Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Galaxy S3 Outdoor-Tauglich machen oder Etrex 30?

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Antworten
WatschelEnte
Geocacher
Beiträge: 55
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 11:33

Galaxy S3 Outdoor-Tauglich machen oder Etrex 30?

Beitrag von WatschelEnte » Sa 22. Feb 2014, 11:51

Hallo,

ich überlege nun schon seit einiger Zeit, ob ich mein Galaxy S3 Outdoor tauglich machen soll (gibt ja da verschiedene Cases und Fahrradhalterungen) oder doch zusätzlich ein Etrex 30 anschaffen soll. Die Frage wurde zwar schon öfters gestellt, aber mich würde das konkret zwischen diesen beiden Modellen interessieren.

Mit dem S3 bin ich soweit zufrieden, habe in den letzten 5 Monaten über 600 Caches damit gefunden (bin mittlerweile auch fast jeden Tag unterwegs). Die Genauigkeit ist für ein Smartphone auch erstaunlich gut, selbst im Wald hab ich nur selten Probleme gehabt. Auch der Akku macht keine Schwierigkeiten, bei Locus Maps gibts diverse Stromspar-Optionen, auch bei mehrstündigen Touren war ich nie in kritischem Bereich.

ABER: Das ständige Rein- und Raus aus der Jackentasche, Abziehen der Hülle (habe so eine Stofftasche) und die Empfindlichkeit bei Nässe sind ein Problem. Ab dem Frühjahr fahre ich auch ab- und zu mit dem Rad, da stellt sich auch die Frage, was von beidem besser wäre.

Bei einem kleinen Handgerät wäre der Vorteil, dass es eben "handlicher" ist und man dadurch vielleicht schneller einen Blick drauf werfen kann bzw. es besser verstauen kann.

Hat vielleicht jemand sogar beide Geräte und könnte mir Tipps geben, auch was Genauigkeit und Bedienung angeht?

Dank im Voraus!

Werbung:
Benutzeravatar
storc
Geomaster
Beiträge: 592
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 11:11
Ingress: Enlightened
Wohnort: Osthessen

Re: Galaxy S3 Outdoor-Tauglich machen oder Etrex 30?

Beitrag von storc » Sa 22. Feb 2014, 12:10

Ich habe so einen permanenten Bumper um mein S3. Bisher hat es alle Cachetouren überlebt.

WatschelEnte
Geocacher
Beiträge: 55
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 11:33

Re: Galaxy S3 Outdoor-Tauglich machen oder Etrex 30?

Beitrag von WatschelEnte » So 23. Feb 2014, 21:50

Wie ist das eigentlich mit dem Etrex 30, funktioniert da der Kompass mittlerweile oder nicht?
Denn da findet man massenhaft Aussagen zu, aber auch viel Widersprüchliches. Immerhin ist das eine der wichtigsten Funktionen beim Cachen, im Zielgebiet angekommen, orientiere ich mich die letzten Meter fast nur danach.

Was gäb es denn für Möglichkeiten, dass S3 Outdoor-tauglich zu machen, welche Cases wären empfehlenswert? Gibt es auch welche, wo man einen Karabiner befestiegen kann?

Gruß
WatschelEnte

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Galaxy S3 Outdoor-Tauglich machen oder Etrex 30?

Beitrag von steingesicht » So 23. Feb 2014, 22:27

WatschelEnte hat geschrieben:Wie ist das eigentlich mit dem Etrex 30, funktioniert da der Kompass mittlerweile oder nicht?
bei meinem vor Kurzem erworbenem etrex 30 funktioniert er zufriedenstellend
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Galaxy S3 Outdoor-Tauglich machen oder Etrex 30?

Beitrag von Kocherreiter » Di 25. Feb 2014, 08:31

Ich nutze beides...
Der schnelle Cache zwischendurch mit dem iPhone.
Für eine kleine Gassi-Runde mit dem Hund nutze ich dann das eTrex30 und kann mich über dessen Kompass nicht beschweren. Zudem habe ich eine Silikon-Wasserdicht-Schutzhülle für wenige Euros gekauft (gabs vor einiger Zeit bei Norma). Diese kann ich zusätzlich zum eTrex auch an den Fahrrad-Lenker anbringen.

WatschelEnte
Geocacher
Beiträge: 55
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 11:33

Re: Galaxy S3 Outdoor-Tauglich machen oder Etrex 30?

Beitrag von WatschelEnte » Do 27. Feb 2014, 22:53

Nachdem das ganze Lesen unzähliger Test- und Erfahrungsberichte nicht wirklich viel brachte, habe ich mir das Etrex 30 mal bestellt, um mir selbst ein Bild zu machen.

Der erste Eindruck ist recht gut, mit der Bedienung komme ich schon halbwegs klar, die Genauigkeit scheint auch definitiv besser zu sein, als mit dem S3. Soweit ist das bisher beurteilen kann, bei allen Tests an verschiedenen Stellen lag es jedenfalls tendenziell näher am Ziel. Das es deutlich handlicher wie das Handy ist und man das Display auch ohne die Beleuchtung einzuschalten ablesen kann, war bei meiner kleinen Cache-Testrunde jedenfalls schon sehr angenehm.

Ich hätte mal ein paar Fragen zum Etrex:

Der Weg um den Hint eines Caches anzuzeigen scheint mir ziemlich umständlich, erst auswählen, Navigation starten, nochmal ins Menü und erst dann kann ichs auswählen. Geht das auch anders, z.B. ohne erst zu Navigieren?

Der Druckpunkt des Sticks nach unten ist ziemlich schlecht bzw. kaum fühlbar, alle anderen Richtungen "klicken" spürbar. Ist das normal oder könnte das mal ein Problem werden (Verschleiß)?

Der Drehverschluss des Batteriefachs lässt sich nur schwer drehen, ich will ja auch nicht das da mal etwas abbricht. Soll das so sein bzw. kann man da etwas machen?

Wäre toll wenn mir da noch jemand ein paar Tipps geben könnte.

Antworten