Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

welches Gerät man sich als Einsteiger holen sollte?

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3109
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: welches Gerät man sich als Einsteiger holen sollte?

Beitrag von Börkumer » Do 1. Aug 2013, 12:17

HansHafen hat geschrieben:oben wurde das Dakota 10 empfohlen. Tu dir das nicht an und zahl den Aufpreis für das Dakota 20.
möpppppp
bevor man sich aktuell ein Dakota20 zulegt, kann man gleich beim Oregon 450 zugreifen, ist zeitweise sogar günstiger zu haben (momentan 2€ bei Amazon).
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
verba Draconis
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 10:49

Re: welches Gerät man sich als Einsteiger holen sollte?

Beitrag von verba Draconis » Do 1. Aug 2013, 13:02

Das Oregon hab ich auch schon gesehen... aber mehr als EUR 200,00 sind mir einfach zu viel für den Einstieg. Mir ist natürlich klar, dass ich hier was besseres bekomme als beim Dakota 10 aber irgendwo muss ich einfach mal ne Linie ziehen ;).

Kann mir noch jemand den Unterschied zwischen dem Magellan explorist 110 und Magellan Explorist GC erklären?

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: welches Gerät man sich als Einsteiger holen sollte?

Beitrag von HansHafen » Do 1. Aug 2013, 13:16

verba Draconis hat geschrieben:Das Oregon hab ich auch schon gesehen... aber mehr als EUR 200,00 sind mir einfach zu viel für den Einstieg. Mir ist natürlich klar, dass ich hier was besseres bekomme als beim Dakota 10 aber irgendwo muss ich einfach mal ne Linie ziehen ;).

Kann mir noch jemand den Unterschied zwischen dem Magellan explorist 110 und Magellan Explorist GC erklären?
Moin,

das Oregon ist eine Nummer größer, aber deshalb besser? Das muss man selber entscheiden, welches Format man will. Ich kann nur dringend das Dakota 20 empfehlen. Aber auch das Oregon ist sicher nicht schlechter (früher war das Display grotten im Vergleich zum Dakota) aber eben unhandlicher.

Oder man macht es so... wie auch ich am Anfang: Erstmal allen billigen Kram probiert, zuerst ein Magellan, gosh, war das Scheiße, wenn in 100m ein Baum zu sehen war hat es fast keinen Sat-Fix bekommen, grotten Empfang. Dann das eTrex H - sau geiler Empfang, auch heute fast noch Maßstab - aber eben total unkomfortabel.

Naja, nachdem man dann einige Fehlkäufe getätigt hat, landet man in der Regel dann doch bei Garmin. Fragt sich dann nur, ob man die Fehlkäufe wieder zu Silber machen kann, dass sich der Verlust in Grenzen hält...

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: welches Gerät man sich als Einsteiger holen sollte?

Beitrag von skybeamer » Do 1. Aug 2013, 14:14

Das Oregon 450 bei redcoon für 199€, versandkostenfrei:Link.

Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: welches Gerät man sich als Einsteiger holen sollte?

Beitrag von Atti » Fr 2. Aug 2013, 10:40

Hi,

ich würde an Deiner Stelle nicht erst ein kleines Navi kaufen, denn dann nimmst du wahrscheinlich 2x Geld in die Hand.
Wenn Du ein Smartphone hast, was mit GPS ausgestattet ist, dann kann man damit schon relativ viel lösen.
Das hat außerdem den Charme, daß du dann mobiles Internet, qr-code-Scanner und Lösungstools für unterwegs mitnehmen kannst. Das brauchst du langfristig sowieso und wenn dich der Rundumzusatznutzen eines Smartphones (also auch außerhalb von Geocaching) überzeugt und du die Kosten eher vertreten kannst, dann ist das für den Anfang prima.
Solltest du Blut lecken, wirst du eh' zu sowas wie dem Oregon oder so greifen.

Gruß
Atti

Benutzeravatar
BriToGi
Geowizard
Beiträge: 1681
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 15:46

Re: welches Gerät man sich als Einsteiger holen sollte?

Beitrag von BriToGi » Fr 2. Aug 2013, 11:12

>>Kann mir noch jemand den Unterschied zwischen dem Magellan explorist 110 und Magellan Explorist GC erklären?

Kein Magellan kaufen, sehr unausgereift...


Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7861
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: welches Gerät man sich als Einsteiger holen sollte?

Beitrag von Zappo » Fr 2. Aug 2013, 13:00

Atti hat geschrieben:....Wenn Du ein Smartphone hast......
Hat er nicht - hat er geschrieben.
Atti hat geschrieben:....Das hat außerdem den Charme, daß du dann mobiles Internet, qr-code-Scanner und Lösungstools für unterwegs mitnehmen kannst. Das brauchst du langfristig sowieso .....
Nöh. Die Anzahl der Caches, bei der man sowas braucht, ist eher gering. DER Fehlentwicklung kann man ausweichen.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Zweiauge
Geowizard
Beiträge: 2226
Registriert: So 5. Feb 2012, 23:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: welches Gerät man sich als Einsteiger holen sollte?

Beitrag von Zweiauge » Fr 2. Aug 2013, 13:46

ich find schon alleine den taschenrechner und die brauchbare Fotofunktion am Telefon gerade bei Multis, aber auch bei Verstecken, in die ich "hineinfotografiere" zu praktisch, als das ich ohne Smartphone cache.
Schon alleine deshalb würd ich Anfängern mal ein Smartphone empfehlen. Auch, weil mans gut verwenden kann, wenn das cachen doch keinen so großen Spaß gemacht hat.

Benutzeravatar
verba Draconis
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 10:49

Re: welches Gerät man sich als Einsteiger holen sollte?

Beitrag von verba Draconis » Fr 2. Aug 2013, 14:01

Seit Montag habe ich nun meine Mittagspausen mit diesem Thema verbracht und hab mir viel zum Thema angelesen.

Die billigen Geräte die Anfangs nannte sind für mich nun erledigt und ich stehe nun vor der großen Entscheidung zwischen Dakota und eXplorist:

Dakota 10 zu EUR 125,00 (neu)
oder
Magellan eXplorist 110 zu EUR 100,00 (gebraucht)
GC zu EUR 120,00 (neu)
310 zu EUR 135,00 (gebraucht)

Das Magellan eXplorist GC sagt mir sehr zu. Zumindest rein optisch ist es mir sehr sympatisch. Ich habe mir auf youtube diverse Videos angesehen. Die Bedienung scheint sehr gut zu sein und fürs Geocaching auszureichen.

Andererseits habe ich oft gelesen, dass der GPS Empfang teilweise recht ungenau sein soll im Gegensatz zum Dakota 10.

Zum Dakota 10 habe ich leider noch keine guten Vorführvideos gefunden und ich kann daher zur Bedienbarkeit nichts sagen.

Mehr Geld möchte ich wirklich nicht in die Hand nehmen. Welches Gerät lohnt sich eurer Meinung am ehesten wenn man es nur zum geocaching nutzen möchte?

Antworten