Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ich bräuchte Eure Hilfe bzgl. GPS-Gerät

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1232
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Ich bräuchte Eure Hilfe bzgl. GPS-Gerät

Beitrag von RSKBerlin » Di 29. Apr 2014, 15:50

Börkumer hat geschrieben:
RSKBerlin hat geschrieben:Das so ausgerüstete Smartphone ist einem Billig-GPSr deutlich überlegen.
Du hast ein extre10 offenkundig noch nie in der Hand gehalten. Schon vor 2 Jahren war es um die 100€ zu bekommen und der Empfänger muss sich nirgendwo verstecken.
Da hast Du recht. Ich hatte allerdings mehrfach ein eTrex 10 im Einsatz. Und ich kann mit so etwas auch umgehen. Aber es ist ganz sicher nicht "was anfängerfreundliches".
Börkumer hat geschrieben:Zum Einstieg hingegen reicht ein Obere-Mittelklasse-Smartphone absolut aus, im Gegensatz zu RSKBerlin verallgemeinere ich hier allerdings Smartphones nicht, sondern spreche von von halbwegs aktuellen Geräte wie ein Galaxy S3, HTC One, Xperia Z, eierPhone 4 (und jeweils aufwärts).
Du scheinst in seltsamen Kreisen zu verkehren. Die genannten Geräte sind ja 10.000 Jahre alt. Aber ja, selbst so etwas ist angenehmer zu nutzen als ein eTrex.
RainerSurfer hat geschrieben:Anwenderfreundlich ist eine GPS Maus und Otterbox auch nicht wirklich und je nach Handy ist auch der Ersatzakku umständlich bis unmöglich. Reich das Ganze mal kurz in der Familie umher beim cachen ...
Ich weiß nicht, wo das Problem mit der Otterbox und der GPS-Maus sein soll. Otterbox tut einfach, die GPS-Maus verbindet und autorisiert man einmal, danach ist Ruhe.

Ich denke, das eigentliche Problem ist die €100-Schwelle. Bei Computern gilt die Regel "fast, cheap, reliable - pick two". Bei GPSrs gilt meiner Erfahrung nach "günstig, anwenderfreundlich, zuverlässig - such' Dir zwei aus". Warum nicht ein Geschenkgutschein (quasi als Anzahlung auf einen vernünftigen GPSr) oder mit Bekannten zusammenlegen?

Werbung:
huckeputz
Geowizard
Beiträge: 1034
Registriert: Di 22. Jun 2010, 21:47
Wohnort: Münster

Re: Ich bräuchte Eure Hilfe bzgl. GPS-Gerät

Beitrag von huckeputz » Di 29. Apr 2014, 21:06

Ich habe Erfahrung mit iPhone 4 und Geoaching.com-App, Etrex venture hc, Oregon 450 und 600. Bedingt anwenderfreundlich ist davon m.E. nur das iPhone. Alle anderen Geräte bedürfen erstmal tieferen Eintauchens in die Materie, bevor es losgehen kann.

Daher würde ich auch -sofern Smartphone vorhanden- zur App raten.

gastraa
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 8. Apr 2014, 21:06

Re: Ich bräuchte Eure Hilfe bzgl. GPS-Gerät

Beitrag von gastraa » Di 29. Apr 2014, 23:01

Erst einmal vielen Dank für die zahlreichen Kommis.

Grrr... Ich merke schon, es ist wirklich kein leichtes Unterfangen. Dabei wollte ich nur "behilflich" sein. :kopfwand: Zum Thema Smartphone ... er hat leider bis dato noch kein Smartphone. :handy: Er hat allerdings ein Tablet. Aber soll er mit dem Tablet unter dem Arm durch das Untergehölz kriechen? :shocked:

RainerSurfer
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 11:56
Wohnort: Südfranken
Kontaktdaten:

Re: Ich bräuchte Eure Hilfe bzgl. GPS-Gerät

Beitrag von RainerSurfer » Mi 30. Apr 2014, 09:35

Ein eTrex10 lässt sich auch wieder gut verkaufen, wenn einem das nicht mehr ausreicht. Bis 100€ gibt´s halt kaum was. Evtl was Gebrauchtes, aber da muss man erst recht wissen, was man will.

Mit einem großen Tablet würd ich wirklich nicht cachen gehen wollen, aber mit einem kleinen geht das schon mal zum ausprobieren. Es liegen ja nicht alle Caches im Unterholz und kriechen muss man auch nicht so oft :roll:
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Oregon

matball
Geomaster
Beiträge: 329
Registriert: Di 7. Jan 2014, 14:09

Re: Ich bräuchte Eure Hilfe bzgl. GPS-Gerät

Beitrag von matball » Mi 30. Apr 2014, 13:15

Ich habe schon einige Male Cacher mit nem Tablet gesehen. Neulich erst bei einem Nacht-Wherigo-Cache. Muss man halt wollen.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Ich bräuchte Eure Hilfe bzgl. GPS-Gerät

Beitrag von Zappo » Mi 30. Apr 2014, 13:32

...meine Antwort wäre einfach : Für 100 Öre gibts nix Neues*, höchstens was Gebrauchtes - für 200 aber wohl. Was man locker für 100 wieder verkaufen kann. Dann sollen die einfach hüst oder hott sagen. Für die Marktpreise bist Du ja nicht verantwortlich.

* zumindest nix mit Karte. Mit Karte ist aber die Bedingung - nicht unbedingt fürs Geocaching (man möge mich steinigen**), aber für Wandern, Radfahren, andere Outdoorsachen - sogar eingeschränkt für die Autonavigation. Und man kriegts wieder los - ein Gerät ohne Kartenfunktion ist da schon schwieriger wiederzuverkaufen.

Gruß Zappo

**ich hätte da noch ein Gecko rumliegen :D :D :D (Vergiss es - Scherz)
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
RSKBerlin
Geowizard
Beiträge: 1232
Registriert: So 1. Jan 2012, 21:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Ich bräuchte Eure Hilfe bzgl. GPS-Gerät

Beitrag von RSKBerlin » Do 1. Mai 2014, 20:31

Okay, ich habe heute einen Tag lang mit einem Magellan eXplorist GC gespielt. Ist von der Bedienung so krank wie mein eXplorist 510 (das ich nach einem Jahr völlig entnervt verschenkt habe, weil Touchscreen und Lost Place Caches im Winter sich wirklich, wirklich nicht vertragen). Kann keine Turn-by-Turn-Navigation, wenn man nicht in den Vereinigten Staaten wohnt.

Aber: Liegt im Amazon Marketplace gerade für €115 rum. Plus €6 für Karten für maps4me.net. Reicht völlig aus und bereitet weniger Schmerzen als ein kleines eTrex, finde ich. Das läge preislich wenigstens halbwegs im Rahmen.

gastraa
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Di 8. Apr 2014, 21:06

Re: Ich bräuchte Eure Hilfe bzgl. GPS-Gerät

Beitrag von gastraa » Do 1. Mai 2014, 21:23

Also ich hab ihr (der Frau von meinem Bekannten) das garmin bundel dakota 10 empfohlen. Liegt zwar etwas über dem Preis, aber "wer das Eine will muss das Andere mögen".

Benutzeravatar
Kocherreiter
Geomaster
Beiträge: 967
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 14:36
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Ich bräuchte Eure Hilfe bzgl. GPS-Gerät

Beitrag von Kocherreiter » Do 15. Mai 2014, 13:19

Das Thema ist zwar schon ein paar Tage älter und ich weiss nicht wie aktuell die Frage noch ist, möchte meinen Senf aber auch dazu geben.

Ich habe mit einem iPhone 3GS und der offiziellen Groundspeak-App begonnen. Das Smartphone war da und die App für knapp 8€ bezahlbar und eine PM nicht notwendig.
Damals hat die Offline-Funktion nicht wirklich funktioniert und ich stand bei uns häufig ohne Internet und somit ohne Plan und ohne Navigation im Wald; zudem lag die Genauigkeit bei 48 - 72m. Das war sehr frustrierend weshalb ich dann etwa 3/4 Jahr gar nichts mehr suchte. Dann wagte ich einen neuen Versuch mit dem eTrex 10; ein Unterschied wie Tag und Nacht. Und ja - das eTrex 10 ist Kartenfähig, wenn man auch "etwas basteln" muss, aber man bekommt kleine Karten rauf. Nach etwa 1,5 Jahren hatte ich die Bastelei satt und verkaufte es über iBäh für 20 € weniger als ich dafür neu bezahlt hatte :D Nun habe ich für Touren das eTrex 30 und für den schnellen Cache zwischendurch das Smartphone.

Antworten