Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Frage anschaffung 600 oder 600t

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Terao
Geocacher
Beiträge: 29
Registriert: Mi 28. Aug 2013, 10:52

Re: Frage anschaffung 600 oder 600t

Beitrag von Terao » Mi 28. Aug 2013, 12:34

Ja das stimmt schon.

Ich habe grade mal bei einem Händler angefragt und er würde mir ein angebot machen.

650t für 500 und wenn ich die Topo haben mag würde ich 550 Zahlen.

Bin da echt am überlegen....

Werbung:
Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6169
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Frage anschaffung 600 oder 600t

Beitrag von Eastpak1984 » Mi 28. Aug 2013, 12:59

Wenn du eh die Topo möchtest, wirst du die "t"-Karte vermutlich nahezu nie nutzen...
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9650
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Frage anschaffung 600 oder 600t

Beitrag von Schnueffler » Mi 28. Aug 2013, 13:55

Terao hat geschrieben:650t für 500 und wenn ich die Topo haben mag würde ich 550 Zahlen.
beim haus-Liferanten kostet das 650t nur 425 Taler.

http://www.navifuture.de/products/Outdo ... -650t.html
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

cacheteam
Geocacher
Beiträge: 10
Registriert: Do 24. Feb 2011, 11:53

Re: Frage anschaffung 600 oder 600t

Beitrag von cacheteam » Mi 28. Aug 2013, 22:39

Das 600er ist im Netz für knapp über 300 Euro zu haben.
Wir haben vor zwei Wochen 309,- inkl. Porto bezahlt und sind glücklich damit.
Wir nutzen eh nur OSM.

Nie und nimmer wäre mir eine integrierte, mittelmäßige Kamera 125 Euro oder mehr Aufpreis wert.
Wie ein Vorschreiber schon erwähnt hat: Eine einfache Kamera für den "Notfall" hat man doch inzwischen in jedem Handy dabei. Für alles andere nehme ich eh ein gute Kamera mit.

Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6169
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Frage anschaffung 600 oder 600t

Beitrag von Eastpak1984 » Do 29. Aug 2013, 06:41

Die 125 würde ja nicht nur für die Kamera sondern auch für das Kartenmaterial drauf gehen.
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20

Benutzeravatar
Die3JHs
Geomaster
Beiträge: 326
Registriert: Di 18. Mai 2010, 15:03
Wohnort: 66583 Spiesen
Kontaktdaten:

Re: AW: Frage anschaffung 600 oder 600t

Beitrag von Die3JHs » Do 29. Aug 2013, 06:59

Ein t-Modell nur, wenn man in ganz Europa eine Karte haben will. Das die nicht alle (stark untertrieben) Waldwege hat, ist klar.

Wer hier im Forum die Kleineisel oder Freizeitkarte findet, der wird den Vorteil von OSM-Karten zu schätzen wissen.

Ein t-Modell im Bundle mit einer Garmin-Topo-Karte ist wie ein Porsche Cayenne mit einem Smart auf der Rücksitzbank. Unnötig!

Das 650 bietet neben der IPX-7 !! Kamera auch eine Taschenlampenfunktion und etwas mehr Speicher. Jedoch nutze ich in meinem 450 eh die Karten auf SD-Chip.
mfg
Joerg

Benutzeravatar
MakG700C
Geomaster
Beiträge: 444
Registriert: Mo 16. Aug 2010, 11:10

Re: Frage anschaffung 600 oder 600t

Beitrag von MakG700C » Do 29. Aug 2013, 09:52

Eines sollte man nicht vergessen in der Diskussion um die Kamera:
Die Kamera speichert automatisch die Koordinaten des aktuellen Standortes mit dem Bild, und das ist für die Dokumentation von Stationen, Finals etc. ein unschätzbarer Vorteil.

Gruß MaKG700c

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Frage anschaffung 600 oder 600t

Beitrag von jennergruhle » Do 29. Aug 2013, 11:03

Das ist richtig. Wer aber (so wie ich) ohnehin ein GPS-fähiges Smartphone zusätzlich dabei hat, kann das auch damit machen. Ist also vor allem für Leute interessant, die dann nur mit dem Oregon unterwegs sind, ohne Smartphone.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Wiggum
Geocacher
Beiträge: 27
Registriert: Di 12. Feb 2008, 11:44
Kontaktdaten:

Re: Frage anschaffung 600 oder 600t

Beitrag von Wiggum » Fr 30. Aug 2013, 12:36

Nur dass das Smartphone nicht IPX-7 hat! Außerdem muss es extra ausgepackt werden, das GPS hat man im Normalfall eh in der Hand. Ich habe auch zum 650 für gut 360 Euro gegriffen und hab es nicht bereut. Die Taschenlampe ist auch durchaus praktisch
Bild

Saxe-DD-WXD
Geocacher
Beiträge: 166
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 21:19

Re: Frage anschaffung 600 oder 600t

Beitrag von Saxe-DD-WXD » Fr 30. Aug 2013, 13:01

Ich würde auch das Oregon 600 bevorzugen, Kamera extra ist mir persönlich lieber, da man besser Beweisfotos mit GPS-Gerät auf dem Bild machen kann.

Zum Beispiel: http://www.idealo.de/preisvergleich/Off ... nikon.html

Da braucht man nicht sein Smartfon riskieren. Und du hast 2 Geräte, die unabhängig von einander funktionieren, da entfällt das hin und her schalten (GPS - Foto).

Antworten