Seite 1 von 3

GPS für fortgeschrittenen Geocacher

Verfasst: Do 8. Aug 2013, 02:45
von agash
Hallo,

kurzer Hintergrund: Ich hab meine Mutter so fürs Geocachen begeistert, dass sie nun selbst mit einem GPS-Gerät losziehen möchte.
Nun würde ich ihr gern mein Dakota 20 geben und mir selbst ein neues kaufen.

Zum Dakota 20:
Ich find die Touchpad-Funktion toll, nur leider ist die Bedienung des Dakota 20 wenig intuitiv. Mich nervt bspw. die Wegpunktprojektion, dass ich erst einen Werkpunkt anlegen muss, und erst nach Auswahl selbigen eine Meterangabe vornehmen kann und hoffentlich zum Ziel komme. Der Menüpunkt "Peilen und los", der m.E. genau diese Funktion erfüllen sollte, macht dies ja schon mal nicht. Selbst über Wegpunktprojektion will das GPS dann noch kalibrieren und zeigt mir ne Zeit von 20h an....ganz schlecht bei Multis. Auch ist es mir noch nicht gelungen einen zuverlässigen Weg zu finden, wie ich die aktuell zurückgelegte Strecke am besten messen kann. Dafür gibt es zwar sicher Wege, aber diese sind nicht intuitiv und wenn ich sie durchs Internet gefunden habe, vergesse ich sie ebenso schnell wieder, so dass das ganze Prozedere eher hinderlich ist. Noch kurz dazu erwähnt, ich bin von Beruf Softwaretester, erschließe und verstehe Programme und deren Funktionen recht schnell, aber das Dakota 20 kann ich selten schnell verstehen und erfassen, geschweige denn, wenn ich eine Funktion erfasst habe, es nach einiger Zeit der Nichtbenutzung noch zu wissen. Ja, das Garmin kann das sicher alles, aber ich habe keinen Kopf, wie ein Bahnwärtelhäusel und kann mir das zusätzlich merken.

So wie dem auch sei, ausgehend von der Idee, ich bekomm ein Neues und Mami mein altes GPS; welche GPS-Geräte kämen denn in Frage?
Touchpad - nice to have
(am liebsten bunte) Kartenansicht (vorallem OSM) -Pflicht.
Einfache Wegpunkt-Messung und-Projektion -Pflicht.
Aktuell zurückgelegte Strecke - Pflicht.
Intuitive Bedienung - ohne langes Rumüberlegen und im Netz nachlesen - Pflicht.

Hatte mir schon mal neuere Garmin-Produkte angesehen, wie das Oregon, aber ich befürchte, dass es ebenso wenig intuitiv sein wird.

Gruß
Agash

Re: GPS für fortgeschrittenen Geocacher

Verfasst: Do 8. Aug 2013, 03:19
von Moeff
... du solltest auf einen Neukauf verzichten und mit deiner Mammi cachen gehen! :lachtot:

Re: GPS für fortgeschrittenen Geocacher

Verfasst: Do 8. Aug 2013, 08:55
von Börkumer
Also ich habe genau einmal ins Handbuch des Dakota 10 geschaut, nur um festzustellen das Wegpunkt mitteln nicht vorhanden ist und habe es dann gegen ein 20er getauscht. Ansonsten finde ich den Kram sehr intuitiv, wenn man vom verstecktem Chirp Menüpunkt einmal absieht.

Bei deinen Befindlichkeiten würde ich zu einem Smartphone raten. S4 Activ oder Xperia Z um die aktuelle Generation von "Outdoorgeräten" mal zu betiteln.

Re: GPS für fortgeschrittenen Geocacher

Verfasst: Do 8. Aug 2013, 09:48
von Bursche
@agash als fortgeschrittener Geocacher solltest du eigentlich wissen, was dir an deinem bisherigen Gerät gefallen hat und was du gerne besser hättest. Wenn Dir Größe, Display und Funktionsumfang des Dakota bisher gefallen haben, dann kauf Dir wieder eines. Wenn es dir zu klein war, kauf ein größeres, wenn Dir die drahtlose Datenübermittlung gefehlt hat, kauf eines mit drahtloser Datenübertragung... Wenn Dir die Bedienung des Garmins nicht intuitiv genug war, wirst du allerdings Schwierigkeiten haben, ein Gerät zu finden welches intuitiver zu bedienen ist. Hier fällt mir höchstens des explorist-GC ein.

@Börkumer Du schreibst sehr gerne, dass du das Dakota10 gegen ein Dakota20 eingetauscht hast, was das in diesem thread soll, verstehe ich aber ganz und gar nicht. Noch weniger verstehe ich, warum du auch noch Falsches zum Dakota10 schreibst. Ich habe noch nie ins Handbuch meines Dakota10 geschaut, die Wegpunktmittelung aber trotzdem problemlos gefunden und nutze sie regelmäßig.

Re: GPS für fortgeschrittenen Geocacher

Verfasst: Do 8. Aug 2013, 10:12
von Börkumer
Bursche hat geschrieben:@Börkumer Du schreibst sehr gerne, dass du das Dakota10 gegen ein Dakota20 eingetauscht hast, was das in diesem thread soll, verstehe ich aber ganz und gar nicht. Noch weniger verstehe ich, warum du auch noch Falsches zum Dakota10 schreibst. Ich habe noch nie ins Handbuch meines Dakota10 geschaut, die Wegpunktmittelung aber trotzdem problemlos gefunden und nutze sie regelmäßig.
Dann schau doch einfach mal rein, denn man das Gerät frisch verwendet und zusätzlich sowas wie "mitteln" im Handbuch sucht, gibt es die Funktion nämlich nicht. Dass man erst das Profil wechseln muss, erfasst man in ein paar Tagen nämlich nicht. Warum du kontextbezogene Angaben allerdings nicht verknüpfen kannst, muss du dir leider selbst beantworten.

Re: GPS für fortgeschrittenen Geocacher

Verfasst: Do 8. Aug 2013, 11:43
von badnerland
Das Profil "Geocaching" auszuwählen ist jetzt aber nichts, worüber man ernsthaft diskutieren müßte.

Interessant finde ich, daß der TO kein Budget genannt hat. Von der Ausstattung ist das aktuelle Oregon sicher sehr attraktiv, aber auch rund doppelt so teuer wie das Dakota 20.

Re: GPS für fortgeschrittenen Geocacher

Verfasst: Do 8. Aug 2013, 12:52
von agash
@Bursche: Größe, Form, Display (mit Abzügen) find ich das Dakota 20 gut. Mich stört einzig die Software...ich such mich nach einigen Funktionen (wie eben: Vom aktuellen Punkt in Richtung xx° genau 200m gehen, oder die genannte Chirp-Funktion oder Wegstrecken-Ermittlung der zurückgelegten Route) jedes Mal tot. Das ist sehr nervig und frustrierend. Es ist sehr schade, dass ein Gerät, das ein eigenes GC-Profil hat, eben wichtige Funktionen fürs Geocachen so versteckt. So zu frieden wie ich mit dem Gerät bin, aber die Bedienung ist allgemein ein großer Minuspunkt.

Und ich befürchte eben, wenn ich wieder ein Garmin nehme, dass mich wieder rumsuchen erwartet. Deswegen frag ich ja, was es noch für empfehlenswerte Geräte in ähnliche Richtung, nur mit besserer Bedienung gibt.

@badnerland: Preislich sag ich mal bis ungefähr 400€ wäre ich dabei.

Re: GPS für fortgeschrittenen Geocacher

Verfasst: Do 8. Aug 2013, 12:59
von schuhhirsch
agash hat geschrieben:...Es ist sehr schade, dass ein Gerät, das ein eigenes GC-Profil hat, eben wichtige Funktionen fürs Geocachen so versteckt. So zu frieden wie ich mit dem Gerät bin, aber die Bedienung ist allgemein ein großer Minuspunk...
Es gibt auf den Garmins kein Geocaching-Profil, sondern nur ein "normales", das "Geocaching" heisst. Die Funktionen sind immer die selben.

Schon mal daran gedacht, das Menü dieses Profils so zusammenzustellen, dass die benötigten Funktionen ganz vorne liegen?

Re: GPS für fortgeschrittenen Geocacher

Verfasst: Do 8. Aug 2013, 13:10
von agash
Was ist denn der Unterschied zwischen einem Geocaching-Profil und einem "normalen" Profil, das Geocaching heißt...ich seh da keinen.

Und wenn ich das ganz nach vorn lege, muss ich trotzdem wieder erst den Wegpunkt anlegen, dann das Menü wechseln und ihn auswählen und projizieren...noch umständlicher gehts ja kaum noch. Ich brauch hier ne deutlich bessere Lösung, ich schlag mich schon auf Arbeit genug mit Software rum, ich hab einfach keine Lust mich in meiner Freizeit auch noch damit beschäftigen zu müssen und schlimmsten Falls auch noch ewig rumprobieren und rumbasteln zu müssen.

Re: GPS für fortgeschrittenen Geocacher

Verfasst: Do 8. Aug 2013, 17:14
von Moeff
.. nimm ein Gerät mit Hardwaretasten!

Wegpunkt anlegen und projizieren auf dem eTrex 10:
> Entertaste lange drücken
> Wegpunkt wird angelegt und Info-Seite angezeigt
> Menütaste drücken
> Wegpunktprojektion kann angewählt werden

Wobei beim Geocaching die Funktion "Nächster Abschnitt" komfortabler als die einfache Wegpunktprojektion ist.

Ein zurück gelegter Weg kann mittels MOB-funktion sehr gut ermittelt werden.

Die unterschiedlichen Profile haben die Bewandnis, dass ich die Kompassseite mit der Geocachingansicht konfiguriere, so dass die Kompassnadel in der oberen Ansicht immer auf den nächst gelegenen Cache zeigt und die Menütaste sofort den Weg zur Geocachebeschreibung eröffnet. Das Profil nenne ich dann Geocaching. Den eigentlichen Kompass kann ich dann noch auf Steuer- oder Peilkurs einstellen, also habe ich 2 Geocachingprofile

In meinem Marineprofil habe ich Knoten und Seemeile eingestellt.

Ich kann an meinen Profilen so herum schnitzen wie ich möchte, die Geschichte hat allerdings einen Haken: Nach einem Hardware-Reset sind die Profile wieder auf Werkseinstellung.

Zudem ist es kein Ding, eben mal auf der Kompassseite die Ansicht zu ändern. Aber im Kopf müssen die Einstellmöglichkeiten, die die Firmware bietet, präsent sein.