Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Welches Gerät zum perfekten geocachen?

Welches Gerät soll ich mir kaufen?

Moderatoren: cterres, Schnueffler

Benutzeravatar
spaziergaenger
Geowizard
Beiträge: 1075
Registriert: Do 19. Mai 2005, 10:09
Wohnort: N51.5 E12

Re: Welches Gerät zum perfekten geocachen?

Beitrag von spaziergaenger » Fr 29. Mai 2015, 08:09

Ich versteh die Diskussion ums Telefon garnicht, der TO hat bereits ein Smartphone und will sich ein GPSr anschaffen, weiß nur nicht welches. Diesbezüglich kann ich mich den Ausführungen zum eTrex donweb voll anschließen, es ist handlich, robust, Akku hält lange, Display ist immer hervorragend ablesbar und es ist vergleichsweise preiswert.
Gruß, Spaziergänger

Werbung:
Mtn
Geomaster
Beiträge: 487
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 10:31

Re: Welches Gerät zum perfekten geocachen?

Beitrag von Mtn » Fr 29. Mai 2015, 08:19

Sorry, aber "sofort online loggen" ist ohnehin eine Unart, da hier - naturgemäß - die Logs wesentlich kürzer ausfallen als am PC (weniger Zeit, weniger komfortabel).

Auch wenn du es jetzt vielleicht nicht planst, so ist es doch nicht ganz unwahrscheinlich, dass du irgendwann auch mal schwierigeres Terrain besuchst. Aber ich möchte dich nicht überzeugen, mir ging es mehr darum dem TE zu helfen.
Flwrs & Mtn's GSAK Workshop

Benutzeravatar
massafranz
Geocacher
Beiträge: 120
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 23:28
Wohnort: Würzburg

Re: Welches Gerät zum perfekten geocachen?

Beitrag von massafranz » Fr 29. Mai 2015, 08:39

Für die Diskussion "GPSr vs. Smartphone" wäre vielleicht ein anderer (neuer?) Thread angebracht.
Auch ich nutze beides beim Cachen, je nach Anforderungen.
Eine Empfehlung für ein bestimmtes Gerät zu geben ist genauso schwer wie für ein Auto.
Die beste Möglichkeit ist noch immer, sich eine Geräteklasse nach den eigenen finanziellen Möglichkeiten auszugucken, und sich dann bei Treffen und Stammtischen die verschiedenen Geräte anzusehen und evtl. auch mal ein wenig damit 'zu spielen'.
Auf die Art bekommt man am besten einen ausreichenden Überblick über die passenden Geräte.

von meinem Rasenmäher gesendet
Gibt dir das Leben eine Zitrone, dann frage nach Salz und Tequila... :D

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6007
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Welches Gerät zum perfekten geocachen?

Beitrag von hcy » Fr 29. Mai 2015, 08:54

bremsassistent hat geschrieben:GPS, sonst nix. Smartphone ist pfui. Ich bin seit ca. 8 Jahren überzeugter GPS'ler. Da ist noch Herzblut bei den Geräten - und Entdeckergeist!
Seh ich eigentlich genau so, benutze aber praktisch nur noch das Telefon zum Cachen. Man kann viel spontaner losziehen und muss sich nicht erst die Caches aufs Gerät laden, braucht kein PM zu sein, hat immer alle Infos die man braucht inkl. Spoilerbilder. Robustheit und Akkulaufzeit kannst Du beliebig dazukaufen (Schutzhüllen oder -boxen, Zusatzakkus usw.).
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

badnerland
Geomaster
Beiträge: 697
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:10
Wohnort: Bodensee

Re: Welches Gerät zum perfekten geocachen?

Beitrag von badnerland » Fr 29. Mai 2015, 12:57

Yuyukey hat geschrieben: Da ich bald nach Mallorca fliege um Urlaub zu machen, dachte ich mir ich schaff mir so ein Gerät an um nicht alles mit dem Handy machen zu müssen :)
Geht es Dir dabei um das Problem mit Internet im Ausland? Das läßt sich leicht lösen mit einer App, die die Cachedaten offline speichert. Bei Apple kann das mindestens Looking4Cache, bei Android c:geo und Locus Pro. Die Daten spielst Du dann einfach vor der Reise ein, genauso wie Du es bei einem Garmin auch machen müßtest.

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6007
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Welches Gerät zum perfekten geocachen?

Beitrag von hcy » Fr 29. Mai 2015, 12:59

Selbst Internet im Ausland ist auch meistens kein Problem mit einer lokalen SIM-Karte.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

gast00

Re: Welches Gerät zum perfekten geocachen?

Beitrag von gast00 » Fr 29. Mai 2015, 13:47

Mtn hat geschrieben:Sorry, aber "sofort online loggen" ist ohnehin eine Unart, da hier - naturgemäß - die Logs wesentlich kürzer ausfallen als am PC (weniger Zeit, weniger komfortabel).
Also was mich angeht nicht. Ich freue mich, wenn ich einen Cache gefunden habe und mache dann erstmal Pause. Dann nehme ich mein Smartphone und schreibe, was ich erlebt habe ins log. Das macht Spaß und die Erinnerung ist ganz frisch. Und vor allem ist die Sache erledigt und kann nicht vergessen werden. Erst kürzlich mußte ich einen Cacher anmailen weil er seinen Fund in meinem Cache nicht geloggt hat. "Achja klar, da war ich ja auch - ganz vergessen, danke" sagt er. Tja.

Mtn
Geomaster
Beiträge: 487
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 10:31

Re: Welches Gerät zum perfekten geocachen?

Beitrag von Mtn » Fr 29. Mai 2015, 14:19

Hab mal kurz deine Logs angeguckt. Sei mir nicht böse, aber sowas ist für mich ein Kurzlog (hab wahllos drei deiner 20 Funde rausgegriffen):
Ich wollte gar nicht mehr aufstehen und habe das Gras platt gesessen :-)
DfdC
(sehe übrigens keinen Grund für eine Wartung)
schöner Weg durch den Wald. R.I.P.
TFTC
In der Abendsonne gefunden... DfdC
Flwrs & Mtn's GSAK Workshop

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2689
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Welches Gerät zum perfekten geocachen?

Beitrag von Fadenkreuz » Fr 29. Mai 2015, 14:39

Und vor allem ist die Sache erledigt und kann nicht vergessen werden.
Auf einem halbwegs modernen GPS-Gerät kann man Caches als gefunden markieren, mit einer Smartphone-App ebenso. Das ist also wirklich kein Grund für das sofortige Online-Loggen.

gast00

Re: Welches Gerät zum perfekten geocachen?

Beitrag von gast00 » Fr 29. Mai 2015, 14:51

Mtn hat geschrieben:Hab mal kurz deine Logs angeguckt. Sei mir nicht böse, aber sowas ist für mich ein Kurzlog (hab wahllos drei deiner 20 Funde rausgegriffen):
Nö, Du hast sie eben nicht wahllos rausgegriffen.
Soll ich jetzt mit Deinen Logs kontern?

Kindergarten. Deshalb EOD von meiner Seite.

Antworten