Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nachfolger gesucht

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Antworten
Benutzeravatar
die_hosis
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Mo 19. Dez 2005, 19:13
Kontaktdaten:

Nachfolger gesucht

Beitrag von die_hosis » Di 24. Sep 2013, 00:09

Hallo,
wir haben schon seit einiger Zeit ein Garmin GPSMap 60csx. Als Karten nutzen wir vor allem die Topo Deutschland V3. Jetzt wollten wir das Kartenmaterial mal aktualisieren und haben gesehen, dass es mittlerweile die V6 gibt. Allerdings steht unser Gerät nicht mehr auf der Kompatibilitätsliste. Auch sind wir mit der Qualität der Topo nicht so ganz glücklich und haben immer noch ein Messtischblatt dabei (keine Abstufung der Waldwege, fehlende Wege, usw).
Wir nutzen das GPS zum Geocachen, zum Aufzeichnen kleiner Wanderungen und zur Navigation auf Mehrtagestouren. Bei letzterem wird das Gerät nur bei Bedarf zur Standortbestimmung eingesetzt. Die neueren Geräte scheinen nun ja jetzt auch Rasternarten zu verdauen und OSM Karten. Leider haben wir die Entwicklung bei Garmin in den letzten Jahrdn nicht so verfolgt und sind jetzt etwas ratlos. Als Nachfolger käme ein 62s in Frage, aber auch die eTrex sind recht leistungsstark geworden und handlich geblieben und mit einem Oregon scheint man wieder längere Zeit Ruhe zu haben, zumal die auch die russischen Satelliten empfangen. Also, bei uns herrscht leichte Ratlisigkeit. Wieder ein GOSMap nehmen oder den Sprung zum Oregon wagen. Habt Ihr aus euerer Erfahrung heraus einen Ratschlag, welches Gerät am Besten zu unserem Nuzungsprofil passt ?
Vielen Dank und viele Grüße,
die Hosis
Garmin GPSMAP® 64s mit 16GB micro SDHC 1 Karte von Sandisk
TOPO Deutschland V6 PRO
Apple MacBook Pro (early 2011)

Werbung:
Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 967
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger gesucht

Beitrag von Kocherreiter » Di 24. Sep 2013, 08:20

Zuerst solltest du dich entscheiden, ob du "Joystick" oder "Touch" in der Bedienung haben möchtest.

Ich habe das eTrex30 (Joystick) und komme damit sehr gut zu recht.
Meine freie Karte kommt von http://www.raumbezug.eu/ag/internet/osmGarmin.htm.
Ich habe einige getestet und die Karte von Raumbezug hat sogar die ganz kleinen Waldwege in meiner Homezone drin und wird aktuell gehalten; zudem sind die Karten routingfähig.
Unterwegs sein bedeutet Geschichten zu erleben: https://kocherreiter-geocaching.de/

luppolo
Geomaster
Beiträge: 621
Registriert: Di 23. Apr 2013, 08:52
Wohnort: BY

Re: Nachfolger gesucht

Beitrag von luppolo » Di 24. Sep 2013, 09:02

Wie Kocherreiter schon anmerkte: deine bevorzugte Bedienung ist mit entscheidend. Ich hatte vorher auch das 60CSx und habe mich umgesehen nach einem Neuen. Das Oregon von meinem Mann mochte ich wegen des Touchdisplays nicht und schwankte zwischen dem Etrex30 und dem 62er. Zum Geburtstag bekam ich dann das GPSMap 62st und bin damit glücklich (gut, das "t" hätte es jetzt nicht unbedingt gebraucht, aber geschenkt nehm' ich es natürlich :D ).
Da ich die Tastenbedienung ja schon jahrelang vom 60er gewohnt war, bin ich in der Bedienung genauso schnell, wie andere mit dem Touch vom Oregon. Das gibt sich nichts.
Die Suchfunktion des Forums ist nicht nur zur Zierde da.

kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: Nachfolger gesucht

Beitrag von kiozen » Di 24. Sep 2013, 13:26

Ich würde mir bezüglich des eTrex die Threads in Garmins Werkforum durchlesen. Da scheinen einige nicht mit der Prozessorleistung und den Sensoren glücklich zu werden. Die neuen eTrex sind für Garmin Geräte im Ramschsegment, in das nur noch so wenig wie nötig Arbeit investiert wird. Sprich es ist nicht zu erwarten, dass sich bezüglich der erwähnten Fehler und Probleme noch etwas ändern wird.

Auch das 62er ist für Garmin inzwischen eine "lahme Ente". Es erfüllt aber, genauso wie die alten Oregons, im Rahmen dessen, was man bei Garmin als grundlegende Funktion versteht, die Erwartungen. Damit ist eine saubere Positionsmessung und deren Aufzeichnung gemeint. Abstürze sind selten und in der Regel durch liederliche Cachebeschreibungen verursacht. Die Kartendarstellung ist ähnlich zügig wie beim 60er. Der Tripcomputer ist leider eine Farce. Das Routing inkl ActiveRouting selten brauchbar für Outdoor Ziele.

Die neuen Geräte, insbesonderes die neuen Oregons, haben alle Probleme in der Positonsbestimmung. Hier müssen Garmin bzw der GPS Chipsatzlieferant noch ihre Hausaufgaben machen.

Nur wegen der Topo würde ich nicht das Gerät wechseln. Die Topokarte spiegelt nur den Stand der Landesvermessung wieder. Und an dem hat sich speziell abseits der Straßen wenig geändert. Inzwischen sind hier oft die OSM Karten zutreffender. Wenn es um solche Dinge wie Rasterkarten oder einen praktischeren Datenaustausch geht, dann lohnt es sich.

Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1075
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51.5 E12

Re: Nachfolger gesucht

Beitrag von spaziergaenger » Di 24. Sep 2013, 13:34

Probiert doch einfach erst mal eine OSM auf dem 60csx, dann habt ihr eine größtenteils (gebietsabhängig) sehr gute und aktuelle Karte und müsst vielleicht gar kein anderes Gerät anschaffen. Die neuen Garmins sind teilweise wirklich sehr buglastig. Und Rasterkarten auf dem eTrex ist wegen des lahmen Prozessors auch kein Vergnügen.
Gruß, Spaziergänger

dbox
Geomaster
Beiträge: 539
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 08:51
Wohnort: Landau/Pfalz

Re: Nachfolger gesucht

Beitrag von dbox » Di 24. Sep 2013, 14:59

die_hosis hat geschrieben:...Auch sind wir mit der Qualität der Topo nicht so ganz glücklich und haben immer noch ein Messtischblatt dabei (keine Abstufung der Waldwege, fehlende Wege, usw)....
Ihr benutzt sicher noch das Original Typ-File. Damit hat mir die Topo V2 noch nie gefallen. Andere Typfiles machen auf der derselben Karte auf einmal völlig neue Informationen sichtbar, sie geben der Karte bessere Farben und besseren Kontrast, sie unterscheiden verschiedene Wegarten/Abstufungen wie Asphalt, etc.

Ich bin mit der Topo V2 auf 60csx aus diesem Grund auch noch sehr zufrieden. Im Wald und in wenig frequentierten Gebieten ist sie m.E. immer noch besser als die OSM. In dicht besiedelten Gebieten mag die OSM besser sein, aber die V2 reicht da auch noch aus.
Bild

Benutzeravatar
die_hosis
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Mo 19. Dez 2005, 19:13
Kontaktdaten:

Re: Nachfolger gesucht

Beitrag von die_hosis » Di 24. Sep 2013, 17:33

Danke für die Hinweise,

dann werde ich erst mal versuchen ein anderes Typ File zu nutzen und auch mal die OSm Karten auf dem 60er ausprobieren. Ich denke, dass ich hier im Forum finde wie es geht.

Danke

die_hosis
Garmin GPSMAP® 64s mit 16GB micro SDHC 1 Karte von Sandisk
TOPO Deutschland V6 PRO
Apple MacBook Pro (early 2011)

Antworten