Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hilfe zur Kaufentscheidung

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderator: Schnueffler

Benutzeravatar
Muckabätscher
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 13:02
Kontaktdaten:

Re: Hilfe zur Kaufentscheidung

Beitrag von Muckabätscher » Do 23. Mai 2013, 23:50

AoiSora hat geschrieben:Was genau hat dich eigentlich am Dakota und Oregon gestört? ...
Ich nahm das Ding bzw. die Dinger in die Hand und sah schwarz, hm ja bei genauerem Hinsehen war das Gerät dann doch eingeschaltet und man konnte eine Landkarte bzw. einen Kompass erkennen. Somit war das große Fragezeichen was Ablesbarkeit desDisplays angehrt geklärt leider nicht so wie ich es erhofft hätte.
AoiSora hat geschrieben:...
Weil je nachdem würde das 6x0er auch vielleicht nicht besser sein.
Da soll ja das Display wesentlich verbessert worden sein, also wäre das 6x0 doch besser, ist aber keine Option, die Gelddruckmaschine im Keller wartet gerade auf ein Ersatzteil :D
AoiSora hat geschrieben: ...
Wenn ich die Wahl zwischen Etrex und Oregon hätte würde ich ganz klar zum Oregon tendieren. Das Oregon ist mehr oder weniger intuitiv während das Etrex mit dem Steuerkreuz das genaue Gegenteil ist.
Diese Aussage kann ich für mich nicht nachvollziehen. Ich hatte am Wochenende "zur Probe" das eTrex30 von meinem Cacherfreund mit meinem Smartphone getauscht. Da ich ja auch schon mit dem GPSMap62s unterwegs war, ging die Bedienung und Menüauswahl wie von selbst. Also Intuitiv. Ich mag das ja dem Oregon nicht absprechen, denke aber das die Menü´s quasi alle gleich aufgebaut sind, so das man sagen kann: Hast einmal ein Garmin bedient, findest Dich auf allen zurecht.Die Handhabe per Steuerkreuz stört mich weniger.
Ferner: eTrex vs. Oregon 450 Preis quasi gleichauf, eTrex mehr drin.

Natürlich ist ein Touch ne tolle Sache, aber es ist auch alles Gechmacksache wie Kocherreiter richtig anmerkte. Schön ist nur das ich´s nicht sooooooooooo eilig habe.
Last not least spielte in der weiteren Überlegung die Kinderfreundlichkeit eine Rolle. Da hab ich so meine Zweifel ob da das Touchpanel die Belastungstests meiner beiden Junior Cacher aushält. Hier sei angemerkt das der große zwar alt genug ist "Standart Dosen" zu finden was Ihm auch wahnsinnig Spaß macht, aber ich möcht erst gar nicht wissen was er mit einem Touchpanel anstellen könnte.................. (Einschlägige Erfahrungen hierzu sind bereits vorhanden als Junior unser Navi ebenfalls Touch programmieren wollte. :/ )

Mittelfristige Prognose falls es beim Etrex bleibt:
In ca. 2 Jahren geht das eTrex an die Kids über, die damit dann auch selbstständig umgehen können und Papa kriegt dann ein ???????
Evtl Oregon 6x0 das bis dahin nicht mehr so viel Kostet oder was auch immer bis dahin auf dem Markt ist.

Grüße
Muckabätscher
Leg dich nie mit einem Geocacher an.
Er kennt Orte an denen dich niemand findet. :D

Werbung:
Benutzeravatar
Parti
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Sa 12. Mär 2011, 23:05
Kontaktdaten:

Re: AW: Hilfe zur Kaufentscheidung

Beitrag von Parti » Fr 24. Mai 2013, 05:32

Ich stand letztes Jahr vor der selben Frage und hatte erstmal keine Ahnung. Da einige aus dem Bekanntenkreis ein etrex 30 hatten könnte ich das natürlich sehr gut testen.
Touchscreen war für mich nie relevant, weil es da props mit der Bedienbarkeit bei Feuchtigkeit gibt.

Hab mich also auch aufgrund des Preises und der Funktionalität für das etrex entschieden.
Zur Bedienbarkeit, du kannst alles (Menüs, Funktionen usw.) so einrichten wie du möchtest.
Die Sache mit den Jungcachern klappt auch. Meine Nutzen das Teil mit.

Wenn man also etwas preiswertes haben will und nicht so viel Wert auf Schnelligkeit legt, weil da sind die 62er eindeutig im Vorteil, der kann das ruhigen Gewissens kaufen.

MfG
Parti
Bild Bild

AoiSora
Geomaster
Beiträge: 319
Registriert: Di 29. Jun 2010, 23:24
Wohnort: 06886 Lutherstadt Wittenberg

Re: Hilfe zur Kaufentscheidung

Beitrag von AoiSora » Fr 24. Mai 2013, 07:17

Um mal etwas klar zu stellen. Das alte Oregon kann man sogar unter Wasser bedienen, da es ein resistiver Touchscreen ist und kein kapazitiver.

@Mucka
wenn der Screen wirklich so dunkel war, war bestimmt einfach nur die Hintergrundbeleuchtung ausgestellt. Das machen viele um den Akku zu schonen. Auf maximaler Stufe kann ich auch bei Sonnenschein noch alles erkennen.

Hochmuetz
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Do 16. Mai 2013, 22:49
Wohnort: Wilster

Re: Hilfe zur Kaufentscheidung

Beitrag von Hochmuetz » Fr 24. Mai 2013, 12:02

Ich habe seit ca 2 Wochen das Oregon 450 und bin total begeistert von dem Teil.

Ich stand auch vor der Entscheidung welches GPS Gerät ich mir kaufe.

Das Touch fand ich besser als mit dem Steuerkreuz.

Ich habe auch keine Probleme mit Handschuhe mein Oregon zu bedienen.


LG Hochmuetz

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geowizard
Beiträge: 1021
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe zur Kaufentscheidung

Beitrag von Kocherreiter » Fr 24. Mai 2013, 16:16

Ich würde nie mehr ein Auto ohne Automatik kaufen. Ich fahre Ski und werde mich nie auf ein Snowboard stellen. Ich fahre ausschliesslich Mountain Bike und würde mir nie ein Rennrad anschaffen... Genauso bin ich vom eTrex überzeugt; andere vom Dakota oder Oregon...

Smartphone, GPSr, Landkarte... Garmin, Falk, Magellan... eTrex, Oregon, Dakota ...
Ist doch schnuppe - man findet mit allem den Cache

Es gibt einfach Dinge die man aus dem Bauch heraus entscheiden muss, weil viel dafür spricht, aber genau so viel für das andere Produkt.

Viel Spass beim überlegen - nur noch ein kleiner Tipp:
Überlege nicht zu lange, denn irgendwann kommt die neue Gerätegeneration und die Entscheidungsfindung fängt von vorn an :D
Unterwegs sein bedeutet Geschichten zu erleben: https://kocherreiter-geocaching.de/

Benutzeravatar
Muckabätscher
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 13:02
Kontaktdaten:

Re: Hilfe zur Kaufentscheidung

Beitrag von Muckabätscher » Sa 25. Mai 2013, 00:34

Solangsam nimmt dieser Thread ja richtig Fahrt auf ;) was mir nur recht sein kann.
Festzustellen bleibt das sicherlich auch berechtigter Weise beide Geräte Ihre Fans haben.
Über das Pro und Contra wurde hier ja auch schon einiges gesagt, und dafür danke ich erstmal allen die sich bisher an der Diskussion beteiligt haben.

Wichtig für mich ist neben den Rohdaten der Geräte die man ja auf der HP des Herstellers einsehen kann, den ein oder anderen Aspekt mitbekommen zu haben, der zur Entscheidungsfindung beiträgt.

Fazit bleibt: Es sind beides gute Geräte die jeweils pro und kontra Punkte haben. Letzlich muss zwar doch das Bauchgefühl entscheiden, aber einige Unklarheiten bzw. zur Einschätzung welches Gerät denn für mich besser ist konnte dieser Thread schon mal aussortieren bzw. zuordnen.

Noch steht die Entscheidung offen, derzeit ist die Tendenz aber hin zum Etrex.
Bin mal gespannt ob noch weitere Beiträge über pro und kontra eintrudeln, und werde diesen Thread auch weiterhin beobachten.
Gerne lass ich Euch dann auch wissen was es am Ende geworden ist.

Es grüßt

Muckabätscher
Leg dich nie mit einem Geocacher an.
Er kennt Orte an denen dich niemand findet. :D

Benutzeravatar
Windtalker71
Geocacher
Beiträge: 46
Registriert: So 17. Mär 2013, 10:53
Wohnort: Duisburg

Re: AW: Hilfe zur Kaufentscheidung

Beitrag von Windtalker71 » So 26. Mai 2013, 16:36

Hallo, vorab, ich besitze ein etrex 10 und nutze dieses Gerät nur zum cachen, habe für schwere Fälle Offlinekarten über die Locusapp im Smartphone dabei.

Irgendwann werde ich auch zum etrex 30 übergehen, an die Bedienung habe ich mich schnell gewöhnt. Ich habe 520 Geocaches auf dem Gerät gespeichert, lediglich bei den Tradies habe ich auf die Waypointdateien verzichtet, um Speicher zu sparen!

Für mich persönlich, das beste GPS in dem Preissegment bis 230,- Euro, etrex 10/20/30!

Gruß Olaf

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3116
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: AW: Hilfe zur Kaufentscheidung

Beitrag von Börkumer » So 26. Mai 2013, 16:58

Windtalker71 hat geschrieben:Für mich persönlich, das beste GPS in dem Preissegment bis 230,- Euro, etrex 10/20/30!
das etrex10 ist bis auf den begrenzten Speicherplatz ein großartiges Gerät, aber da du deine Empfehlung auch auch 20 und 30 ausdehnst, muss ich leider feststellen, dass du noch nie mit einem Oregon450 unterwegs warst. :D
Bild

Benutzeravatar
Windtalker71
Geocacher
Beiträge: 46
Registriert: So 17. Mär 2013, 10:53
Wohnort: Duisburg

Re: AW: Hilfe zur Kaufentscheidung

Beitrag von Windtalker71 » So 26. Mai 2013, 17:49

Doch, doch, mit meinem Cacherkumpel Martin, sein Gerät hat allerdings den großen Nachteil, das es ewig braucht, bis das GPS-Signal da ist und die kurze Batterielaufzeit. Display und Bedienung sind für mich auch nicht ok.

Das etrex 30 hat, bis auf das kleine Display m.E. nur Vorteile, da mich der kleine Bruder immer wieder entzückt, einfach schlicht und einfach einfach!

Gruß Olaf

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3116
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Hilfe zur Kaufentscheidung

Beitrag von Börkumer » So 26. Mai 2013, 17:56

Größe und Gewicht hätte ich jetzt als Negativpunkte gelten lassen, aber geringe Laufzeit?
Kling eher nach alten/zu schwachen Zellen. Die Bedienung ist wohl gewohnheitssache, mir ging sie beim etrex 10 auf den Geist und störte bloß. Mittlerwiel komme ich zumindest damit zurecht um anderen Einstellungen auf ihren Geräten ziegen zu können. :D
Bild

Antworten