auch Rasterkarten unterstützen zu müssen, brachte dann die Geräte mit besserer Leistung hervor, denn es gibt viele Landstriche und ganze Staaten, für die keine oder nur lückenhafte digitalisierten Kartendaten vorliegen.
Neben Gebirgsregionen wie den Alpen und den Pyrenäen in Andorra und Spanien sind das in Europa vor allem noch Großbritannien und Irland.
Und so kommt es schliesslich, das in Grossbritannien Satmap innerhalb weniger Jahre mit nur einem einzigen Modell einen bedeutsamen Marktanteil erobern konnte, weil Garmin keine überzeugende Karte liefern konnte für die ansonsten beliebten Geräte.
In Spanien waren es Gleitschirmflieger, die sich natürlich vor allem im Gebirge bewegt hatten und die schliesslich mit CompeGPS eine Marke aus dem eigenen Land bevorzugten, die ihnen Rasterkarten ermöglichten. CompeGPS ist der Hersteller von TwoNav.

Garmin dackelte nach um nicht zuviele Kunden zu verlieren.

In Deutschland stehen allerdings gute digitale Kartendaten zur Verfügung. Rasterkarten brauch man hierzulande daher nicht unbedingt oder nur weil man deren Darstellung bevorzugt.
Allerdings muss als Rasterkarte nich immer nur eine gezeichnete Papierkarte dargestellt werden, auch Satellitenfotos wie man sie von Google Earth kennt, lassen sich als Karte nutzen.
Das kann aufgrund der Aktualität manchmal sinnvoll sein.
Etwa um die Ausdehnung eines Gletschers besser abschätzen zu können, da dank Klimawandel deren Größe auf Karten die selten jünger als 20 Jahre sind, oft nicht mehr stimmt.
Oder wenn man Details sucht, die ein Kartograph nicht berücksichtigt hatte. So lassen sich mit geschultem Auge alte Meteoriteneinschläge auf der Erdoberfläche erkennen.
Und Seefahrer schätzen Satellitenaufnahmen der Häfen, da diese mitunter den eigenen Liegeplatz besser erkennbar machen.
So sieht man vielleicht eine markanten Hafenkran auf dem Bild, der in einer Seekarte normalereise nicht verzeichnet ist.

Du vermisst das Geocachen?
Weil man im Grunde überhaupt keine Karten zum Cachen brauch und zur reinen Orientierung reicht jede Karte.
Wenn man ein Fan von Rasterkarten werden will, begründet man das in der Regel mit anderen Hobbys oder mit dem Wunsch zu Reisen in ferne Länder.

Geht es Dir darum, Geld für Kartenmaterial einzusparen, hast Du mit TwoNav eigentlich die besten Voraussetzungen.
Es gibt mehrere Anwendungen die frei oder zumindest kostenlos (das ist nicht das selbe) verfügbare Karten laden und für das Handgerät aufbereiten können. Vor allem Rasterkarten. Das wird Dir Teleskopix sicher eindrucksvoll vorführen können.
Ganz neu und noch nicht ganz fertig ist die Möglichkeit sich zu Hause und mit wenigen Mausklicks tagesaktuelle Vektorkarten mit OpenStreetMap-Daten erstellen zu können.
Das toppt sogar die Möglichkeiten bei Garmin, denn sich OSM-Karten selbst zu erstellen, ist nicht gerade trivial.

Das kommt dann auch dem Wunsch nach den Garmin-(OSM-)Karten auf dem Sportiva am Nächsten.

Lass Dir auf die Garmins und den Sportiva ein paar Geocaches installieren, damit Du den Umgang damit vergleichen kannst.
Die Äußerlichkeiten kannst Du recht schnell einschätzen. Ob ein Gerät wirklich zu groß ist, musst Du selbst überlegen.
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

staller
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: So 28. Feb 2010, 16:21

Re: etrex 30 vs TwoNav Sportiva

Beitrag von staller » Do 15. Mär 2012, 01:14

Also Christoph eins vorweg-Du darfst jederzeit mein Navigator sein :gott:

Denke ich habe die Unterschiede verstanden, und werde es davon abhängig machen was sich am besten anfühlt.

Der Witz ist ich habe jeden Tag mit Navigation zu tun und trotzdem keine Ahnung. Man ist halt immer auf der Suche nach der Eierlegenden Wollmilchsau die es (noch) nicht gibt.

Denke dieses neue GPS/Handy/WalkTalk hat gute Chancen dazu-allerdings brauch ich des nicht.

Hast auch Recht was das mit dem Navigieren und Finden der cache angeht, benutze jeden Tag zur Navigation nur Sendestationen und ne Pfeilanzeige und es funktioniert.Aber man will halt doch ein wenig Komfort.
Denke letztendlich wird die Haptik,Optik und die Bequemlichkeit entscheiden.Egal was, daß wichtigste ist das ab Samstag ein Log mehr von mir in der Statistik ist. :D

Gruß

staller
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: So 28. Feb 2010, 16:21

Re: etrex 30 vs TwoNav Sportiva

Beitrag von staller » Fr 16. Mär 2012, 21:00

and the winner is...........


GARMIN etrex 30


An dieser Stelle vielen Dank an die die mir bei meiner Entscheidung geholfen haben!

Besonders auch an teleskopix bzw. GPS-Vogel in Eckenthal welcher mich heute super beraten hat! Danke dafür!

Wir lesen uns ab jetzt in den anderen Unterforen!

VG

Michael

PS:Wo bekomme ich die blöde light Karte Grummel :motz:

Benutzeravatar
Teleskopix
Geowizard
Beiträge: 1588
Registriert: Do 21. Jun 2007, 16:54
Wohnort: 90542 Eckental

Re: etrex 30 vs TwoNav Sportiva

Beitrag von Teleskopix » Fr 16. Mär 2012, 23:00

Na, dann bleibt mir nur Teleskopix aka GPS-VOGT, Eckental.

Deine Karte bekommst Du in dem Du dein Gerät bei Garmin registrierst, aber bitte nur mit der automatischen Geräteerkennung, sonst funzt das nicht.

LG
Teleskopix

staller
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: So 28. Feb 2010, 16:21

Re: etrex 30 vs TwoNav Sportiva

Beitrag von staller » Fr 16. Mär 2012, 23:21

Hab ich gemacht und auch mit der automatischen Geräteerkennung nur er bietet mir trotzdem keine Karte an :motz:

Könnt ausflippen....

staller
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: So 28. Feb 2010, 16:21

Re: etrex 30 vs TwoNav Sportiva

Beitrag von staller » Fr 16. Mär 2012, 23:25

garmin hat das Gerät auch erkannt, nur er bietet niergends dieses blöde jetzt einlösen an....
Gibts doch net. Wenn der Mist bis Sonntag nicht funzt, kanns meine Frau gleich am Montag zurück bringen und ich hol mir doch den sportiva.
Wenn man schon quasi beim einschalten scheitert dann macht ein Gerät keinen Spaß.

staller
Geocacher
Beiträge: 43
Registriert: So 28. Feb 2010, 16:21

Re: etrex 30 vs TwoNav Sportiva

Beitrag von staller » Fr 16. Mär 2012, 23:58

Hab das Gerät inzwischen Zeit fünfmal gelöscht wieder hinzu usw. bekomme die Krise!

Kann des sein das irgendwer sich schon die Karte runtergeladen hat und die mir nen gebrauchtes Gerät angedreht haben?

Hoffe ich bekomme jetzt bis morgen noch ne OSM Karte drauf sonst flippen die kleinen aus wenn wir morgen nix machen können...

VG

PS:Sorry teleskopix wegen dem Namen-is mir peinlich. Also nochmal GPS VOGT sehr zu empfehlen.

Benutzeravatar
Volker_I.
Geomaster
Beiträge: 629
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 12:22

Re: etrex 30 vs TwoNav Sportiva

Beitrag von Volker_I. » Sa 17. Mär 2012, 07:40

Tja, bzgl. der Topo D light Karte kann nur Dein Händler oder Garmin Dir weiterhelfen:

könnte einer der folgenden Gründe sein:

a) Gerät ist nicht für den deutschen Markt bestimmt (dann wird der Download nicht angeboten)
b) Gerät war schon mal registriert Gebrauch und Karte wurde schon downgeloadet
c) technisches Problem bei Garmin bei der Geräterkennung
d) ....

a) oder b) dürfte bei einem zuverlässigem Händler auszuschließen sein . Falls der Händler in der Nähe liegt und heute aufhat, vorbeischauen- ansonsten Montag...
Oder Montag die Garmin Hotline telefonisch kontaktieren oder einem Mod im Garmin Forum ne PM schreiben und dann sollte das ggf. schnell geregelt werden.

Ne routingfähige osm als img aufs Gerät zu schieben, schaffst Du locker ;)
Bild
Bild

Antworten