Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

GPS-Gerät, Videos wie man damit beim Cachen umgeht?

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Antworten
Ette
Geocacher
Beiträge: 15
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 10:08

GPS-Gerät, Videos wie man damit beim Cachen umgeht?

Beitrag von Ette » Fr 18. Apr 2014, 13:19

Hallo,

seit August 2013 bin ich dem Geocaching verfallen. Zurzeit mache ich Geocaching nur mit dem IPhone5 und geocaching.com. Da ich ländlich wohne, stoße ich hier oft mit dem IPhone an meine Grenzen und die Koordinaten springen wie ein Reh hin und her. Lohnt sich ein GPS-Gerät für geocaching sich anzuschaffen? Was sollte man dann am Besten kaufen (bis ca 200€). Gibt es irgendwo mal Videos wie man damit beim Cachen umgeht?

Fragen über Fragen - und ich sage schon mal Danke.

Werbung:
Sternenfeuer
Geomaster
Beiträge: 317
Registriert: Fr 5. Mai 2006, 10:01
Wohnort: Ludwigshafen

Re: GPS-Gerät

Beitrag von Sternenfeuer » Fr 18. Apr 2014, 16:22

Ländlich ist doch super, immer freier Himmel ...
Ich nutze ausschließlich das iPhone zum cachen ... mein "richtiges" nehm ich alle paar Monate raus, wechsel die Akkus und packs wieder weg ....
Ich habe ne feste Hülle drum und falls es mal regnet einen billigen wasserdichten Beutel von Pearl ....
Wenn die Tour länger geht hab ich immer einen externen Akku dabei ... aber 5h gehen auch ohne ....


Sent from my iPad using Tapatalk
Bild

GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2600
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: GPS-Gerät

Beitrag von GeoSilverio » So 20. Apr 2014, 22:53

Hi Ette,

ich glaube aus deinem Text ein Missverständnis heraus zu lesen...
Du schreibst: Da ich ländlich wohne, stoße ich mit dem iphone an meine Grenzen...

Was hat ländliches Wohnen damit zu tun?
Das Smartphone bekommt seine Positionsdaten nicht über die Telefonverbindung sondern, wie ein "echtes" GPS Gerät auch, über die Positionsdaten von Satelliten. Da ist es auf dem Land meist sogar besser als in der Stadt.

Eine andere Sache sind natürlich Akkulaufzeit, Robustheit und sowas.
Da kann man überlegen, ein outdoor GPS zu kaufen.
Die Positionsdaten sollten aber uh beim iphone 5 hinreichend genau sein.

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: GPS-Gerät

Beitrag von Kocherreiter » Di 22. Apr 2014, 08:48

Mir ging es so wie dir...ländlich und daher oft kein Online-Zugriff mit dem Apfel. Ist bitter wenn auf einmal nix mehr geht ;) Dann habe ich mir das eTrex10 angeschafft und habe es nach etwa 1,5 Jahren über iBäh wieder verkauft und bin auf das eTex30 umgestiegen und bereue nix.

90% der Cache suche ich nach wie vor mit dem Apfel, für die anderen 10% habe ich das eTrex. Das kann auch mal in den fallen ohne dass ich einen Herzinfarkt bekomme :D

Sternenfeuer
Geomaster
Beiträge: 317
Registriert: Fr 5. Mai 2006, 10:01
Wohnort: Ludwigshafen

Re: GPS-Gerät

Beitrag von Sternenfeuer » Mi 23. Apr 2014, 08:23

Wenn es um die Offlineverfügbarkeit der Karten und Caches geht schlage ich dir die App "Looking4Cache" vor ... die braucht kein Netz ....


Sent from my iPad using Tapatalk
Bild

GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2600
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: AW: GPS-Gerät, Videos wie man damit beim Cachen umgeht?

Beitrag von GeoSilverio » Do 24. Apr 2014, 00:01

Ahso... Ich hatte vergessen, dass die Geocaching App von groundspeak mehr oder weniger eine internetverbindung voraussetzt...

Seebaer777
Geocacher
Beiträge: 213
Registriert: So 7. Nov 2010, 15:16
Wohnort: 51067 Köln

Re: GPS-Gerät, Videos wie man damit beim Cachen umgeht?

Beitrag von Seebaer777 » Fr 20. Jun 2014, 21:44

Also ich hab ein HTC Desire Z, und wenn ich da mal mit geocachen will, ist die Annäherung im Nahbereich eines Caches arg zeitverzögert. Ob das für alle Smartphones gilt, keine Ahnung.
Je nachdem, wie häufig bzw. intensiv man cachen gehen möchte, lohnt sich meiner Meinung nach die Anschaffung eines GPS-Geräts.
Also mein Oregon 450 hab ich gebraucht gekauft für 180€, beim Neupreis würde ich es mir auch 2mal überlegen. Soll heißen: ebay beobachten, diverse Kleinanzeigenseiten und dann zuschlagen...
Ansonsten hatte ich von Bekannten mal gehört, dass Smartphones gern in Kombination Internet-Netz und GPS die Position berechnen. Zumindest hab ich bei meinem die Erfahrung gemacht, dass GPS bei mir schneller geht, wenn ich Internet anmache, denn dann kann das Handy schonmal ungefähr anhand der Abstände von mehreren Handy-Sendeantennen die Position bestimmen, die genaue Pos. dann kommt übers GPS-Modul.

In ländlichen Gebieten kommt es natürlich auch darauf an, welches Netz man hat. E-Plus Geschichten wie Aldi, Tchibo und was auch immer sind zwar billig, auf dem Land aber eine miserable Netzabdeckung, was Cache-Aktualisierung z.B. mit c:geo unterwegs schonmal unmöglich machen kann.

Antworten