Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Navi Schriftgröße / Weitsicht

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Antworten
greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Navi Schriftgröße / Weitsicht

Beitrag von greiol » Do 5. Jul 2012, 17:32

Es lässt sich inzwischen nicht mehr leugnen, dass mir altersbedingt das Ablesen der Informationen auf meinem Vista Hcx immer schwerer fällt. Mit Lesebrille geht es zwar, aber die vergesse ich natürlich regelmäßig.

Deshalb suche ich ein Outdoorfähiges Navi mit einer brauchbaren Schriftgröße bzw. eines bei dem sich die Schriftgröße ggf. anpassen lässt.

Ich habe bisher jede Menge Bericht zu allen möglichen Aspekten der Geräte gefunden. Bloß dazu nicht :(

Welches Gerät ist "seniorenfreundlich"?

Es sollte mindestens kartenfähig sein und POI Upload erlauben. Wenn auch Cachebeschreibungen drauf passen habe ich nichts dagegen, aber das ist kein Muss.

Werbung:
Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: Navi Schriftgröße / Weitsicht

Beitrag von cterres » Do 5. Jul 2012, 18:08

Bei der Kartenansicht lassen sich bei vielen Systemen höhere Schriftgrößen einstellen, aber die Menüs werden bei allen mir bekannten (dedizierten) Navigationssystemen unverändert dargestellt.

Löbliche Ausnahme sind theoretisch die Smartphones und die taugen durchaus zum cachen.
Dort kann man bei IOS und Android auch die Betriebssystemeigenen Menüs vergrößert darstellen lassen.
Es gibt bei IOS (Apple) sogar Sprachausgabe die Menüs vorlesen, was allerdings für Blinde gedacht ist.

Das Problem dabei ist aber, das sich die "Apps" mit einem eigenen Design nicht unbedingt daran halten und nicht ebenfalls größere Schriften anzeigen können.
Bin jetzt überfragt ob beispielsweise "c:geo" (beliebte Geocaching-App für Android) sich derart einstellen lässt.

Ansonsten bliebe bei den klassischen Navis eines der Geräte mit großem Bildschirm.
Vor allem ist das der Satmap Active 10 der mit großen Tasten bedient wird und einen relativ großen und sehr hellen Bildschirm verfügt und der Garmin Montana.
Beim Montana genügt das ohne Kamera ausgestattete Modell 600, das schon ab 400 Euro zu haben ist.
Sehr großer, sehr heller Bildschirm und die Beschriftung in der Kartenansicht lässt sich anpassen.

Beim Satmap werden die bekannten Karten der Vermessungsämter dargestellt, deren Beschriftung allgemein gut lesbar ist, verändert werden kann die Schriftgröße aber nicht.

Wobei der kleine eTrex wirklich einen winzigen Bildschirm hat und eine Verbesserung nicht sehr schwierig zu erreichen sein wird.

Alternativ liesse sich auch ein kleineres Gerät mit Tastenbedienung nutzen. Das geht mit Übung oft auch ohne hinzusehen. Meist ist aber der Bildschirm dann trotzdem nicht sehr Seniorenfreundlich.
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: Navi Schriftgröße / Weitsicht

Beitrag von Atti » Do 5. Jul 2012, 18:23

Hi,

also ich verwende für solche Fälle den Holger (tm). Der entziffert auch kleinste Schriftgrößen, wo schon Normalsichtige eine Lupe bräuchten, problemlos. :D Bei manchen Stationen in der ECGA einfach unverzichtbar. :p

Aber vielleicht macht es Sinn, über ein Pad nachzudenken. Die haben ein relativ großes Display, man kann Cachebeschreibungen mit drauf tun und diese auch nach Lust und Laune zoomen. Selbiges gilt für Karten, denn es gibt wohl auch welche mit GPS.
SkyTrain meinte, beim Montana und auch beim Oregon könne man Schriftgrößen einstellen.
Man kann zumindest beim Oregon auch POIS hochladen, wenn man große Icons (wo ich aber bisher noch keine brauchbaren gefunden habe) nimmt, dann sind die auch brauchbar sichtbar.
Ich greife aber nach wie vor zu meinem Vista HCx, weil diese TouchScreen-Bedienung über gefühlte 1000 Untermenüs beim Oregon ziemlich umständlich ist, und verwende mein Oregon nur für Chirp und Wherigo.

Auch wenn man es nicht zum Cachen brauchen kann - ich kann aus eigener Erfahrung außerdem einen Ebook-Reader empfehlen (ich habe ein Pocketbook touch). Die sind supertoll, da man da die Schriftgröße des Textes spielend einstellen kann und das Ding ist leichter als 90% aller Taschenbücher.
Ich verwende es meist dann, wenn wir weite Strecken im Auto unterwegs sind oder ich beim Arzt sitze oder sonstwie lange warten muß.

LG
Atti
deren Arme irgendwie auch immer kürzer werden

GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2600
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

AW: Navi Schriftgröße / Weitsicht

Beitrag von GeoSilverio » Fr 6. Jul 2012, 23:13

Die Frage ist doch eher:
Muss ein neues Gerät her oder eine neue Brille (bzw. die Gewöhnung an eine Brille)?
Mir geht es umgekehrt, bei mir leidet seit einigen Jahren die Fernsicht. Gerne würde ich mir die Welt in Groß kaufen, aber... ;-)
Dummerweise habe ich dann mit Fernbrille das Problem, dass ich dann kaum noch etwas in der Nähe lesen kann.
Ich glaube neue Technik in der Hand ist langfristig nicht zielführend, die neue Technik muss vors Auge.

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Re: AW: Navi Schriftgröße / Weitsicht

Beitrag von greiol » Di 10. Jul 2012, 22:48

GeoSilverio hat geschrieben:Ich glaube neue Technik in der Hand ist langfristig nicht zielführend, die neue Technik muss vors Auge.
Ich danke euch erst mal für die Anregungen und denke die Wahrheit liegt wie immer in der Mitte.

Die Sofortmaßnahme besteht darin mal noch die eine oder andere günstige Lesehilfe an strategischen Positionen abzulegen. Spätestens beim Autofahren wird die Lesehilfe fürs Navi aber kontraproduktiv, denn Lesehilfen sind da eher gefährlich als nützlich.

Über Smartphones mit großem Display habe ich auch nachgedacht, aber in der Zeit vor dem eTrex sind mir zwei PDAs durch Umwelt- und Gewalteinwirkung beim Cachen kaputt gegangen. Ich glaube nicht dass ich dahin wieder zurück möchte. Tablets fallen neben des ungünstigen Formfaktors auch in die Kategorie.

Es wird am Ende ein größeres Display werden - in einem Outdoorgerät. Und irgendwann dann vermutlich auch eine Gleitsichtbrille.

mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: AW: Navi Schriftgröße / Weitsicht

Beitrag von mike_hd » So 22. Jul 2012, 00:21

greiol hat geschrieben:Und irgendwann dann vermutlich auch eine Gleitsichtbrille.
Das wird wohl die beste Lösung sein. Habe ich auch und nach etwas Eingewöhnung ist das prima.
mike (mike_hd)

Antworten