Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Welches GPS nach Oregon 450?`

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

8812
Geoguru
Beiträge: 4410
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Welches GPS nach Oregon 450?`

Beitrag von 8812 » Mo 13. Aug 2012, 15:25

Saubermachfrau hat geschrieben:[...]
P.S. Kann das Montana auch Sprachausgabe ohne Kopfhörer ?
Nein.

Werbung:
8812
Geoguru
Beiträge: 4410
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Welches GPS nach Oregon 450?`

Beitrag von 8812 » Mo 13. Aug 2012, 15:40

8812 hat geschrieben:
Saubermachfrau hat geschrieben:[...]
P.S. Kann das Montana auch Sprachausgabe ohne Kopfhörer ?
Nein.
Sorry, geht natürlich mit dem KFZ-Craddle.

Hans

NB: Zu den Satelittenbildern: Ich werde mich hüten die Quelle hier zu posten. Das Ergebnis wären dann mal wieder ein halbes Dutzend Dumpfbacken, die glauben, sie bräuchten ganz Europa auf ihren Geräten/Rechnern. Damit wäre die Quelle sehr schnell dicht. Das liegt aber nicht in meinem Interesse.

Hans

Saubermachfrau
Geocacher
Beiträge: 24
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 18:16

Re: Welches GPS nach Oregon 450?`

Beitrag von Saubermachfrau » Mo 13. Aug 2012, 15:52

8812 hat geschrieben:
8812 hat geschrieben:
Saubermachfrau hat geschrieben:[...]
P.S. Kann das Montana auch Sprachausgabe ohne Kopfhörer ?
Nein.
Sorry, geht natürlich mit dem KFZ-Craddle.

Hans

NB: Zu den Satelittenbildern: Ich werde mich hüten die Quelle hier zu posten. Das Ergebnis wären dann mal wieder ein halbes Dutzend Dumpfbacken, die glauben, sie bräuchten ganz Europa auf ihren Geräten/Rechnern. Damit wäre die Quelle sehr schnell dicht. Das liegt aber nicht in meinem Interesse.

Hans
Sollst du ja auch nicht, heißt aber es wäre möglich nen z.B. 100km Radius abzudecken?
Zwecks Speicherkarte, ich würde ne 32 GB nehmen, wie schnell bzw. welche Class sollte die haben und arbeitet das Montana mit so einer Größe?

Danke schonmal im voraus...

Benutzeravatar
JohnWurst
Geocacher
Beiträge: 217
Registriert: Do 21. Feb 2008, 18:19

Re: Welches GPS nach Oregon 450?`

Beitrag von JohnWurst » Mo 13. Aug 2012, 19:17

Hi,
das Montana arbeitet definitiv mit SDHC Karten mit einer Größe von 32GB. Liegt hier in dieser Kombi direkt neben mir.
Du bekommst aktuell Class 10 Karten mit einer Lesegeschwindigkeit von ~30MB/s für um die 25€.
Die laufen hier im Gerät äußerst flüssig. Was schnelleres gibt es meines Wissens nach nicht auf dem Markt der microSDHC Karten.

Gruß
Xiflite

Saubermachfrau
Geocacher
Beiträge: 24
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 18:16

Re: Welches GPS nach Oregon 450?`

Beitrag von Saubermachfrau » Mo 13. Aug 2012, 19:24

Xiflite hat geschrieben:Hi,
das Montana arbeitet definitiv mit SDHC Karten mit einer Größe von 32GB. Liegt hier in dieser Kombi direkt neben mir.
Du bekommst aktuell Class 10 Karten mit einer Lesegeschwindigkeit von ~30MB/s für um die 25€.
Die laufen hier im Gerät äußerst flüssig. Was schnelleres gibt es meines Wissens nach nicht auf dem Markt der microSDHC Karten.

Gruß
Xiflite
Ok danke, habe das Montana mittlerweile bestellt, dazu gleich noch ne 32GB Sandisk.

MfG

Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: Welches GPS nach Oregon 450?`

Beitrag von cterres » Mo 13. Aug 2012, 20:15

Ich hab das mit Absicht nur beobachtet.
Grundsätzlich stimme ich mit dem Rest der Mannschaft überein, der Montana läuft flüssiger aber so arg langsam ist ein Oregon eigentlich auch nicht.
Das hängt auch mit der verwendeten Landkarte zusammen, welche und wie viele davon aktiv sind.

Gleich vom recht aktuellen Garmin-Modell zu einem von Magellan wechseln ist meiner Ansicht nach aber auch eine teure Entscheidung, denn eine eventuell teuer gekaufte Topgraphische Karte von Garmin kann natürlich mit dem Magellan-System nicht mehr verwendet werden. Da kauft man also zweimal.
Deswegen würde ich zunächst einmal vom Markenwechsel abraten.

Stimmt schon, das papierlose Cachen ist bei Magellan einfacher, da man die Beschreibung auf dem Gerät fast so wie auf der Webseite betrachten kann. Und die Daten kann man sich mit nur einem Programm und wenigen Mausklicks aufs Gerät laden.
Etwas einfacher ist es dann auch, bestimmte Geocaches vom Gerät wieder zu löschen, zumindest wenn man es vom PC aus durchführt. Die Bilder auf dem Garmin wird man nur mit Kahlschlag los. Gezieltes Löschen ist kaum möglich.
Aber das ist auch kein großes Problem, es macht nur etwas mehr Arbeit.

Die Satellitenbilder bekommt man bei Magellan allerdings schöner präsentiert.
Bei Magellans RMP-Dateiformat sind viel mehr Layer (Vergrößerungsstufen) möglich als bei Garmin JNX. Garmins Format gestattet zwar größere Teilstücke als bei Magellan, aber beide Marken können mehrere Kartenstücke gleichzeitig aktivieren, so das es am Ende keine Rolle spielt, ob man viele kleinere oder wenige größere Kartenstücke ins Gerät kopieren muss.

Das Rasterkartenformat von Magellan wurde mit der letzten Gerätegeneration eingeführt, dem Triton von Magellan. Mit der aktuelle eXplorist-Modellreihe lernten die Geräte eine neue Funktion, die Hybrid-Ansicht.
Dabei kann man Rasterkarten (Satellitenbilder etwa) und herkömmliche Vektorkarten (Straßen- oder Topo-Karten) gleichzeitig darstellen. Die Flächeninformation der Vektorkarte wird bei der Hybridansicht abgeschaltet und nur das Wegenetz und die POI bleiben übrig und auf der Rasterkarte zu sehen.
Das gibts bei Garmin so nicht. Das digitale Höhenmodell der Basiskarte ermöglicht dann auch die plastische Darstellung einer Rasterkarte.
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

Saubermachfrau
Geocacher
Beiträge: 24
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 18:16

Re: Welches GPS nach Oregon 450?`

Beitrag von Saubermachfrau » Mo 13. Aug 2012, 20:25

Auf Grund der vorhandenen Topo, der Geschwindigkeit und Menüführung habe ich mich für das Montana entschieden. Beim Magellan wäre dein letzter Punkt mit den Satellitenkarten ein Kaufentscheid. Allerdings fehlt die Displaygröße, die es mir mehr antut.
Im Endeffekt komme ich immer wieder auf die selbe Erleuchtung, egal welche Firma, alle machen es nicht wirklich richtig. Der eine hat da etwas besseres zu bieten und der andere dort. Schade das wirklich keine Eierlegende Wollmilchsau gibt.

MfG

Benutzeravatar
cterres
Geowizard
Beiträge: 2151
Registriert: Do 14. Mai 2009, 12:20
Wohnort: Bremen

Re: Welches GPS nach Oregon 450?`

Beitrag von cterres » Mo 13. Aug 2012, 20:42

Richtig oder Falsch kann man das nicht nennen.
Die ein oder andere Funktion des einen Gerätes hätte man selbst gerne auch beim eigenen.
Aber nüchtern betrachtet sind es immer nur ganz wenige Käufer die solche Kartenspielereien wirklich fordern und damit lohnt sich das für die Hersteller nicht mehr so sehr, das in der Entwicklung zu berücksichtigen.

Den Vorteil beim Montana sehe ich gar nicht mal in der Größe, denn so viel größer ist der Bildschirm nun auch wieder nicht.
Aber der vom Montana ist in der Sonne sehr viel heller.
Im Magellan eXplorist 610 steckt etwa die selbe Qualität wie im Garmin Oregon 450, das Beleuchtung des Magellan ist etwas heller aber die kostet ja auch Strom und deswegen stellt man das sowieso sparsam ein,

Du hast dich schon vernünftig entschieden.
Viele Grüße
Christoph

Dank GPS weisst Du immer genau wo Du bist ... und wo Du eigentlich hin wolltest.

8812
Geoguru
Beiträge: 4410
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Welches GPS nach Oregon 450?`

Beitrag von 8812 » Mo 13. Aug 2012, 21:06

cterres hat geschrieben:[…]
Das Rasterkartenformat von Magellan wurde mit der letzten Gerätegeneration eingeführt, dem Triton von Magellan. Mit der aktuelle eXplorist-Modellreihe lernten die Geräte eine neue Funktion, die Hybrid-Ansicht.
Dabei kann man Rasterkarten (Satellitenbilder etwa) und herkömmliche Vektorkarten (Straßen- oder Topo-Karten) gleichzeitig darstellen. Die Flächeninformation der Vektorkarte wird bei der Hybridansicht abgeschaltet und nur das Wegenetz und die POI bleiben übrig und auf der Rasterkarte zu sehen.
Das gibts bei Garmin so nicht. […]
So so, das gibt es also bei Garmin nicht:
oslo track ost.png
oslo altes werftgelände.png
Wir sehen zwei Luftbilder und die darüber die angeordneten Wege/Straßen der Garmin Topo.

Benutzeravatar
speedy2011
Geomaster
Beiträge: 532
Registriert: So 10. Jul 2011, 17:41
Wohnort: NRÜ

Re: Welches GPS nach Oregon 450?`

Beitrag von speedy2011 » Mo 13. Aug 2012, 21:37

Tolle Sache, aber leider recht aufwändig.
So ein Tool wie der Spoilerdownloader wäre cool.
Viele Grüße
Jens

Bild Bild Bild
Auf der Suche mit HTC One X, Oregon 450 und etrex 10.

Antworten