Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kamera für beim Cachen und mehr???

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3109
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Kamera für beim Cachen und mehr???

Beitrag von Börkumer » Di 3. Jul 2012, 17:14

+1
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
Azrael_666
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 18:38
Wohnort: Lingen

Re: Kamera für beim Cachen und mehr???

Beitrag von Azrael_666 » Di 3. Jul 2012, 18:30

Ne Bridgekamera hab ich auch mal genutzt. Ich hatte eine Fuji Finepix S2000HD mit 10MP und 15x optischem Zoom.
Die Kamera habe ich lange genutzt, war aber irgendwann nicht mehr richtig damit zufrieden. Zu wenig Zoom, die Bilder hatten ein leichtes "Rauschen" und der Blitz war in Räumen zu hart.
Jetzt nutze ich eine Olympus E-450 Spiegelreflex. Die habe ich bei ebay mal als Kit nagelneu mit einem 14-42mm + 40-150mm günstig für 361,00 € gekauft. Es ist eine "einfache" Spiegelreflex, bin aber sehr gut damit zufrieden. Die ist leicht und handlich. Dazu habe ich mir noch mal Second-Hand ein Sigma 50-200mm Objektiv gekauft. Aus Spaß gabs dann noch mal ein manuelles 500er Spiegeltele dazu. Meine Alte Fuji vermisse ich gar nicht mehr.
Beim cachen nutze ich aber überwiegend meine Olympus FE-5000 bzw. die spritzwassergeschützte µ750. Diese kleinen Knipskisten sind irgendwie praktischer, man kann die einfach in die Jacken-/Hosentasche stecken und hat sie einfach immer dabei.
Wenn es aber mal wohin geht, wo es interessant werden könnte, wird die E-450 eingepackt.
Grüße

Azrael_666

_______________________________________________________________
Es gibt Leute, die gehen zum Lachen in den Keller und müssen unterwegs feststellen, das sie keinen haben ;)

GEOrge LuCACHE
Geomaster
Beiträge: 831
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:30

Re: Kamera für beim Cachen und mehr???

Beitrag von GEOrge LuCACHE » Di 3. Jul 2012, 19:16

Aisling hat geschrieben:Danke für die Tipps, aber gibt es hier wirklich niemand, der mit einer Bridgekamera gute Erfahrungen gemacht hat?
Die Erfahrungen werden immer mehr oder weniger durchwachsen sein.
Mit einer Bridge hat man die Nachteile der Kompakten und die Nachteile der DSLR, als einzigen Vorteil IMHO die lange Brennweite der meisten Modelle.
Wobei das durch die extreme Pixeldichte trotz OS/IS am langen Ende immer eine wackelige Angelegenheit ist.
Nachtcache-bei-Tag-Macher

Check this ---> http://jaegerblog.wordpress.com/ out!

MrsBean
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 22:49
Wohnort: Pendelt

Re: Kamera für beim Cachen und mehr???

Beitrag von MrsBean » Di 3. Jul 2012, 20:00

Aisling hat geschrieben:Danke für die Tipps, aber gibt es hier wirklich niemand, der mit einer Bridgekamera gute Erfahrungen gemacht hat?
Du meinst, wenn du lange genug nachfragst, findet sich jemand der dir sagt was du hören willst? ;) Spaß beiseite - wenn du dich so sehr auf eine Bridge fixiert hast, warum bestellst du nicht einfach eine bei Amazon oder sonstwo und probierst sie selbst, und wenn sie nicht gefällt zurückschicken? Ob DIR eine Kamera gut genug ist hängt von DEINEM Anspruch ab, und den können wir schlecht beurteilen.

Ich hatte eine Bridge 2 Wochen im Einsatz und habe dabei recht schnell gemerkt, dass ich damit auf Dauer wohl nicht glücklich werde. Kann bei dir anders sein, probier's einfach!

poppztar
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 16:04

AW: Kamera für beim Cachen und mehr???

Beitrag von poppztar » Di 3. Jul 2012, 20:18

Empfehle go pro. Wasserdicht staubdicht und direkt stream auf Handy.klein und dein.super Auflösung super Sound.spitze zum cachen

Gesendet von meinem HTC Vision mit Tapatalk 2

Benutzeravatar
Aisling
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: So 30. Nov 2008, 19:52

Re: Kamera für beim Cachen und mehr???

Beitrag von Aisling » Di 3. Jul 2012, 20:53

Ich war im Fotogeschäft, habe mehrere Bridgekameras und mehrere Spiegelreflexkameras in der Hand gehalten und war danach ziemlich ernüchtert.

Die Bridgekameras können zwar viel mehr als meine 'Kleine', sind auch viel leichter als die Spiegelreflexkameras, ABER ich habe mich trotzdem für eine Spiegelreflexkamera entschieden.

Genau genommen für eine EOS 550 + ein Tamron 18-200 mm Objektiv. So gerade eben außerhalb meines finanziellen Limits, aber es ist genau das was ich brauche.

Warum? Weil es noch mehr kann als die Bridgekameras und mich einfach mehr angesprochen hat: die Handhabung, aber auch, wie schnell diese Kamera in der Automatikfunktion scharf stellt, ist eine Geschwindigkeit, die ich seit Beginn der Digitalfotografie vermisse. Schnappschüsse ich komme.
Und jetzt brauche ich viel Zeit, um mich mit den ganzen Funktionen vertraut zu machen.
Bild

Thirdly, the Code is more
what you'd call guidelines
than actual rules.

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3109
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Kamera für beim Cachen und mehr???

Beitrag von Börkumer » Di 3. Jul 2012, 21:00

Aisling hat geschrieben: Genau genommen für eine EOS 550 + ein Tamron 18-200 mm Objektiv. So gerade eben außerhalb meines finanziellen Limits, aber es ist genau das was ich brauche.
auf jeden Fall die bessere Wahl, als zur 1100 zu greifen. ;)
Bild

MrsBean
Geocacher
Beiträge: 186
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 22:49
Wohnort: Pendelt

Re: Kamera für beim Cachen und mehr???

Beitrag von MrsBean » Di 3. Jul 2012, 21:51

Eine gute Wahl - und das mit den Funktionen geht schneller als man denkt ;)

Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Kamera für beim Cachen und mehr???

Beitrag von D-Thorolf » Di 3. Jul 2012, 23:17

Aisling hat geschrieben:Ich war im Fotogeschäft (...) EOS 550 + ein Tamron 18-200 mm (...) gerade eben außerhalb meines finanziellen Limits (...) die Handhabung (...) Automatikfunktion scharf stellt (...) Schnappschüsse ich komme.
Bleibt festzuhalten, dass dein Finanzrahmen durchaus dynamisch ist, Handhabung für unterwegs bei dir komplizierter ausfällt als mal eben aus der Jackentasche nehmen und ich Schnappschüsse deutlich anders definiere :p

Aber: Im Geschäft geholfen werden. Das ist doch mal was :^^:

Benutzeravatar
Aisling
Geomaster
Beiträge: 327
Registriert: So 30. Nov 2008, 19:52

Re: Kamera für beim Cachen und mehr???

Beitrag von Aisling » Mi 4. Jul 2012, 06:43

Handhabung für unterwegs bei dir komplizierter ausfällt als mal eben aus der Jackentasche nehmen und ich Schnappschüsse deutlich anders definiere :p
Mit meinen bisherigen Digitalkameras dauerte es von dem Moment wo ich die Kamera Schussbereit hatte bis zu dem Moment, wo ich tatsächlich das Bild machen konnte immer so lange, dass die urkomischen Szenen vorbei waren. Sie brauchten ewig zum Scharfstellen.

Und das ist jetzt nicht der Fall.
Bild

Thirdly, the Code is more
what you'd call guidelines
than actual rules.

Antworten